nicht Bezahlung der Handwerker

Diskutiere nicht Bezahlung der Handwerker im Für Filmteams & Presse & Baumurksreportagen Forum im Bereich Rund um den Bau; du Grüßt den RA kaum schon er will soviel geld das du schon keine lust mehr hast weietrzumachen. @Cihan , schon mal probiert ? Olaf hat es...

  1. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    @Cihan , schon mal probiert ?

    Olaf hat es getroffen, zu diesen kommt oft noch die Angst,
    den Kunden habe ich verloren, was mit hoher wahrscheinlichkeit so ist , oder das nun , wie Helge angesprochen hat, man dir Mängel unterstellt, und du noch Kohle bringen musst.

    Die Problematik , unbezahlte oder teilweise unbezahlte Rechnungen , damit schlage ich mich auch noch rum, Olaf sicherlich auch, nur gehen wir damit anders um.


    Peeder
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cihan

    Cihan

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Wesel
    Ja Peeder das habe ich schon einigemale durchgezogen , wenn ich nächste woche pech habe sitze ich schon wieder bei meinem RA , nicht desto trotz das geld könnte ich mir doch sparen wenn der BT einfach Zahlen würde.

    Mit Mängel habe ich die geringsten Probleme wenn es was offensichtliches gibt wird es sofort von meiner mannschaft erledigt , ist es etwas was ich nicht einsehe versuche ich mich schlau zu machen mit Gutachter und unter anderem auch mit tips von hier aus diesem Forum , und wenn die meisten Antworten darauf hinaus laufen das ich es machen muss dann geschieht es auch zwar mit murren aber ich erledige es . Es kommt nicht von ungefähr das meine Stammkunden immer auf mich zürückgreifen , Preis / Leistung Passt.
     
  4. #123 Olaf (†), 14.04.2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Probiers mal...

    mit der Eintragung einer Handwerkersicherungshypothek.
    Geht schnell und unkompliziert, wenn der RA firm ist und kostet nicht die Welt.
    Dann hat der BT ein Problem: Er kanns nicht weiterverscherbeln, weil nicht lastenfrei
     
  5. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    hört man gerne, und hier wird es auch die wenigsten Problemen mit Zahlungsausfällen geben.
    Bei Neukunden gibt es kein Allheilmittel, da gehören Menschenkenntnisse und auch nee Portion Erfahrung dazu, um hier " faule Eier " gleich zu erkennen.
    Ich bin auch Lieferant eigener Produkte, und habe immer wieder auch mit Neukunden zu tun, ich halte nix von Vorkasse, da sich die Materialkosten in Grenzen halten, aber wenn ich die Sprüche höre , wir zahlen sofort, und im laufe eines Gespräches wird dies mehrfach erwähnt, so stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. Aber auch hier werde ich manchmal getäuscht, und das Geld ist schneller da, als die Ware produziert ist .

    Dann wird oft beim Schuldner die Vogel Strauß Politik angewendet , fehlende Kommunikation, so habe ich Auftraggeber, die mit mir reden, weil Sie durch widrige Umstände momentan nicht flüssig sind, aber gewillt sind , zu zahlen.
    Wenn ich Ihm dann eine Ratenzahlung anbiete, und es tut sich auch mal was, sehe ich es noch nicht so eng, aber wehe, aus Ratenzahlung wird- raten Sie mal wann ! :bounce:

    Wenn sich jeder einigermaßen an die Regel hält, nix zu versprechen, bzw. zu vereinbaren, was nicht zu halten ist, gerade bei Zahlungsfristen , hätten wir weniger Unwohlsein und Ärger.


    Peeder
     
  6. Gast

    Gast Gast

    @Olaf, Peeder,
    nur mal kurz gesagt:
    meine Erfahrung nach 30 Jahren selbständig:
    private Bauherren mit kleinen bis mittleren Bauvolumen sind eher Zahlungswilliger und hat immer gut geklappt. keine Probleme.
    die kleineren Aufträge: meist sofortige Zahlungen (was will man mehr)
    Städtische Aufträge: meist nach 4-6 Wochen, aber auch noch ok. (weiß man vorher)
    ansonsten war die Zahlungsmoral allgemein gut bis sehr gut.
    also ich konnte mich nicht beklagen.

    Werner
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
  8. Gast

    Gast Gast

    ich bleib dabei das geht einwandfrei.
     
  9. #128 chaosrieke, 15.04.2010
    chaosrieke

    chaosrieke

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,
    ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu, weil ich grad ganz aktuell tatsächlich Unterlagen und Kurzschilderung für Presse und TV zusammenstelle. Auch wir sind ein Unternehmen mit durchschnittlich 25 MA und haben derzeit Außenstände von knapp 400.000,-- EUR. Diese setzen sich zu 55% aus Forderungen an 2 Baustellen (1 GU und eine ARGE) zusammen... und weil da echt richtig miese Geschichten im Hintergrund laufen (ich habe natürlich auch meine Informationen) wird hier jetzt abgezockt. Da werden die richtig teuren Fehlers unseres Auftraggebers an die Subs ohne auch nur ansatzweise nachvollziehbare Argumentation weiter gegeben. Etliche Verhandlungen, die ich geführt habe, brachten nichts, so dass jetzt die Öffentlichkeit eingeschaltet wird. Ich denke, das ist letztlich effektiver, als der jahrelange und wahnsinnig teure Juristenkrieg. Wir haben sowas schon mal wegen Kfz. gemacht (allerdings mit Verbraucherzentrale und Presse) und ich hoffe, dass es dieses Mal den Aufwand wieder wert ist. Scheut Euch nicht, einfach Unterlagen und Kurzbeschreibung an ca. 10 Stellen zu schicken - ob Interesse besteht oder nicht, erfahrt Ihr immer.
     
  10. #129 rudi1106, 15.04.2010
    rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Das kann aber auch nach hinten losgehen. Wenn schon eine Erwerbervormerkung eingetragen ist, muss die Vormerkung für die Sicherhungshypothek gleich wieder gelöscht werden. Schlimmstenfalls hat man dann noch Schadensersatzforderungen an der Backe...
     
  11. #130 Olaf (†), 15.04.2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    So...

    rechtlich sattelfest habe ich noch keinen BT erlebt:D
    Das Erwähnen des Unworts reicht in der Regel
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    reicht .. wofür?
     
  13. #132 rudi1106, 15.04.2010
    rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Ich mein ja auch nur, dass man genau prüfen muss, ob die Geschichte sinnvoll ist. Aber wenn es passt, kann ich nur bestätigen, dass die Eintragung wirkt. Manchmal kriegt man die Leute kaum wieder runter, wenn denen plötzlich der Grundbuchauszug ins Haus geflattert kommt...

    Leider ist die Sicherungshypothek aber nur wirklich selten sinnvoll.
     
  14. #133 Gast943916, 15.04.2010
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    weil in den meisten Fällen der Kaufvertrag bereits unterschrieben ist, ist mir 2x passiert, seitdem sind BT für mich tabu...
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn es überhaupt zur Eintragung kommt. ;)

    Die Mitleser könnten jetzt vielleicht denken, dass jeder Handwerker mal so mir nichts dir nichts eine Sicherungshypothek erzwingen könnte. Dem ist definitiv nicht so.

    Zuerst muss mal geklärt werden, ob die Forderung überhaupt berechtigt ist, und da genügt die eidesstattliche Versicherung des Handwerkers (einstweilige Verfügung) nicht. Bei einer strittigen Forderung wird jeder Bauherr sofort Widerspruch einlegen. Dann muss das Gericht entscheiden, und so lange wird auch nichts eingetragen.

    Sollte ein Titel vorliegen, dann sind die o.g. Punkte bereits durch, und dann ist die Sicherungshypothekt ein probates Mittel um an sein Geld zu kommen....aber jeder vernünftige Schuldner wird dann sowieso zahlen (sofern er kann).

    Gruß
    Ralf
     
  16. #135 Olaf (†), 15.04.2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28.04.2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ra..

    wechseln:shades
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ???? :(

    Gruß
    Ralf
     
  18. #137 rudi1106, 16.04.2010
    rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Es geht ja erstmal nur um die Eintragung der Vormerkung. Und davon kriegt der Gegner erst etwas mit, wenn es zu spät ist. :wow

    Einen normalen Bauherrn braucht das nicht zu beunruhigen, weil die Vormerkung für sich genommen noch nicht viel bringt und das Grundstück in der Regel sowieso bis an die Grenze belastet ist. Ein Bauträger kann aber ein wenig unter Druck geraten, wenn er das Objekt gerade verkaufen möchte. Da ist es doch ungünstig, wenn man die Lastenfreistellung nicht hinkriegt...

    Und ein Widerspruchsverfahren dauert ja auch ne Weile. Außerdem gehe ich davon aus, dass die Forderung nicht strittig ist, sondern der Bauträger nur nicht zahlt, weil er ein Drecksack ist.
     
  19. Cihan

    Cihan

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Wesel
    Sagt mal haftet der BT für den BU wenn dieser seinen SUB nicht bezahlt ?
    und muss er dann nachweisen ob er seinen BU bezahlt hat oder nicht ?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #139 Baufuchs, 20.04.2010
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wieso

    sollte der BT haften?

    Der hat nur ein Vertragsverhältnis mit dem BU, nicht mit dem SUB des BU.
     
  22. Cihan

    Cihan

    Dabei seit:
    24.03.2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Wesel
    Wenn er den BU nicht zahlt natürlich SOLLTE er dann haften
     
Thema: nicht Bezahlung der Handwerker
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www.bau-zechpreller.de 

    ,
  2. bau-zechpreller falsche Anschuldigungen

    ,
  3. Material angeliefert Handwerker kommt nicht

Die Seite wird geladen...

nicht Bezahlung der Handwerker - Ähnliche Themen

  1. Überprüfen der Therme - Handwerker hat keine Ahnung - Rechnung

    Überprüfen der Therme - Handwerker hat keine Ahnung - Rechnung: Hallo zusammen, ich hoffe das ist einigermaßen das richtige Unterforum. es geht um folgendes; Wir haben in unserer DHH Zentral im EG eine...
  2. Feuchter Keller: Wie Handwerker abkassieren

    Feuchter Keller: Wie Handwerker abkassieren: Ein feuchter Keller ist keine Seltenheit und macht Hausbesitzern das Leben schwer. Spezielle Firmen versprechen schnelle und gründliche Hilfe....
  3. Das Rauchen der Handwerker

    Das Rauchen der Handwerker: Hallo, Ich bin neu in diesem Forum und versuche mich etwas zurecht zu finden und auch niemandem auf die Füße zu treten. Deswegen entschuldige ich...
  4. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  5. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden