Neue Heizung einbauen

Diskutiere Neue Heizung einbauen im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Habe einen Altbau ,die Außenwände sind nicht isoliert,die fenster sind thermofenster. Habe bis jetzt mit Gasheizautomaten,mit...

  1. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Habe einen Altbau ,die Außenwände sind nicht isoliert,die fenster sind thermofenster.
    Habe bis jetzt mit Gasheizautomaten,mit Schornsteinanschluss, die mit Flüssiggas betrieben werden geheizt.Es sind 4 Stück installiert.
    Will mir jetzt eine Heizung einbauen lassen,bevorzugt mit Flüssiggas.
    Habe insgesamt ca. 104 mm² Wohnfläche auf 6 Räume verteilt.
    Was sollte beachtet werden und welche Heizung wäre am sinnvollsten?
    Gruß Atomio
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Wie bringst du denn 6 Räume auf 104mm2 unter ?[emoji23]

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  4. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    es sind unten Küche ,Bad und Schlafzimmer ca.47 mm², oben sind Wohnzimmer,Kinderzimmer und Bügelzimmer mit Büro ca. 56mm²
    Speicher ist nicht ausgebaut,Keller gibts keinen.
     
  5. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Fehlt noch ein Kino für die Mäuse bei der Grundfläche. Aber vielleicht merkt er ja noch seinen Fehler.

    Was soll die zentrale Anlage denn bringen, außer Kosten??

    Man kann die "Streichholzschachtel" draußen dämmen, wenn es kein Fachwerk ist. Aber wenn die Heizungen funktionieren, weiterlaufen lassen. Alles andere kostet nur und bringt nichts.
     
  6. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Gasbrennwertheizung mit Heizkörpern wäre möglich.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
     
  7. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Ist die Berufsbezeichnung wirklich ""Ing""
    Soll dies Stellungnahme etwa eine versteckte Weisheit sein???????????????
     
  8. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    das hatte ich mir auch so gedacht,diese Art wird wohl das sinnvollste sein
     
  9. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    1. Bevor man Energie zum Heizen verbrät, überlegt man sich ob nicht eine Dämmung sinnvoll wäre.
    Dann verbrät man später weniger Energie zum Heizen.

    2. Du schreibst überall mm2, ich schätze du meinst aber qm bzw. m2, also Quadratmeter.
    Dass dein Haus 104 Quadratmillimeter hat glaube ich eher nicht.
    Aber als Elektroniker sei es dir verziehn :) Du hast warscheinlich mehr mit der einen Einheit zu tun als mit der anderen.

    3. Etwas berechtigt ist es schon. Wenn du jetzt diese Uralt-Gasheizer hast, dann ist das Vorhaben vermutlich ziemlich aufwändig, da du alle Heizungsrohre und Heizkörper erst noch installieren musst. Wie funktioniert Warmwasser aktuell? Könntest du dann gleich in einem Aufwasch mitmachen über die Gastherme.

    Auf lange Sicht sicher das Beste. Aus dem Bauch heraus wird für 100 qm + Warmwasser wohl eine Therme mit 10-15 kW passen.
     
  10. 1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    6. Dezember 2016
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Etwas überheblicher Tipp:mauer Oder nicht richtig gelesen??
     
  11. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Gasheizautomaten gehören auf jeden Fall in eigenem Interesse getauscht. Das Brand- und Vergiftungsrisiko (CO usw.) sinkt wahnsinnig, weil man nur noch eine Therme hat und nicht in jedem Raum einen Heizer.....
     
  12. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Natürlich hast du recht,ich meinte natürlich Quadratmeter,das müßte auch ein Elektroniker wissen,es ist aber ein Flüchtigkeitsfehler warum auch immer.
    Natürlich wird es ein gewisser Aufwand sein mit Rohrverlegung und Heizkörper installieren aber das bekomme ich schon hin.
    Ich will ja weg von diesen Uralt-Gasheizern weil bei einem der Abgaswert zu hoch ist(lt. Schornsteinfeger).
    Warmwasser habe ich über einen 100Liter Warmwasserboiler per Strom,der ist noch relativ neu.
    Nur im Moment einen Monteur zu bekommen ist schwierig.
     
  13. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Dadrum gehts mir ja auch.
     
  14. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Ich denke mal das de Schornsteinfeger den Abgasverlust meint.

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
     
  15. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Der Mängelbericht lautet:Der festgelegte Grenzwert von 1000 ppm wird von der Feuerstätte überschritten (2204 ppm CO).Bei Abgasaustritt besteht LebensgefaHR:
     
  16. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Unsaubere Verbrennung ! Entweder Dreck im Brenner. Lässt sich beheben! Oder Gaseinstellung vornehmen lassen. Oder wirklich Brenner defekt, was vorkommt, aber selten der Fall ist.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  17. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    So habe jetzt einen Heizungsmonteur gefunden der am Montag gucken kommt und weitere Angaben über eine neue Gasheizung machen will.Sollte ja alles kein Problem sein.Aber,wie wird denn heute die Leitungsführung zu den Heizkörpern ausgeführt? Mit Kupfer- oder Kunststoffleitungen?.In der Wand oder in Fussleisten?
    Wer kann seine Erfahrungen hier einbringen?Bin um jeden Rat Dankbar
    Gruß Atomio
     
  18. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Es kann eigentlich alles angeschlossen werden. Man kann Kupfer, Verbundrohr, Präzisionsstahlrohr oder auch normales Stahlrohr nehmen, was aber nur noch selten benutzt wird. Kupfer zum Löten wird von den Fittinges her preiswert, erfordert aber mehr Zeit für den Einbau. Kupfer zum Pressen erfordert weniger Zeit, aber die Pressfittinge kosten mehr.
    Verbundrohr geht auch, finde ich durch die Querschnittsverengung suboptimal, dafür relativ preiswert.
    Präzisionsstahlrohr ist relativ günstig, Fittinge kosten wieder.
    Normales Stahlrohr wäre sehr Zeitinteniv, weil jedes Gewinde einzeln geschnitten wird.

    Gibt es Stahlheizkörper oder dann Fußbodenheizung ?
    Bei Stahlblechheizkörpern würde ich Präzisionsstahlrohr bevorzugen, um nicht zu viel Materialmix zu haben.

    Je mehr verschiedene Materialien im System, um so mehr Verschlammung, Korrosion.... Kein Muß, aber Kann.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  19. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Ich würde die Heizungsrohre weder in der Wand noch in Fußleisten verlegen.
    In der Wand siehst du keinerlei Undichtigkeiten, oder Korrosion.
    Es macht viel Arbeit und wird Preisintensiv.
    Fußleisten sind auch relativ Preisintensiv. Aufputz wird preiswert und du hast einen leichten Wärmeschleier vor der Wand. Keine Angst, den spürst du nicht. Lass dich mal von zwei oder drei Firmen vor Ort beraten.
    Was bist du denn bereit, zu investieren ?

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Die heute übliche, nachträgliche Dämmung lohnt sich i.d. Regel nicht.
    Aber diese Heizung einzubauen und nicht zu dämmen, lohnt sich vermutlich noch weniger.

    Wir wissen natürlich nicht, welche Wand vorliegt, welche Probleme es mit Feuchtigkeit und s/d-Diagramm gibt, usw.

    Wenn kein Keller für den zentralen Heizofen verfügbar ist, bleibt vermutlich nur das EG. Dann sind es zwar weniger Öfen, aber die Gefahr einer Vergiftung bleibt.

    Besonders bei einer zentralen Heizung, die auf Knopfdruck funktioniert, schaut nach einiger Zeit keiner mehr.

    Also da sollte man sich sehr genau überlegen, wofür man sein Geld ausgibt. Den Heizungsfirmen sind solche Überlegungen natürlich gleich. Die bauen Heizungen, wenn sie gewünscht werden. Basta.
     
  22. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Die Ersparnis kommt durch die Zentralheizung. Aber hauptsächlich durch den Verbrauch. Du kannst 50 bis 70 Prozent sparen. Wohl gemerkt "kannst". Kann auch weniger werden. Je nach Voraussetzungen bei dir. Was die Amortisation betrifft, wird das natürlich ein Schuss ins Blaue.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
Thema:

Neue Heizung einbauen

Die Seite wird geladen...

Neue Heizung einbauen - Ähnliche Themen

  1. Suche nach Ideen für meine neue Küche

    Suche nach Ideen für meine neue Küche: Hallo! Ich richte gerade meine Küche neu ein und dachte ich könnte mir hier die eine oder andere Anregung zu finden wie ich meine Küche besonders...
  2. Bodenplatte nachträglich einbauen

    Bodenplatte nachträglich einbauen: Hallo, in meinem Badezimmer habe ich den Fußboden entfernen müssen. Jetzt habe ich eine Sandkiste. Ich werde eine neue "Bodenplatte" gießen mit...
  3. Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung

    Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung: Guten Tag, dies ist in diesem Forum mein erster Post. Ich bezeichne mich mal als ambitionierter Heimwerker, der sich erst informiert und dann...
  4. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...
  5. Einbau Raffstore Wärmebrücke

    Einbau Raffstore Wärmebrücke: Hallo zusammen, ich wende mich an Euch wegen des folgenden Anliegens: Im DG haben wir 10,5 Schichten a 25cm = 262,50m Abzüglich Bodenaufbau...