Neubau in Hessen/Giessen

Diskutiere Neubau in Hessen/Giessen im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, wenn man hier in Themen nach ungefähen Kosten liest, findet dass es zur Zeit etwa ~2000€ (Richtwert) pro qm wäre. Ist es pro...

  1. #1 trantor, 15.06.2019
    trantor

    trantor

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wenn man hier in Themen nach ungefähen Kosten liest, findet dass es zur Zeit etwa ~2000€ (Richtwert) pro qm wäre.

    Ist es pro gesamt Fläche oder Wohnfläche gemeint? Es ist nicht klar wenn man die Beiträge liest.

    Ich überlege gerade ob ich es schaffen werde, eine nicht all zu große Bungalow zu bauen.
    Erlaubt wird nur 1 Vollgeschoss mit Keller, maximal 13x16 Außenmaße, leichte Gefälle.
    Bauen möchte ich nur 1 Geschoss + Teil-Keller, mit Walmdach, ~ 100qm Wohnfläche wird es etwa geben.

    Also etwa 100 * 2000 oder Gesamtfläche * 2000 ?
     
  2. #2 simon84, 15.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.205
    Zustimmungen:
    1.357
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Gesamtfläche und eher 2500. Das ist aber sowieso nur ganz grob überschlägig.
    Bei Bungalow wirds ja eher mehr (also eher 2500-3000 als 2000-2500) als weniger. Du hast mehr Dach und Keller, dafür weniger Fläche.
     
  3. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    151
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Die Zahlen hier im Forum sind sehr unterscheidlich, und die bezugsgröße ist nicht immer die gleiche. Das es darauf ankommt, hast du gut erkannt.
    Wir in der Praxis rechnen häufiger mit Bruttorauminhalt, also dem Volumen des gebäudes, als der m². Bei einem Eingeschossigen Bungalow wären das ca. 450 €/m³. Umgerechnet auf Bruttogeschossfläche, was du gesamtfläche nennst, wären das ca. 1350€/m². Wenn man nun Wände etc abzieht, könnte man bei ca. den 2000€/m² Wohnfläche landen, von denen du gesprochen hast. In unserem Fall wären das die Kosten für das Bauwerk und dessen Technische Ausstattung( wir nennen dies Kostengruppe 300 und 400). Hinzu kommt der Preis des Grundstücks (KG 100), Die Kosten für die Erschließung des Grundstücks (KG 200), Alles was mit Dem garten zu tun hat (Zaun, Tore, Einfahrt, Wege) (KG 500), die Ausstattung (manchmal die Küche, sonst Möbel etc. Sanitär ist bei KG 400 mit drin), sowieo die Kosten für Architekten, Bauanträge, Statiker, HLS Planer, etc ( ca. 17% von den Summe aus KG 300 und 400), sowie die Kosten für die Fianzierung (KG 800). Wenn du diese Kosten addierst, hast du ungefähr, was das Projekt Kosten könnte. Diese Kosten hängen dann im wesentlichen Davon ab, welche Qualität verbaut wird. Holz alufenster kosten Doppelt soviel wie Kunststofffenster, Naturstein Doppeltsoviel wie Laminat, Wärmepumpe mit Erdsondenbohrung mehr als Gasbrennwert, Passivhaus mehr als Enev. Den kosten/nutzen effekt diese Investionen zu beurteilen, ist deine Aufgabe, mit hilfe deiner Fachplaner. Generell gilt, gut geplant ist halb gebaut.
     
  4. #4 trantor, 15.06.2019
    trantor

    trantor

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für ausführliche Antwort,

    wenn ich richtig verstanden habe, ich nehme Außenmaße 13x16,
    Dann wird Schlüsselfertige EG 13×16×2,50×450=~234000 sein.
    Und wenn man Keller möchte, dann noch mal ~234000.

    Ufff... Wahnsinn.
     
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nee so nicht - den Keller doch nicht in dieser Größenordnung... So dürfen sie nicht rechnen, es hängt auch sehr viel am MW einschalig, mehrschalig mit Klinker etc mehr als 300 k sollte ein Standard Bungalow in der Größe mit Keller nicht kosten, in Standard ohne eventuelle Bödenberücksichtigung etc...
     
  6. #6 trantor, 15.06.2019
    trantor

    trantor

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke SIL,
    ich kann wieder atmen.

    Ich habe keine besondere Ansprüche, außer ich möchte einschalig, Poroton 42 bauen,
    alles andere soll normal Qualität sein.

    Passt es immer noch ins std. Bungallow mit Keller für 300K€?
     
  7. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Gast
    Ich finde es ja klasse, wie hier viele aneinander vorbei reden. 13*16 = 208 qm brutto, das gibts never never für 300 k€. Mit Teilkeller oder ohne. Oder doch nur 100 qm mit Teilkeller.

    Dann die Frage, wie ist der Keller definiert? Innerhalb gedämmter Gebäudehülle oder nicht? Wie sind die Bodenverhältnisse, usw. usw.

    Bevor jetzt hier jeder mit so etwas losläuft, sollten erst mal die Verhältnisse klar sein.
     
  8. #8 simon84, 15.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.205
    Zustimmungen:
    1.357
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der Keller ist beim Bungalow riesig und somit teuer

    150 für den Keller und 250 für den Rest

    Ab 400 gehts los
     
  9. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    151
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Also kubikmeter werden uk dämmung unter bodenplatte bis dauchhaut gemessen. Wenn du 2.5 meter lichte höhe hast und dach hast. Sind das mindestens 3.5 meter. Eher 4.5.
     
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Und ich finde es doch immer recht amüsant, wenn Leute hier sporadisch auftauchen und never never rufen - wer 13x16 m mit Keller in einschaliger Bauweise, ohne Grundstück und bissel Schnack netto nicht für 300 k hinbekommt ( exclusive falls der Boden nicht trägfähig ist) gehört zu den 'Abzockern' und zwar eindeutig :e_smiley_brille02:, das die Auswahl der Böden und Ceramic und ELT etc nur im Standard sich bewegt ist dann wohl klar.
     
  11. #11 trantor, 15.06.2019
    trantor

    trantor

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für alle eure Meinungen,

    ich habe für ein Bauvorantrag ein paar Zeichnungen im Sketchup erstellt, um die Größe einzuschätzen, überwiegend wegen Wohnfläche. Man sieht dort wie die Gefälle verläuft.
    Viel kleiner wird es schwierig, benötige 3 Schlafzimmer und Nord Süd Ausrichtung erlaubt nicht alle mögliche Varianten.

    Falls ihr Lust habt, vielleicht könnt ihr meine Zeichnungen kritisieren und paar tips geben wo man hier sparen könnte.
    Danke.

    P.S. Die Nachbarhäuse sind ungefähr in echt Größe, habe wegen Sonnenschatten Berechnung/Einschätzung eingebaut.
     

    Anhänge:

  12. #12 simon84, 15.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.205
    Zustimmungen:
    1.357
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich zahle nicht in netto und rechne nicht netto sondern brutto.

    Und von nicht machbar hab ich nix gesagt

    Meist soll ja doch noch ne Garage Garten usw.
    400k ist wesentlich realistischer

    Aber kommt auf den Boden und die Gegend an korrekt
     
    Skogen gefällt das.
  13. #13 Skogen, 15.06.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.06.2019
    Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Gast
    Na, da möchte ich jetzt mal sehen, wie das mit Keller für 300 k€ schlüsselfertig hinzubekommen ist.

    BTW: schreibt Euch das mal hinter die Ohren: Privatkunde = inklusive Steuer. = 357.000

    Vermutlich sind auch die Planungskosten da nicht mit drin? Was fehlt noch alles?

    [Beitrag editiert]
     
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Skogen hat doch getönt :winken exclusive Grundstück sollte dies gehen - ich rechne immer netto, aber dein Keller hat einen stolzen Preis ;)
     
  15. #15 simon84, 15.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.205
    Zustimmungen:
    1.357
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn Man ihn als Wohnfläche nutzen will ist das teuer
     
  16. #16 Canyon99, 15.06.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Sorry, da liegst du leider komplett daneben. Auch im Raum Gießen dürfte das für den Preis never/ever zu machen sein...... Nicht im Großraum Rhein/Main :(

    Um mal konkret zu werden: Ich hab einen guten Freund, der aktuell einen Bungalow mit T&C Bauträger tief im Taunus erstellt. Das Grundstück stellt der Bauträger im Komplettpaket. Aktuell liegen dort die Preise bei ca. 120€/m² von der Gemeinde direkt. Die Netto-Wohnfläche des Bungalows liegt bei 110m². Er hat sicherlich keine Luxusausstattung und baut OHNE Keller. Der Preis des Bauträgers liegt aktuell bei knapp über 400K. Durch einige Sonderwünsche in der Ausstattung und eine aufwendigere Gestaltung der Fundamente wegen Hanglage liegt er heute schon bei 420K. Wie gesagt OHNE Keller und einfacher Bungalow. Und er muss dann auch noch Maler-/Tapezierarbeiten und die komplette Außenanlage selbst machen....

    Nicht schön, aber so dürfte es aktuell in den Ballungsräumen überall aussehen.

    Auch unser eigener Umbau im Rhein/Main Gebiet - MFH, 3 Parteien - ist kostenmäßig schon weit über der Planung. Grund: Kaum Handwerker zu bekommen und teilweise absolut überhöhte Preise .....

    Das Geld ist halt aktuell viel zu billig, jeder will bauen und sich die teuere Miete sparen. ;)
     
    Fabian Weber gefällt das.
  17. #17 trantor, 15.06.2019
    trantor

    trantor

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das der Keller zu groß ist habe ich erkannt, deswegen spreche ich von Teil, so war halt einfacher zu zeichnen und einzuschätzen wie das Haus stehen wird.

    Schlüsselfertig ist auch kein muss.... :-|
     
  18. #18 SIL, 15.06.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.06.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    [Beitrag editiert]

    Zu ca 70 % bebauen wir in Hessen, was du als 'Einzelner' für Aufwendungen hast, kann ich ja nicht beurteilen, anderer seits ist vollkommen korrekt das völlig überzogene Angebote oder Aufträge von den Handwerkern aufgerufen werden, es liegt halt einiges auch an der Firmen Struktur bzw wie 'gierig' sich diese darstellt, schon mal von -T&C ihre Errichtungskalkulation gesehen? Ihren Aufwendungsansatz? Um dich zu beruhigen letztes Jahr ca 28 Mio verbaut in und um Frankfurt:winken aber das hilft dem TE nicht wirklich, dies ist eine nicht zielführende Diskussion.
     
  19. #19 Canyon99, 15.06.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Na wenn du dich da so auskennst und gerade in Hessen dein Home Turf ist, dann versteh ich deine Aussage noch weniger. Mit 300K kann in Gießen aktuell jedenfalls imho keiner einen größeren Bungalow mit Keller inkl. Grundstück schlüsselfertig hinstellen. Egal ob nun mit Architekt oder Bauträger. Die Zeiten sind schlichtweg vorbei.

    Da brauche ich auch keine MIO in und um Frankfurt verbauen, da reicht ein einfacher Blick in die Immobilienanzeigen oder bei Immoscout. Leider :(

    Da macht T&C imho keine Ausnahme. Das gehört doch zum Geschäftsprinzip: Möglichst billig bauen und teuerst verkaufen. Findet sich aktuell immer ein Dummer....
     
  20. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    1.143
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das war exclusive, zudem gestehe ich, ich rechne ich brutto, aber sei es drum wie Petra dir letzthin nun erklärt hat - Statik hätts ja selbst machen können, schon gespart ;) vllt Wärmeschutz auch gleicht mit :lock etc etc
     
Thema:

Neubau in Hessen/Giessen

Die Seite wird geladen...

Neubau in Hessen/Giessen - Ähnliche Themen

  1. Fundament Neubau EFH

    Fundament Neubau EFH: Hallo zusammen, am Freitag den 12.07.2019 wurde bei uns die Bodenplatte gegossen. Leider wurde diese nicht abgedeckt, so dass eintreffender Regen...
  2. Abriss oder (Teil-)Neubau?

    Abriss oder (Teil-)Neubau?: Hallo zusammen, ich lese schon seit einiger Zeit interessiert im Forum als Gast mit, habe nun aber die erste konkrete Frage und hoffe das...
  3. Lücke zwischen Altbau und Neubau schliessen

    Lücke zwischen Altbau und Neubau schliessen: Hallo zusammen, Unser Maurer hat zwischen dem Altbau und dem Neubau eine Lücke von 10 cm gelassen. Er meint da müsste dann Dämmung rein. Kann mir...
  4. Neubau Decke Rigips Unterkonstruktion

    Neubau Decke Rigips Unterkonstruktion: Hallo zusammen, ein Thema das sicherlich immer wieder Fragen aufwirft, für unseren Fall habe ich über die Suchfunktion aber nichts passendes...
  5. Grenzabstände bei Neubau in Hessen

    Grenzabstände bei Neubau in Hessen: Hallo, ich hab zwar schon etwas im Forum gestöbert aber noch nicht die Richtige Antwort/Hinweise gefunden. Wir beabsichtigen auf unser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden