Neue Duschwannen knarren

Diskutiere Neue Duschwannen knarren im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, bei unserem Neubau ist mir aufgefallen, dass in den Bädern die Duschwannen knarren(Acryl in Styroporträger, nahezu bodeneben...

  1. Percy

    Percy

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen,

    bei unserem Neubau ist mir aufgefallen, dass in den Bädern die Duschwannen knarren(Acryl in Styroporträger, nahezu bodeneben eingebaut) - interessanterweise aber nicht, wenn man sie betritt, sondern wenn man die Fliesen davor belastet.
    In einem Bad ist das Geräusch nur ganz leicht zu vernehmen, im anderen hingegen ist es ist mehr als deutlich hörbar und überträgt sich wunderbar bis ins Schlafzimmer, obwohl noch ein weiterer Raum dazwischen ist...

    Aus anderen, ähnlichen Beiträgen lese ich heraus, dass hier wohl nur ein Ausbau der Duschtasse helfen wird. Mich würde interessieren, ob dieses Knarren als Mangel überhaupt anerkannt wird? Was könnte hier die Ursache sein?

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe!

    -Percy
     
  2. #2 Lexmaul, 30.10.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.007
    Zustimmungen:
    1.124
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Fehlender Randstreifen vom Estrich zur Badewanne? Wäre ein Mangel...hast Baufotos?
     
    Percy gefällt das.
  3. Percy

    Percy

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe eine Menge Fotos... Leider nur nicht vom Übergang Estrich-Wanne... :mauer
     
  4. #4 Andybaut, 30.10.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Knarren gehört sicher nicht zu der gewünschten Eigenschaft und kann bei fachgerechter Ausführung ausgeschlossen werden.
    Daher ein Mangel.
    Der Mangel selbst wird irgendeine Art von nicht gewünschter Verbindung beider Bauteile sein.
     
    Percy gefällt das.
  5. #5 Fred Astair, 30.10.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.044
    Zustimmungen:
    963
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Vermutlich liegt hier das Problem beim Estrich und weniger bei der Wanne. Die Druckfestigkeit des Unterbaus reicht nicht aus. Das kann zu Brüchen und Rissen im Oberbelag führen.
    Sicht- oder besser hörbar wird das nur am Knarzen der Wanne.
     
    Percy gefällt das.
  6. Percy

    Percy

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank schon mal für die vielen Antworten. Ich werde den Bauleiter mal damit konfrontieren, mal sehen was er sagt.
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    1.173
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Acryl auf Träger ist immer eine etwas 'konstruktive Sonderkonstruktion', abgesehen das der Einbau sowohl im Übergang (Abdichtung etc) doch aufwendiger ist, bis hin zum Lösen des Trägers zur eigentlichen Duschtasse und der größeren Verformung im Laufe der Zeit. Falls es geht und es handelt sich ja um einen Mangel, lassen Sie austauschen gegen Stahl oder Mineralduschschtasse...da haben Sie wesentlich länger Freude
     
    simon84 gefällt das.
  8. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Abdichtung ist kein Problem, wenn die Abdichtung nicht zwischen Wannenrand und Wand besteht, sondern unabhängig dahinter.
     
    simon84 gefällt das.
  9. #9 Fred Astair, 30.10.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.044
    Zustimmungen:
    963
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Und nicht vergessen: Die Duschwanne knarrt nicht beim Betreten sondern wenn der Estrich davor belastet wird. Ergo reibt der Estrich an der Wanne und nicht die Wanne am Estrich.
     
    simon84 gefällt das.
  10. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Richtig Fred. Also Problem beim Estrich.
     
    simon84 gefällt das.
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    1.173
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Zeige mal den Hersteller von Acryl Tassen mit Styropor Unterbau - wo eine solche Abdichtung machbar ist - m. W. gibt es keine E Rahmen für Acryl wie zum Beispiel für bodengleiche von Bexxx fxxxx:lock kannst auch via pm wenn da einen kennst.... Vllt hat der Fred einen auf Tasche....
     
    simon84 gefällt das.
  12. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    188
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Der Boden bzw. die Wand muß dann abgedichtet sein.
     
    Fred Astair und simon84 gefällt das.
  13. #13 Fred Astair, 31.10.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.044
    Zustimmungen:
    963
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Hat er nicht.
    Ich lasse immer unter der flachen Duschtasse und den gesamten Fußboden abdichten.
    Wohlwissend, dass an der Tür Schluss ist mit der Herrlichkeit.
    Bisher aber gottseidank schadenfrei geblieben.
     
    simon84 gefällt das.
  14. #14 simon84, 31.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der Mehraufwand für die Abdichtung ist doch nicht der Rede wert!

    Und klar ist an der Tür Schluss aber zu 99% ist doch der Schaden auch in einer mauerecke der Dusche sichtbar ;) oder an gleicher Position im Geschoss darunter
     
  15. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    1.173
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Eben, und da ist die Aussage - diese Kosten sind nicht der Rede wert, nicht begründet. Es ist schon ein erheblicher Unterschied ob ich komplett den Boden und die Wand ( eigentlich die Tür auch mit) abdichten muss- immerhin ist dies ja eigentlich nicht geschuldet und wird auch nach DIN nicht gefordert ( ausser Whirlpool, Dampfduschen und wirklich bodengleich oder gar abgesenkt mit Ceramic...) denn correct wäre, zumindest im Mehrgeschossbau einmal komplett auf den Rohboden und dann die eigentliche unter dem Belag.
     
    simon84 und Fred Astair gefällt das.
  16. #16 Fabian Weber, 31.10.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.005
    Zustimmungen:
    1.013
    @SIL

    Wassereinwirkungsklasse W1-I nach DIN 18534 (ehem.DIN 18195) ist bei bodengleicher Dusche gegeben. Daher ist auch der gesamte Boden des Bades abzudichten. Auf die Abdichtung des Bodens darf nur noch in WCs verzichtet werden, da hier nicht mit Spritzwasser zu rechnen ist.

    Aber die Abdichtung wird im Bereich des Duschträgers einfach verspringen von Estrich auf Rohdecke und unter den Träger geführt.
     
  17. #17 simon84, 31.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.377
    Zustimmungen:
    1.411
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Welcher Mehraufwand ist das ? 500 eur um 10.000 eur Schäden zu vermeiden ?
     
  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    1.173
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das stimmt so nicht Fabian, bodengleich gibt es zig Varianten und wie soll bei einer zum Beispiel von Poxxxxx der Unterkörper - da ist nichts mit Versprünge oder Träger.... :lock
     
    simon84 gefällt das.
  19. Percy

    Percy

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    So, zwischenzeitlich war der Fliesenleger da, er konnte auch herausfinden, wo das Problem lag: Nachdem er die Silikonfuge zwischen Wanne und Fliese entfernt hat, fand er eine kleine Ecke Fliesenkleber, welche sich unter einer Fliese hervorgedrückt hatte, und gegen die Wanne lag. Nachdem er diese Verbindung entfernt hatte, war der Spuk vorbei. Jetzt ist eine neue Silikonfuge eingesetzt und die Wanne ist wunderbar still. Im zweiten Bad, in dem die Wanne auch ein wenig knarrt, wird die Fuge auch nochmal geöffnet. Aus zeitlichen Gründen passiert das aber erst beim nächsten Termin.
     
    simon84 gefällt das.
Thema: Neue Duschwannen knarren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Dürfen Duschwannen knarren

Die Seite wird geladen...

Neue Duschwannen knarren - Ähnliche Themen

  1. Neue Haustüre mit Macken

    Neue Haustüre mit Macken: Hallo zusammen, ich bräuchte Euren Rat. Wir haben vor einem Monat eine neue Haustüre eingebaut bekommen. Hersteller ist Inotherm. Preislich rund...
  2. Sichtbalken nach neuer Aufsparrendämmung?

    Sichtbalken nach neuer Aufsparrendämmung?: Guten Morgen, Ich habe mein Dach neu decken lassen und vorher vom dachdecker auch eine Aufsparrendämmung verlegen lassen. (Bauder PIR Plus...
  3. Einbau neue Balkontür in Altbau 1910

    Einbau neue Balkontür in Altbau 1910: Es soll ein Fenster rückgebaut werden und eine Balkon-Flügeltür eingesetzt werden; diese war mal dereinst drinne und sollte daher "nur"...
  4. Knackgeräusche bei neuer Duschwanne

    Knackgeräusche bei neuer Duschwanne: Habe mir eine neue Dusche einbauen lassen: Bette Ultra 90x90x2,5 AntirutschPro und Hüppe Solva Pure (2x Schwingtür jeweils mit Festelement) als...
  5. Neue Duschwanne- Fliesenanschluss

    Neue Duschwanne- Fliesenanschluss: Hallo, Ich bin neu hier angemeldet, ich lese jedoch als Hauseigentümer schon seit Jahren mit. Kurzer Einstieg; Ich habe einen Altbau und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden