Noch innerhalb der Toleranzen ???

Diskutiere Noch innerhalb der Toleranzen ??? im Dach Forum im Bereich Neubau; Moin, gestern ist unser Dach (Stadtvilla, KVH-Zeltdach, 23 Grad Dachneigung) gerichtet worden und heute habe ich auf der Baustelle die Sache mal...

  1. #1 JohnMcClane, 15. Februar 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Moin, gestern ist unser Dach (Stadtvilla, KVH-Zeltdach, 23 Grad Dachneigung) gerichtet worden und heute habe ich auf der Baustelle die Sache mal begutachtet.

    Als Unterspannbahn wurde eine *ELTA Vent S mit einem Sd-Wert von 0,02 m verwendet.

    Soweit sieht ersteinmal alles gut aus, nur 2 Sachen sind mir dabei aufgefallen!



    1. Auf dem Ringanker wurden vermutlich zum Höhenausgleich/Höhenanpassung "Pressspanstreifen" verwendet, darauf liegen dann die Balken auf !!! (siehe Bilder)

    FRAGE: IST DAS SO ZULÄSSIG ??? Was nimmt man am besten als Abstandshalter für die Balken zum Ringanker ??? Hatte irgendwo mal gelesen, das da noch Dachpappe o.ä. zwischen gehört!

    Was passiert wenn die Presspanstreifen mal feucht werden ???

    IMG_20130215_152941.jpg IMG_20130215_155652.jpg


    2. Natürlich ist Holz ein Naturprodukt, aber ein etwas stärkerer Riss ist mir aufgefallen !!! Hatte leider nichts dabei zum messen!

    FRAGE: Was ist die zulässige Toleranz bei Rissen in den Balken???

    IMG_20130215_154609.jpg IMG_20130215_154628.jpg


    Sorry wenn ich nicht die exakten Fachausdrücke verwendet habe, bin nicht vom Fach! ;)


    mfg

    :bau_1:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inkognito

    Inkognito Gast

    Das dritte (und vierte) Bild find' ich sportlich - ich bin gespannt, was die Holzfachleute dazu sagen.

    Geht der Riss durch, bzw. wie breit und tief ist der Riss?
    Wie sieht der Balken auf der Rückseite aus?
    Wie sieht der Balken von unten aus?
    Wie ist der Balken als ganzes belastet?
    Welche Abmessungen hat der Balken: Länge Breite Höhe?
    Welche Holzgüte war vereinbart?
    Ein Übersichtsfoto könnte möglicherweise helfen, genau so wie ein paar Details vom Auflager und Lasteinleitungspunkten und die zugehörigen Pläne.


    PS: Ein Zollstock als Maßstab ins Bild halten!
     
  4. #3 JohnMcClane, 17. Februar 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Keiner von den Experten ne Meinung zu der ersten Problematik mit den Pressspanstreifen als Balkenauflage ???


    Zu der zweiten Geschichte mit dem Riss habe ich bi jetzt folgendes gefunden:

    Bei Rissen ab 8mm Breite & 15mm Tiefe Statiker hinzuziehen !!!

    Werde also Montag vor Ort messen und Übersichtsfoto machen!
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Normal werden solche Balken mit Streifen ausgerichtet und danach untermörtelt
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    raus mit der presspappe! untermörteln wie H.PF beschrieben hat.
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    aber erst untermörteln...
     
  8. Gast036816

    Gast036816 Gast

    jau - so hattest du es doch beschrieben!

    freie bereiche untermörteln, abbinden und durchhärten lassen, presspabbe raus und die fehlstellen mit mörtel unterfüttern, dann hat es eine basis!
     
  9. #8 JohnMcClane, 18. Februar 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    THx für die Infos, weiß natürlich nicht ob das mit den Pressspanstreifen so bleibt oder ob der Zimmermann, Maurer von sich aus noch untermörtelt, da der Dachstuhl ja noch nicht kmpl. fertig ist. Werde mal anfragen?

    Packt man da noch einen Streifen Dachpappe, o.ä. unter gegen Feuchtigkeit oder ist das unnötig ?!

    Falls nicht, weiß ich aber ja jetzt wie die ordentliche Ausführung auszusehen hat! ;)
     
  10. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn, dann muss die bituminöse pappe vor dem auflegen der pfette bereits liegen. hast du keinen bauleiter?
     
  11. #10 JohnMcClane, 19. Februar 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Doch habe ihm die beiden Sachen schon gemailt aber bis jetzt noch keine Antwort erhalten.
     
  12. #11 JohnMcClane, 24. Februar 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Kurzes Feedback:

    Also der hauseigene Bauleiter meinte diese Hartpressspanstreifen wären wohl als Unterlage ok, wenn sie vollflächig unter dem Balken aufliegen!?


    Zum Riss im Balken:

    Dieser wurde vom Chef der Zimmereifirma begutachtet und auch als grenzwertig bezeichnet. Nun hat man einen gleichstarken Balken gegengeschraubt, dieser liegt auf der einen Seite auf dem Ringanker auf und geht noch 1 Meter über den Riss hinaus!



    IST DAS EURER MEINUNG SO IN ORDNUNG ???

    Konnte den Riss leider nicht mehr messen, der Bauleiter meinte, dass wäre so i.O., seiner Aussage nach darf der Riss wohl nicht tiefer als 1/3 der Balkenbreite sein.

    Tippe den Riss auf 40 cm Länge und max. 2 cm Tiefe.



    mfg
     

    Anhänge:

  13. Gast036816

    Gast036816 Gast

    lass es dir von deinen experten schriftlich bestätigen!
     
  14. Inkognito

    Inkognito Gast

    Wie Rolf a i b, ich hätte die verwendeten Verbindungsmittel gegengerechnet, das kommt halt auch etwas auf die Belastung an - nach Augenmaß sieht es etwas spärlich aus, aber mit Holz hab' ich nicht so viel am Hut, das können andere besser beurteilen.
    Bleibt die Frage ob Bauleiter und Holzbaufirma erst auf nachhaken reagiert haben, dann würde ich etwas hellhörig werden - ist der Bauleiter IHR Bauleiter? Oder dann doch der des Unternehmers?
     
  15. #14 JohnMcClane, 24. Februar 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Werde da morgen nochmal nachhaken, Statiker und Bauleiter sollen mir das schriftlich geben, dass das so i.O. ist.

    Bauleiter ist vom Unternehmen mein SV ist im Moment nicht zu erreichen, vermutlich im Urlaub.

    ;)
     
  16. #15 ars vivendi, 24. Februar 2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Kurze Zwischenfrage, wie wurden denn die Balken (der mit dem Riss) verbunden? Man sieht hier doch keine einzige durchgängige Verbindung. Wurden da mal fix ein paar Holzschräubchen eingedreht?
     
  17. #16 Pruefhammer, 24. Februar 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    geklebt :wow
     
  18. #17 JohnMcClane, 24. Februar 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Also es wurde ein Balken gleicher Stärke (wie auf dem Foto zu sehen) gegegeplankt, dieser wurde über die ganze Länge mit (für mich mächtigen) Schrauben am Balken mit dem Riss verbunden! Sollten 8-10 Schrauben sein, die dafür verwendet wurden. Siehe Foto = rote Punkte gleich Schrauben !!

    Habe dem Statiker gerade eine Mail mit allen Infos und Bildern geschickt und bitte um eine schriftliche Bestätigung, dass das so nach anerkannten Regeln der Technik ausgeführt werden kann!
     

    Anhänge:

  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Najaaa, da würden durchgehende Bolzen mehr Sinn machen meiner Meinung nach... Durchbohren, 10 mm Schlüsselschraube durch, festschrauben mit dicken U-SCheiben... Davon 4 Stück und ich würd der Sache trauen. Aber nicht mit Spaxschrauben...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast036816

    Gast036816 Gast

    auf beiden seiten jeweils mit einer bohle aufgedoppelt und durchgeschraubt wäre meine vorgabe gewesen und dann ist es gut. einseitig mit den schrauben - das sollte der statiker besser nachweisen!
     
  22. #20 ars vivendi, 24. Februar 2013
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Das waren auch meine Gedankengänge.
    Doppelt beplankt wäre noch besser.
    Also wurde es wirklich nur mit lächerlichen Holzschrauben zusammengetütelt.Eieiei
     
Thema:

Noch innerhalb der Toleranzen ???

Die Seite wird geladen...

Noch innerhalb der Toleranzen ??? - Ähnliche Themen

  1. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  2. Toleranz Kopfstöße Parkett

    Toleranz Kopfstöße Parkett: Hallo, ich habe einen Parkettboden mit 1,85m langen "Dielen". Leider sind die Kopfstöße nicht eben ausgeführt. Es haben sich unschöne Kanten...
  3. Betontreppe: Zulässige Toleranzen

    Betontreppe: Zulässige Toleranzen: Hallo, folgende Situation: - Vertrag mit GU (EFH) - Betontreppe KG - EG - Betontreppe EG - DG - Treppe und Bodenbeläge im Vertrag mit GU -...
  4. Fenster Toleranz

    Fenster Toleranz: Hallo, bei uns wurde gemauert und ich hab mal die Fenster Öffnungen gemessen. Der eine Fenster soll eine Breite von 75cm haben.Ich habe gemessen...
  5. Toleranzen für Überzahn bei Terrassenplatten aus Naturstein

    Toleranzen für Überzahn bei Terrassenplatten aus Naturstein: Hallo liebe Forumsgemeinde, ich habe letzte Woche meine Terrasse mit 60x60cm Natursteinplatten verlegt und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Ich...