Neue Zuleitung für´s Wochenendhaus

Diskutiere Neue Zuleitung für´s Wochenendhaus im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Fachleute und Kenner, mein Wochenendhaus steht so locker mal 80 m vom Stromverteilerkasten des örtlichen Stromlieferanten. Um richtigen...

  1. Hans13

    Hans13

    Dabei seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Hallo Fachleute und Kenner,
    mein Wochenendhaus steht so locker mal 80 m vom Stromverteilerkasten des örtlichen Stromlieferanten.
    Um richtigen Power auf der Leitung im Häus´l zu haben, welchen Querschnitt und wieviel adrig sollte das Kabel haben?
    Mit richtig Power denke ich an Elektroheizung, vernünftigen Backofen mit Grill, Mikro, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Kühlschrank, Fernsehen, Radio, Teichpumpe, div. Beleuchtung innen und ausen und selbstverständlich elektrische Tore und das 1000 qm Grunstück soll beleuchtet werden.
    Für einen guten Rat bin ich dankbar. Das heißt allerdings nicht, das ich diese Arbeiten auch durchführen kann. Nein, nur um micht mal über möglicher Preise zu informieren.
    Herzlichen Dank.
    MfG
    Hans13
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Du willst also einen Hausanschluss am Häuschen? Den macht das EVU, und die legen auch das Kabel und die Kosten fest.
    Oder ist der "Stromverteilerkasten" die Hausanschlusssäule vom EVU? und du willst die Haupleitung zum Zählerschrank wissen?
    Oder?

    Als Anschlusswert würd ich mal pauschal von 10KW ausgehen.

    Ohne genaue Infos kann man nicht sagen "welche Leitung" da verlegt werden soll, und welche Anfordeungen daran gestellt werden(hauptsächlich vom EVU)

    Grüsse
    Jonny
     
  4. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Du brauchst wohl einen ganz normalen Hausanschluss. Solche Kabel sind ca. 5cm dick, bestehen aus 4 oder 5 Kupfer- oder Aluleiter mit je 1cm Durchmesser. Wüsste jetzt auch nicht, wo man Preise dafür erfragen könnte. Das zahlst du normalerweise auch nicht, sondern der Elektroversorger berechnet dir pro gegrabenen Meter. Das Kabel ist deren Problem.
     
  5. Hans13

    Hans13

    Dabei seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Hallo Leute,
    zur besseren Verständigung muss ich dazu sagen, dass bei uns auf dem Land die Uhren etwas anders gehen.
    Der Zähler sowie der Stromverteiler sitzt, steht neben am Wegesrand. Wenn ich also sage ich möchte zum bestimmten Termin an den Kasten um mir ein neues Kabel ins Grundstück zu legen, dann ist das o.k. und ein Mann ist vor Ort um das neue Kabel anzuschließen.
    Der schließt mir aber auch ein Kabel von 3x1,5 q an. Wenn ich sage ich brauche 6x10 q ist das auch i.O.
    In meinem Grundstück kann ich den Graben ja selbst buddeln. Habe ja Zeit genug da brauche ich kein EVU.
    So geht das bei uns halt auf dem Land.
    Es ist halt so wie es ist.
    MfG
    Hans13
     
  6. #5 wasweissich, 22. Juni 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @landbub:

    ist was anderes
     
  7. #6 wasweissich, 22. Juni 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und das ist auf dem lande im wochenendhaus eigentlich so auch nicht vorgesehen , das hat mit andersgehenden uhren nichts zu tun:cool:


     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sachen gibt´s...

    Das ist nicht nur auf dem Land so (und damit meine ich nicht, daß es gar keine 6-adrigen Kabel gibt...). :smoke

    Also Zähleranschlußsäule.
    Dann erfrage doch bitte die Netzform (TN oder TT), die ist mitentscheidend für die nötige Aderzahl.
    Gibt es am Haus schon einen Erder und/oder Hauptpotentialausgleich. Wasserleitung vorhanden?

    Da Du die Verluste auf jener Hauptleitung bezahlen mußt (da sie ja von gezähltem Strom beheizt wird), sollte man sie möglichst gering halten.
    Auch der nötige Kurzschlußstrom möchte niedrigen Netzinnenwiderstand (also hohen Querschnitt). Andererseits kostet dick Kupfer inzwischen richtig gut Geld. Daher sollte man überlegen, evtl. eine Alu-Leitung zu verwenden.

    Der entscheidende Punkt ist also die Anschlußleistung.
    Wie hoch ist denn die Zählervorsicherung im Moment? Wechsel- oder Drehstromzähler?

    Und was genau meinst Du bitte mit "Elektroheizung"?
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Nachtrag:
    Hab die Elektroheizung überlesen, und erhöhe hiermit auf 20KW
    Gartenhaus abseits gelegen, da steht in der VDE was von TT-Netz also 4-adrig.
    80m und 20KW müsste ca. 25mm² ergeben (rein aus dem Bauch, zum genauer rechnen bin ich heut zu faul und die Tabellen liegen im Büro :D )

    @wasweissich
    das wird anscheinend ein grösseres Gartenhaus :winken

    Grüsse
    Jonny
     
  10. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Hallo Julius,
    das ist doch eine reine Raterei mit so ungenauen Infos, wahrscheinlich ists ne laubenkolonnie und ganz vorne am weg ist ein Zwischenzähler mit 3x4mm² als Zuleitung.

    Da müssen mehr Infos her.
    Anschlusswerte, Absicherung, und das was Julius gefragt hat.
     
  11. #10 wasweissich, 22. Juni 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @jonny
    wasweissichwasdaswirdundamendeistesmiregal
     
  12. #11 wasweissich, 22. Juni 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    suppi , 4x25 in der gartenlaube:shades

    die haben sich da wahrscheinlich was gedacht mit dem zwischenzähler am weg...........
     
  13. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Sacheh gibts... schätzen wir halt mal:

    Elektroheizung 4KW
    Backofen mit Grill 1KW
    Mikro 0,5KW
    Kaffeemaschine 0,2KW
    Wasserkocher 1KW
    Kühlschrank 0,2KW
    Fernsehen 0,2KW
    Radio vernachlässibar
    Teichpumpe 0,1 KW
    div. Beleuchtung innen und ausen 1KW
    elektrische Tore vernachlässiugbar
    und das 1000 qm Grunstück soll beleuchtet werden. 2KW
    Durchlauferhitzer (Warmwasser)?
    Werkzeug wie el. Kettensäge ?

    ca 11KW + Reserve ... die oben aufgerufenen 20KW sind nicht so falsch.

    --> Das Kabel wird dicker wie der kleine Finger, aber dünner als der Arm. Hilft das? :D
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Martin K

    Martin K

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Edling
    Benutzertitelzusatz:
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    @Landbub

    Du solltest noch mal bei Backofen, Mikrowelle, Kaffeemaschine und Fernsehen
    nachsehen, die Werte erscheinen mir bei weitem zu niedrig.

    Gruß Martin
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    @Hans13

    Bevor man überlegt welche Leitung gelegt werden soll, wäre es vielleicht interessant zu wissen, welche Leistung man dort überhaupt aufschalten darf. Also VNB fragen. Vielleicht hängen auf dem Verteiler schon xx Teilnehmer und der VNB gestattet somit nur eine max. Leistung von yy kW.
    Ganz nebenbei erfährt man dann auch die Netzform.

    Erst dann kann man die Leitung und Absicherung entsprechend planen (Spannungsfall aufteilen usw.). Alles andere ist Kaffeesatzleserei.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Neue Zuleitung für´s Wochenendhaus

Die Seite wird geladen...

Neue Zuleitung für´s Wochenendhaus - Ähnliche Themen

  1. Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant

    Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant: Hallo Foren-Mitglieder, ich bin zurzeit mein Altbau (1960) am Kernsanieren und es wurde ein Anbau (1 Zimmer) erstellt. Der Anbau wurde so...
  2. Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?

    Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?: Hallo! Ich habe eine Frage in die Runde bezüglich einer Dachrinne, die erst 2015 komplett erneuert wurde und bereits jetzt völlig verstopft war....
  3. Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung

    Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung: Guten Tag, dies ist in diesem Forum mein erster Post. Ich bezeichne mich mal als ambitionierter Heimwerker, der sich erst informiert und dann...
  4. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...
  5. Zufahrtsstraße neu pflastern

    Zufahrtsstraße neu pflastern: Hallo! Vor meinem Haus verläuft eine Zufahrtsstraße, eine private Straße, die andere mitbenutzen dürfen(Wegerecht). 2,50m breit und 10m lang....