NEUBAU Heizung Empfang

Diskutiere NEUBAU Heizung Empfang im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; 220qm 5 Personen Belüftung mit WRG und Fußbodenheizung möchten wir auf jeden Fall haben. Welchen Heizungstyp kann man uns empfehlen?

  1. #1 Baulai3, 04.04.2018
    Baulai3

    Baulai3

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    220qm
    5 Personen
    Belüftung mit WRG und Fußbodenheizung möchten wir auf jeden Fall haben.
    Welchen Heizungstyp kann man uns empfehlen?
     
  2. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    216
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Gas, Pellets, Feststoff.... Was liegt denn an Medien an ?
     
  3. #3 Baulai3, 04.04.2018
    Baulai3

    Baulai3

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auf Pellets habe ich nicht richtig Lust.
    Gas, LWWP oder Erdwärme kommen in frage. Ich muss nicht den letzten Cent sparen. Es muss einfach und sicher sein. Wichtig für mich sind die FBH und die Belüftung.
     
  4. #4 Andybaut, 04.04.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.127
    Zustimmungen:
    319
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ganz so locker kann man die Heizung dann leider nicht aussuchen.
    Da spielt die ENEV eine Rolle.
    Im Prinzip kann man schon sagen: "ich nehme dies oder jenes",
    aber dann muss man z.B. durch die Auswahl einer Gasheizung auch "automatisch2 eine Solarthermie in Betracht ziehen und die Wände
    "besser dämmen".

    Als die "2 bedeutenden Systeme" würde ich momentan:

    1
    Gas mit Solarthermie
    2
    Wärmepumpe ohne Solarthermie

    bezeichnen. Das sind so momentan die gängigsten Verianten.
    Pelletts ist ökologisch sicher charmant, ist aber ein wenig anfälliger wie die beiden oberen.
     
  5. #5 Baulai3, 04.04.2018
    Baulai3

    Baulai3

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kann mir denn jemand eine Empfehlung für einen Heizungsmonteur geben im Raum Hamburg/Lübeck, der komplett alles plant?
     
  6. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    456
    Beruf:
    Gast
    Steht denn das Gebäude schon fest? Art (also Massiv oder HRB, oder) Größe usw.?
    Heizungsmonteure planen in den allerseltensten Fällen, das erledigt der Großhandel für sie :-)
     
  7. #7 Baulai3, 04.04.2018
    Baulai3

    Baulai3

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es wird massiv gebaut. HRB hatten wir auch gedacht, doch wenn die Kinder oben „randalieren“, wird es wohl doch zu laut. Deshalb muss ne ordentliche Decke rein und dass geht nur bei massiver Bauweise, wurde uns gesagt.
    220qm Wohnfläche
    10x14m mit Spitzbodenausbau.
    Wer kann mir denn sonst ein ordentliches Angebot machen.
    Erdwärme, LWWP( aber eigentlich zu laut) oder Gas.
     
  8. #8 Fred Astair, 04.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.826
    Zustimmungen:
    1.915
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    So erleidest Du Schiffbruch.
    Du hast keinerlei Ahnung, dafür aber strotzt Du von Vorurteilen.
    Diese Mischung ist das gefundenene Fressen für Scharlatane. Ein Internetforum kann Dir da nicht helfen. Entweder vertraust Du Dich für Geld einem Fachmann an (und vertraust ihm dann auch) oder Du beginnst ein generalisierendes Studium der Baukunst, der technischen Mechanik und der Gebäudetechnik und fängst dann in zehn Jahren Jahren, wenn Du ein ganz klein wenig Durchblick hast an, Dir Gedanken um das passende Haus für Dich zu machen.
     
  9. #9 Baulai3, 04.04.2018
    Baulai3

    Baulai3

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
    Ich möchte mich hier gerne informieren. Mir ist schon bewusst, dass ich mich nicht nur über Foren informieren sollte.
     
  10. #10 Leser112, 05.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    250
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Wer diese Frage belastbar beantworten könnte, verdient sicherlich einen Nobelpreis! :respekt

    Wie hoch ist der tatsächliche Leistungs- und Energiebedarf für Heizung und WW des Gebäudes unter Berücksichtigung des individuellen und spezifischen Nutzerverhaltens?
     
  11. #11 Leser112, 05.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    250
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Korrekt, hier steht Verkauf im Vordergrund, nicht das tatsächliche, wirtschaftliche Wohl des Bauherren.
     
  12. #12 Leser112, 05.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    250
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Völlig korrekt. Nicht ganz sinnfrei verbergen sich sogenannte "Ratgeber" hinter einer Anonymität in I-Net Foren . Die tatsächlich, rechtlich verwertbare Verantwortung für ihre Meinungsäußerungen können/wollen diese daher überhaupt nicht übernehmen! Daher aus rechtlicher Sicht eigentlich wertlos,
    insgesamt jedoch durchaus interessant !
     
  13. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    456
    Beruf:
    Gast
    Eine Heizung dafür zu berechnen, ist sicherlich noch das geringste Problem. Vorausgesetzt, daß die Hülle stimmt und nicht theoretisch künstlich schön gerechnet wird, nach dem Motto 36er Porenbeton Wärmepumpe, schwupp, fertig ist das Effizienzhaus. Das sind allerbeste Voraussetzungen um auf die Nase zu fallen. Der Knackpunkt, gerade bei 5 Personen, wird der Warmwasserbedarf werden. 5 Langduscher mit ner raindance killen jede Wärmepumpe. Da muß man sich im Klaren darüber sein, Warmwasser kostet.
     
  14. #14 Leser112, 06.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    250
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Dem kann man entgegenwirken. Z.B.:

    [​IMG]

    Großer Pufferspeicher mit niedrigen Stütz- und Ladetemperaturen.
     
  15. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    456
    Beruf:
    Gast
    jetzt kommen wir wieder zum Thema Theorie und Praxis:
    1. Es muß der Platz für einen großen Puffer vorhanden sein. Bei Durchschnittsgrößen von 7,5 qm HWR, wobei eine Wand gefälligst für Regale frei zu sein hat, die nächste Wand mit nem Fenster belegt ist und ach ja, eine Innentür und eine Außentür ist auch noch da, passt son Ding nicht unbedingt überall hin. Und sich dafür extra nen Keller zu bauen dürfte doch etwas übertrieben sein.
    2.hab mir grad nen Datenblatt von nem 500 Liter PS mit FriWa angesehen, der bringt einmalig grad mal 400 Liter, als noch nicht mal raindance 20 Minuten.
    3. Je größer der Puffer um so mehr muß der Erzeuger ackern. Das ist bei den ganzen alten Heizkesseln, die Leistung im Überfluss hatten, nicht das Problem. Bei ner 6 kW Wärmepumpe, sieht das völlig anders aus. Und darüber hinaus haben wir ja auch Hygiene zu beachten.
    4. Klar, jetzt kommt sofort der Vorschlag mit Solar. Jo, besonders diesen Winter, wo im November und Dezember die Sonne nicht schien...
     
  16. #16 Leser112, 06.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    250
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Korrekt. Daher sollten sich nach erfolgter Grundlagenermittlung Architekt und TGA Planer gemeinsam Gedanken machen, wie groß der HWR, HAR, Technikraum etc. sein müssen. Diese sind oftmals zu gering bemessen.
    Zudem gibt es die Eierlegendewollmilchsau nun mal nicht. Wer das Eine will, muß das Andere mögen bzw. konkurrierende Ansprüche auf einen gemeinsamen Nenner bringen.
    Nicht um so mehr, sondern um so länger auf niedrigem Leistungsniveau. Ausschlaggebend ist die benötigte Energie (kWh) zum Aufladen.
    Korrekt, daher waren diese auch energetisch höchst uneffizient. Dass ist heute aus Gründen niedriger Verbrauchskosten sowie CO2 Emissionen, unerwünscht.
    Je geringer die Leistung, je länger die Aufheizzeit. Bei modernen, meist gut gedämmten Gebäuden, überhaupt kein Problem.
    Bei sehr gut gedämmten Gebäuden mit erheblich niedriger Heizlast, ist oftmals eine Trennung der Wärmeerzeugung für Heizung und WW sinnvoll.
    Korrekt. Welche Hygieneprobleme gibt es bei Friwa Systemen? Warum heißen die "Frischwasser"?
    Von mir sicherlich nicht, denn STA ist in EFH meist unwirtschaftlich.
     
  17. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    456
    Beruf:
    Gast
    Hmh,...

    Größe HWR: so lange eine Fresswarze oder eine supidupikochinsel wichtiger sind als ein vernünftiger energetischer Standard, brauchen wir uns über einen adäquaten HWR gar nicht erst unterhalten.

    2ter Wärmeerzeuger: da sind wir ja fast beim Feist-System. Bin ich sogar Fan von. Aber, sobald man das Wort DLE nur in den Mund nimmt, läuft der Kunde weg. Und sollte man sogar deren 2 brauchen, läuft der Versorger weg, weil er die Leistung nicht bringen kann. Das zum Technologiestandort Deutschland.
     
  18. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    DLE - das bedeutet mindestens so 20kW (el.~3x30Amp.). Leser112 zeigt ja in #14 wie's besser funktionieren kann.
     
    Leser112 gefällt das.
  19. #19 Leser112, 07.04.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    250
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Hierzu kein Widerspruch. Solche Bauherren sind i.d.R. die ersten, denen überhöhte Verbrauchskosten und ggf. Komforteinschränkungen auffallen und nachträglich in I-Net Foren krampfhaft nach Lösungen suchen. Die paar € für eine fachgerechte Heizungsdimensionierung war denen meist zu teuer.;)
    Mit Recht, denn das wäre keine sinnvolle Lösung. Hierzu sind die Verbrauchskosten bei direkt elektrisch betriebenen DLE einfach zu hoch. Hierfür gäbe es gasbetriebene DLE (Gas-Kombitherme) oder Brauchwasserwärmepumpen.
     
  20. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    456
    Beruf:
    Gast
    :mega_lol: der war gut, Brauchwasserwärmepumpe. Mit nem 1,5kW E-Heizstab und 1,irgendwas Leistung zur Brauchwassererwärmung. Da hab ich ne WP die 4, 5 oder 6 kW leisten kann (oder mehr) und häng mir noch ne zweite dran, nur fürs Brauchwasser. Bist Du Wärmepumpenverkäufer? Und auch da ist nach 300 Litern Schüttleistung der Ofen aus. Heißt der erste duscht noch richtig schön und der zweite bekommt schon bald nen kalten Arsch. Auf dieses Problem ist ja bislang keiner eingegangen. Selektives lesen nennt man sowas.

    Und nen Gaskocher neben ner Wärmepumpe ist ja auch sowas von sinnvoll, gerade weil der schon alleine Heizung und WW liefern könnte.

    Und das alles auf 5,7 m² Fläche HWR.

    Nebenbei, Feist für dumm hinzustellen mit seinem Prinzip halte ich schon für daneben.

    Zum DLE: im Vergleich zum Supercharger von Tesla ist die Leistung eines DLE nen Witz. Oder die Wallbox beim Opel/MBW/wwi. Da wird dann der mobile Wandel echt vor Aufgaben gestellt, wenn man sich entscheiden muß, duschen oder Auto laden...
     
Thema: NEUBAU Heizung Empfang
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neubau heizung

    ,
  2. empfang heizen

    ,
  3. gas oder luft wärmepumpe

Die Seite wird geladen...

NEUBAU Heizung Empfang - Ähnliche Themen

  1. Heizung für ein Mehrfamilienhaus 6 Partein 680qm Neubau

    Heizung für ein Mehrfamilienhaus 6 Partein 680qm Neubau: Hallo, brauche einen Tipp, bin am verzweifeln. Jeder Heizungsbauer sagt was anderes. Welche Heizungsanlage ich für ein Mehrfamilienhaus 6...
  2. Neubau 220 qm, Heizung? Klima? Lüftung?

    Neubau 220 qm, Heizung? Klima? Lüftung?: Hallo zusammen, wir planen unseren Neubau und ich bin echt bei keinem Thema so überfragt, wie beim Thema Heizung. Der Planer sagt, man müsse...
  3. Installtionskosten komptett mit Gas Heizung / Neubau Doppelhaus

    Installtionskosten komptett mit Gas Heizung / Neubau Doppelhaus: Servus. Ich habe gersde mehrere Angebote von Gas / Wasser installtionsfirmen erhalten. 2 Stockwerke / Ca 160 qm. Geplant ist eine Komplette...
  4. Neubau EFH mit LWWP - Auslegung Heizung // Stiebel WPL 16s bzw. Tecalor TTL 16s

    Neubau EFH mit LWWP - Auslegung Heizung // Stiebel WPL 16s bzw. Tecalor TTL 16s: Hallo Liebe Bauexperten, erst mal vielen Dank für die unglaublich umfangreichen Informationen hier im Forum. Habe mir schon sehr viele...
  5. Welche Heizung für Bungalow Neubau?

    Welche Heizung für Bungalow Neubau?: Hallo, wir suchen nach einer sinnvollen Heizung für unseren geplanten Neubau, einen Bugalow in Holzrahmenbau, beheizte Fläche ca. 100 m², nur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden