Nochmal zu Abdichtung an Bodenplatte

Diskutiere Nochmal zu Abdichtung an Bodenplatte im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Ein Hallo an die Experten. Zum Aufbau: Streifenfundament 40/100cm + Bodenplatte 20cm und Bodenaufbau 18cm. Habe bei mir Bedenken zur Abdichtung...

  1. Kart

    Kart

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Rostock
    Ein Hallo an die Experten.
    Zum Aufbau: Streifenfundament 40/100cm + Bodenplatte 20cm und Bodenaufbau 18cm.
    Habe bei mir Bedenken zur Abdichtung an der Frostschürze in senkrechter Höhe.
    Das Mauerwerk ist zweischalig mit Luftschicht und Kerndämmung erstellt.
    Ein Problem wurde bereits beseitigt und zwar war die Bodenplatte stellenweise ca. 10-12 cm über der Frostschürze.
    Auf dem Foto könnt ihr es sehen. Muss da noch eine zusätzliche Abdichtung z.B. Kaltanstrich u.s.w. aufgebracht werden?
    Achso ich baue ohne Keller und habe daher keine zutreffenden Aussagen gefunden.
    Wäre für Hilfe dankbar.
    Beste Grüße aus Rostock :winken
     
  2. Kart

    Kart

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Rostock
    Schade, hat keiner ein Tip für mich.
     
  3. #3 Oggy, 28.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2004
    Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Moin, eigentlich dürfte ich nix schreiben, da ich nun definitiv kein Fachwissen habe!

    Aber meine Beobachtungen kann ich Schildern. ;)

    Die Bodenplatten hier bei Häusern ohne Keller werden entweder ganzflächig auf der Oberseite mit einer Schweissbahn abgedichtet oder das mindeste ist unter den Mauern eine Sperrschicht. Die ist bei Ihnen ja auch zu sehen. Dann noch dier Z-Folie oder Schlämme in der Dämmebene
    Bei Fall 2 muss unter der Platte eine kapillarbrechende Schicht sein, was meistens so eine Art Kies ist.


    Die Frostschürzen stehen aber natürlich in der Erde und saugen sich nach meinem Verständnis mit Wasser voll.

    Das seitliche Anpinseln käme mir eher wie Dekoration vor, da von unten ja eh Wasser nachdiffundieren kann.


    Grüße Andreas
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "eigentlich"

    dürfte ich auch nix schreiben ... "weil" mir bei solchen Bildern die Hutkrempe hochgeht ... Plattenrand/Frostschürze ungedämmt ... "na" hoffentlich war´s billig genug (!) ... "wie" willste auf solche einen Kartoffelacker den eine halbwegs brauchbare Abdichtung draufbringen ??? :mad:
     
  5. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Josef, hier wird ja sehr oft 2 schalig gebaut und allermeist (schlüsselfertig) auch mit ungedämmten Plattenrand. Weiter innen ist ja die Dämmebene und dann kommen halt 10cm Styropor unter den Estrich.


    An die Berechnungsbilder mit dem Problem der ersten Steinreihe innen kann ich mich aber auch noch erinnern.


    Ob der Batzen Zement da zum Auffüllen des Überstandes einen Sinn macht??? Es soll ja nur gefrorener Boden nicht druntergreifen können??

    Grüße Andreas
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "und"

    Warum kann man ned hergehn ... und Fundamente samt Bodenplatte außen dämmen und das Klinkermauerwerk auf Dämmsteine stellen ??? "was" bringen 10cm Dämmung untern Estrich wenn z.b. bei der Ausführung KS als Innenmauerwerk auch ungedämmt auf der "kalten" Bodenplatte stehn ???
     
  7. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Na die Innenschale ist es ja eigentlich hier immer Porenbeton oder Porenton zusammen mit 8cm Glaswolle bringt das die Mindestdämmung.

    KS -Wände hab ich hier nur bei den Innenwänden gesehen, aber nicht an der inneren Schale. In der Hausmitte dürfte die Platte ja nicht mehr soo kalt sein

    Grüße Andreas
     
  8. Kart

    Kart

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Rostock
    Abdichtung

    Hallo Josef und Oggy,
    danke für eure Bemerkungen, die mich nicht gerade aufbauen. Das mit der Abdichtung ist noch eins der kleinen Probleme bei meinem Bau.
    Nochmal zum Wandaufbau: 17,5 Poroton (T16-SFK12) + 8 cm WD (0,040) + 4 cm Luftschicht + 11,5 KS-Klinker.
    Oggy hat es schon richtig beschrieben. Dachte bisher es wäre so okay. Der Boden unter der Platte wurde ca. 0,90 cm ausgehoben und mit Kies gefüllt und verdichtet. Dann der Aufbau der Bodenplatte (Bild). Darauf 2x4cm Dämmung (0,040) und eine dritte Lage Cosmo (siehe Bilder). Gibt es denn hier was zu bemängeln? :yikes

    Beste Grüße
    Hartmut
     
  9. Kart

    Kart

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Rostock
    Noch ein Bild

    Die Dämmung zweilagig mit einem W/(mK) von 0,040.
     
  10. Kart

    Kart

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Rostock
    Noch ein Bild

    Die dritte Lage (Cosmo) mit der Folie für die Fußbodenheizung.
     
  11. Polier

    Polier Gast

    Bodenabdichtung?

    Wo ist die Bodenabdichtung unter Deiner Wärmedämmung Kart?

    Polier
     
  12. #12 Baufuchs, 29.10.2004
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Da hoffen wir doch mal

    dass das Bild mit der ausgelegten Dämmung im Dachgeschoss aufgenommen wurde....
    Vermute das mal, weil am Kamin auch keine Reinigungstürchen zu sehen sind.

    Wenn Foto aus Erdgeschoss, dann fehlt die Sperrschicht gegen Feuchtigkeit auf der Sohlplatte !
     
  13. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Effekt der Perimeterdämmung

    Das dämmtechnische Loch in dem Bereich, in dem die Innenschale auf der Bodenplatte steht, ist beim T16 ausreichend minimiert. Der T16 ist in vertikaler Richtung immer noch so gut wie ein herkömmlicher KS-Iso-Kimmstein. Ich habe extra die unterschiedliche Leitfähigkeit des T16 in horizontaler und vertikaler Richtung simuliert.

    Der Effekt einer Randdämmung der Bodenplatte bis UK Fundament ist bei dieser Konstruktion relativ gering. Sie wird oben umströmt, denn der kalte Klinker steht auf der Bodenplatte. Die Wärmebrücke bleibt, sie wird nur kleiner.

    Der zusätzliche Wärmeverlust ohne Perimeterdämmung beträgt 0,12 W pro lfm und Grad. Für ein 10x10 m großes Haus mit 40 m Sockel entspricht dies 50 Liter Heizöl im Jahr. Eine Dämmung von 50 m2 rund ums Haus dürfte sich kaum amortisieren.

    Hygienische Bedenken habe ich nicht, die Innenwandtemperaturen ändern sich kaum. Dazu trägt allerdings die Fußbodenheizung bei.

    Ich hänge ein Bild der Wärmeströme als animiertes gif an.
     
  14. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Bodenplatte

    Man kann das auch so machen. Davon hat Bruno mir auch Diagramme gemacht. Wärmebrückenfrei.
     
  15. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Noch ein Bild
     
  16. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Und das letzte.
    Alle drei zusammen krieg ich nicht hin.
     
  17. Kart

    Kart

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Rostock
    Der Kamin

    Das Wohnzimmer
     
  18. Kart

    Kart

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Rostock
    Danke an Alle

    für die rege Teilnahme an mein Bau:winken . Zur Abdichtung sei noch gesagt, dass über den Rohfussboden eine Bahn "Teerfolie" aufgeschweißt worden ist. Jeweils unter den Wänden wurde auch eine breite Bahn verschweißt. Kann man vielleicht nicht mehr so auf dem Bild sehen. Der frei Platz ist jetzt mit einem Kamin bedeckt.
    Habe nochmal die beiden Bilder eingestellt.

    Um auf die ursprüngliche Frage zurück zukommen, an den Außenseiten der Bodenplatte und der Frostschrürze bedarfs es also keine besondere Abdichtung?

    Beste Grüße
    Hartmut
     
  19. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Richtig, es ist keine Abdichtung nötig.
     
  20. Kart

    Kart

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Rostock
    Keine Abdichtung

    Danke Bruno für die Info.
     
Thema:

Nochmal zu Abdichtung an Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Nochmal zu Abdichtung an Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Nochmal KOsten Anbau

    Nochmal KOsten Anbau: Hi zusammen, wir überlegen, ein altes kleines Haus aus den 60ern zu kaufen, sanieren und mit einem Anbau zu erweitern (mehr dazu in einem anderen...
  2. Innenputz nochmal bearbeiten

    Innenputz nochmal bearbeiten: Hallo zusammen, in unserem Neubau wurden nun alle Wände verputzt und die Oberfläche sieht sehr gut aus. Wir wollten die Wände eigentlich so...
  3. Nochmal Trittschalübertragung vom EG ins DG

    Nochmal Trittschalübertragung vom EG ins DG: Hallo, wir haben 2014 sehr schöne hochwertige EG-Neubauwohnung gekauft und bezogen. Die Malerarbeiten und die Bodenbelagsarbeiten (außer...
  4. GARAGENESTRICH vor dem FLIESEN nochmal sperren bzw. abdichten ?????

    GARAGENESTRICH vor dem FLIESEN nochmal sperren bzw. abdichten ?????: Hi Bauexperten, ich bräuchte ich mal wieder eure Expertenmeinung, da ich immo unschlüssig bin. Ich möchte meine Garage (Neubau) demnächst...
  5. Keller 1998 nochmals abdichten und isolieren, was muß ich beachten

    Keller 1998 nochmals abdichten und isolieren, was muß ich beachten: Hallo, wir haben vor vor zwei Jahren ein Haus gekauft und bei dem Ausbau von zwei Kellerräumen festgestellt, dass bei beiden Feuchtigkeit in den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden