ökologische Sanierung mit Statik und Brandschutzfragen in BaWü

Diskutiere ökologische Sanierung mit Statik und Brandschutzfragen in BaWü im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich bin zwar selbst gelernter Zimmerer aber schon einige Jahre nicht mehr auf dem Bau tätig. Ein...

  1. #1 Wuschelkopp, 11.02.2020
    Wuschelkopp

    Wuschelkopp

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich bin zwar selbst gelernter Zimmerer aber schon einige Jahre nicht mehr auf dem Bau tätig.

    Ein Kumpel von mir möchte jetzt seinen Speicher ökologisch zu einem Büro ausbauen.

    Da er nur 140 x 8er Sparren in seinem 3-fach stehenden Pfettendach hat möchte er nach innen 10cm dämmen. Dämmstoff wäre Holzweichfaser.

    Aufbau von Außen nach innen

    Unterspannbahn
    ZwischenSparren HWF 140 WLG 038
    Installationsebene/Konterlattung 4cm HWF WLG 038
    Dampfremse Vario KM
    Holzweichfaserdämplatte mit Putzträger 60mm WLG 050
    15mm Kalkputz

    Sprungmaß der Sparren ist leider unregelmäßig, Sparren sind allerdings schon KVH, auf 6m 10 Felder, die Mittelpfetten (edit) sind meines Erachtens überdimensioniert, habe gerade leider kein Maß.

    Bauphysikalisch würde der Aufbau funktionieren aufgrund der "geringen" Dämmwirkung der 60er Putzträger

    Meine Frage hierzu wäre nun ob das Gesamtgewicht von 2,3t unterhalb der Sparren auf 58qm von den 140er Sparren getragen wird.

    Außerdem ist eine Giebelwand zum Nachbarn vorhanden. Wie sind hier die Brandschutzmaßnahmen durchzuführen (Baden Württemberg)? GK 2 bzw. 3

    Meine Idee war das angrenzende Sparrenfeld mit Steinwolle zu dämmen.
    Aufbau hier:

    Unterspannbahn
    Steinwolle 140
    20mm GFK
    Dampfbremse
    HWF Putzträger
    15mm Kalkputz.

    Passt das?

    Und wie muss die "Wand anstelle einer Brandwand" beschaffen sein? Ist F60 vor dem Mauerwerk ausreichend?

    Ich habe sehr viel recherchiert, aber da ich schon lange nichts mehr mit Bau zu tun habe bin ich in den Fragen an meine Grenzen gestoßen.

    Ich freue mich auf eure Antworten und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :bierchen:
     
  2. #2 Wuschelkopp, 13.02.2020
    Wuschelkopp

    Wuschelkopp

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kein Statiker, Architekt da, der eine unverbindliche Aussage machen kann? Hab mir die Sparren nochmal angeschaut, sind wohl mal 160er gewesen, die durch Trocknung auf 15+ geschrumpft sind.
     
  3. #3 Andreas Teich, 14.02.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Unterspannbahn von innen?
    Statik sollte genügen wenn’s eine Mittelpfette gibt und ein normales Haus ist.
    Dämmung könnte Zellulose sein, evt statt USB eine Holzfaserunterdachplatte montieren.
    Innenseitig Holzfaserunterdachplatten zwischen Querhölzer aus KVH.
    Darauf zB Lehmbauplatten schrauben.

    Handelt es sich um Grenzbebauung oder wie stehen beide Gebäude zueinander?
    Innen- oder Außendämmung?
    Woraus besteht euer Gebäude?
     
  4. #4 Wuschelkopp, 18.02.2020
    Wuschelkopp

    Wuschelkopp

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Aufbau is von Außen nach innen.

    Ist ein Reihenhaus,GK3 zwischen 2 Häusern einschaliges Mauerwerk.
     
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.647
    Zustimmungen:
    1.611
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Woher sollen wir das wissen.... da fehlen etliche Angaben, als Brand Wand zum Nachbar mind F90 m+a - sollte dies nur als 'Vorstellwand' dienen gibt es keinen F Anspruch. Interessanter sind wenn umgenutzt wird 2 Fluchtweg - Ausbildung der Dachflächen und Dachflächenfenster etc

    Was ist damit gemeint? Mittelpfette mit doppelten Stuhl + First mit Stütze oder ist der/die Kehlbalken nochmals gestützt? Für Glaskugel ist @Fabianweber zuständig :winken
     
  6. #6 Fabian Weber, 18.02.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.179
    Zustimmungen:
    1.677
    Mich interessiert erstmal die baurechtliche Zulässigkeit des Vorhabens.

    Also Nutzung als Aufenthaltsraum zulässig, Flucht- und Rettungswege geklärt, Büro = Gewerbe?

    Ansonsten finde ich auch wie @Andreas Teich, dass eine von innen reingefummelte Unterdeckbahn bestimmt keine Freunde macht. Da würde ich auch eher kaschierte Holzfaser nehmen.

    Wir haben kürzlich in einem Dachstuhl die Sparren mit OSB-Platten aufgedoppelt, um dann schön die dickere Dämmung dort einzubauen. Das hat super geklappt. Dadurch kam gleich noch ein bisschen Stabilität mit rein.
     
  7. Wuschelkopp

    Wuschelkopp

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Naja, dass mit Unterspannbahn rein haben wir auch verworfen, OSB rein als Stellbrett so wie es sich gehört. Sparren mit OSB aufdoppeln ist mir aber auch noch nie untergekommen:D
     
  8. Wuschelkopp

    Wuschelkopp

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich schrieb ja Brandwand zum Nachbarn, also F90 thx... GK3 steht in der DIN nur F60 aber ok...
    SRY, 2- fach stehender (Firstpfette + 2 Mittelpfetten (rechts + links), Fußpfette...
     
  9. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.647
    Zustimmungen:
    1.611
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Was hat eine DIN damit zu tun? Ihre Anforderungen kommen aus der LBO und MBO - je nach Nutzung etc wollen Sie die Bestandswand abreißen? Oder besser wie ist sie jetzt ausgeführt....
     
Thema:

ökologische Sanierung mit Statik und Brandschutzfragen in BaWü

Die Seite wird geladen...

ökologische Sanierung mit Statik und Brandschutzfragen in BaWü - Ähnliche Themen

  1. Ist die alte Schilfrohrdecke toxisch/gefährlich oder gegenseitig ökologisch. BJ 1956.

    Ist die alte Schilfrohrdecke toxisch/gefährlich oder gegenseitig ökologisch. BJ 1956.: Hallo zusammen, mache größe Sanierung und kann die Decke auf Rigips austauschen, da ich was gehört habe, dass Schilfrohrdecke...
  2. Suche Wandbeleag: Ökologisch, unempfindlich, atmungsaktiv, schadstofffrei

    Suche Wandbeleag: Ökologisch, unempfindlich, atmungsaktiv, schadstofffrei: Hallo, ich habe bei der Renovierung in den Wohnräumen überall Lehmputz an den Wänden. Jedoch möchte ich im Flur und gerade im Treppenbereich...
  3. Dachboden ökologisch selbst dämmen... evtl. mit Hanf?

    Dachboden ökologisch selbst dämmen... evtl. mit Hanf?: Hallo Zusammen, ich habe mich in letzter Zeit immer wieder im INet über die Möglichkeiten informiert. Ich möchte aber nicht völlig an der...
  4. Ökologisch und Energieeffizient

    Ökologisch und Energieeffizient: Hallo, hier sind Beispiele für mögliche energiesparende Hauskonzepte: isdochegal Liebe Grüße, Markus
  5. Ökologisch sinnvolle und bezahlbare Alternative zu XPS, EPS und Glasplatten

    Ökologisch sinnvolle und bezahlbare Alternative zu XPS, EPS und Glasplatten: Moin, ich habe gesucht und gesucht und bin mir fast sicher, dass die Frage schonmal gestellt worden sein muss. Gibt es eine ökologisch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden