ölheizung-heizkreis

Diskutiere ölheizung-heizkreis im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; hallo ich bin neu hier und hoffe bei euch hilfe zu bekommen. wir haben eine ölheizung. am 1.2.12 neu getankt und nach 1,5 tagen schon wieder...

  1. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    hallo ich bin neu hier und hoffe bei euch hilfe zu bekommen.

    wir haben eine ölheizung. am 1.2.12 neu getankt und nach 1,5 tagen schon wieder einen immensen verbrauch. warmwasser wird auch durch öl bereitet.

    die heizung ist von buderus aus dem jahre 2005. rc30 -so ein einstellungsdisplay-ist auf der heizanlage installiert. der fühler ist aussen und zeigt derzeit -4 grad an. der warmwasserbereiter ist auf 60 grad eingestellt.
    wenn nun die temperatur im kessel auf 57 grad sinkt ,heizt er wieder hoch.
    nur das problem ist,er powert in hoch auf 70 grad und innerhalb von 4 min. ist er bereits auf 57 grad gefallen und die heizung springt an und heizt erneut hoch.

    ist das richtig bzw. normal so?
    es besteht nur ein heizkreis.(weiss nicht ob das wichtig ist)
    bedeutet heizkreis eigentlich,dass man durch die voreinstellung auf 21 grad raumteparatur alle heizkörper im haus ganz aufdrehen muss,damit ein heizkreis entstehen kann oder ist es egal wenn ich manche heizkörper gar nicht erst öffne.
    vor genau einem jahr hatte ich ähnliche probleme und habe in 1,5 monaten so 500 liter öl verbraucht. das brauche ich nicht nochmal :-(
    woran kann es liegen,dass die heizung sooft anspring oder mache ich mir umsonst gedanken dazu'? ich finde wenn ich am tank schon nach 1,5 tagen sehe dass sehr viel weg ist vom frischen öl ,dann kann doch eas nicht stimmen.

    bitte ich bin verzweifelt und hoffe ihr könnt mir helfen.#
    sich fehlen noch angaben die eventuell für eure hilfe wertvoll wären.
    ich werde sie sofort senden,wenn ihr was benötigt.
    habe schon versucht die buderus hotline anzurufen,aber noch 40 min warteschleife habe ich aufgegeben.

    danke für eure mühe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie hast Du das festgestellt?

    500 Liter im Dezember und Januar sind gar nicht so selten. Während dieser Zeit "verbraucht" eine Heizung bis zu 40% des Jahresbedarfs. Da aber niemand weiß was für eine Heizung (Leistung) bei Dir läuft und wie hoch die Heizlast des Gebäudes ist, kann man das nicht einschätzen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Könntest Du das etwas genauer beschreiben? Wie lange benötigt er zum Aufheizen? Bei welcher Außentemperatur?

    Gruß
    Ralf
     
  5. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    ich werde mal die heft aus dem keller holen und dir schreiben welche heizung es genau ist. echt ? 500 liter verbrauch hatte ich genau vom 2.2.2011 bis 20.3.2011 da war dann angeblich ne düse die kaputt war dran schuld.

    nochmal zum heizkreis ne grundsätzliche frage.
    wenn doch nun alles voreigestellt ist, ist es dann egal ob die heizkörper alle an sind und effizenter wenn alle an sind. oder spare ich wenn ich welche aus lasse. wie funktioniert so ein heizkreis.
    muss ich mir vorstellen das mehr öl gebraucht werden muß wenn alle heizkörper an hat oder muss sie mehr arbeiten wenn welche aus sind weil kein heizkreis entstehen kann.

    danke schonmal für die antwort von eben
     
  6. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    also die heizungsanlage:

    buderus mod. be 1.3-21 mit RC30 bedieneinheit

    hoffe das hilft schonmal etwas
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gleich mal vorweg, bei den aktuellen Temperaturen gönnt sich meine Heizung mal locker 20 Liter Heizöl PRO TAG!

    Ein Heizkreis entsteht nicht, sondern der ist immer vorhanden. Der Heizkreis, das sind die Rohre zu den Heizkörper inkl. der Heizkörper. Das Wasser geht also zum Vorlauf aus dem Kessel raus, durch die Heizkörper, und durch den Rücklauf zurück zum Kessel.

    Je mehr Heizkörper offen sind, um so mehr wird ja geheizt, und um so mehr Öl benötigt der Kessel. Werden einige Heizkörperventile geschlossen, also Räume nicht beheizt, dann muss der Wärmeerzeuger auch weniger Energie erzeugen, also verbraucht er auch weniger Öl. Im Extremfall, alle Heizkörper geschlossen, das Haus wird gar nicht beheizt, dann kannst Du den Kessel auch abschalten und er verbraucht gar kein Öl mehr. Dafür darfst Du dann frieren. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und wie groß ist das Haus? Wie alt? Gedämmt? usw. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  9. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    140qm 1978

    fertighaus

    nur die heizung ist neu 2005

    frieren möchte ich nicht ;-))

    frage nur weil man mir sagte es wäre besser alle im haus befindlichen heizkörper aufzudrehen damit sie immer ein wenig heizen. da wir aber komplett unterkellert sind ,sehe ich eigentlich nicht ein die kartoffeln zu beheizen.
    somit habe ich es anscheinend ja richtig gemacht.

    wozu ist aber dann die einstellung für die raumteparatur wenn man dann ja doch den thermostat weiter aufdrehen muß um mehr zu heizen.
    die einstellung steht auf 21 grad. wann wird die denn erreicht? wenn ich leicht aufdrehe oder ganz oder wie?
    ich verstehe dann den sinn dieser voreinstellung nicht ganz
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann ist die Leistung des Kessels mehr als ausreichend. Das ist auch der Grund warum er immer ein- und ausschaltet. Er hat Leistung im Überfluß und die muss weg.

    In dem Fall wäre es sinnvoll die Heizkörper nicht abzustellen damit immer genügend Wasser bewegt wird. Stattdessen die Heizkurve reduzieren.

    Zu Deiner Heizung bzw. Regelung hast Du doch sicherlich eine schöne Bedienungsanleitung bekommen. Die solltest Du mal genauer studieren. Dort sind die Einstellmöglichkeiten erklärt. Ansonsten im Internet suchen, dort findet sich die Anleitung mit Sicherheit.

    Bei Witterungsführung (Außenfühler) bestimmt die von Dir genannte Temperatureinstellung die Heizkurve.

    Die Thermostate an den Heizkörpern wirken wie Begrenzer, d.h. sobald die Raumtemperatur überschritten wird, schließen diese das Ventil und sperren somit den Heizkörper ab.

    Es ist Wochenende, also hast Du viel Zeit zum Studieren. Schau Dir die Unterlagen an und mache Dich mit der Bedienung Deiner Heizung vertraut. Dann kannst Du viele Einstellungen selbst vornehmen und optimieren, denn Du wohnst in Deinem Haus und kannst das Heizverhalten am besten beurteilen.

    Gruß
    Ralf
     
  11. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    vielen dank erstmal. werde mir das mal anschauen. wobei ich mit der einstellung der heizkurve noch nicht so richtig klar komme.
    aber du meinst es wäre schon besser die heizkörper wären auf da sie sowieso von der heizung gesteuert und somit begrenzt werden?

    ich verstehe nur nicht warum man die raumtemp. auf 21 grad stellt und es mit sicherheit höher ist und auch wärmer wird wenn man den heizkörper weiter aufdreht.
    wozu ist diese einstellung dann gut an der heizung?
    meinst du denn unter diesen umständen (fertighaus 140qm 1978 gebaut)
    würde die heizung nicht soviel arbeiten müssen wenn alle heizkörper auf wären und man würde eventuell weniger verbrauchen, da die temparatur schon erreicht ist?
    wie gesagt nur woher weiss der heizkessel ,dass die gradzahl in den zimmern erreicht ist und er nicht weiterheizen muß, wenn er aber einen aussenfühler hat???

    vielen dank aber erstmal,dass du dir überhaupt die zeit nimmst zu antworten
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Korrekt.

    Wenn ich mich richtig erinnere wird damit die Heizkreistemperatur eingestellt. Müsste aber alles in der Bedienungsanleitung stehen, inkl. Kurven. In der Serviceanleitung sind die Kurven dann auch noch detailliert gezeigt.

    Erhöhst Du die Raumsolltemperatur um 2K, dann wird die Heizkurve um etwa 6K parallel nach oben verschoben. d.h. von sagen wir mal 21°C auf 23°C dann beträgt die Vorlauftemperatur anstatt 55°C ca. 61°C (bei 0°C AT und 75°C Auslegungstemperatur). Ob damit 23°C Raumtemperatur erreicht werden steht noch in den Sternen.

    Also, Bedienungsanleitung und Serviceanleitung studieren.

    Gruß
    Ralf
     
  13. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    ok. werde mal lesen und mich dann wieder melden. dankeschön
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Erst das besagte Selvbststudium durchführen.
    Dann erst die noch verbliebenen Fragen hier stellen!
     
  15. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    Moin

    so hab die halbe nacht im keller mit der anleitung verbracht und bin schon etwas schlauer als vorher!

    habe ein programm eingestellt mit dem ich glücklich sein könnte. war ziemlich einfach.:think

    dennoch sind fragen offen

    aufgefallen ist mir z.b. ,dass die kesseltemparatur alle 5 minuten von ca. 80 grad auf 57 grad fällt und dann wieder hochgepowert wird auf 80.

    in der anleitung habe ich aber gelesen ,dass die kesselteparatur angeblich pro std. nur um 0,5 grad abfallen soll und somit nur alle 10 std erneuert wird sodenn man nicht dauernt heiß wasser benötigt.

    stimmt also was mit dem kessel nicht? denn der benötigt natürlich jedesmal öl zum powern. oder ist es normal,dass die heizung sooft anspringt bzw. die kesseltemparatur so schnell sinkt?

    des weiteren hatte ich die raumsolltemparatur auf 17 grad reduziert über tag aber denn noch wird eine raumisttemparatur von 24,5 grad angezeigt.
    das mit der kurve einstellen habe ich zwar gefunden aber nicht verstanden.

    nur soweit, dass offensichtlich wenn die raumsolltemp runtergeregelt wird müsste auch die heizung auch weniger nachheizen. scheint aber offensichtlich nicht so zu sein. kann aber sein ,dass ich eben das nicht richtig verstanden habe.

    so die fragen sind eben, kann der kessel die temp. nicht halten und ist defekt?
    habe ich das mit der raumsolltemp. richtig verstanden und es heißt je niedriger eingestellt wird desto weniger muß die heizung arbeiten oder habe ich nichts verstanden?:mauer

    danke für die hilfe
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Dem Irrtum bin ich kürzlich auch aufgesessen. Das, was da sinkt ist die Temperatur der Therme. Die hat erstmal nichts mit der Temperatur des WW-Speichers zu tun.

    Gruß Lukas
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist keinesfalls in Ordnung (unabhängig davon, was der bodybuildende Landwirt an dem Kessel zu suchen hat...)!

    Da sollte eine wesentlich größere Hysterese eingestellt werden.
    Evtl. ist es aber auch ne Heizkreisdanfoederung, aber das System bekommt die Wärme so schnell nicht hydraulisch abtransportiert.

    War das vorher auch schon so?
     
  18. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    Da es vor einem jahr schonmal so war und ich da in einem monat 500 loter verbraucht habe,denke ich ja es war schon immer so. damals wurde es neu eingestellt mit der begründung es hätte an der düse gelegen. diese wurde übrigens in herbst abermals getauscht ,da die flamme nicht zündete. nun verbraucht.man da natürlich nicht soviel wie im winter,aber trotzdem finde ich so den verbrauch von ca. 80 l in nicht ganz 3 tagen beunruhigend
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vergiß das mit der Düse.
    Es geht hier um das arge Takten - das muß deutlich gestreckt werden!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    und was muß man da machen?
     
  22. lukese

    lukese

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    tischler
    Ort:
    kiel
    und mir ist auch nicht ganz klar....wird die heizkörper bei aussenfühler nun von der heizung gesteuert? (soll heißen wird nur soviel wärme abgegeben wie ich an der heizung im keller eingestellt habe oder regelt das dann doch ganz normal der termostat an den heizkörpern in den jeweiligen zimmern.)
    von daher ist es dann ja doch richtig nur dort aufzudrehen wos nötig ist. und nicht wie mir gesagt wurde alle heizkörper im haus auf 5 stellen weil die heizung bei erreichter temp. abschaltet. denn woher soll die heizung im keller wissen welche temp. in den zimmern herscht
     
Thema:

ölheizung-heizkreis

Die Seite wird geladen...

ölheizung-heizkreis - Ähnliche Themen

  1. Verrohrung Ölheizung

    Verrohrung Ölheizung: Hallo zusammen, ich habe ein Haus aus den 50er geerbt. Leider wurde nur provisorisch Reparaturen durchgeführt und auch nur das nötigste. Jetzt...
  2. Zwei Heizkreise, Fußboden und Platten

    Zwei Heizkreise, Fußboden und Platten: Moin, in meiner bestehenden Heizungsanlage habe ich Plattenheizkörper (OG) und eine Fußbodenheizung. Ohne Heizkreistrennung. Jetzt ist der...
  3. FBH Gewerbehalle Heizkreise nachträglich ermitteln

    FBH Gewerbehalle Heizkreise nachträglich ermitteln: Hallo zusammen, wir haben ein Gewerbeobjekt (BJ 1998) erworben, bei dem die Lager- und Montagehalle mit FBH versehen sind. Leider fehlt eine...
  4. Steuerung Ölheizung

    Steuerung Ölheizung: Hallo zusammen, Ich bin kein Heizungsexperte, also sorry schonmal für wohl nicht ganz Fachgerechte Ausdrücke.. Wir haben hier im Haus eine...
  5. Merkwürdiges Verhalten Fußbodenheizung aufgrund zu geringer Pumpenleistung?

    Merkwürdiges Verhalten Fußbodenheizung aufgrund zu geringer Pumpenleistung?: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Neubauwohnung mit Fußbodenheizung über 2 Etagen. Im oberen Stockwerk steht ein Cerapurmodul 14kW...