Öltank Füllleitung laut Wartungsprotokoll undicht => Handlungsbedarf?

Diskutiere Öltank Füllleitung laut Wartungsprotokoll undicht => Handlungsbedarf? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, unser Heizungsbauer hat im Jahr 2015 nach einem Hinweis / Empfehlung seinerseits die Tankbefüllung geändert / erneuert und dabei...

  1. #1 Robert999, 22.06.2023
    Robert999

    Robert999

    Dabei seit:
    24.07.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen,

    unser Heizungsbauer hat im Jahr 2015 nach einem Hinweis / Empfehlung seinerseits die Tankbefüllung geändert / erneuert und dabei Druckschellen montiert. Nach seiner Angabe waren keine Sicherheitsdruckschellen montiert und diese seien erforderlich. Der Umbau hat damals ca. 1.300 € gekostet.

    Nun hat er im aktuellen Wartungsprotokoll in roter Schrift vermerkt, die Fülleitung der Heizöltanks sei an zwei Stellen undicht und die Öltanks sind älter als 30 Jahre. Danch besteht laut ihm gem. AwSV Handlungsbedarf.

    Das Haus + Öltanks ist BJ 1982. Die Heizung wurde 2003 erneuert.

    Nun stehe ich etwas unter Druck, da ich wegen dem roten Vermerk im Heizungswartungsprotokoll Probleme mit der Versicherung bekommen könnte, wenn etwas passieren würde.

    Allerdings frage ich mich, ob das nun wirklich so kurzfristig umgebaut werden muss, da ich keine Lust habe, nochmal neue Öltanks einzubauen. Ich würde dann eher auf Gas umsteigen. Allerdings bekomme ich so kurzfristig keine neue Heizung zu einem einigermaßen angemessenen Preis aufgrund der aktuellen Situation am Heizungsmarkt.

    Ich kann an den Tanks und am Boden keine frischen Ölflecken erkennen. Nur am Tank ganz links sind ältere Flecken/Einfärbungen, die aber auch vom Umbau 2015 kommen können.

    Anbei ein paar Bilder.

    Wie schätzt Ihr das ein bzw. hätte jemand einen Ratschlag, was ich machen könnte?

    Vielen Dank.

    20230621_193321.jpg 20230621_193325.jpg 20230621_193347.jpg 20230621_193352.jpg 20230621_193354.jpg 20230621_193401.jpg 20230621_193409.jpg 20230621_193414.jpg 20230621_193428.jpg 20230621_193433.jpg
     
  2. #2 Fasanenhof, 22.06.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    352
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Reinige die Öltanks und die Leitungen von außen mit Öl absorbierenden Tüchern, entferne die hartnäckigen Flecken mit Spiritus.

    Wenn dann das nächste mal getankt wird, kannst du die Lecks besser eingrenzen und so eine Reparatur planen.

    Alternativ: Derjenige, der das Leck gemeldet hat, muss dir auch zeigen können was undicht ist.
     
    ynnus, Robert999 und Viethps gefällt das.
  3. #3 Fred Astair, 22.06.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.820
    Zustimmungen:
    5.264
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Nicht nur mit der.
    Der Staatsanwalt interessiert sich auch für Unweltdelikte.
    Es musste auch schon Häuser abgerissen werden, weil ein paar hundert Liter Öl hinter die Vorhangfassade gelaufen waren.
    Wie merkbefreit muss man eigentlich sein?
     
  4. #4 Fasanenhof, 22.06.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    352
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Irgendwas mit "Wasserstoffkessel"
     
  5. #5 Robert999, 22.06.2023
    Robert999

    Robert999

    Dabei seit:
    24.07.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    5
    Wie merkbefreit muss man eigentlich sein?

    Wie darf ich das verstehen?
     
  6. #6 Fred Astair, 22.06.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.820
    Zustimmungen:
    5.264
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Wer heute ernsthaft darüber nachdenkt, seinen Öler durch einen Gaskessel zu ersetzen, hat nichts verstanden.
    Und jetzt komm mir nicht mit "H2-ready". Das sind untaugliche Existenzsicherungsversuche meiner Kollegen vom Gasfach.
     
  7. #7 Robert999, 22.06.2023
    Robert999

    Robert999

    Dabei seit:
    24.07.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    5
    Ich halte Gas (perspektivisch mit Wasserstoff- und/oder Biogasbeimischung) für die sinnvollste Übergangstechnologie konkret für dieses Haus. Wenn in ca. 15 Jahren die Fenster und das Dach erneuert, die Heizkörper ausgetauscht/vergrößert und sich die Wärmepumpen weiterentwickelt haben (+ sich auch für Bestandsgebäude mit 60 + x ° C Vorlauftemperatur bewährt haben), dann ist ein Umstieg möglich. Vielleicht wird Strom bis dahin auch nicht mit Gas und Kohle produziert ;-)

    Aktuell sehe ich jedenfalls keine andere sinnvolle Alterantive in diesem Haus. Ich selbst habe ich meinem Haus eine Grundwasserwärmepumpe - allerdings mit ca. 30 ° C Vorlauftemperatur im Winter, d.h. entsprechend hoher JAZ aufgrund anderer baulicher Gegebenheiten.

    Deswegen andere als "merkbefreit" zu bezeichnen, halte ich für anmaßend.
     
    Fasanenhof, Viethps, ichweisnix und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #8 Fred Astair, 22.06.2023
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.820
    Zustimmungen:
    5.264
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Nenn mich anmaßend, das macht mir nichts aus.
    Wenn Du aber glaubst, es gäbe jemals genug Wasserstoff und/oder Biogas um ausgerechnet die Millionen Kleinanlagen zu betreiben bist Du mehr als naiv. Da gibt es ganz andere Felder, die dringend auf H2 angewiesen sind.
    Wie kommst darauf, dass alle Altanlagen 60° und mehr brauchen?

    Ach, was rede ich eigentlich, mach was Du willst, aber jammere uns nicht die Ohren voll, wenn Dir die CO2 Abgabe die Haare vom Kopf frisst.
     
  9. #9 Gast 85175, 22.06.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Und jetzt? Wenn zwei Stellen undicht sind, dann muss man zwei Stellen abdichten… Der wird dir die zwei Stellen ja zeigen können, weil um festzustellen, dass das genau zwei sind, muß er die Stellen ja genau kennen.

    Ich bin ja auch Vermieter. Mich hat man ja 25Jahre lang ausgelacht weil ich angeblich viel zu viel in die Sanierung gesteckt habe. Ich hab wenig Mitleid mit allen die das nicht getan haben. Ich halte die alle schon seit über 20 Jahren für vollkommen merkbefreit…
     
    BaUT und Fred Astair gefällt das.
Thema:

Öltank Füllleitung laut Wartungsprotokoll undicht => Handlungsbedarf?

Die Seite wird geladen...

Öltank Füllleitung laut Wartungsprotokoll undicht => Handlungsbedarf? - Ähnliche Themen

  1. Alter Öltank für Regenwasserzisterne

    Alter Öltank für Regenwasserzisterne: Wir haben in unserem Garten einen alten 5000 l GFK Tank, der früher als Öltank benutzt wurde. 2001 wurde dieser von einer Fachfirma gereinigt und...
  2. Alte Schutzmatte im Öltank Raum entfernen?

    Alte Schutzmatte im Öltank Raum entfernen?: Hallo zusammen, wir haben den alten Öltank entfernen lassen und nun soll auch diese Schutzmatte weg. Ich habe schon mit passenden Torx und...
  3. Geruch aus Öltanks

    Geruch aus Öltanks: Hallo, wir haben bei uns ein Problem mit dem Duft aus den Öltanks. Die Tanks sind in einem nur von außen zugänglichen Raum im Erdgeschoss. Über...
  4. Alter Öltank im Garten gefährlich?

    Alter Öltank im Garten gefährlich?: Hallo zusammen, wir haben letztes Jahr ein Haus aus den 70er gekauft, bei dem ein Öltank im Garten eingegraben ist (müsste schon so 1m unter der...
  5. Wärmepumpe Sole-Wasser in Kombination mit altem Öltank

    Wärmepumpe Sole-Wasser in Kombination mit altem Öltank: Liebes Forum, hat einer von Euch Erfahrungen hinsichtlich der Nutzung eines alten Öltanks (10000l 0,8m is 2,4m Tief in der Erde) als...