Neubau: Luftwärmepumpe mit Photovoltaikanlage kombinierbar?

Diskutiere Neubau: Luftwärmepumpe mit Photovoltaikanlage kombinierbar? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Bei unserer Neubauplanung erfolgt die Beheizung und Warmwasser-Bereitung mit einer Luftwärmepumpe, Hersteller: Viessmann, Brötje, Vaillant, Wölfe...

  1. #1 Micha Dolle, 29.01.2020
    Micha Dolle

    Micha Dolle

    Dabei seit:
    25.12.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bei unserer Neubauplanung erfolgt die Beheizung und Warmwasser-Bereitung mit einer Luftwärmepumpe, Hersteller: Viessmann, Brötje, Vaillant, Wölfe oder Novelan. Hat jemand Erfahrung mit den genannten Firmen oder könnt ihr eine der Firmen empfehlen?
    Wir wollen uns eine zusätzliche Photovoltaikanlage zur Luftwärmepumpe anschaffen. Hat jemand dazu Tipps oder Vorschläge diesbezüglich?

    Vielen Dank schon einmal im Voraus.
     
  2. #2 Fabian Weber, 29.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.946
    Zustimmungen:
    3.271
    Nimm einen Hersteller mit modulierender Wärmepumpe, ich glaube die Viessmann und Novelan können das gut.

    Novelan hat ne super Steuerung und im rosa Forum echt einige Experten.

    Bei der Wärmepumpe unbedingt mit den Heizungsbauer vereinbaren, dass kein Pufferspeicher und Mischer verbaut werden soll und das er die Heizflächenberechnung mit 30Grad maximalen Vorlauf macht.

    PV ist die beste Kombination.
     
  3. #3 Fabian Weber, 29.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.946
    Zustimmungen:
    3.271
    Am besten Heizlastberechnung nach PHPP.
     
  4. #4 Fabian Weber, 29.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.946
    Zustimmungen:
    3.271
    Grundstück zu klein oder warum wird es kein RGK, den Ihr Euch schön fördern lassen könnt?

    Vorteil ist die Kühlfunktion im Sommer und im Winter bessere Effizienz.
     
  5. #5 msfox30, 30.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Wir haben eine Vaillant Flexotherm 87/4, welche ich nicht wieder nehmen würden:
    1. nicht modulierend.
    2. Für "Smarthome" nur über eBus ansprechbar, wobei Vaillant hier die API sehr bedeckt hält und im FHEM-Forum der Hex-Code nur z.T. entschlüsselt werden konnte.
    Aber Vaillant macht Werbung damit, dass sie jetzt auch eeBus können EEBUS – Effizientestes Energiemanagement für Photovoltaik und Wärmepumpe. eeBus die als Standard-Prokoll (EEBUS | Globale Sprache für das Internet of Things - EEBus Initiative e.V.) für die Vernetzung von Geräten (u.A. WP + Photovoltaik) Ich hatte bei Vaillant mal eine Anfrage gestellt, damit die mir erklären, wie man mit Drittsoftware (z.B. FHEM) die Daten aus der SWP auslesen kann. Hier kam leider nur "Blabla..." zurück. Ich bräuchte für meine SWP nämlich ein teures Zusatzmodul, was aus eBus -> eebus macht.
    @Lexmaul hat seine Vaillant mit Photovoltaik im Einsatz. Allerdings suche ich immer noch den Nutzen darin.
    Die WP läuft ja meist im Winter. Hier sind die Tage kürzer und der Himmel meist bedeckt. Also genau da, wo ich Sonne für die WP brauche, ist sie nicht da....
    Im Sommer mit Kühlfunktion der WP macht es schon Sinn. Man kann quasi kostenlos sein Haus kühlen...
     
  6. #6 Lexmaul, 30.01.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    2.157
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    @msfox30 : Nun ja, was hast Du von der Einbindung genau? Am Anfang ist das ja alles interessant, aber irgendwann läuft das Gerät einfach nur noch - extern ist da nichts weiter zu steuern.

    Modulierend wäre nett, würde ich bei der nächsten auch drauf achten. Dem gegenüber steht aber, dass Vaillant mit der damaligen Geotherm und auch mit der Flexotherm einfach ein sehr gut funktionierendes Produkt gebaut hat.
     
  7. #7 Fabian Weber, 30.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.946
    Zustimmungen:
    3.271
    Die Vaillant sind schon bewährte Kisten.

    Modulierend verzeiht halt mehr Fehler in der Heizlastberechnung.

    Eine richtig dimensionierte WP als fix-Speed-Gerät hält auch sehr lange.

    Da wird wahrscheinlich eher aus Effizienzgründen irgendwann vorzeitig eine neue WP angeschafft, was aber genauso für modulierende Geräte gilt.
     
  8. #8 msfox30, 30.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2020
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Es ist einfacher die Werte zu überwachen. Ein Klick in FHEM und ich habe (fast) alle Werte incl. Darstellung des Log im Diagramm sichtbar (Das Menü an der Vaillant ist ja wohl übel....). @Lexmaul: Du liest doch auch monatlich deine Werte ab, was im Vaillant-Menü echt unpraktisch ist.
    Ich könnte sogar sagen, wenn die Pumpe auf Fehler gelaufen ist, dann soll im Haus eine Aktion passieren - z.B. Sirene oder Blinklicht.
    Oder, wenn der Stromverbrauch extrem angestiegen ist, bekomme ich ein E-Mail.
    Auch ist es für die Einstellung der Heizung einfacher, da ich z.B. genau sehen wann und wie lange die Heizung taktet. Wie der Verlauf von VL und RL ist, usw.
    Aktuell habe ich 8 Takte am Tag. Auch schön im Diagramm zu sehen, dass die Vaillant in einem Takt nicht nur WW macht, sondern hinten dran gleich noch die FBH schiebt, wenn erforderlich.
     
  9. #9 Lexmaul, 30.01.2020
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    2.157
    Benutzertitelzusatz:
    Mimosenlecker
    Alles schön und ugt, aber völlig unnötig - was haben nur alle Menschen vorher gemacht ;)?

    Und das Menü ist unmöglich? Nö, ich brauche weniger als 30 Sekunden, um alle relevanten Werte monatlich dort auszulesen. Läuft die WP auf einen fehler, bekomme ich eh eine Meldung über die App ;). Und nett mit den Takten - sehe ich beim PV-Monitoring, aber was habe ich davon (außer am Anfang, wo es mal echt interessant war)? Ich stell da nichts monatlich mehr um...

    Warum sollte der Stromverbrauch extrem ansteigen? Heizstab ist eh nicht aktiv ;) (und sollte genrell so auch eingesteltl sein).

    Ich bin ja auch gerne geil auf Spielereien, aber das sind (für mich) alles keine Argumente für eien Heizung, sondern eher so Wunschvorstellungen, die nachher nie wirklich praktikabel genutzt werden.
     
    Piofan und driver55 gefällt das.
  10. #10 driver55, 30.01.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.903
    Zustimmungen:
    873
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Modulierende WP sind doch genaugenommen erst seit einigen Jahren sinnvoll / erforderlich; seitdem die Heizlast in einem normalen EFH bei <5 kW rumdümpelt, oder?

    Und permanentes Datenlogging braucht man nicht wirklich. Wenn die Kiste fertig eingestellt und optimiert ist, soll sie laufen / heizen und gut ist.
    Spätestens wenn's in der Bude kalt ist oder kein heisses Wasser kommt, schreit's aus der Küche. Besser als jede Mail oder App.:biggthumpup: Funktioniert auch ohne LAN / WLAN / LTE...
     
  11. #11 Fabian Weber, 30.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.946
    Zustimmungen:
    3.271
    Bei der Vaillant kann man die Temperatur für den Notbetrieb ziemlich weit runtersetzen. Man fühlt also wenn ein Fehler vorliegt.
     
  12. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    31
    Wir stehen auch vor der Wahl. Hausneubau wird mit Vaillant LWP realisiert (durch Hausbaufirma vorgegeben) und später mit einer Photovoltaik mit Speicher und eventuell Cloud Lösung erweitert. Dann bekommen wir unseren zuviel produzierten Strom im Sommer,im Winter wieder günstig zurück.
     
  13. #13 Fabian Weber, 04.02.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.946
    Zustimmungen:
    3.271
    Hallo Piofan,

    Check doch erstmal im Trenchplanner ob auch Erdwärme geht.
     
  14. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    31
    Hi Fabian,

    Erdwärme geht leider nicht. Wir sind im Wasserschutzgebiet und dürfen nicht bohren.
    Als LWP bekommen wir eine Vaillant aro Therm Split VWL 75/5 AS. Die ist für eine Nutzfläche bis max.180 m² angegeben.
    Unser Bungalow wird knapp 130 m² Fläche haben.
     
  15. #15 Fabian Weber, 04.02.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.946
    Zustimmungen:
    3.271
    Und Ringgrabenkollektor auch nicht?
     
  16. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    31
    wir hatten mal über Spiralkollektoren nachgedacht.Nur leider bietet uns die Hausbaufirma solch Alternative nicht an.
    Und auf dem Grundstück ist nicht viel Platz zum einbuddeln dieser Kollektoren.

    Soweit ich gelesen habe,ist unsere Vaillant Anlage ja eine modulierende Kompressor mit Invertertechnik ausgerüstete LWWP.
     
  17. #17 Fabian Weber, 04.02.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.946
    Zustimmungen:
    3.271
    Beschäftige Dich mal mit dem Ringgrabenkollektor, das ist was feines für Eigenleistung.
     
  18. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    31
    Danke Dir. Habe mit unserer Hausbaufirma gesprochen,die bauen leider nur die Version mit der LWWP ein.
     
Thema: Neubau: Luftwärmepumpe mit Photovoltaikanlage kombinierbar?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fhem arotherm

    ,
  2. eebus fhem

    ,
  3. vaillant vwl fhem

    ,
  4. Welche wärmepumpe eebus,
  5. fhem eebus
Die Seite wird geladen...

Neubau: Luftwärmepumpe mit Photovoltaikanlage kombinierbar? - Ähnliche Themen

  1. Sanitäranordnung im Bad Neubau

    Sanitäranordnung im Bad Neubau: Hallo liebe Mitglieder, Wir sind eine 4 köpfige Familie die gerade in der haus Planung sind. Der Grundriss ist soweit fertig, nun bin ich nicht...
  2. Pflasterung Neubau

    Pflasterung Neubau: Hallo, mich beschäftige mich gerade mit der Pflasterung bei unserem neu gebauten Haus. Da ergeben sich dann immer mal wieder fragen. Die Auffahrt...
  3. Abdichtung Haussockel bei Außenanlagen für Neubau

    Abdichtung Haussockel bei Außenanlagen für Neubau: Hallo zusammen, Ich bin gerade beim Anlegen der Außenanlagen für unseren Neubau, möchte hier einiges in Eigenleistung übernehmen und lese mich...
  4. Rohbau/ Neubau - Nässe auf Bitumenbahn/ Sockelabdichtung

    Rohbau/ Neubau - Nässe auf Bitumenbahn/ Sockelabdichtung: Hallo liebe Mitglieder:innen des Bauexpertenforums, wir bauen aktuell ein 160m² Einfamilienhaus im hohen Norden in massiver Bauweise mit...
  5. Holzterasse beim Neubau

    Holzterasse beim Neubau: Sehr geehrte Mitglieder, hier habe ich eine Frage an Ihnen. Ich kaufe jetzt eine Wohnung, wo es eine Holzterasse gibt. Von Ausführung aus, kann...