Notar- & Grundbuchkosten

Diskutiere Notar- & Grundbuchkosten im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich hoffe, dass ich in diesem Forum richtig bin, wusste sonst nicht, wo es besser rein passt. Wenn einer der Moderatoren der...

  1. #1 Anna1985, 8. Juli 2013
    Anna1985

    Anna1985

    Dabei seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass ich in diesem Forum richtig bin, wusste sonst nicht, wo es besser rein passt. Wenn einer der Moderatoren der Meinung ist, dass es in einem anderen Forum besser angesiedelt ist, kann es gerne verschoben werden.

    Wir haben im Februar einen Kaufvertrag für ein Grundstück unterschrieben; waren dafür also beim Notar. Nach Klärung der Finanzierung, waren wir ebenfalls beim Notar, um die Grundschuld zu bestellen.

    Über diese beiden Vorgänge haben wir auch entsprechend eine Rechnung vom Notar bekommen.

    Meine Frage ist nun, ob wir noch weitere Rechnungen, z.B. vom Grundbuchamt oder ähnliches zu erwarten haben.

    Die Frage taucht auf, da zwischen dem Betrag, den die Bank in der Finanzierung berücksichtig hat und dem bisher bezahlten einen ganz schön große Differenz ist. Was für mich ja nicht weiter schlimm ist - besser mehr einrechnen und weniger zahlen, als andersrum - aber man möchte ja trotzdem vorbereitet sein.

    Lieben Dank für eure Erfahrungen
    Anna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Natürlich kommt auch eine Rechnung vom Grundbuchamt. Geht alles nach Gebührenordnung, abhängig von Höhe Kaufpreis und Grundschuld. Es gibt Online sogar Rechner, um sich das vorher auszurechnen. Grob landet man bei 1,5% des Kaufpreises, das Amtsgericht ist wahrscheinlich etwas langsam, aber für beide Vorgänge bekommt ihr noch eine Rechnung.

    Nützt Euch nichts mehr, dennoch: Wenn man Kauf und Grundschuld an einem Termn erledigt, ist es etwas günstiger.
     
  4. #3 feelfree, 8. Juli 2013
    feelfree

    feelfree Gast

    Die Rechnung für die Auflassung kommt sicher auch noch.
     
  5. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    Das fieseste bei so einem Kauf kommt auch noch, der Brief vom Finanzamt! :cry

    Die Frage taucht auf, da zwischen dem Betrag, den die Bank in der Finanzierung berücksichtig hat und dem bisher bezahlten einen ganz schön große Differenz ist.

    Der Satz soll mir hoffentlich doch nicht sagen was ich gerade denke???????????????
     
  6. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Stimmt - 5% in NRW.
    Auflassung ist eine der beiden Rechnung vom Amtgericht (die andere ist die Umschreibung, wenn Kaufpreis gezahlt).
     
  7. #6 Anna1985, 8. Juli 2013
    Anna1985

    Anna1985

    Dabei seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    leider weiß ich nicht, was du denkst...

    mit den 5% meint ihr wohl die Grunderwerbssteuer. Diese Rechnung ist natürlich schon da und auch bereits gezahlt.
     
  8. DerFil

    DerFil

    Dabei seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    München
    Hallo,

    bei uns kamen vom Notar 2 Rechnungen:
    1. Vertrasgebühren, Vorkaufsrechtsanftrage, Fälligkeitsüberwachung
    2. Auflassung

    Von der Justizkasse auch 2
    1. Auflassungsvormerkung
    2. Vorkaufsrechtsverzicht

    Habe gerade mal durchgerechnet, waren 0,07 % vom KP, was Notar und Landesjustizkasse anging.
     
  9. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Ja genau - vorher macht der Notar auch gar nichts :-)

    Wie gesagt, mit 5% für das Finanzamt und ca. 1,5% für Notar/Amt liegst Du im richtigen Rahmen.
     
  10. #9 Anna1985, 8. Juli 2013
    Anna1985

    Anna1985

    Dabei seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    ja, mit den 1,5 % war uns auch bekannt. Nur ist die Summe beim Grundstückskauf ja eine ganz andere als die bei der Grundschuld, handelt sich um einen Neubau mit Architekt.

    Beides in einem Termin abzuwickeln war leider nicht möglich. Die genauen Kreditkosten standen, da Hauspläne nicht ganz fertig waren, bei dem Grundstückskauf noch nicht fest.
     
  11. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    ok, ich dachte schon das diese Nebenkosten zu niedrig oder gar nicht angesetzt waren, auch den Vermesser vergeesen viele und wundern sich wenn dann noch ne Rechnung von 1-3000 € kommt.

    Und wie sollte ich den Satz jetzt richtig verstehen? Welche Differenz ist denn gemeint?
     
  12. Geodesy

    Geodesy

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Verm.
    Ort:
    NRW
    7%?????? Was für ein Auto fährt der Notar?
     
  13. feelfree

    feelfree Gast

    Ere schrieb 0,07%. Damit fährt der Notar wohl eher Fahrrad...
     
  14. Anna1985

    Anna1985

    Dabei seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    bei der Finanzierung sind ca. 3.500 (für Notar und Grundbuch - alles andere ist in anderen Posten enthalten, d.h. Vermesser, Bodengutachten, Grunderwerbssteuer, etc.) eingerechnet. Die uns bisher vorliegenden Rechnungen weisen jedoch eine Summe von 1.400 €. Ergibt also eine Differenz von 2.100 €.

    Wollte halt nur wissen, ob ich diese - für mich persönlich - bereits als zusätzlichen Puffer verbuchen kann, oder ob da noch was kommt...

    Die 1. Rechnung des Notars betraff den Kaufvertrag. Die 2. bezieht sich auf die Grundschuldbestellung. Kommt da also noch was mit der Grundbuchänderung?
     
  15. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Ja klar. Kein Akt ohne Gebühr.
     
  16. DerFil

    DerFil

    Dabei seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    München
    Sorry war eine null zuviel, 0,7 %....
     
  17. #16 Musketier, 8. Juli 2013
    Musketier

    Musketier

    Dabei seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Sachsen
    Das liegt daran, dass in München die Grundstücke teurer sind als die Häuser.
    Im Rest der Republik ist es meist umgekehrt ;)

    Zumindest der Preis für die Grundschuldeintragung und die "Pauschalen" Beträge wirken sich natürlich bei günstigen Grundtsücken viel mehr aus, als bei teuren Grundstücken.
    Wir kamen mit 1,5% nicht hin.
     
  18. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Wir leider auch nicht, aber was soll's. Wer will, kann sich das ja genau ausrechnen.
     
  19. Juliane

    Juliane

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffr.
    Ort:
    Stuttgart
    Bei uns kamen die 1,5% ziemlich genau hin. Es gibt diverse Rechner im Internet, die verlangen den Kaufpreis und die einzutragende Grundschuld anzugeben. Wenn Du dies tust, erfährst Du ziemlich genau was jede einzelne Position kostet, plus Mehrwertsteuer und Schreibauslagen, die auch pauschal mit angerechnet werden. Wie gesagt bei uns hat das ziemlich genau gepasst.

    VG Juliane
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Musketier, 10. Juli 2013
    Musketier

    Musketier

    Dabei seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Sachsen
    Wenn ich es richtig vernommen habe, haben sich zum 01.07.2013 die Gerichts- und Notargebühren verändert.
    Damit kommen für die Häuslebauer vermutliche etwas höhere Kosten zu.
     
  22. All1973

    All1973

    Dabei seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Deggendorf

    Die Grundbuch- und Notarkosten werden ab 01.08.2013 (um einiges) höher. Zu diesem Zeitpunkt tritt das neue Kostenrecht (GNotKG) in Kraft.
     
Thema:

Notar- & Grundbuchkosten

Die Seite wird geladen...

Notar- & Grundbuchkosten - Ähnliche Themen

  1. Notar nötig für Grundschuld / Kosten für Grundschuld?

    Notar nötig für Grundschuld / Kosten für Grundschuld?: Hallo zusammen, wir haben uns ein wenig Zeit gelassen mit der Finanzierung, weil das EK fürs erste mal ausreicht. Jetzt wollte ich mal unser...
  2. Notar streich nachträglich Vertragsbestandteile

    Notar streich nachträglich Vertragsbestandteile: Hallo, habt Ihr sowas schonmal erlebt? Ich habe heute die beglaubigte Kopie meines Immo-Kaufvertrages erhalten und ein m.M.n. sehr wichtige Punkt...
  3. Reicht Notarbestätigung aus?

    Reicht Notarbestätigung aus?: Hallo Experten! Kurze Frage zu den benötigten Unterlagen: Meine Bank verlangt als Nachweis für die einzutragende Grundschuld entweder eine...
  4. Passt nicht ganz rein aber Hilfe bei Notar und Grundbuch gesucht:-(

    Passt nicht ganz rein aber Hilfe bei Notar und Grundbuch gesucht:-(: Hallo! Ich weiß so richtig passt es nicht in dieses Forum rein aber das es hier ja so ziemlich alle durchhaben hab ich ma ne frage bzgl...
  5. Zuerst Vermessung und dann erst zum Notar?

    Zuerst Vermessung und dann erst zum Notar?: Guten Abend! Ich beschäftige mich derzeit mit dem Kauf eines Grundstückes. Sachverhalt: das gesamte Baugrundstück hat eine Breite von 18m und...