Neubau: Putz im Keller sehr feucht

Diskutiere Neubau: Putz im Keller sehr feucht im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, In unserem Neubau wurde vor ca. 3 Wochen der Innenputz gemacht. OG und EG trocknen gut aus. Der Keller allerdings teilweise wenig...

  1. Wulffn

    Wulffn

    Dabei seit:
    03.02.2023
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    In unserem Neubau wurde vor ca. 3 Wochen der Innenputz gemacht. OG und EG trocknen gut aus. Der Keller allerdings teilweise wenig und ich habe das Gefühl dass sich die Feuchtigkeit an manchen Ecken/Wänden sammelt.

    Es gibt stellen an denen meine Hand feucht/nass ist wenn ich an den Putz fasse. Schimmel ist mein größter Feind. Wir haben einen Betonkeller (weiße Wanne). Am Betonboden ist bereits eine Bitumenbahn verlegt. Soll ich (nochmal) einen Bautrockner in die Räume stellen? Wir lüften täglich mehrmals. Der Durchzug über die Schächte hält sich allerdings in Grenzen. Wisst ihr vllt was man machen kann?

    Danke!
     
  2. #2 Fabian Weber, 07.05.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    14.020
    Zustimmungen:
    5.329
    Was für Putz ist es denn?
     
  3. Wulffn

    Wulffn

    Dabei seit:
    03.02.2023
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Der Innenputz ist ein Gipsputz (wir haben nur in den Bändern und im Heizungs/Technikraum Kaltzementputz)
     
  4. #4 Fabian Weber, 07.05.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    14.020
    Zustimmungen:
    5.329
    Also auch Gipsputz im Keller.

    Jetzt im Keller lüften ist Mist, da kommt mehr Feuchtigkeit rein als raus.

    Ich würde nochmal den Bautrockner anwerfen.
     
  5. Wulffn

    Wulffn

    Dabei seit:
    03.02.2023
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt, wird auch ein Wohnkeller mit Fußbodenheizung.
    Auf Dauer wird das langsam teuer (leihen + strom) :-(
     
  6. #6 Tilo, 07.05.2023
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    530
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Da musst du Geduld haben.
    Im Beton (Wand und Boden) und im Putz ist viel Feuchtigkeit. Wenn du den Estrich dann noch ausführen lässt, kommt auch wieder Feuchtigkeit.
    Ist der Keller dazu noch kalt, kondensiert Luftfeuchte der warmen Luft an den Oberflächen. Viele Regentage bringen auch wieder Luftfeuchtigkeit.....

    Das Spiel mit der aktiven Stosslüftung musst du dann sinnvoll anwenden. Am besten ein paar Messgeräte für die Luftfeuchte dazu aufstellen.
    Oder man macht sich nicht so verrückt, entscheidet sich für eine ordentliche Dauerlüftung und wartet ab.

    Bei fensterlosen Kellerräumen musst du für einen Luftwechsel mit Ventilatoren sorgen oder du stellst eben Bautrockner auf.
     
  7. #7 Wulffn, 31.05.2023
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2023
    Wulffn

    Wulffn

    Dabei seit:
    03.02.2023
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Das ganze nimmt nun doch Ausmasse an, die mich sehr beunruhigen. Wir hatten den Schimmel im Heiz und Technikraum zunächst einfach trocken vom Putz abgerieben (hoffe, wir haben dadurch nicht die Schimmelsporen im ganzen Haus verteilt, den Boden hatten wir danach auch nur abgesaugt und nicht fachmänisch gereinigt - habe mich dazu erst im Nachgang eingelesen... :-( ) Morgen werden wir das ganze mit reinem Alkohol besprühen. Seit 3 Tagen ist nun der Estrich drin und bringt natürlich mächtig Feuchtigkeit. Ich habe jetzt einen zusätzlichen Luftentfeuchter im Raum. Ich bin aktuell kurz davor einen Schimmelexperten zu rufen. Damit wir nicht gleich zu Beginn den Albtraum im Haus haben...

    cf710219-08d4-4867-ab4e-4acbdd8e0708.jpg
     
  8. #8 Fridolin77, 31.05.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    108
    Mach dich mal nicht verrückt! (Fast) jeder Neubau hat Schimmel! Entweder im Keller oder an den Sockelleisten und den davor-gestellten Schränken, oder oder oder... Gerade in der Bauphase ist das doch kein Problem.

    Stell dir (wie schon geschrieben) Thermo-Hygrometer in jedem Raum/jeder Etage und außen auf und Lüfte - sofern möglich, nur wenn der Taupunkt / die absolute Feuchte zu deinen Gunsten differieren. Wenn die relative Feuchte über 65% geht, dann heize oder stelle den Bautrockner im abgeschlossenen Bereich an.

    Kleine Faustformel fürs Kopfrechnen: abs. Feuchte der Luft = Temperatur * rel. Luftfeuchte:

    Faustformel Beispiel:
    70% 18°C = 12,6 g/m3 (real: 11g/m3)
    50% 22°C = 11g/m3 (real: 10g/m3)

    ... Die Größenordnung passt und es spart den Rechner beim (vorm) Lüften.

    Viel Spaß mit dem Haus!


    (Den Schimmel würde ich natürlich trotzdem behandeln, aber das Wachstum kannst du nur mit einem normalen Klima hemmen, vorher arbeiten bringt nicht viel...)
     
  9. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    530
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Wo ist da Schimmel, ich sehe nichts.
    Beton schimmelt schon mal nicht.
    Ich glaube du machst dich da viel zu sehr verrückt. Wo soll denn der in deinem "Rohbau" auch herkommen ?
    Lass den Estrich jetzt mal schön 8 - 12 Wochen trocknen.
     
  10. Wulffn

    Wulffn

    Dabei seit:
    03.02.2023
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Die Betonwand ist bereits verputzt (sieht man evtl. auf dem Bild nicht optimal, ist aber Putz). Die gepunkteten Stellen an der Wand sind Schimmelflecken.
     
  11. #11 Tikonteroga, 01.06.2023
    Tikonteroga

    Tikonteroga

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Welche Möglichkeiten hast den den aktuell hinsichtlich lüften und heizen?
     
  12. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    7.005
    Zustimmungen:
    4.246
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Kann man gemäß Schimmelpilzleitfaden des Umweltbundesamtes als Kleinstbefall selber entfernen (Alkohol oder Schimmelstopp)
     
Thema:

Neubau: Putz im Keller sehr feucht

Die Seite wird geladen...

Neubau: Putz im Keller sehr feucht - Ähnliche Themen

  1. Falscher Putz im Neubau - Laboranalyse?

    Falscher Putz im Neubau - Laboranalyse?: Hallo zusammen, bei unserem Neubau (REH) wurde festgestellt, dass der falsche Innenputz verwendet wurde. Genauer gesagt, nicht der in der...
  2. Neubau - Estrich und Putz nass

    Neubau - Estrich und Putz nass: Hallo liebe Bauexperten, ich falle mal direkt mit der Tür ins Haus;) Wir haben einen Neubau. Estrich ist seit Mitte August drin. Alles ist gut...
  3. Q3 Putz im Neubau in Ordnung?

    Q3 Putz im Neubau in Ordnung?: Hallo, ich brauch mal eine Meinung. Wir hatten im Bauvertrag einen Q2 Putz vereinbart, der sehr gut war. Das war nicht nur meine Meinung,...
  4. Neubau. Putz bröckelt

    Neubau. Putz bröckelt: Neubauwohnung. In der Wohnung haben wir Betonwände, die verputz sind. Beim Bohren haben wir bemerkt, dass der Putz bröckelt. Bekannter...
  5. Keller ausgraben und abdichten im Neubau

    Keller ausgraben und abdichten im Neubau: Hi, unser Haus wurde zwar erst gebaut, im Keller haben wir aber bis ca. 5cm über dem Estrich Gipsputz der sich leicht feucht anfühlt....