Neubau - Schimmel an Dachstuhl und Sparren

Diskutiere Neubau - Schimmel an Dachstuhl und Sparren im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben einen im September / Oktober 2011 erstellten Ziegel-Neubau. Fenster sind seit November drin. Der Putz kam im März...

  1. #1 Kellerlos, 27. Juni 2012
    Kellerlos

    Kellerlos

    Dabei seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Weißenhorn
    Hallo zusammen,

    wir haben einen im September / Oktober 2011 erstellten Ziegel-Neubau.
    Fenster sind seit November drin.
    Der Putz kam im März 2012, der Estrich im April 2012.
    Der Dachstuhl ist noch nicht gedämmt/isoliert.
    Wir haben nach dem Putz alle Fenster (außer denen im Dachstuhl) geöffnet gehabt, nach dem Estrich zuerst ganze Tage, danach 4 x täglich 20 min Stoßlüftung. Hier haben sie auch schon alle Gewerke (Bauleiter, Gipser, Estrichleger, Heizungsinsallateur) bezüglich der Lüftungsdauer/-frequenz widersprochen.
    Nun haben wir einen weißen Flaum an den Sparren entdeckt, teilweise mit dunklen Punkten.
    Ich poste mal ein paar Bilder:
    Kinderzimmer Nord 1.jpg
    Schlafzimmer Eltern 3.jpg
    Kinderzimmer Nord 3.jpg
    Schlafzimmer Eltern 1.jpg

    Die Frage an die Experten:
    Ist der Schimmel dramatisch? Unser Bauleiter/Architekt meint, klar falsch gelüftet, einfach abkehren und gut.
    Wir sind da noch ein bißchen skeptisch und überlegen abkehren/saugen und dann mit Jati behandeln. Könnt ihr uns einen Tipp geben?

    Übrigens, es ist kein schlüsselfertiger Bau mit GU etc. Die Gewerke wurden von uns selbst einzeln ausgeschrieben.

    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    eine leicht verzweifelte Bauherrin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 siemenlufthaken, 27. Juni 2012
    siemenlufthaken

    siemenlufthaken

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Harburg
    öhöm - abkehren und gut is gut. Der Schimmel gehört raus, und zwar restlos. Schnell. Und noch schneller ,falls Kinder im Haus sind. Also dem Schimmel erst mal dieLebensgrundlage entziehen - lüften, lüften, lüften. Ein Hygrometer hilft weiter, damit man nicht bei feucht-schwülem Sommerwetter mehr Feuchtigkeit rein holt als rausgeht. Lüftungsdauer ist stark abhängig von Aussentemperatur und Luftfeuchtigkeit. Und abwaschen. Isopropylalkohol gibts preisgünstig in größeren Gebinden in der bunten Bucht. Und geeignete Maske vorbinden schadet sicher nicht. Irgendwelches Schimmeldingsbums aus dem Baumarkt hat nur den Vorteil der designten Flasche, wenn einer wirklich was taugt, kommt Alkohol aus der Tülle.
    Euer Bauleiter/Architekt ist nicht mal zufällig auf die Idee gekommen, die Holzfeuchte zu messen? Gibts Unterlagen über die Holzfeuchte beim Einbau? Gibts überhaupt eine Möglichkeit der Querlüftung, da oben?
     
  4. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das hat oftmals gar nicht mit der Holzfeuchte zu tun. Selbst bei KVH kommt es im Spitzboden oft zu dieser Schimmelproblematik. Die eingetragenen Feuchtigkeitsmengen von Estrich, Putz, Spachtelmasse etc werden oftmals unterschätzt. Da hängen schon ein paar liter fest. Den Befall auf jeden Fall gründlich reinigen sobald alles trocken ist. Vorher verschmiert man bloß alles und abflammen ist noch überzogen. Für den weiteren Ausbau schon mal auf den fachgerechten Anschluß aller Folien und der Bodenluke achten. Auch eine vernünftige Belüftung des Spitzbodens, so er nicht ausgebaut wird, empfiehlt sich, Es gibt da extra Lüfterprofile die in die Überlappung der Unterspannbahn eingesetzt werden. Schimmel braucht Feuchtigkeit und wird nicht weiterwachsen, wenn alles trocken ist.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 27. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn es sich nicht um sichtbare Sparren handelt, muss raumseits sowieso eine luftdichte Schicht eingebracht werden. Wie sollen dann noch Sporen in die Raumluft gelangen???
    Was soll also diese unnütze Panikmache???

    Schimmel greift Holz nicht in der Substanz an. Von daher besteht aus meiner Sicht 0,0 Handlungsbedarf in Sachen Holzoberfläche. Jede mechanische Bearbeitung (auch nur mit einem Besen) verteilt die Sporen nur - nix anderes.

    Gegen die Feuchte Ablufttrockner aufstellen, mit Lüften kommt Ihr da nie gegen an.
     
  6. #5 siemenlufthaken, 27. Juni 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2012
    siemenlufthaken

    siemenlufthaken

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Harburg
    Das hat nix mit Panikmache zu tun, sondern damit daß TE rein nichts drüber schrieb, WANN da ausgebaut werden soll. Dem Holz pasiert nix, aber der Raumluft schon?
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 27. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja klar, ich lasse meine Kinder auch immer im Rohbau mit Blick aufs Gebälk wohnen. Sischer datt.

    :mauer :mauer :mauer
     
  8. #7 siemenlufthaken, 27. Juni 2012
    siemenlufthaken

    siemenlufthaken

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Harburg
    dass Kinder > wenn kinder --- :think :winken
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 27. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mein Gott, wenn Du Rohbau nicht gelesen oder verstanden hast, dann sag das doch einfach!

    Was soll denn der Raumluft passieren von den paar Sporen. Bist Du der KoFi des Schimmels? Läufst Du draussen auch nur mit Feinstaubmaske rum?
    Nein - wieso nicht. Draussen atmest Du jeden Tag mehr Schimmelsporen ein als von dem bissel Schimmel am Gebälk ausgeht!

    Lasst doch endlich mal diese Panikmache sein.
     
  10. #9 Kellerlos, 27. Juni 2012
    Kellerlos

    Kellerlos

    Dabei seit:
    24. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Weißenhorn
    Also erst mal vielen Dank für Eure Antworten und Empfehlungen.
    Denen entnehme ich, daß die Schimmelmenge nicht soo dramatisch ist, jedoch etwas getan werden muss. Wir besorgen gerade einen Bautrockner, um den Dachspitz möglichst schnell trocken zu bekommen und werden dann die Schimmelflöckchen beseitigen. Mit der Dämmung und der luftdichten Dampfsperre raumseits im OG warten wir dann einfach noch ein paar Wochen. Der Dachspitz selber wird dann erst später ausgebaut. Erstmal müssen die Wohnräume und Schlafzimmer beziehbar sein. Und ja, es gibt Kinder, die in den Zimmern schlafen sollen, wir werden erst dämmen, anschließend die luftdichte Dampfsperre raufmachen und dann mit Rigips verkleiden.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 ralph12345, 28. Juni 2012
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Im April war es dies Jahr ziemlich warm. Je wärmer das draussen ist, desto geringer die Effektivität des Lüftens bezogen auf die abtransportierte Feuchtigkeit. Da helfen nur Bautrockner.
    Oder man läßt halt wie früher die Fenster noch draussen und wartet ein Jahr mit dem weiter bauen.
     
  13. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Fenster draußen lassen? Estrich und Putz wirst du so nicht bekommen. Und gerade die bringen ja richtig Wasser ins Haus.
     
Thema: Neubau - Schimmel an Dachstuhl und Sparren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schimmel am sparren

    ,
  2. dachboden weißer schimmel

    ,
  3. Neubau-leichter-schimmel-auf-sparren

    ,
  4. neubau schimmel sparren,
  5. dachboden schimmel neubau,
  6. schimmel im dachboden neubau,
  7. schimmel am dachstuhl neubau,
  8. holzrahmenbau schimmel auf dachboden,
  9. Schimmel am Dachboden
Die Seite wird geladen...

Neubau - Schimmel an Dachstuhl und Sparren - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Schimmel oder Salpeter

    Schimmel oder Salpeter: Guten Tag, nach vielen Jahren des Mitlesens und Lernens, zumindest meistens. Habe ich mich angemeldet und möchte an dem lebehaften treiben hier,...
  5. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...