Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand

Diskutiere Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo Bauexperten, wir wollen neue Fenster in unser Haus (Baujahr 1980) einbauen. Allerdings wollen wir in der nächsten Zeit die Wände nicht...

  1. #1 MMS1980, 17.10.2018
    MMS1980

    MMS1980

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bauexperten,

    wir wollen neue Fenster in unser Haus (Baujahr 1980) einbauen.
    Allerdings wollen wir in der nächsten Zeit die Wände nicht zusätzlich dämmen.
    Nun fragen ich mich welchen U-Wert die Fenster haben dürfen ohne in Feuchteprobleme zu laufen.
    Ich habe gelesen, dass der U-Wert des Fensters schlechter/höher sein sollte als der U-Wert der Wand, damit an der Wand kein Kondensat auftreten kann.

    Der U-Wert der Wand beträgt c.a. 0,82
    Die U-Werte von Fenstertyp A betragen: Uglas: 0,6 - Urahmen: 0,93 - Ugesamt: 0,76
    Die U-Werte von Fenstertyp B betragen: Uglas: 0,6 - Urahmen: ??? - Ugesamt: 0,88
    Beide Fenstertypen haben eine warme Kante, Fenster A hat einen tieferen Rahmen und 3 statt 2 Dichtungen.

    Wenn der U-Wert des Fensters höher als der der Wand sein sollte käme eigentlich nur Fenster B in Frage.
    Aber in beiden Fällen ist der U-Wert der Wand schlechter als der des Glases und besser als der U-Wert des Rahmens.
    Also müsste sich doch bei beiden Fenstern hohe Luftfeuchte am Rahmen niederschlagen.
    Kann ich somit also doch Fenster A einbauen?

    Wäre prima wenn mir hier jemand weiter helfen könnte.

    Viele Grüße,
    Markus
     
  2. #2 simon84, 17.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.185
    Zustimmungen:
    1.116
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Welchen aufbau und u Wert hat die Wand denn .

    Generell ist für ausreichendes heizen und lüften zu sorgen, dann hast du bei beiden Fenstern keine Probleme

    Wenn du hingegen nicht dafür sorgst, hast du bei beiden Fenstern Probleme

    Statt einer beschlagenden Fensterscheibe stell dir ein hygrometer rein als Heiz/Lüft „Alarm”
     
  3. #3 MMS1980, 17.10.2018
    MMS1980

    MMS1980

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die schnelle Antwort.
    Die Wände bestehen aus 5cm Putz und 30cm Waliso Dämmsteinen. Bei einer Energieberatung wurde der U Wert 0.82 errechnet.

    Regelmäßig nach Hygrometer lüften geht halt nur wenn jemand zu Hause ist.
     
  4. #4 simon84, 17.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.185
    Zustimmungen:
    1.116
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn die Wand 0,82 hat, dann ist es meiner Meinung nach völlig egal welches der beiden Fenster du einbaust.

    Und wenn niemand zuhause ist, dann muss eben jemand anders für dich lüften.
    Das kann, aber muss keine KWL sein.
    Zwei, Drei dezentrale Lüfter gehen auch, oder "Angstschlitze" in den Fensterrahmenprofilen.
     
  5. #5 Leser112, 17.10.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.597
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Wodurch entsteht Feuchtigkeit, wenn niemand zu hause ist? Viele Pflanzen, Aquarien, Zimmerspringbrunnen, Dampfküche etc., mal ausgeschlossen?
     
    simon84 und Manufact gefällt das.
  6. #6 simon84, 17.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.185
    Zustimmungen:
    1.116
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das ist ein sehr guter Diskussionspunkt.

    Es geht ja nicht nur um die absolute Luftfeuchtigkeit, bzw. Feuchtigkeitseintrag, sondern darum, dass
    die relative Luftfeuchtigkeit von der Temperatur abhängig ist.

    Und die Zeitachse muss man auch berücksichtigen.

    Da im Altbau sicherlich nicht Wärmebrückenfrei gebaut ist, kann es hier kritische Stellen geben, und das sind nicht nur die Fenster.

    Man sollte hier nicht nur den "Zeitpunkt" Haus alleine betrachten, sondern die Gesamtsituation und das Lüft- und Heizverhalten.

    Mal ein Negativbeispiel:

    In der Früh lange duschen, nicht oder nicht ausreichend Lüften, dann Heizung "runterdrehen" und in die Arbeit gehen.

    Was passiert dann in den nächsten 3-4 Stunden mit der rel. LF .....

    Daher bin ich durchaus der Meinung, dass eine temperatur- und feuchtegesteuerte Lüftung dort wo am meisten Feuchtigkeitseintrag stattfindet (Küche, Bad) sehr wohl Sinn macht.
     
    Leser112 gefällt das.
  7. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Heizung runter drehen ist schon mal nicht gerade ideal. So lange ausreichend gelüftet wird, gibt es keine Probleme. Wo sich die Feuchtigkeit niederschlägt gibt es immer Probleme, die Frage ist nur, wie lange es dauert, bis es Schäden gibt, bzw. ob es ausreichend Zeit gibt, die Rücktrocknung zu ermöglichen, was die Schäden dann verhindert. Also das Gleichgewicht muß stimmen.
     
    simon84 und Leser112 gefällt das.
  8. #8 simon84, 17.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.185
    Zustimmungen:
    1.116
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Mir ging es auch eher um die Aussage "Wenn ich nicht zuhause bin kann ich nicht lüften".
    Da muss man dann halt anderweitig Abhilfe schaffen. Hasse diese Ausrede, besonders von Mietern.
     
    Leser112 gefällt das.
  9. #9 petra345, 17.10.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    144
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ich sehe da überhaupt keine Probleme.

    Wenn die Fenster bisher die Feuchtigkeit als Kondensat an der Scheibe abgeführt hätten, wurde es meistens im Raum belassen und nicht nach draußen abgeführt. Daran ändert sich jetzt auch nichts.

    Aber ich würde mir überlegen , ob ich überhaupt die Fenster wechsele. Meine sind als Holzfenster aus dieser Zeit und ich denke nicht daran sie zu wechseln. Das damals eingebaute Tropenholz darf z. Teil heute nicht mehr eingeführt und verarbeitet werden. Das gebe ich doch nicht in die Müllverbrennung und jammere dann über die Umwelt.


    .
     
  10. #10 MMS1980, 18.10.2018
    MMS1980

    MMS1980

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für all die Antworten.

    Ich fasse zusammen, es ist egal welche Fenster ich nehme. Je nach Luftfeuchte, tritt bei beiden oder bei keinem Kondensat auf.

    Kondensat sollte immer noch am Fensterrahmen auftreten und nicht an den Wänden, weil der Rahmen den schlechtesten U-Wert hat und somit die Wärmebrücke darstellt.
    Nach dieser Logik wäre das Fenster mit dem besser gedämmten Rahmen sogar die bessere Wahl, weil die Oberflächentemperatur höher liegt und deshalb weniger leicht Kondensat auftritt.
    Je mehr ich darüber nachdenke ist die Wärmebrücke vermutlich der nachgedämmte Rollokasten... *seufz*

    Ansonsten...
    Fenster werden getauscht, weil die Verglasung nicht mehr so klar ist.
    Feuchteeintrag ist vorhanden, weil in jedem Zimmer ordentlich Pflanzen stehen.
    Kondensatprobleme gibt es bisher nicht viele, aber man spürt auch ordentlich Luftzug unterhalb der Fensterflügel.
    Im Wohnzimmer ist die Luftfeuchte im Winter meist bei 55% im Schlafzimmer zeigt das Hygrometer früh auch mal auf 80% und dann ist wirklich Kondensat am Fenster vorhanden.
    Gegenüber jeglicher automatischer Lüftung bin ich etwas skeptisch, weil unsere Nachbarschaft im Winter abends so viel Kamingestank produziert, dass ich mich jeden Abend ärgere nicht vor dem Schlafengehen durchlüften zu können, weil ich sonst in einer Räucherkammer schlafen würde.
    Eine gestankgesteuerte oder gestankfilternde automatische Lüftung hab ich noch nicht gefunden...
     
  11. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    154
    Beruf:
    Gast
    Nur zur Ergänzung:

    bei Tausch von 1/3 der Fenster ist ein Lüftungskonzept nach 1946-6 erforderlich!!
     
    simon84 gefällt das.
  12. #12 simon84, 18.10.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    7.185
    Zustimmungen:
    1.116
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wärmebrücken können überall sein, Zimmerecke an einer Außenwand, Betonsturz über Fenster, Fensterbank unter Fenster,
    große Abwasserleitungen oder sonstige ehemalige Schlitz und Verlegungen in Außenwänden, Ringanker, Firstpfetten, sämtliche Stahlträger in Wänden, HK Nische/Ecken (insbesondere wenn da kein HK mehr ist relevant) und und und.

    Den Rollokasten bekommst du noch am einfachsten erneuert bzw. dicht und gedämmt, würd mir da keine so grossen Sorgen machen.
    Ansonsten kannst du ja auch auf Vorbaurolladen gehen, Kasten entfernen und die Fenster höher machen.
    Schau dir bei dir in Ruhe die baulichen Gegebenheiten an, was du machen kannst.


    Das wird bei neuen Fenstern (ohne Angstschlitze/Rahmenlüfter) aber dann vorbei sein.

    Passt nicht wirklich zu dem Absatz oben. Offensichtlich sind bereits jetzt, mit undichten Fenstern und folglicher unkontrollierter Lüftung schon Kondensatprobleme vorhanden. Das heisst du lüftest und heizt jetzt schon "Falsch" bzw. nicht ausreichend um die Luftfeuchte abzuführen.
    Das wird mit (egal welchem) neu eingebautem Fenster massiv schlimmer.

    Das hat nix mit automatischer Lüftung zu tun, sondern mit Lüftung.
    Wenn du per Fenster lüftest, kommt der Geruch genauso rein.
    Merkst du was ? Das heisst du lüftest deshalb nicht....

    Eine Lüftungsanlage kannst du mit einem Aktivkohlefilter versehen und du kannst dir planen, wo die Ansaugung sein soll. Da hast du noch mehr Flexibilität als bei Fenster.... Und Feuchtigkeitsprobleme kannst du ja z.B. auch im Sommer haben wo keiner heizt.
    Also davon würde ich das nicht abhängig machen.

    Man kann Zeitsteuerungen verwenden, der Nachbar wird vermutlich zwischen 2 und 6 Uhr nachts nicht viel einheizen oder nachlegen.
    Es gibt durchaus Luftqualitätssensoren, das wäre aber eine ausgesprochene Sonderlösung im EFH.
     
  13. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Ich muß sagen, das ich den Holzheizgeruch sogar als angenehm empfinde. Vielleicht heizen deine Nachbarn falsch.
     
    simon84 gefällt das.
  14. #14 MMS1980, 19.10.2018
    MMS1980

    MMS1980

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Passt schon zu dem Statement "nicht viele Kondensatprobleme" im Absatz drüber, weil lediglich das Schlafzimmer im Haus ab und an Kondensat hat.
    Und das wundert mich auch nicht, wenn das Zimmer eher kalt gehalten wird, die abendliche Lüftung weg fällt und bei geschlossener Tür nachts 2 Erwachsene, 3 Kleinkinder und 10 Pflanzen Feuchte ausdünsten.
    Wenn die Fenster besser sind, werden wir das Schlafzimmer auf einer höheren Temperatur halten und die Tür offen lassen. Dann wird die Luftfeuchte hoffentlich gering genug sein.
    Falls das nicht ausreicht ist eine zeitgesteuerte Lüftung keine schlechte Idee. Danke für den Tipp.

    Ja, einige Nachbarn heizen trotz diversen Belehrungsversuchen unseres Gemeindeblatts falsch... nasses Holz, lackiertes Holz, Spanplatten, zu wenig Luft.
    Einmal kam der Postbote in den Hof gestürmt ob es bei uns brennt, aber es war nur der Rauch von Nachbars Kamin der den Weg zu uns gefunden hatte.
    Richtig schön kann man die "Brennstoffe" des Ortes im Johannisfeuerhaufen begutachten... hab schon überlegt ein Bild ans Landratsamt zu schicken, aber eigentlich ist es mir lieber das der Müll in einem Haufen am Ortsrand brennt als stückchenweise in den Kaminen im Ort.
     
    simon84 gefällt das.
Thema: Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie hoch ist der U-Wert alter Wände?

    ,
  2. glas welcher u-wert

Die Seite wird geladen...

Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster - Altbau - Brauche Exptertenmeinungen

    Neue Fenster - Altbau - Brauche Exptertenmeinungen: Guten Tag, wir kennen uns wirklich nicht aus, was Fenster angeht, und möchten nicht unnötig zu viel bezahlen. Wir haben einen Altbau (1959) und...
  2. Neue Fenster - Glasleisten innern durchgebogen ist das Normal

    Neue Fenster - Glasleisten innern durchgebogen ist das Normal: Hallo Zusammen, bei unseren neuen Fenstern ist auffallend, dass alle inneren Glasleisten z.T. deutlich durchgebogen sind. Da ich das bisher noch...
  3. Fenster / Tür neu abdichten

    Fenster / Tür neu abdichten: Moin, Hätte da mal ne frage bezüglich der Abdichtung am Fenster außen zwischen Klinker und Fensterrahmen. Zur Zeit ist da noch ne graue Masse...
  4. Neues Silikon bei Fenstern

    Neues Silikon bei Fenstern: Hallo, bei uns im Altbau sind teils noch Fenster von ca. 1975 verbaut. Doppelt verglast und aus Holz. Innen bei den Fugen war letztens beim...
  5. Neue Fenster im Altbau?

    Neue Fenster im Altbau?: Hallo Forum, wir kaufen im Januar einen Altbau (1900). Aktuell sind 2-fach verglaste Alufenster verbaut. Die Außenwände sind nicht gedämmt. Wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden