Neuer Bodenbelag auf altes Parkett

Diskutiere Neuer Bodenbelag auf altes Parkett im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Wir haben eine 50jahre Wohnung gekauft, in welchen der vorherige Eigentümer auf das 1 damals gelegte Parkett einen Teppich gelegt hat. Das Parkett...

  1. Payday

    Payday

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau
    Ort:
    Kellinghusen
    Wir haben eine 50jahre Wohnung gekauft, in welchen der vorherige Eigentümer auf das 1 damals gelegte Parkett einen Teppich gelegt hat. Das Parkett ist vollständig erhalten und geklebt/fest mit dem Boden verbunden, aber nicht mehr schön und in der Form als Stäbchen auch aufbereitet keine Schönheit. Da das Entfernen des Parketts eine größere Aufgabe darstellt und der Estrich mit 50Jahren auch nicht mehr Traufrisch ist, ist es wahrscheinlich das Beste, einfach wie der Voreigentümer einfach aufs Parkett aufzubauen.

    Wie gleiche ich nun aber Unebenheiten aus? Wenn ich einen Schleifer raushole, bin ich in 5Jahren nicht fertig. Irgendwas oben draufkippen zum Nivellieren kann ich auch vergessen oder gibt es da irgendwas spezielles?

    Angedacht ist ein Klickvinyl mit integrierter Kolkplatte/Trittschalldämmung an der Unterseite mit einer Gesamthöhe von 8,8mm Höhe (coretec berner).

    Nun kommt halt die Frage, ob ich das Material einfach so auflegen kann oder ob noch irgendwas zwischen Parkett und neuen Klickvinyl gelegt werden muss oder sollte.

    Im Wohnzimmer kommt neues Parkett. Da kommt dann eine extra Trittschalldämmung zwischen. Sollte diese dann nicht eher Feuchtigkeitsregulierend sein als Sperrend, damit das alte Parkett nicht "weggammelt?"
     
  2. #2 Fasanenhof, 16.08.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    346
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist nicht einfach.

    Grundsätzlich gibt es "Parkettschleifer" zum Mieten bei Baumärkten, Boels und anderen. Damit kann man die Fläche einfacher schleifen als mit der Hand.

    Wahrscheinlich ist es am Besten, das Parkett mit einem Stripper (Schälwerkzeug, gibts auch zur Miete) abzulösen und den Boden mit Nivelliermasse aufzugießen. Dabei musst du aber beachten, dass Parkett damals häufig mit Gesundheitlich nicht unbedenklichen Klebern (Teer, PAK, etc) eingebaut wurde und diese Arbeit etwas Umsicht beim Arbeitsschutz erfordert.

    Wenn du das Parkett nicht herauslösen willst und darauf eine Nivelliermasse vergießen willst, dann wirst du da mit der normalen Bodenausgleichsmasse nicht weiter kommen und wirst ein 2K-System (Epoxid) oder ähnliches verwenden müssen... das ist aber auch nicht günstig, gesundheitlich nicht unbedenklich und alles andere als einfach.

    Bodenbelag-Stripper und Ausgleichsmasse ist definitiv der beste Weg.

    Und nicht vergessen: immer wenn man am Estrich ist, ist das auch eine Gelegenheit. Heizung? Fussbodenheizung? Kabelwege/Bodensteckdosen? Alles ist möglich.
     
    VollNormal gefällt das.
  3. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.787
    Zustimmungen:
    4.111
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Solange das Konto im PLUS ist
     
    driver55 und klappradl gefällt das.
  4. #4 Hercule, 16.08.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.334
    Zustimmungen:
    776
    Wenn du eine 2m lange Richtlatte drauflegst sollte es nicht mehr als 3-4mm Unebenheit zeigen.
    Wie siehts aktuell aus ?
    Wo und wie viel müsste man ausgleichen ?
     
  5. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    2.677
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    IMG_1619.png Mit so einem Eisschaber habe 180 qm Stäbchenparkett in 4 Stunden komplett vom Estrich gelöst
    Auf dem alten Parkett was neues dauerhaft haltbares aufzubauen halte ich nicht für sinnvoll, entweder ich mach es richtig oder gar nicht
     
    Viethps, Fasanenhof, Tikonteroga und einer weiteren Person gefällt das.
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.787
    Zustimmungen:
    4.111
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    Parkett aus den 50er bis 70er Jahren?
    Bin mir nicht sicher ob ich da einen Rückbau durch Baulaien empfehlen würde?!? Möglicherweise wurde es mit PCB-haltigem und/oder asbesthaltigem Kleber verlegt. Das sollte man wohl vorher mal untersuchen lassen oder man überbaut es eben lose mit schwimmend verlegtem ClickVinyl, Teppichboden oder Vinyl-Bahnenware
     
    Fasanenhof gefällt das.
  7. #7 Fasanenhof, 17.08.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    346
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Das habe ich mit meinem Beitrag zu "Gesundheitlich nicht unbedenklich" andeuten wollen. Aber ich möchte auch nicht zu der "AAAAAAAAH! ASBEEEEEST!" Fraktion gehören, die erstmal Panik schiebt.

    Dass man sowas ggf. untersucht und sich vernünftig einrichtet, ehe man unbekannten Baustaub einatmet sollte verständlich sein.
     
    BaUT gefällt das.
  8. Payday

    Payday

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau
    Ort:
    Kellinghusen
    Moin Moin.

    Mittlerweile ist der Teppich raus, der Parkettboden ist zu sehen. Optisch ist er noch im brauchbaren Zustand, 1x Schleifen und er würde wieder 10Jahre halten. Wir haben aber absolut kein Bock da drauf, also soll was neues her. Der Boden ist sehr gerade, mit einen 3m Richtscheit der Badplaner konnte ich an keiner stelle jemals ein einzelnes Zollstockglied auch nur ansatzweise drunter schieben. Mehr als 2mm Differenz auf mehrere Meter konnte ich nirgends ausmachen. Flur und Küche werden vom Maler von den alten Resten befreit und neu gespachtelt, anschließend kommen von mir neue schwimmende Belege selbst verlegt. Ich bin absolut kein Freund von fest verklebten Belägen, da habe ich die gleiche Scheiße in 15-20Jahren dann wieder...

    Das Material ist vom Hersteller klar für die Küche zugelassen und auch geeignet. Für das Geld kann ich das auch verlangen...
     
  9. #9 Fabian Weber, 30.08.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.551
    Zustimmungen:
    5.149
    Du ist auch Fastfood, oder?

    Ein gut gemachter hochwertiger Boden hält 50Jahre und länger.

    Darum würde ich auf jeden Fall das Parkett abschleifen, dann hast Du die nächsten 30-40Jahre Deine Ruhe.
     
  10. #10 Hercule, 30.08.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.334
    Zustimmungen:
    776
    Die abschleifbarkeit ist ja auch eines der Argumente warum man Parkett verlegt !
     
  11. #11 Ab in die Ruine, 30.08.2023
    Ab in die Ruine

    Ab in die Ruine

    Dabei seit:
    30.03.2022
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    113
    Es gefällt ihm aber nicht. Kann ich verstehen. Mir gefallen die meisten Parkette auch nicht.
     
  12. #12 simon84, 30.08.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.844
    Zustimmungen:
    5.602
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nachhaltig ist anders aber ist Geschmacksache
    Schade dass das Parkett entsorgt wird.
    Zu verschenken anbieten wäre schön
     
  13. Payday

    Payday

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau
    Ort:
    Kellinghusen
    2023-08-31 16.15.58.jpg Wir reden von Stäbchenparkett aus den 70er Jahren. Das ist Heute doch allerhöchstens noch was für Mietobjekte. Da kann man auch nix verschenken, weil bei Rausriss ist es Sondermüll.

    Wir wohnen derzeit bei genau den gleichen Stäbchenparkett. Ja er ist als Mietobjekt vollkommen in Ordnung. Wir machen aber eine komplette Kernsanierung, ich habe über 70k nur für den Innenausbau hingelegt (inkl. Bad, Elektrik und Küche) und alles auf komplett neu und modern getrimmt. Da kann ich keinen 53 Jahre alten Stäbchenparkett am Boden lassen. Da kann ich mir den ganzen Spaß auch schenken, und gleich hier Mieter bleiben...

    Außerdem gab es in einem Zimmer wohl mal einen Wasserschaden, weshalb zu mindestens dort der Boden eh nicht mehr zu verwenden ist (siehe Foto)
     
  14. #14 driver55, 03.09.2023
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    5.838
    Zustimmungen:
    1.225
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Aber die FBH vergessen…
     
  15. #15 Fabian Weber, 03.09.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.551
    Zustimmungen:
    5.149
    Ist doch schick, mal abgesehen davon, dass es kein Stäbchenparkett sondern Tafelparkett ist.
     
  16. #16 Gast 85175, 03.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Das ist doch gut, dann kann da auch der Vinyl direkt drauf. Eine "Feuchteschutz" oder sowas braucht es da nicht, das ist ein Hirngespinst der Marketingfritzen.

    Die Frage ist noch wie es an den Türen aussieht, da gibt's im Altbau ja oft raumweise Absätze die man nicht mehr haben mag...
     
  17. #17 adelbert60klein, 04.09.2023
    adelbert60klein

    adelbert60klein

    Dabei seit:
    14.08.2023
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Bei Bodenbelägen wie z.B. Klick-Vinyl braucht man eigentlich kaum Schnick-Schnack... Also, ich bin schon aus dem Alter, dass ich das selber verlege, ich frag einfach direkt einen Anbieter, aber ich hatte bisher nie Probleme mit den Klick-Dingern
     
  18. #18 Hercule, 04.09.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.334
    Zustimmungen:
    776
    Villeicht kommt eine elektrische FBH rein.
    Dank PV und Windrad wäre das die supergrüne superflache Zukunft der Fußbodenheiztechnik.
     
  19. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.787
    Zustimmungen:
    4.111
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    FBH mit PV? Leider nur im Sommer, oder?!
     
  20. #20 Fasanenhof, 04.09.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    346
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Da hat einer den Sarkasmus nicht erkannt.
    (hoffe ich)
     
Thema:

Neuer Bodenbelag auf altes Parkett

Die Seite wird geladen...

Neuer Bodenbelag auf altes Parkett - Ähnliche Themen

  1. Estrich zu hoch für neuen Bodenbelag wegen Fenster

    Estrich zu hoch für neuen Bodenbelag wegen Fenster: Hallo zusammen, welche Möglichkeiten hat man wenn z.B. in einem Wohnzimmer mit einem bodentiefen Fenster mit dem neuen Bodenbelag zu hoch kommt?...
  2. Aufbauhöhen von altem und neuem Bodenbelag unterschiedlich

    Aufbauhöhen von altem und neuem Bodenbelag unterschiedlich: Hallo zusammen, wir haben Parkett von 20 mm Dicke entfernt. Jetzt soll ein Vinylboden gelegt werden von 6-9 mm Aufbauhöhe. Wie können wir die...
  3. Neuer Bodenbelag bei Balkongeländer von 88 cm Höhe - Bestandschutz?

    Neuer Bodenbelag bei Balkongeländer von 88 cm Höhe - Bestandschutz?: Liebes Forum, meine DG Wohnung hat einen Balkon, dessen Brüstung (gemauert) nur 75 cm hoch und 12 cm tief ist und eine darüber liegende...
  4. Spitzboden (Dachboden), welche neuer Bodenbelag möglich?

    Spitzboden (Dachboden), welche neuer Bodenbelag möglich?: Tag, auf unseren Spitzboden über dem Dachgeschoss will einen neuen Bodenbelag legen. Der Spitzboden ist nicht beheizt. Aktuell liegen...
  5. Neuer Bodenbelag über alte Fliesen oder Fliesen entfernen?

    Neuer Bodenbelag über alte Fliesen oder Fliesen entfernen?: Hallo zusammen, wir haben ein Haus gekauft und möchten einen 20 m² grundrenovieren. Es sind dort große Fliesen verlegt, mit Fußbodenheizung im...