Neubau KfW70 - Lüftungsanlage ja oder nein?

Diskutiere Neubau KfW70 - Lüftungsanlage ja oder nein? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Community, ich habe die letzten Tage viel gelesen hier und bin leider immer noch nicht schlauer. Viele schwören drauf. Wir bauen ein...

  1. DS1978

    DS1978

    Dabei seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Dortmund
    Liebe Community,

    ich habe die letzten Tage viel gelesen hier und bin leider immer noch nicht schlauer. Viele schwören drauf.

    Wir bauen ein KfW70-2FH, unten 125qm, oben 105qm, nicht unterkellert. 17,5cm KS Mauerwerk mit 18cm WDVS. Luftwärmepumpe von Acalor.

    Aktuell haben 2011 drei Arbeitskollegen gebaut, alle mit Wonraumbelüftungsanlage. Einer argumentiert mit dem Komfort, alles unbestritten. Einer mit seinem Nachbarn, den er Abends von innen angeblich jeden Tag seine Fenster trockenwischen sieht - habe ich ins Reich der Phantasie verbannt. Es kann doch nicht sein, da wird es sicherlich andere Gründe für geben. Der andere trauert den Investitionskosten in Höhe von rund € 10.000 hinterher.

    Ich bin unschlüssig. Unser Architekt hebt den Komfortgewinn hervor, gibt aber die Kosten zu bedenken, die sich seiner Meinung nach niemals amortisieren. Schimmelbildung schließt er, manuelles Lüften vorausgesetzt, aus. Nur was ist "ordentliches Lüften"? Meine Eltern (wir bauen gemeinsam) haben vor vier Jahren auf Rügen neu gebaut gehabt und hatten keine Probleme mit Schimmel oder ähnlichem. War jedoch ein Bungalow (125qm) mit 36cm Ytong?-Stein mit Aussenputz. Energetisch ok, aber mit Gas und Sonnenkollektor auf dem Dach auch nicht mit dem jetzigen Konzept vergleichbar.

    Normal vetraue ich dem Architekten, und auch € 10.000 sind im Vergleich zu den Gesamtkosten kein Totschlagargument. Nachrüsten ist auch nicht, das ist klar. Aber MUSS es sein? Würde mich über ein paar gewohnt hilfreiche Kommentare freuen. Vielen Dank und beste Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Wenn der Architekt schon solche Sachen erzählt, dann soll er auch erklären, wie richtig gelüftet wird. Okay, in diesem Fall werden es wohl zwei Lüfungen werden müssen. Wie soll denn geheizt werden?

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  4. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Bruno, er schrieb LWP zum heizen.

    Müssen tut ja garnix, aber die KWL gehört nach sechs Jahren immer noch zu den besten Bauentscheidungen, die wir getroffen haben. Konstant frische Luft ist schon ein toll. Und wenn man aus dem Urlaub wiederkommt ist auch alles frisch.

    Also wir können das nur empfehlen. Argumente zähle ich nicht auf, habe ich hier oft genug getan. :-)
     
  5. stela

    stela

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nbg.
    Hallo Bruno,
    warum müssen es zwei Lüftungsanlagen werden?

    Gruß Stela
     
  6. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Ich würde nie mehr ohne bauen wollen.
    Es gab erst kürzlich einen erschöpfenden Faden zu dem Thema. SuFu hilft.
     
  7. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    2 Familienhaus "KfW70-2FH" siehe #1

    Gruß
    Frank Martin
     
  8. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, wenn da 2 Wohnungen sind, dann muss jeder seine Heiz- und Lüftugsgewohnheiten selber einstellen können. Abgesehen davon, kann es auch zu Fehlzirkulationen kommen, wenn eine Partei trotz Lüftung die Fenster aufmacht :shades

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  9. stela

    stela

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nbg.
    Ich gehe davon aus, dass jedes Zimmer eine eigene Heizungssteuerung bekommt, also sollte die Wohnung auch getrennt gesteuert werden können? Eine Fehlzirkulation kann auch in einer Wohneinheit Zustandekommen, oder sehe ich das falsch?
    Warum muss dann unbedingt eine zweite Lüftungsanlage vorgesehen werden? Bitte nicht falsch verstehen, ich will es nur verstehen.

    Danke Stela
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Hat er doch geschrieben:

    Lüftungsanlagen werden über die Drehzahl des Lüfters geregelt. Gibts nur eine Anlage, gibts auch nur einen Lüfter, der geregelt werden kann.

    Google mal nach "Lüftungsanlage" und schau Dir das Funktionsprinzip an.
     
  11. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Naja man könnte auch Klappen einbauen, dann würde auch eine Anlage reichen...diese muss dann aber natürlich durchgehend laufen...

    Aber das ist bei den Anlagen eh der Fall
     
  12. stela

    stela

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nbg.
    Ok, wenn ich das in kauf nehmen, geht auch nur eine Anlage. Meine Frage war, warum braucht man zwei.

    Das Prinzip habe ich bereits verstanden.
     
  13. stela

    stela

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nbg.
    Danke für die Info. Das sie durchgehend läuft ist sicherlich der Fall. Wo baut man, welche Klappen ein?

    Danke Stela
     
  14. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Auch wenn ich die zwingende Notwendigkeit von zwei Anlagen auch nicht verstehe, wird sich aber bald die ganz praktische Frage ergeben, wo das
    Dingens stehen wird, wie der Strom/Wartung/Filter anteilig umgerechnet wird etc.
    Da man heute noch nicht weiß, was in der Zukunft wird, wäre es vielleicht schon nicht unclever das doch zu trennen....
     
  15. stela

    stela

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nbg.
    Hi,
    die Lüftungsanlage steht ja nicht in einer Wohnungseinheit sondern sicherlich in einem HWR oder Keller. In diesem Fall sind es ja die Eltern die mit einziehen. Falls die Wohnung tatsächlich vermietet werden soll, kann man sie auch warm vermieten?

    Gruß Stela
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Scheinbar doch nicht, sonst würdest Du nicht schon wieder nachfragen "warum?".

    Beispiel:
    Nutzer 2 feiert eine Party und lässt zu, dass in seinen Räumen geraucht wird.
    Soll nun die Anlage entsprechend hoch laufen, müsste er Nutzer 1 bitten entsprechend hoch zu regeln.

    Oder Nutzer 2 will nach dem Baden kurze Zeit mit höherer Drehzahl lüften um die Feuchtigkeit aus dem Raum zu bekommen.
    Nutzr 1 müsste dann höher regeln.

    Der ist aber gerade in Urlaub.

    Stell dir das einfach so vor, dass die Heizung keine Einzelraumregelung hätte und der Regler zur Steuerung der Anlage hängt in Whng. 1. Nutzer 2 muss also mit dem leben, was Nutzer 1 einstellt.

    Vergiss das mit den Klappen, das funzt nicht. Die Anlagen werden nach Installation genau eingeregelt, damit die gewünschten Lüftungsraten erreicht werden. Schliesst nun einer der Nutzer irgendwelche Klappen, ändern sich jedesmal die Luftstromverhältnisse. Vernünftige Regelung nicht mehr gegeben.
     
  17. stela

    stela

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nbg.
    Hallo Baufuchs,
    zum Nachfragen ist doch ein Forum da, oder habe ich es falsch verstanden? Es hat mir immer noch keiner einen plausiblen Grund genannt, warum man tatsächlich zwei Anlagen haben muss.
    Wo wird normaler Weiße die Regelung für den Lüfter für solche System angebracht? Wenn sie im gemeinschaftlichen HWR/Keller ist, können beide diese auch regeln. (Im Beispiel handelt es sich ja um eine Familie) Die Zeit in der einen Lüftungsanalge dann hoch geregelt werden muss, ist doch eher gering.

    Stela die sehr viel nachfragt ;-)
     
  18. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Die Notwendigkeit einer getrennten Regelung dürfte in meinem vorigen Beitrag doch klar gemacht sein.

    Wenn es sich wie Du schreibts um deine Eltern handelt, welche die 2. Wohnung beziehen, dann kannst Du auf getrennte Regelung verzichten, wenn Du magst.

    Bau den Regler in den Keller und gut ist.
     
  19. stela

    stela

    Dabei seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nbg.
    Etwas, aber stehen Kosten und Nutzen dann noch im richtigen Verhältnis?

    Dank Dir
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Ein paar Punkte wurden schon genannt. Außerdem kommt es auf die Art der KWL an. Eine Lüftung ist ein geschlossenes System, wenn es keine dezentrale Lüftung ist. Wenn jetzt in der einen Wohnung eine Außentür oder ein Fenster auf ist, dann stimmen die Druckverhältnisse und somit der pneumatische Abgleich (wenn er überhaupt gemacht wird) nicht mehr.

    Auf Klappen, Konstanvolumenstromregler und weitere Besonderheiten würden hier sowieso den Finanzrahmen übersteigen.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  22. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @stela

    wenn man davon ausgeht, dass ohnehin eine Lüftungsanlage für beide WE eingebaut werden soll, sind Zu-Abluftkanäle in beiden WE´s vorhanden bzw. vorgesehen.

    Die Mehrkosten für die 2. Zentraleinheit inkl. Regelung liegen dann bei ca. 2.500 €.
     
Thema:

Neubau KfW70 - Lüftungsanlage ja oder nein?

Die Seite wird geladen...

Neubau KfW70 - Lüftungsanlage ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  2. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  3. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  4. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...