Neubau wie richtig lüften gegen Feuchtigkeit?

Diskutiere Neubau wie richtig lüften gegen Feuchtigkeit? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Ist das hier mehr Werbung oder ist da was drin? Also so langsam frage ich mich auch, was Du eigentlich willst. Beauftrage eben eine Firma...

  1. #41 Baldbauherr, 24.10.2012
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Also so langsam frage ich mich auch, was Du eigentlich willst.
    Beauftrage eben eine Firma für die Trocknung, wenn Du denkst es sei günstiger als selbst lüften.
    Viel Glück ;)
    Den Tipp einen Absorptionstrockner zu benutzen hast Du hier ebenfalls schon erhalten.
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Matzur007, 24.10.2012
    Matzur007

    Matzur007

    Dabei seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    BW
    headhunter, muss ich zwingend einen elektr. luftentfeuchter haben oder geht es auch ohne mit lüften? wie lange muss ich das lüften abwarten um erfolge zu sehen?

    danke
     
  4. #43 Matzur007, 24.10.2012
    Matzur007

    Matzur007

    Dabei seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    BW
    Der soll ja nur in unbeheizten Räumen effektiv sein? Also was ist da nun besser Absorptionstrockner oder Kondenstrockner zum entfeuchten???
     
  5. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16.09.2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Hab ich Dir doch per PN schon geschrieben.
    Muss halt schon mal lesen!!!

    Frag den Trocknungsgerätehersteller Deines Vertrauens anhand Deiner persönlicher Begebenheiten.



    PS: Das heißt nicht Absorptionstrockner sondern Adsorptionstrockner


    Woher um Gottes willen soll man das hier wissen.
    Kein Mensch weiß, was da schon weggetrocknet oder wieviel Wasser da noch drin ist.
    Geschweige denn, dass jemand wüsste, wie gut Du lüftest.
     
  6. #45 Headhunter2, 24.10.2012
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    nein-ja-53,5 Stunden
     
  7. #46 Matzur007, 24.10.2012
    Matzur007

    Matzur007

    Dabei seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    BW
    Du bist ein richtig geiler Typ!!!
     
  8. #47 nutellatoast, 24.10.2012
    nutellatoast

    nutellatoast

    Dabei seit:
    16.10.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    NRW
    Wer's sich leisten kann..... seid froh!

    Natürlich ist das das Vernünftigste, aber Miete zahlen und gleichzeitig zumindest mal die Zinsen für den Neubau .... das ist schon hart. Das können sich nur wenige leisten, erst recht, wenn die Miete mehr als nur ein paar hundert Euro beträgt. Da kommt man schnell an den Punkt, wo man (leider ) sagen muss: "Wir müssen zum Zeitpunkt X einziehen, weil die monatlichen Ausgaben die Einnahmen massiv überschreiten."

    Bei Euch scheint das kein Thema zu sein. Seid froh! Das ist purer Luxus!
     
  9. #48 Inkognito, 24.10.2012
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Bei Tchxxx, einem Hersteller minderwertigen Kaffees und Vertriebsagentur allerlei Krimskrams - zu finden in jeder Stadt - gibt es zur Zeit ein solches, relativ preiswertes (ich glaub' ~8€) zu kaufen. Natürlich ist das nicht vergleichbar mit einem geeichten Messgerät, aber in diesem Zusammenhang sollte es hinreichend genau sein.

    Zur Diskussion um "Sinn ergeben und Sinn machen" - mir passt es auch nicht so wirklich, aber die deutsche Sprache lebt und der Duden schreibt nur auf, was die Leute so sagen - nicht mehr und nicht weniger. Und insbesondere ist der Duden keine Institution wie die Académie française, die bestimmt was jetzt korrekt ist und was nicht. Dies gilt im gleichen Maße für Anglizismen oder grauenvolle Wortschöpfungen "Expresso" anstelle "Espresso" - werden sie nur häufig genug benutzt, stehen sie im Duden, so dümmlich sie auch sein mögen.

    Die Vorteile eines Adsorptionstrockners gegenüber einem Kondensationstrockner im Baubereich sind mir noch nicht ganz klar, insbesondere wenn man da zuheizen kann, sprich, nicht bei geringen Temperaturen entfeuchten muss.
     
  10. #49 ralph12345, 24.10.2012
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Nochmal langsam zum mitschreiben:

    Ab Freitag soll's kalt werden. Richtig kalt. Dann reicht es vollständig aus, über heizen und lüften zu trocknen. Im Sommer bzw. bei den aktuellen Wetterbedingungen 15-20° und 80% Feuchte draussen wäre das anders.

    Das technische trocknen im Winter kann sich rechnen.
    Trockner: Mit dem Geld für den Strom entfeuchtest Du nur die Luft. Wärme bleibt da. Bzw. die Abwärme heizt noch zusätzlich.
    Lüften: Du bezahlst jedesmal das Aufheizen der neu eingeströmten kalten Luft, dafür geht die Feuchte gratis raus.
    Was mehr kostet: keine Ahnung. Angeblich ist der Trockner günstiger.


    Und noch was zur Temperatur: Sieh Dir mal bei Wikipedia oder sonstwo Dampfsättigungstabellen an. Ob Du nun 21 oder 22° im Haus hast ist fast egal. Der Effekt ist so gering... 30°.. 40° würde was bringen, aber das willst Du nicht wirklich oder? Wichtig ist, daß es draussen kalt ist. Ein Blick in die o.a. Tabellen und Du weisst warum.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sättigung_(Physik)
     
  11. #50 Alfons Fischer, 30.10.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Also, ich bin der Meinung, dass man einen üblichen Neubau auch ohne Bautrockner trocken kriegt. Zumindest im Winter. Und zwar durch Heizen und Lüften. Weder Heizen allein noch Lüften allein hilft. Immer beides gemeinsam.
    Wie lange das dauert? Ich sag immer: eine Heizperiode. Das Abheizen und Ablüften der Neubaufeuchte kriegst Du nicht in ein paar Tagen hin, sondern ist ein langfristigerer Prozess.

    Die nicht chemisch gebundene Neubaufeuchte sitzt ja in allen Materialien: Mauerwerk, Putz, Estrich, Betondecken etc. Und deshalb müssen wir sie dazu bringen, dort wieder rauszukommen.
    Physikalisch gesehen passiert das dadurch, dass wir ein Dampfdruckgefälle aus dem Material in den Raum aufbauen. Das schaffen wir am ehesten, indem wir den Wasserdampfpartialdruck in der Raumluft senken. Also Feuchtigkeit abtransportieren durch Lüften.

    Ich unterstelle mal, Ihr habt keine Lüftungsanlage, sonst würden diese Fragen so nicht gestellt werden. Und auch keinen Kaminofen (raumluftabhängig) oder so?

    Aber habt Ihr eine Dunstabzughaube in der Küche, vielleicht mit zugänglicher Steckdose? Dann eine Zeitschaltuhr dazwischen und die Abzughaube getaktet laufen lassen, so dass sich auf die Wohnung bezogen ein etwa 0,2-facher Luftwechsel einstellt. Dadurch entsteht kein erhöhter Energieverlust, weil das nur ein Teil des ohnehin notwendigen Luftwechsels ist. Also kann ein Luftentfeuchter gar nicht günstiger sein, weil gelüftet werden muss doch ohnehin, um ein hygienisches Raumklima zu erreichen... Nur wenn ich im eigenen Mief hausen will, ist der Trockner evtl. günstiger.
    Vorteil einer solchen Lösung gegenüber der Stoßlüftung ist aber: es wird ein gleichmäßigerer Luftwechsel als durch Fensterlüftung erreicht, auch nachts und zu Abwesenheitszeiten...
     
  12. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus

    Amen. Damit kann der Fadeninitiator den (teilweise gefährlichen und hanebüchnen) Rest hier einfach unter den Tisch fallen lassen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #52 Headhunter2, 31.10.2012
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Nach dem bisherigen Verlauf der Diskussion erwarte ich nun vom TE die Frage, ob er dann die Heizung im Schlafzimmer ausmachen kann, und ob es was bringt wenn er zusätzlich zur DAH den Herd anmacht, weil der ja dann die Luft erwärmt, welche die DAH abzieht... :bounce:
     
  15. #53 MrSanierer, 22.08.2017
    MrSanierer

    MrSanierer

    Dabei seit:
    27.07.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Delmenhorst
    [Beitrag entfernt, Copyright beachten]
     
Thema: Neubau wie richtig lüften gegen Feuchtigkeit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. azs

    ,
  3. news

    ,
  4. neubau richtig heizen,
  5. richtig lüften neubau schweiz,
  6. neubau baustelle lüften fenster anklappen,
  7. neubau lüften auf kippe,
  8. lüften neubau,
  9. lüften draussen wärmer als drinnen,
  10. neubau heizen luftfeuchzigkeit,
  11. neubau luftfeuchtigkeit,
  12. neubau im winter heizen?,
  13. bauexpertenforum neubau lüften www.bauexpertenforum.de,
  14. feuchtigkeit neubau,
  15. neubau feuchtigkeit rausbringen
Die Seite wird geladen...

Neubau wie richtig lüften gegen Feuchtigkeit? - Ähnliche Themen

  1. Bodengutachtenergebnis -> Gründung; Habe ich richtig verstande, dass ...

    Bodengutachtenergebnis -> Gründung; Habe ich richtig verstande, dass ...: Hallo Community, uns liegen die Ergebnisse des Bodengutachtens vor. Ich möchte gerne wissen und mit euch in den Austauschen gehen, ob ich das...
  2. ETW erwerben, ist das hier richtig. Wenn nicht bitte verschieben.

    ETW erwerben, ist das hier richtig. Wenn nicht bitte verschieben.: bitte löschen
  3. Wespen unter Dachpfannen im Neubau. Wer haftet hier?

    Wespen unter Dachpfannen im Neubau. Wer haftet hier?: Hallo, in unserem neubau habe ich heute entdeckt, das wir ein Wespennest unter den Dachpfannen haben. Die Frage die ich mir nun stelle ist, ob die...
  4. WDVS- Sockel richtig abdichten

    WDVS- Sockel richtig abdichten: Hallo zusammen. Ich gebe gleich zu, dass ich keine Ahnung vom Bau habe, deswegen habe ich bauen lassen. Alles ist gut gelaufen und es gab keine...
  5. Neubau - schon Ärger bevor es losgeht

    Neubau - schon Ärger bevor es losgeht: Ich baue gerade ein EFH in einem Neubaugebiet mit leichter Hanglage. 1.Noch bevor es richtig los ging eröffnet mir ein zukünftiger Nachbar das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden