Neubau Lagerfläche

Diskutiere Neubau Lagerfläche im Gewerbe- und Industriebau Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Bauexperten, unsere Firma plant einen Neubau von ca. 3000m² Lagerfläche. Da wir dringend Platz benötigen soll die Fläche (grüne...

  1. #1 motaboy, 16.02.2018
    motaboy

    motaboy

    Dabei seit:
    16.02.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Bauexperten,

    unsere Firma plant einen Neubau von ca. 3000m² Lagerfläche. Da wir dringend Platz benötigen soll die Fläche (grüne Wiese) schnellstmöglichst gepflastert und umzäunt werden. Genutzt werden soll die Fläche erst einmal als reine Lagerfläche, ohne Aufbauten usw. Wir produzieren Bauteile mit bis zu 3 to. und ein reger LKW- und Staplerverkehr wird auf dieser Fläche statt finden, ein entsprechender Untergrund ist geplant.

    Meine Fragen beziehen sich v.a. auf die spätere Verwendung um Kosten im Vorfeld zu vermeiden:

    - Gepflastert und Staplerverkehr - verträgt sich das überhaupt?
    - Falls später darauf ein Lager oder Fabrikhalle gebaut wird: Kann man über das Pflaster einfach betonieren?
    - wir haben bei ca. 80m Länge ein Gefälle von 2,5% (Höhenunterscheid = 1,8m) - müsste bei einer späteren Bebauung das Gefälle eingeebnet werden, falls ja: Ist es besser von beginn an komplett eben zu pflastern?

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. S216

    S216

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Vertrieb Metallindustrie (Techniker MaschBau)
    Ort:
    RLP, Hunsrück
    Solltet ihr in Betracht ziehen, irgendwann in der Zukunft vielleicht auch irgendeine Form von Lagertechnik/Regaltechnik auf der Freifläche (oder auch später in einer Halle) zu installieren (für Palettengut oder Langgut oder ähnliches, welches nicht im Block gestapelt werden darf), würde ich das zumindest jetzt schon durchplanen, denn diese erfordert grundsätzlich ein solides Fundament aus Beton (mindestens C20/25, eher noch besser). Ansonsten müsstet ihr später an den entsprechenden Stellen das Pflaster aufreißen und entweder Streifenfundamente oder eine Fundamentplatte anfertigen lassen.
    Jede Lagertechnik erfordert auch eine Ebenheit nach DIN 18202, genaue Tabelle/Toleranz daraus müsste ich dir nachreichen (hab gerade Urlaub und meine Unterlagen nicht zur Hand). 2,5 % ist zu viel.
    Für viele Maschinen wird das gleiche gelten. Und auch der Staplerbetrieb ohne drehbare Gabel ist bei allzu viel Gefälle suboptimal.

    EDIT: DIN 18202, Tabelle 3, Zeile 3 ist Mindestanforderung.
     
  4. #3 motaboy, 20.02.2018
    motaboy

    motaboy

    Dabei seit:
    16.02.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort, sehr hilfreich!
     
  5. krauer

    krauer

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Berufssachverständiger
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Fragesteller.

    Frage: Gepflastert und Staplerverkehr - verträgt sich das überhaupt?
    Antwort: Natürlich verträgt sich das.
    Entscheidend ist die Bettungszahl des Planums, damit die Verdichtung. Ist dieses ausreichend verdichtet, kann jeder Stapler der Welt darüber fahren, soweit das im Vorfeld bereits aufeinander abgestimmt wurde.

    Frage:
    Falls später darauf ein Lager oder Fabrikhalle gebaut wird: Kann man über das Pflaster einfach betonieren?
    Antwort: Grundsätzlich wäre dagegen nichts einzuwenden, wenn
    a) die Bettungszahl stimmt und
    b) die Aufbauhöhe zur Verfügung steht.
    Der Aufbau mit Beton würde sicherlich auf doppelter PE-Folie als Gleitlager oder auf einer Abdichtungsebene erfolgen.

    Frage: Wir haben bei ca. 80m Länge ein Gefälle von 2,5% (Höhenunterscheid = 1,8m) - müsste bei einer späteren Bebauung das Gefälle eingeebnet werden, falls ja: Ist es besser von beginn an komplett eben zu pflastern?
    Antwort: Man kan auf das Gefälle pflastern und später auch im Gefälle betonieren. Das kommt ganz darauf an, wie der spätere Verwendungszweck aussieht und ob der Untergrund ausreichend verdichtet wurde.
    Bei 2,5% Gefälle und 80 lfdm würde sich allerdings ein Höhenunterschied von 2m zwischen vorderem und hinterem Gebäudepunkt ergeben.
    Wen es nicht stört, wird das in Kauf nehmen. Ansonsten würde man das vorher mit einem Unterbeton ausgleichen können.
    Die Oberflächenebenheit nach DIN 18202, die hat allerdings mit einer Gefälleausbildung nichts zu tun.
    Es kommt später nur auf den Verwendungszweck an und darauf, ob die Funktion der betrieblichen Abläufe durch das Gefälle beeinträchtigt sein wird.
    Gruß: KlaRa
     
    Xeno gefällt das.
  6. #5 Andybaut, 20.02.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.502
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Frag mal einen Staplerfahrer wie er Pflaster findet.
    Aus meiner Sicht geht das gar nicht.
    Haben wir auch noch gar nie gebaut. Für PKW Stellplätze ja, aber nicht für Gewerbeflächen mit Betriebsverkehr.
    Da gehört Asphalt hin.

    Darauf zu betonieren ist eher eine theortische Frage.
    Bis alle notwendigen Fundament raus sind, Rohrgräben gezogen und anderes, ist das Pflaster nur noch ein Flickenteppich.
    Den Rohbauer möchte ich sehen der hier keine Bedenkenanzieg raushaut.
     
  7. #6 simon84, 20.02.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.007
    Zustimmungen:
    218
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das kann ich nur unterschreiben.
    Stapler auf Pflaster fahren ist das Letzte !

    Asphalt könnte hier tatsächlich eine super Lösung sein.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Neubau Lagerfläche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

    ,
  3. azs

Die Seite wird geladen...

Neubau Lagerfläche - Ähnliche Themen

  1. Alle Fenster um 3cm zu weit innen montiert. Nun Probleme mit Rollläden. Neubau

    Alle Fenster um 3cm zu weit innen montiert. Nun Probleme mit Rollläden. Neubau: Guten Tag zusammen. Ich (Frau mit noch wenig fachwissen...) würde hier um Rat bitten. Bei meiner Neubauwohnung (schlüsselfertiger Kauf vor 1,5...
  2. Betondecke Neubau dämmen

    Betondecke Neubau dämmen: Hallo, wir bauen gerade unser Haus und ich witme mich gerade dem Thema "Dämmung oberste Geschossdecke". Unser Haus besitzt ein Walmdach mit...
  3. Dach Neubau - Lattung ok?

    Dach Neubau - Lattung ok?: Hallo zusammen, wir haben einige Bedenken im Zusammenhang mit unserem Dach. Das die Dachdeckerarbeiten nicht gut aufgeführt wurden ist für uns...
  4. Bürstendichtungen der Rollläden 2,5cm vom Panzer entf. montiert. Neubau!

    Bürstendichtungen der Rollläden 2,5cm vom Panzer entf. montiert. Neubau!: Schönen guten Tag. Als Eigentümer einer erst 1,5 Jahre alten ETW (habe schlüsselfertig vom Bauträger gekauft), ist mir (leider erst jetzt, da es...
  5. Mobiles Klimagerät in dichtem Neubau

    Mobiles Klimagerät in dichtem Neubau: Hallo zusammen, wir haben ein KFW-70 Haus gebaut (massive Bauweise) und sind SEHR zufrieden damit. Das Haus hat etwa 200qm Wohnfläche auf 2...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden