Nicht funktionierende Übergabestation für Fernwärme

Diskutiere Nicht funktionierende Übergabestation für Fernwärme im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir uns vor ein paar Jahren ein schlüsselfertiges RH gekauft und haben seitdem ständig Probleme mit der FBH und dem Warmwasser....

  1. dirk64

    dirk64

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemotechniker
    Ort:
    Lörrach
    Hallo zusammen,
    wir uns vor ein paar Jahren ein schlüsselfertiges RH gekauft und haben seitdem ständig Probleme mit der FBH und dem Warmwasser. Die Übergabestation wurde von dem zuständigem Installateur selber zusammengebaut. Wir haben ständig Probleme unser Warmwasserspeicher (160l) erreicht z.B. nicht die angegebenen Temperaturen von 54°C. Die max. Temperatur liegt bei 46-47°C was ich hygienisch äussert bedenklich finde. Der berechnete Anschlusswert für das Haus liegt bei 8KW, das entspricht anscheinend einem max. Durchfluss von 0.25 cbm/h. Das entsprechende Regelventil hat einen KVs-wert von 6.3 und der regelbare Bereich des Ventils bei 0.15 - 2.5 cbm/h. Jetzt habe ich enorme Schwankungen im Durchfluss.
    Der Installateur sagt, dass liegt an dem Energiedienst der stellt nicht genug Leistung zur Verfügung, dass Ventil braucht minimum einen Durchfluss von 0.3cbm/h damit es gescheit regeln kann. Der Energiedienst sagt, es sind 7KW angegeben und die liefern sie mit den 0.25cbm/h. Daraufhin habe ich bei Danfoss angerufen und mich erkundigt, dort war ganz klar die Antwort, dass Ventil ist viel zu gross ausgelegt, man regelt hier im unteren Grenzbereich und wenn man dann noch die Abweichung einbezieht kann das nicht richtig funktionieren und ich sollte ein kleineres Ventil einbauen lassen mit max KVs wert von 2.5. Jetzt habe ich aber feststellen müssen das die kleineren Ventile alle einen kleineren DN-Wert haben. Ausserdem behauptet der Installateur es würde keine kleineren Regelventile geben. Kann ich einfach ein kleineres Ventil einbauen lassen mit einem kleinerem DN oder verändere ich damit auch wieder andere Sachen in der Übergabestation wie z.B. Durchflussgeschwindigkeit.
    Ich habe mal ein Foto von der Übergabestation anghängt. Schaut es bitte mal an und gebt mir ein paar Tips.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Kann dir leider keinen fachlichen Rat geben - bin selbst Laie. Aber was mich mal interessieren würde: mit welcher Temperatur kommt das Wasser rein und mit welcher geht es raus? Bei uns kommt das Wasser üblicherweise mit knapp 80 Grad rein und geht mit 30-40 Grad wieder raus. Bei ner Leistung von 2kW, wie sie aktuell gerade abgerufen wird, liegt der Durchfluss bei 0,04cbm/h. Anschlusswert ist bei uns 12kW, wobei dieser Wert irgendwie theoretischer Natur zu sein scheint (oder die Anlage nicht so eingestellt ist). Wenn der WW-Speicher schnell aufgeladen wird, habe ich auch schon eine Leistung von 30kW auf der Uhr gesehen.
     
  4. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Mit ein paar Angaben mehr würd man sich da auch leichter tun mit der ventilauslegung...
     
  5. dirk64

    dirk64

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemotechniker
    Ort:
    Lörrach
    Ich habe gerade mal geschaut, wir haben aktuell eine Vorlauftemperatur von 69.6°C und eine Rücklauftemperatur von 61.1°C und einen Durchfluss von 350l/h. Mir scheint die Rücklauftemperatur ein bisschen hoch zu sein bei voll geöffnetem Ventil (volle Abnahme).

    Welche Angaben bräuchtet ihr denn noch von mir, damit man eine Aussage über die Anlage machen kann.
     
  6. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Mit so Sachen wie auslegungstemperatur, Leistung des Wärmetauschers, von welchen Temperaturen redest du?
    (primär/sekundär), druckverhältnisse, sowie der Angabe der hydraulischen Schaltung der Anlage kann man dann schon was anfangen...
    Alles andere fällt unter kaffeesudlesen!
     
  7. dirk64

    dirk64

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemotechniker
    Ort:
    Lörrach
    Da die Anlage komplett selber gebaut wurde habe ich auch keine Unterlagen davon. Das einzige was ich habe sind die Unterlagen aus dem Internet von unserem Warmwasserspeicher. Die oben angegebenen Temperaturen sind die abgelesenen Temperaturen vom Wärmezähler des Energiedienstes.
    Die Leistungsdaten des Wärmespeichers HLB160 von der Firma Blomberg bei einer Vorlauftemepratur von 60°C: Volumenstrom 2.5 cbm/h, Leistungskennzahl NL 2.6, QD von 13Kw und VD von 320 bei te/ta 10/45. Bei te/ta 10/60 und einer Vorlauftemepratur von 70°C habe ich QD bei 14 kw und VD von 240l/h. Mir sagen die Werte ehrlich gesagt nicht so viel, aber vielleicht hilft es euch. Der Druck in der Übergabestation ist bei 1.5 bar.
    Was meinst Du mit Angaben der hydraulischen Schaltung, kannst Du das vielleicht näher definieren.
    Vielen Dank schon mal.
     
  8. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Das von Dir beigefügte Foto ist zwar nett, aber wirklich was erkennen kann ich darauf nicht!

    Der Errichter der Anlage soll dir das Hydraulikschema aushändigen, darauf sind dann alle relevanten Werte wie zb der erforderliche Kvs Wert sowie Temperaturen und Leistungen ersichtlich, mit denen man dann eine Ventilauslegung erfolgen kann!
    So frei Schnauze per ferndiagnose wird das nix!
    Wobei ich gefühlsmäßig mal der Firma danfoss rechtgeben würde, dass das verbaute Ventil nicht passt- allerdings wie gesagt ohne Gewähr!!!
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. dirk64

    dirk64

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemotechniker
    Ort:
    Lörrach
    Vielen Dank,
    ich werde bei dem Installateur die entsprechenden Unterlagen einfordern und melde mich dann nochmal.

    Viele Grüsse
     
  11. the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
Thema:

Nicht funktionierende Übergabestation für Fernwärme

Die Seite wird geladen...

Nicht funktionierende Übergabestation für Fernwärme - Ähnliche Themen

  1. Estrich ohne funktionierende Heizung

    Estrich ohne funktionierende Heizung: Hallo zusammen, Wie sollen demnächst unseren Estrich bekommen. In dem ist eine FBH eingelassen. Leider gibt es noch kein Strom und keine...
  2. Systemtrennung FBH und Fernwärme

    Systemtrennung FBH und Fernwärme: Hallo zusammen, ich habe vor in einem älteren Haus mir in einigen Räumen eine FBH einzubauen (BAD und Küche). Im gesamten Haus liegt Fernwärme....
  3. Fußbodenheizung bei direkter Fernwärme

    Fußbodenheizung bei direkter Fernwärme: Sehr geehrte Forumsmitglieder, es geht einen Dachgeschossausbau und dessen Wärmeversorgung mit Fußbodenheizung. Das Haus wird mit direkter...
  4. Anschlusskosten Fernwärme unplausibel - Hilfe gesucht

    Anschlusskosten Fernwärme unplausibel - Hilfe gesucht: Hallo zusammen, bei unserem Bauvorhaben mussten wir seit 2013 die weiteren Arbeiten wegen Überprüfung von Mängeln stoppen. Eine Fortführung der...
  5. Wasserenthärtung bei Fernwärme

    Wasserenthärtung bei Fernwärme: Hallo, wir bekommen aktuell ein Haus gebaut. Wir würden inzwischen gerne eine Wasserenthärtungsanlage installieren. Leider sind wir uns...