nichttragende Innenwand

Diskutiere nichttragende Innenwand im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich wuerde gene wissen, wie ihr folgendes beurteilt: Mein Baumeister hat mir zur Errichtung von nichttragenden 10cm Innenwaenden...

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo!

    Ich wuerde gene wissen, wie ihr folgendes beurteilt:

    Mein Baumeister hat mir zur Errichtung von nichttragenden 10cm Innenwaenden (porosierter Ziegelstein) folgendes geraten:

    -) die erste Schar Ziegel auf eine ca. 1cm dicke XPS oder EPS Platte aufsetzen (in ein Mörtelbett)

    -) bis knapp (ca. 1cm) unter die Decke die Mauer aufziehen

    -) zu den seitlichen Wänden ebenfalls 1 cm Luft lassen

    -) die 1 cm breiten Schlitze mit Bauschaum ausschaeumen

    Gruende: verminderte Schalluebertragung; es entstehen nicht so leicht Risse;

    mfg
    Franz
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Mein lieber Schorle (!)

    auf Sachen kommen die ???
    -
    Grundsätzlich ich denke er meinte 11,5cm starke Ziegelwände ?
    -
    Ist das ein Neubau ?
    -
    XPS Platten und da die 11,5cm Wände drauf ? iss schon mutig und die Aussenwände stehn auf der Decke ? ... ich würd diese Ausführung wegen eventl. unterschiedlichen Setzungen verweigern (!) ... zur Entkoppelung von solchen nichttragenden Wänden nimmt man (MB mach die Ohren zu) Dachpappe R500 (!) damit erzwingt man eine Trennung von Decke und Wand
    -
    Nummer 2 ... Kraftschlüssig Verbund zwischen Nichttragenden Wänden mit den Auswänden o.s. ist angesagt ansonsten erzwingen sie in den Bereich einen Putzriss ... was ich logischerweise nichts kapiere ... die innenwände möchte er wegen Schallschutz entkoppeln aber Aussen traut er sich nicht ? auch hier heisst die Lösung (MB halt die Ohren zu) Dachpappe R500 (!) mit 1cm Überstand wo der Putz draufläuft !
    -
    Es lebe der Bau- und Montageschaum *tztztz* ... 1cm Fuge unter der Decke ... OK macht sinn so haben wir das eh gelernt ... ABER warum nicht einfach ne billige T73 (Mineralwolleplatte) 15mm stark auf die Wand legen bevor die Elementdecke draufkommt oder eventl. mit Mineralwolle ausstopfen wenn nachträglich gemauert wurde ????
    -
    Zitat:
    "Gruende: verminderte Schalluebertragung; es entstehen nicht so leicht Risse" ... den satz hab ich so richtig genossen und mir bildlich vorgestellt wie das später aussieht !

    MfG
     
  4. Gast

    Gast Gast

    nichttragende Innenwände

    Der Rohbau ist schon fertig, eben bis auf die Innenwaende.
    Wenn ich das also richtig verstanden habe, lautet ihre empfehlung:
    1) zwischen der obersten Schar Ziegel und der bereits liefgenden Decke ca 1 cm "Luft" lassen, und diese mit Mineralwolle ausstopfen.
    2) seitlich ebenfals diese Vorgehensweise? Oder muss es einen Verbund zwischen nichttragender und tragender Wand geben? Wenn ja, welche Verfahrensweise wuerde sich empfehlen?
    3) Die tragenden Waende stehen auf einer Dachpappe, - die nichttragenden sollen also ebefalls so ausgefuehrt werden?

    PS.: Was heisst "... den satz hab ich so richtig genossen und mir bildlich vorgestellt wie das später aussieht ! "? Wie wuerde denn das später aussehen?

    mfg
    Franz
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Wo bleibt die Stabilität der Wand

    1. Auf der Betondecke R500
    2. Unter der Decke Luft ca.1-2cm und mit Mineralfaser ausstopfen.
    3. Seitlich an den Wänden " VOLL VERMÖRTELT" mit Maueranker
    in Trennwand und Aussenwand.
    Oder wollen Sie,daß die Wand eines Tages komplett in der Küche liegt und Ihre Frau darunter :-)

    Fossy Bär
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

nichttragende Innenwand

Die Seite wird geladen...

nichttragende Innenwand - Ähnliche Themen

  1. Dichtschlämme auf feuchter Innenwand?

    Dichtschlämme auf feuchter Innenwand?: Grüß Gott liebe Spezialisten, was spricht eigentlich gegen eine Dichtschlämme an einer feuchten Innenwand (nur vereinzelte Stellen), um...
  2. Risse im Dachgeschoss zwischen Decke (Schräge) und Innenwand

    Risse im Dachgeschoss zwischen Decke (Schräge) und Innenwand: Hallo liebe Bauexpertengemeinde, wir sind im September 2016 in ein Fertighaus mit Holzkonstruktion gezogen. Bereits kurze Zeit später (ab...
  3. Bringen Innenwände mit KS 11,5cm und RDK 2.0 genausoviel Schallschutz wie KS 17,5cm mit kleiner RDK?

    Bringen Innenwände mit KS 11,5cm und RDK 2.0 genausoviel Schallschutz wie KS 17,5cm mit kleiner RDK?: Hallo. Bringen Innenwände mit KS 11,5cm und RDK 2.0 genausoviel Schallschutz wie KS 17,5cm mit kleiner RDK? Das war die Aussage unseres...
  4. Durchbruch tragende Innenwand

    Durchbruch tragende Innenwand: Hallo Zusammen, meine kleine Familie und ich planen in kürze den Umbau unserer Doppelhaushälfte, dazu soll im OG eine zweite Wohneinheit mit...
  5. Sanierte Innenwände (Gips-Kalk-Putz) neu streichen

    Sanierte Innenwände (Gips-Kalk-Putz) neu streichen: Hallo Liebe Forenmitglieder, in unserer Wohnung wurden die Wände durch saniert. Es wurde der Schwenk KGP-F verwendet. Es handelt sich hierbei um...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden