Oberste Geschossdecke - Dämmungsstärke

Diskutiere Oberste Geschossdecke - Dämmungsstärke im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, Ich habe das Internet schon abgegrast nach der Information, welche Dämmstärke ich benötige, um die Vorschriften nach KfW Programm 152 zu...

  1. AlexD1979

    AlexD1979

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Helpsen
    Hallo,
    Ich habe das Internet schon abgegrast nach der Information, welche Dämmstärke ich benötige, um die Vorschriften nach KfW Programm 152 zu erfüllen. Bei der Mineralwolle steht immer WLG 035, aber nie, welche Stärke welchen Wärmedurchgangskoeffizienten hat.
    Daher konkret hier die Frage an euch:
    Das ist ein Bungalow von 1967, Dachform ist Walmdach, Dachgeschoss komplett ungedämmt, d.h. von innen sieht man die Ziegel (verschmiert) direkt und man steht auf dem Estrich der obersten Geschossdecke. Von unten ist unter der Betondecke keine Isolierung, nur Holzvertäfelung auf Konterlattung.

    Wir wollen den Dachboden eh nie nutzen, da wir 150 qm Keller haben, daher möglichst einfach isolieren. Mein Vorschlag daher, Rollisolierung WLG 035, aber welche Stärke? Unter die Isolierung direkt auf den Betonboden eine Dampfsperrfolie oder über die Isolierung? Die Isolierung muss nicht begangen werden können, ein Ausbau ist nicht geplant.


    Viele Grüße ans Forum
    AlexD1979
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 27. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
  4. AlexD1979

    AlexD1979

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Helpsen
    Hallo,
    Vielen Dank für den Link,
    Das Dokument ist äußert interessant, deckt aber nur die EnEV ab. Die Anforderungen der KfW sind schärfer, sodass ich mit 2x10cm Mineralwolle nicht auskomme.

     
  5. Reinsch

    Reinsch

    Dabei seit:
    14. Oktober 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Oldenburg
  6. #5 ReihenhausMax, 27. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Dann brauchst Du noch einen U-Wert Rechner:
    http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/

    Brauchst Du für die KfW nicht eh auch einen Energieberater oder besser,
    der sollte Dir doch für das Geld das er bekommt entsprechende Vorgaben machen können und sagen ob und welche Folie Sinn macht?
     
  7. FunnyB

    FunnyB

    Dabei seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abteilungsleiter
    Ort:
    nähe Heidelberg
    Schau mal hier:

    http://www.baumarkt.de/nxs/353///baumarkt/schablone1/Zwischensparrendaemmung-ja-aber-wie-dick

    Diese Anforderungen in Form der Energieeinsparverordnung (EnEV) verpflichten den Eigentümer von Altbauten bei erstmaligen Einsatz oder Ersatz einer Steildachdämmung einen Wärmdurchgangskoeffizienten von mindestens 0,24 W/(m² *K) einzuhalten. Bei Neubauten muss der U-Wert nach EnEV 2009 sogar 0,20 W/(m² *K) betragen.

    16 cm 035 und einen Sparrenanteil von 10% haben Laut Tabelle ca. 0,24.

    Mit 16 cm 032 müsstest Du auf der sicheren Seite sein, KFW finde ich hier nicht so spannend, wenn man es selbst macht sind das ja "nur" ein paar t€.

    LG
    FunnyB

    P.S.
    Alle Angaben ohne Gewähr ;-):think
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Oberste Geschossdecke - Dämmungsstärke

Die Seite wird geladen...

Oberste Geschossdecke - Dämmungsstärke - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  2. Zwischensparrendämmung oberstes Geschoss

    Zwischensparrendämmung oberstes Geschoss: Guten Abend zusammen, ich finde es ein super Forum darum habe ich mich gleich mal angemeldet. Wir wollen das oberste Geschoss mit einer...
  3. Ermüdungsnachweis bei Geschossdecken:

    Ermüdungsnachweis bei Geschossdecken:: Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, bei Geschossdecken muss für dynamische Belastungen der Nachweis der Ermüdung geführt werden. Dieser grenzt...
  4. obertse Geschossdecke und Anschluss der Dampfbremse

    obertse Geschossdecke und Anschluss der Dampfbremse: Hallo Bauexperten, ich habe letzes Jahr ein Haus geerbt und bin gerade bei es zu sanieren. Das Haus ist von 1927 mit zweischaligem Mauerwerk,...
  5. Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden

    Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden: Hallo zusammen, ich baue gerade neu und habe mich dazu hinreißen lassen ob des Geizes die Dachdämmung selbst zu erledigen. Der Dachstuhl wurde...