Neubau T9, Fenster als Kunststoff-Alu-Kombi

Diskutiere Neubau T9, Fenster als Kunststoff-Alu-Kombi im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir planen gerade unseren Neubau in T9-Mauerwerk und dazu gehören natürlich auch entsprechende Fenster. Angeboten werden uns im Moment...

  1. #1 Coburger, 30.08.2005
    Coburger

    Coburger

    Dabei seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Coburg
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Hallo,

    wir planen gerade unseren Neubau in T9-Mauerwerk und dazu gehören natürlich auch entsprechende Fenster. Angeboten werden uns im Moment FINSTRAL Novoline Fenster ("System 200 KAB") mit Kv-Wert gemäß DIN 52519 von 1,1k und Rahmen mit einem k-Wert von 1,7 durch 3-Kammern-Profil und Aluminium-Schalen, Beanspruchungsgruppe C. Der Einbau soll wie immer hübsch unverbindlich formuliert als "RAL-Montage" erfolgen. Das werden wir im Auftrag noch genauer formulieren, habe dazu hier schon gute Hinweise gefunden. Das Mauern eines Anschlags möchte sich das Bauunternehmen sparen, die RAL-Montage soll u. a. durch Verwendung einer entsprechenden Folie zwischen Rahmen und Mauerwerk erfolgen...

    Benötigt Ihr/Sie weitere Details oder kann so schon gesagt werden, ob wir damit "gut unterwegs" sind, die angefragte Firma soll gute Arbeit leisten...

    Vielen Dank und Grüße
    Patrick
     
  2. khr

    khr

    Dabei seit:
    27.05.2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    moins.

    Also,

    wenn die Firma noch mit "k-Werten" wirbt, dann frage ich mich in welcher Zeit die leben ? Wenn die eine RAL-Montage anbieten müßen sie das RAL-Gütezeichen führen, und dann sollten sie "schon" die u-Werte kennen. Irgendwas stimmt da nicht wirklich.
     
  3. #3 Coburger, 31.08.2005
    Coburger

    Coburger

    Dabei seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Coburg
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    schauen wir mal...

    Hallo,

    danke für den Hinweis. Vielleicht lags ja auch an meinen nicht ganz exakten Angaben - hier also mal die genauen Angaben gemäß Angebot:

    "...Rahmen - k-Wert 1,7 W/m²K durch 3-Kammern-Profil und Aluminium-Schalen...
    Wärmeschutzglas Plus Valor, 4-16-4, 24mm Kv-Wert DIN 52519 - 1,1 / Ug-Wert EN 673 - 1,2..."

    Hilft das oder brauche ich noch weitere Angaben vom Anbieter?

    Vielen Dank nochmal und Grüße :winken
    Patrick
     
  4. #4 Wilhelm Wecker, 01.09.2005
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27.09.2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    Fenster und T9

    Der Fensterbauer ist dringend auf die Verarbeitungshinweise des T9 hinzuweisen, die Dübelmontage ist nicht ganz unproblematisch. Dazu sollte auch der Dübelhersteller gefragt werden!
     
  5. #5 Olaf (†), 01.09.2005
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Zäumen Sie mal das Pferd..

    von der anderen Seite auf.
    Was sagt denn Ihr Planer zum Uw-Wert der Fenster (Berücksichtigt Rahmen, Scheibe und Randverbund)? Sollte in seiner Primärenergieberechnung stehen. Ich schätze mal 1,3.
    Und den (Uw) sollte der Fensterbauer angeben, sonst brauchen Sie weiter nix.
    Mit 1,7er Rahmen, 1,2er Glas und Alu-Randverbund sind Sie locker bei Uw 1,5 (bei innenliegenden Sprossen ists noch mehr) und damit bei nem Verstoß gegen die EnEV.
    Wer ein Dreikammer-Profil für einen Neubau anbietet, hat entweder wirklich keine Ahnung oder will auf Kosten des AG unbedingt einen Auftrag ergattern. Soweit Sie beim 3-Kammer-Profil bleiben wollen, empfehle ich vorher einen Blick auf die Entwicklung der Öl-Preise.
    Ergänzung zum Rahmen: kr 1,7 = Uf 1,8!
    Wer bietet denn so ein 3- Kammer-Profil überhaupt noch an? (Will ich nicht wirklich wissen) Die sind doch in der Regel höchstens bei 1,6
     
  6. #6 Coburger, 01.09.2005
    Coburger

    Coburger

    Dabei seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Coburg
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Ooh...

    ...na das waren ja mal eindeutige Worte. Vielen Dank dafür. Scheint ja ein super geeignetes Angebot zu sein :mauer Zum Glück haben wir noch ein paar Wochen bis zur Vergabe dieses Gewerkes und jetzt werden andere Anbieter angefragt.... mit anderen Vorgaben. Ich halte Euch auf dem Laufenden

    Viele Grüße
    Patrick
     
  7. #7 C. Schwarze, 01.09.2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    NRW
    @NSF82
    "Mit 1,7er Rahmen, 1,2er Glas und Alu-Randverbund sind Sie locker bei Uw 1,5 (bei innenliegenden Sprossen ists noch mehr) und damit bei nem Verstoß gegen die EnEV"

    erklärs mir bitte, wo das steht?
     
  8. #8 Olaf (†), 02.09.2005
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Formel zur Berechnung kriegt man ohne Formatierungsmöglichkeit leider nicht hier rein :fleen ,
    deshalb einen Link

    http://www.fensterberater.de/PagEnEV1.htm

    Werte einsetzen, das "Normfenster" zur Beurteilung des verwendeten Systems ist 1230x1400, Ansichtsbreite (ist Breite Blendrahmen + Flügelrahmen überdeckt (wird wohl nicht viel weniger als 126 mm sein) und ausrechnen. Da kommt man bei den verwendeten Komponenten auf 1,6

    EnEV: Es kommt beim Neubau nicht auf den Wert des Elements an, eher auf die Gesamtbilanz. Und um mit 1,6er Fenster hinzukommen, müsste alles andere (Wärmekoeffizent der anderen Elemente (Wände, Dach..., Wirkungsgrad Heizung, Warmwasserbereitung....) super ausgelegt sein. Aber nichts ist unmöglich, bloß kenne ich keinen "normalen" Neubau aus Ausschreibungen, wo das geschafft wird.

    Deshalb kann der erforderliche Wert nur vom Planer kommen.

    Gruß NSF
     
  9. #9 C. Schwarze, 02.09.2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    NRW
    aha, also verboten ist also gar nichts?

    Und deinen Link sollteste selber genau lesen.

    "Das bedeutet: Die heute am Markt üblichen Standardsysteme erfüllen diese Marke, sind also energetisch ausreichend"

    wozu also rechnen?
     
  10. #10 Olaf (†), 02.09.2005
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    :motz selber richtig lesen!
    Der Satz gehört zu "Altbau"!! :D Und da reicht bisher 1,7 - keine Ahnung was in der Novellierung 2006 stehen wird, möglicherweise weniger
    Ansonsten haste recht, verboten ist nix, allerdings sind die eigentlichen Bauausführenden an die EnEV gebunden.
     
Thema:

Neubau T9, Fenster als Kunststoff-Alu-Kombi

Die Seite wird geladen...

Neubau T9, Fenster als Kunststoff-Alu-Kombi - Ähnliche Themen

  1. Fenster laibungen Neubau

    Fenster laibungen Neubau: Hallo baufreunde ich hoffe bei euch ist alles im grünen Bereich und Feier die osterfeiertage gut Ich habe eine Frage und zwar meine Maurer sind...
  2. Neubau fenster nicht mittig.

    Neubau fenster nicht mittig.: [ATTACH] Hallo, in unserem Neubau, haben wir ein Fenster einbauen lassen was 1.60m breit ist. Nun haben wir festgestellt das nach dem Einbau und...
  3. Mängel Fenster Neubau

    Mängel Fenster Neubau: Hallo, im November 2020 wurden in meinem Neubau die Fenster geliefert und montiert. Kurz darauf musste ich mit Erschrecken feststellen, dass die...
  4. Uw für Fenster im EFH Neubau - KFW 55

    Uw für Fenster im EFH Neubau - KFW 55: Hallo zusammen, ich schlage mich gerade mit unserem Energieberater herum und suche nach einem passenden Fensterbauer. Problem: der...
  5. Stabilität und Lebensdauer von Fenster Quadro-Plus mit 3 -fachglas im Neubau

    Stabilität und Lebensdauer von Fenster Quadro-Plus mit 3 -fachglas im Neubau: Ich finde keine Hinweise im Netz über Qudro-Plus Fenster von Rekord. Die dauerhafte Stabilität der Rahmenkonstruktion bei verwendeter...