Ofen andere Leistung als im Angebot

Diskutiere Ofen andere Leistung als im Angebot im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben einen Resthof gekauft der nun nach und nach saniert wird. Schon vor der Hofübernahme haben wir einen renomierten Ofenbauer...

  1. fraupudel

    fraupudel

    Dabei seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bendorf
    Hallo,

    wir haben einen Resthof gekauft der nun nach und nach saniert wird.

    Schon vor der Hofübernahme haben wir einen renomierten Ofenbauer herangezogen, um eine bestmögliche Holzzentralheizung zu bauen (es waren vorher Nachtspeicheröfen drin).

    Er war hier vor Ort, hat das Haus besichtigt und uns dann eine
    25 kW Anlage angeboten und gleich einen Klempner empfohlen mit dem er
    sehr gut zusammenarbeitet.

    In Absprache mit dem Klempner wurde diese Anlage dann als gut eingestuft und schließlich auch bestellt.

    Im Angebot wie auch in der Rechnung steht diese Gesamtleistung.

    Jetzt ist es allerdigs so, dass es absolut nicht warm wird und unser Klempner alles noch mal versucht hat...Austausch Wärempumpe, andere Einstellung etc...

    Schlussendlich haben wir jetzt nochmal die Daten des Ofenherstellers eingesehen. Da steht:
    Heizleistung Wasser: 13,8 kW
    Heizleistung Raum 5,9 kW

    Gesamtleistung wären dann ja 19,7 kW

    Der Klempner meint nun, das diese kW nicht ausreichend sind. Es war ja immer die Rede von 25 kW Gesamt.

    Haben wir irgendeine Chance auf Nachbesserung / Umtausch der
    Heizung?

    Der Ofenbauer meint einfach wir heizen falsch - der Klempner sagt eindeutig das die Leistung nicht stimmt......

    Was können wir tun ?
    Wäre für jeden tipp sehr dankbar.

    Liebe Grüße, Birte
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ThatsME

    ThatsME

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Typ
    Ort:
    Hofheim, Hessen
    Anscheinend habt Ihr da etwas anderes geliefert bekommen, als bestellt war. Wichtig ist nur, was auf der Bestellung / dem Auftrag stand, den Ihr unterschrieben habt.:deal

    Wenn Ihr die 25kw schriftlich habt, dann müst Ihr Euch nicht auf dieses Schuld-Ping-Pong einlassen.

    Deshalb:
    Schriftlich(!) zum Austausch des Gerätes auffordern und realisitsiche Frist dafür setzen (angenommene Lieferzeiten berücksichtigen)

    Parallel könnt ihr Euch schon mal die Unterlagen Eurer Rechsschutzversicherung raussuchen.

    Evtl. könnt Ihr Euch einen Dritten suchen, der mal prüft, ob die 25kw-Anlage Eurer Problem überhaupt lösen würde.

    Martin
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...deutet darauf hin, dass der Ofen im Raum steht und ständig bei Laune gehalten werden will/muss.
    -
    Eine bestmögliche Holzzentralheizung kann mE nur ein Holzvergaser, Pelletheizung o.ä sein, also eine Heizung bei der ein, zweimal am Tag nachgefüllt wird und der Rest automatisch läuft oder oder auch die Brennstoffnachfüllung (Pellets, o.ä.) automatisiert ist.

    Dass kann "lustig" werden, wenn es jetzt schon nicht warm wird.:biggthumpup:
     
  5. fraupudel

    fraupudel

    Dabei seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bendorf
    Hallo...erstmal vielen Dank für die Antworten.

    Da bei diesem System ständig nachgelegt werden muss - d.h. ca. alle 2 Stunden bis die Kammer leergebrannt ist ist schon klar.

    War wird es ja - aber der Pufferspeicher bekommt halt nicht soviel ab, das er die 6-8 Nachtstunden genug Leistung hat.

    Das ist aber bei uns kein Problem, da immer jemand daheim ist, da auch unsere Firma (Stickerei) hier im Gebäude ist.

    Wir haben jetzt einen RA Termin...mal sehen was der sagt.

    Liebe Grüße, Birte
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ..wie gross ist der Pufferspeicher?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was wurde wo und wie beauftragt?
    Wie wurde die Heizlast ermittelt?
    Liefere mal ein paar Daten zum Gebäude.
    Ein paar Details zur Heizungsanlage wären auch nicht schlecht (Heizkörper, FBH, wieviel, wie groß, Puffer etc. etc.).

    Nur mal als Beispiel.
    Wenn die Kiste wasserseitig etwa 14kW liefert, dann kann sie bei einem 2h Abbrand auch nur 28kWh in den Puffer einlagern. Je nach Größe des Puffers macht das ein paar K Temperaturanhebung, und wenn dann auch noch Heizkörper genutzt werden (hohes Temperaturniveau), wird´s interessant.:sleeping

    Und man beachte, momentan ist es noch gar nicht kalt. Wie sieht´s erst aus wenn wir mehrere Tage -10°C AT haben?

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 Achim Kaiser, 5. Oktober 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    *Wann* wurde denn das hmmm... *ungenügende* Heizverhalten festgestellt ?

    Wenn bei den *jetzigen* Temperaturen der Puffen *voll* sein soll dann habt ihr tagsüber ne Sauna als Wohnzimmer ...

    *Gefühlt* hab ich den Eindruck als ob der Puffer etwas unvorteilhaft hydraulisch verschaltet wurde.

    Bislang ist die Darstellung für mich noch nicht schlüssig.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo,

    wie lang habt ihr den ofen schon in betrieb??

    ich bring unseren puffer derzeit auch nicht annähernd voll mit maximal einem abbrand (10KW wasserlesitung an 1000liter puffer), ganz einfach weil ich im aufstellraum noch nicht so viel feuern kann um den puffer zu beladen.
    wenn im winter mehrere abbrände hintereinande gefahren werden wird der puffer schon voll.

    welche heizlast hat denn euer gebäude??

    es ist auch sehr wichtig das die heizlast zum aufstellraum und die wasserleistung zum rest passt, sonnst funktioniert das nicht.
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    korrigier mich wenn ich falsch liege....

    wasserseitig 14kw ist die maximale Leistung die er erbringen kann...
    um 28 kwh in den Speicher einzubringen....müsste er 2h mit voller Leistung durchbrennen....was aber bei "alle zwei Stunden nachlegen" nicht der Fall sein kann....
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du liegst schon richtig, ich hatte nur den dicken Daumen angesetzt, denn da kommt es jetzt auf 1kWh mehr oder weniger nicht an. Um das genau zu ermitteln, müsste man die Holzmenge und den ganzen andere Kram berücksichtigen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo bernix,

    nein, ganz so ist es nicht,

    in den datenblätter stehen diese angaben als nennwärmeleistung
    also (wortlaut) durchschnittlich erziehlte werte die während einem abbrand mit einer definierten holzauflage erreicht werden.(zb. 8 Kg Buche)

    bei zb 14 Kw nennwärmeleistung wasserseitig wird es so sein das bei einem zb. 3-4 stündigem abbrand die ersten1,5-2 stunden (mit voller flamme) ca 18-25 Kw wasserseitig entstehen die nächsten 1,5-2 stunden in denen nur noch glut im ofen ist dann wahrscheinlich nur noch ganz kurz immermalwieder 4 kw (intervalweise spülen des wärmetauschers.) entstehen. aber im schnitt stimmen die 14 dann wieder
    so ist es jedenfalls bei unserem.
     
  14. velo

    velo

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Dülmen
    Ich weiß ja nicht ob so ein Ofen das richtige Heizungskonzept für die Anforderungen ist.

    Nachts steht ihr bestimmt nicht auf um Holz nach zulegen. Daher unterstelle ich mal das die Heizleistung auf 2/3 reduziert werden kann. Somit währt ihr bei einer Heizleistung von sagen wir mal Durchschnittlich 14KW.

    Das reicht vielleicht für ne Hundehütte oder Isoliertes Haus, niemals aber für einen großzügigen Altbau mit Außenwänden die einen U-Wert von ca. 1,0 W/m²xK oder schlechter aufweisen. Zudem ist noch der Warmwasser- und Lüftungswärmebedarf zu decken.

    Bevor ich mich in das Abenteuer 25KW-Ofen Stürzen würde, würde ich mir Gedanken über einen Holzvergaser machen. Denn bei kalter Witterung jede Woche einen Raummeter Holz durch die Wohnung zu schleppen ist auf Dauer bestimmt auch nicht das was man sich unter Komfort vorstellt.

    Als erstes würde ich aber die Heizlast ermitteln. Das geht nicht im Verfahren m² mal Daumenformel.

    Zu beachten ist auch das bei Stückgutheizungen der Brennstoffnachschub nicht kontinuierlich zugeführt wird. Euer Konzept sollte anscheinend Heizlastorientiert ausgelegt sein, was in der Praxis wohl eher nicht funktioniert. Sei es ein Besuch der Bekannten, Nacht oder was weiß ich auch immer. Deshalb legt man solche Kessel besser etwas über der Heizlast aus und Puffert die nicht gebrauchte Energie für schlechte Zeiten.

    Inwiefern euer Ofenbauer die erforderliche Heizlast ermitteln muss und den Ofen hiernach auszulegen hat erschließt sich nicht meiner Kenntnis. FAQ ist auf alle Fälle das es die meisten SHK-Betriebe nicht mal annähernd könnten.
     
Thema:

Ofen andere Leistung als im Angebot

Die Seite wird geladen...

Ofen andere Leistung als im Angebot - Ähnliche Themen

  1. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  2. Leistung Minibagger pro Stunge

    Leistung Minibagger pro Stunge: Hallo zusammen, im Rahmen meines Bauvorhabens möchte ich auf meinem Grundstück einen Graben für eine Entwässerungsleitung ausheben. Das...
  3. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  4. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  5. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...