Neubau zu teuer????

Diskutiere Neubau zu teuer???? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen! Sind zur Zeit in der Planungsphase zu einem Neubau Einfamlilienhaus. Besonderheiten sind eigentlich nur, dass wir Splittlevel...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Passivhaus

    Passivhaus

    Dabei seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Trier
    Hallo Zusammen!

    Sind zur Zeit in der Planungsphase zu einem Neubau Einfamlilienhaus. Besonderheiten sind eigentlich nur, dass wir Splittlevel bauen und 3 Kinderzimmer wollten.
    Ergebnis: wir sind jetzt bei etwas mehr als 170 m² und 815 m³. Also recht groß, aber nicht riesig. Kosten liegen nur für das Haus (Ohne Garage) bei rund 290.000€. Dann können wir allerdings auch einziehen ohne einen Finger gerührt zu haben. Dann muss die Garage gemacht werden. Die kostet auch nochmal 25.000 und dann der ganze Mist drum herum (Garten, Küche, Einrichtung, Lampen, etc.) Das wird immer mehr. Das wäre ja auch alles noch OK, wenn uns nicht jede Bank bis jetzt gesagt hätte: "Also, dass Haus ist schön extrem teuer. Das würde ich so nicht unterschreiben!"
    Ich bin echt verunsichert. Es wird ein Architektenhaus, massiv gebaut nach neuesten Niedrigenergieverordnungen.
    Kann mir jemand sagen, ob das zu viel ist? Sollen wir uns nochmal nach neuen Baufirmen umschauen? Es ist halt auch alles etwas eilig wegen der noch günstigen Zinsen!
    Danke schon mal für eure Hilfe!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    ohne den Fachleuten vorzugreifen: wir sind bei geringerem Volumen bei der gleichen Summe gelandet, bedingt durch gewünschte gute Ausführung und 20cm Rundum-Dämmung (also auch unter der Bodenplatte!), das geht in die Euro; und das bei einem "schnörkellosen" Haus in Nordhessen - es kann sein, dass die Summe "in der Norm" liegt - viel Glück!
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Seit wann können Bänker rechnen?:28:
     
  5. sobdog

    sobdog

    Dabei seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    NRW
    Ohne weitere Angaben wird es natürlich schwer was zu dem Preis zu sagen: Extrawünsche wie z.B. FBH, Wärmepumpe, etc. treiben den Preis schnell in die Höhe.
    Du wirst sicher ein günstigeres Angebot irgendwo finden - man sollte aber auch immer die Leistung vergleichen!
     
  6. #5 wasweissich, 24. Februar 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    rechnen vielleicht nicht , aber (boni)zählen , das müssen sie können .:mega_lol:
     
  7. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Seid froh dass ich in Rente bin, sonst hätte ich euch schon mal vorgerechnet, ob angemessen oder nicht! Ein Bänker der auf dem Laufenden geblieben ist, der kann sehr wohl einschätzen, ob da zu hoch oder zu niedrig gerechnet wurde; soll im Bankwesen so sein wie bei den Architekten - sone und sone
     
  8. #7 Bauherr0910, 24. Februar 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Stellt doch mal eure Pläne rein, eure Ansprüche, Ausstattung (FBH, WP, Lüftung o.ä.), Wohnfläche, Nutzfläche, Größer Garage...
    Unser Haus war etwas größer (WP, FBH, KfW 40...), umgerechnet wäre es bei eurem Haus (inkl. großer Doppelgarage) ca. gaaanz grob 255.000,-
    natürlich alles ohne Gewähr, da keinerlei Ausstattung usw. bekannt sind - also nicht festnageln :-)
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    da du selbst + ständig bist: brutto/netto?

    und .. wie vergleichbar sind 2 häuser oder 2 autos?
    ach ja .. bänker können das :mega_lol:

    270 euro/m3 ist zuviel? inkl. mwst?

    die relation ziegel für 2,50 oder ziegel für 0,90 kann man hochrechnen ..
    a bissl was geht immer - immer schlechter.

    wenn ich den murks anguck, der hier eingestellt wird -abgesoffene dächer,
    schwimmkeller, risse- dann glaub ich, da hätte mancher gerne bezahlt, was
    nötig ist, um eine ordentliche leistung zu bekommen.
     
  10. maxplacid

    maxplacid

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    82288
    wie kommst du auf 270€/m³?
    Ich komm auf 355€/m³ und das find ich nicht teuer.....

    Grüße
    Max
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einschätzen, JA.
    Gut einschätzen, JA
    Komplett berechnen? Nein. Mein Bänker hätte für so etwas keine Zeit.

    Macht er den Job schon lange genug, und in einer Gegend in der ständig Neubauten entstehen, dann kann er sicherlich über Erfahrungswerte einen Preis gut beurteilen. Weicht jedoch das eigene Bauvorhaben erheblich vom "Durchschnitt" ab, dann sieht das schon anders aus.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 BoromirOfGondor, 24. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Zum Vergleich:
    155-160m2 Dreigiebelhaus HRB mit Wohnkeller, Passivhausdämmung, Dreifachverglasung Holz-Alu, viel Glas, FBH, KWL mit WP: ~€350.000 (von einem mittelgroßen Österreicher Hersteller mit großem G).

    Wenn ich nun mal für den Wohnkeller €60-70.000 rausrechne komme ich auf einen ähnlichen Preis.

    Gruß Boro
     
  13. jannis09

    jannis09

    Dabei seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    79261
    Also ohne konkreten Angaben kann man doch nur schätzen, schätzen, schätzen.
    Meine Hausnummer: 135qm + Keller, ca. 700cbm x 280,00€ = 196.000€ Netto
    oder 233.240€ Brutto.
    Dazu kommen Nebenkosten (Statiker, Architekt,Anschlüsse, Heizung, Lüftungsanlage......)
    Kostenschätzung: 300.000€ Brutto
    Rechne ich das jetzt auf den cbm um, dann sind das 428 €.
    Schlauer sind wir dadurch nicht................
     
  14. #13 BoromirOfGondor, 24. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Nope :)

    Hat der TO mal das Bauskript verwendet um eine Hausnummer zu bekommen? Unser präferierter Haushersteller spricht von Preisen je nach Ausstattung zwischen €1700 und €2000 pro qm Wohnfläche, das allerdings mit allem (was das Haus betrifft).
     
  15. Passivhaus

    Passivhaus

    Dabei seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Trier
    Also:

    Grundfläche 10X12m
    Wohnfläche 170 m²
    Umbauter Raum 815 m³

    Grundkosten:
    Erdarbeiten, Maurerarbeiten, Beton, Gerüst, Fenster, Putz, etc alles was zum Haus gehört + Nachweis nach Enev2009 + Architektenarbeiten ...
    162.000€

    Hasutechnik
    Rohinstallationen Snitär, Elektro nach HEA 2, Luft-Wasser-Wärmepumpe
    31.000€

    Innenausbau
    Dämmarbeiten, Bodenbeläge, Treppe, Maler, Schlosser, Sanitäre Anlagen, Schreiner
    50.000€

    Das sind dann 243000 netto und rund 290.000 brutto

    Dazu kommen dann noch sonstiges
    Lüftungsanlage, Garage und eventuell WW-Bereitung mit Solar
    40.000€ brutto

    Das macht dann also 330.000€.

    Also: Es ist ein hochwertiges Haus (laut Architekt!) ohne Keller in Splittlevelbauweise. Wobei sich die Bauweise bei unserem Grundstück angeboten hat, damit mir nicht so viel Erde abtragen müssen (ca. 1,5 bis 2 m Gefälle).

    Ich hoffe das hilft euch bei der bewertung. Danke!!!!!!!
     
  16. #15 BoromirOfGondor, 24. Februar 2011
    BoromirOfGondor

    BoromirOfGondor

    Dabei seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Experte
    Ort:
    Rodgau
    Bauskript sagt

    Region: Durchschnitt
    Bauwerkstyp: Einfamilienhaus
    Wohnfläche: 170 m2
    Bauwerksgeometrie: komplex
    Geschoßanzahl: 2
    Dachform: Satteldach
    Grundriss: offen, klare Struktur
    Gründung: Tiefgründung
    Baukonstruktion: massiv
    Fertigteile: nein
    Wintergarten: klein / eingeschossig
    Glasflächen-Anteil: normal
    Ausstattung / Ausbau: gehoben
    Zuwegung: normal
    Lage: normal
    Konjunktur: normal
    Berechnungsergebnis:
    Baukosten: Bauwerks-Konstruktion: 177.018,66 EUR
    Bauwerks-Technik: 31.238,59 EUR
    Baunebenkosten: 37.486,31 EUR
    Steuern: Grunderwerbsteuer: 0,00 EUR
    Umsatzsteuer: 46.691,28 EUR
    Summe: 292.434,83 EUR
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    gute frage :)

    ich hab 219/irgendwas geteilt - nicht 290.
    mach ich immer so - hab auch keinen dr.titel :p

    bei 355 .. alles senkrecht. auch das muss man erst schaffen,
    immerhin: ph.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich glaube in Bayreuth wurde gerade einer frei. :D

    Gruß
    Ralf
     
  19. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    ....der heißt dann aber Dr.p. :mega_lol:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bauherr0910, 25. Februar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Februar 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    BRUTTO als Privatmann/-frau.

    Ist mir aber auch klar, dass man das nicht einfach so runterrechnen kann.
    Man braucht ja trotzdem eine ganze Wärmepumpe oder eine ganze Badewanne.... :-)
    Die Nebenkosten waren da natürlich noch nicht drin, die liegen sicherlich auch um die 40.000 Euronen?
     
  22. #20 Sharawenya, 1. März 2011
    Sharawenya

    Sharawenya

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    34277
    Ist aber schon ne gute Schätzung; wir sind aktuell bei 150qm (140 nach DIN) kfw70 mit Doppelgarage auch bei 245k angelangt. Dazu werd ich auch noch mal einen Thread aufmachen, sobald ich das überarbeitete Angebot bekommen habe - da hat einiges noch nicht so ganz gepasst. Übrigens auch in Nordhessen. ^^
     
Thema:

Neubau zu teuer????

Die Seite wird geladen...

Neubau zu teuer???? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.