Neue Duschwanne- Fliesenanschluss

Diskutiere Neue Duschwanne- Fliesenanschluss im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, Ich bin neu hier angemeldet, ich lese jedoch als Hauseigentümer schon seit Jahren mit. Kurzer Einstieg; Ich habe einen Altbau und...

  1. nobody

    nobody

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn.Angestellter
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Ich bin neu hier angemeldet, ich lese jedoch als Hauseigentümer schon seit Jahren mit.

    Kurzer Einstieg;
    Ich habe einen Altbau und saniere im Moment die Duschecke. Es wird der Wandbereich neu gefließt und eine neue Acryl Duschtasse 80x100 montiert. Die Arbeiten führe ich selber durch.

    Die Vorarbeiten, also das Abschlagen der alten Fließen und Beiputzen der Wände ist geschehen. Diese werden nun von mir mit einem 2-3 maligen Dichtanstrich versehen. Auch den Bodenbereich, der aus einem relativ guten Holzaufbau ( Holzbalken und dicke Spanplatten ) besteht werde ich noch Eindichten.

    Der Abdichtungsvorgang einer Duschtasse zur Wand ist mir relativ ?! bekannt.

    Nun habe ich dazu eine Frage;

    Wird die Duschtasse im Wandbereich gehen den fertigen Fließenspiegel gestellt oder die andere Möglichkeit, wird die Duschtasse gegen die Wand gestellt und dann bis auf die Duschwanne ( mit ca. 6mm Distanz ) draufgefließt?

    Was ist besser oder falsch? Ich lese im Netz beides und bin nun unsicher.

    Hoffendlich habe ich mich verständlich ausgedrückt. Ich bitte um Rat,

    nob
    p.s. eine weitere Frage folgt dann noch. ;)
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ohne weitere (entscheidende) Maßnahmen ist beides falsch.
     
  3. nobody

    nobody

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn.Angestellter
    Ort:
    Köln
    Und was bitte genau?

    Danke, nob
     
  4. #4 Rudolf Rakete, 30.03.2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Na die dauerhafte Abdichtung zwischen Duschtasse und Wand. Dazu gibt es hier schon einige Themenbeiträge.
    Z.B gibt es Dichtbänder die auf den Duschtassenrand aufgeklebt werden und in die Abdichtungsschicht an der Wand eingearbeitet werden.
     
  5. nobody

    nobody

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn.Angestellter
    Ort:
    Köln
    Danke für die Info. Das ist mir soweit alles Bekannt und werde das auch mit Dichtband, Abdichtungsschicht und ggf. Füllprofil so ausführen.

    Mir geht es mit meiner Frage um den Fließenabschluss, siehe auch den Anfangspost von mir.

    LG nob
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da auch Wasser hinter den Fliesen herunterläuft, ist die Anbindung der Wanne direkt an der Wand einfacher umzusetzen. Fliesen enden dann oberhalb der Wanne.

    Aber denke daran: Eine Silikonfüllung der Fuge ist KEINE (ausreichende und dauerhafte) Dichtung!!!
     
  7. nobody

    nobody

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn.Angestellter
    Ort:
    Köln
    Superklasse und Danke.

    Nun eine weitere Frage;

    Wie oben geschrieben ist die neue Acryl Duschtasse 80cmx100cm und wird auf einem relativ festen Holzboden stehen.

    Der Fachhandel war bei mir Zuhause ( nicht der Baumarkt ) und riet mir anstatt eines Styropor- Trägers für die Duschwanne diese mit Ytong Steine rundum fest und Plan zu untermauern, und zusätzlich in der Mitte gut zu unterlegen weil es einfach besser und standhafter wäre.

    Ist das wirklich Ordnung? Rein von meinem Verständnis hätte ich eher den Styropor Wannenträger bevorzugt, weil er ja mehr Auflagefläche hat und auch noch schallgedämmt wirkt.

    Danke, lg nob
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Um einen ordentlichen Wandanschluß hinzubekommen, muß die Wanne ME mit entsprechenden Schienen an der Wand befestigt werden. Damit entfällt die Variante "Untermauerung" sowieso...

    Dringender Tipp:
    Dies ist eine der schadenträchtigsten Konstellationen überhaupt. Und dann noch auf Holzbalkendecke. Sowas kann in wenigen Jahren zu einem extrem teuren Totalschaden an den Tragbalken führen!!! Aber auch, wenn "nur" die Holzwerkstoffplatte aufquillt, ist die Schadenhöhe immens...
    Lasse Dir daher eine individuelle Planung vom Fachmann (und das ist NICHT der Materialverkäufer!) erstellen. Dann wird man sehen, was davon in Eigenleistung umstzbar ist und was nicht.
     
  9. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13.08.2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Muss nicht auch unter dem Holzboden abgedichtet sein? So habe ich die Julius-Antwort verstanden.
     
  10. nobody

    nobody

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn.Angestellter
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen das die Dusche ein Eckeinbau ist.

    Gut, das habe ich verstanden und bekomme somit an den beiden Anschlusswänden die Verbindung. Aber was nimmt man dan an den anderen beiden Seiten?
    Somit kann ich auch den Styropor Wannenträger nicht einsetzen und sollte ich eher die verstellbaren Wannenfüße mit Verstellschieber verarbeiten?

    LG nob
     
  11. #11 Rudolf Rakete, 30.03.2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Meiner Meinung nach ist eine Duchtasse mit Schaumunterträger (Es gibt übrigens auch Duschtassen die einen angeschäumten Unterträger haben) schon eine korrekte Lösung.

    Nur wie schon gesagt auch die Abdichtung unterhalb der Wanne ist wichtig. Meine Empfehlung wäre anstelle einer Abdichtung mit PU Streichpampe eine kombinierte mit Epoxidharz und Schlämme zu erstellen, das ist haltbarer und sicherer.
    Manche Hersteller solcher Abdichtungsprodukte liefern übrigens den Service einer Planung solcher Abdichtungen, der Ansprechpartner wäre da eventuell der Fliesenfachbetrieb.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Du hast berücksichtigt, daß es sich hier um eine Holzbalkendecke mit Holzwerkstoffplatte handelt...???
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So war sie aber keineswegs gemeint. Oder willst Du die Holzwerkstoffplatte bewußt dauerhaft einweichen???
     
  14. #14 Rudolf Rakete, 30.03.2011
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Du hast Recht habe vergessen zu erwähnen dass ich diese Platte auf jeden Fall durch eine Zementfaserplatte ersetzen würde. Aber auch das kann einem ein Fachberater genau erläutern und planen.
     
  15. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13.08.2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Hallo Julius,

    wieso einweichen? Hast du mit Abdichtung das gemeint?
     
  16. nobody

    nobody

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn.Angestellter
    Ort:
    Köln
    Hallo Rudolf,

    Ich stelle mir das gerade mal vor....Wenn ich die Duschwanne mit Wannenschienen an den beiden Wänden befestige und somit in das Dichtband eindrücken möchte kann ich doch einen Styroporträger nicht brauchen, weil ich ja dann garnicht mehr an die Wannenschienen dran komme zum festziehen der Schrauben, oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

    lg nob
     
  17. #17 Ralf Dühlmeyer, 31.03.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sag mal, erwartest Du wirklich, dass wir für Dich eine individuelle Planung ausarbeiten und deren Umsetzung Schritt für Schritt erläutern, so wie auf der Projektfläche einer grossen Baumarktkette???

    Das ist doch jetzt bitte nicht Dein Ernst.

    Es gibt dazu z.B.
    * ein (nicht mehr erhältliches) Heft des I-Dienst Holz
    * diverse Fachregeln, veröffentlicht in Merkblättern
    * Anforderungen un Zwänge aus der vorhandenen und zu nutzenden Bausbstanz
    * div. DIN Normen
     
Thema: Neue Duschwanne- Fliesenanschluss
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fliesen an duschwanne

    ,
  2. duschwanne wannenschiene

    ,
  3. duschtassen mit unterträger

    ,
  4. duschwanne fliesenanschluss,
  5. duschtasse fliesenanschluss,
  6. fliesen auf oder hinter duschwanne
Die Seite wird geladen...

Neue Duschwanne- Fliesenanschluss - Ähnliche Themen

  1. Beliebte Frage: Fußbodenaufbau komplett neu

    Beliebte Frage: Fußbodenaufbau komplett neu: Hallo, ich bin neu hier und habe mich schon durch die Beiträge geklickt, aber bin nicht fündig geworden. Wir haben ein altes Haus gekauft und...
  2. Bauantrag in Massivbauweise - Jetzt aber Holzrahmenbau - Neuer Antrag nötig?

    Bauantrag in Massivbauweise - Jetzt aber Holzrahmenbau - Neuer Antrag nötig?: Hallo, ich möchte keine Rechtsauskunft, sondern nur wissen, wie es sich mit dem Bauantragsrecht in Bayern verhält. Unser Haus wurde vom Planer...
  3. Neues Dachfenster - Asbest?

    Neues Dachfenster - Asbest?: Hallo, hier bei uns soll ein Dachfenster erneuert werden. Altes Fenster raus, neues rein. Nun habe ich ein wenig Sorgen wegen möglichen Asbest auf...
  4. Knackgeräusche bei neuer Duschwanne

    Knackgeräusche bei neuer Duschwanne: Habe mir eine neue Dusche einbauen lassen: Bette Ultra 90x90x2,5 AntirutschPro und Hüppe Solva Pure (2x Schwingtür jeweils mit Festelement) als...
  5. Neue Duschwannen knarren

    Neue Duschwannen knarren: Hallo Zusammen, bei unserem Neubau ist mir aufgefallen, dass in den Bädern die Duschwannen knarren(Acryl in Styroporträger, nahezu bodeneben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden