Ofenputz reißt immer wieder

Diskutiere Ofenputz reißt immer wieder im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Servus! vorab: Kann ich eine immer wieder einreißende Ofenwand mit Klinker-Riemchen bekleben, um die Risse zu verdecken? Zum Hintergrund: Ich...

  1. #1 mkk1982, 19.09.2022
    Zuletzt bearbeitet: 19.09.2022
    mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Servus!

    vorab:
    Kann ich eine immer wieder einreißende Ofenwand mit Klinker-Riemchen bekleben, um die Risse zu verdecken?

    Zum Hintergrund:
    Ich habe mir einen Kaminofeneinsatz gekauft und diesen nach Herstellervorgabe mit Grenaisol-Platten umbaut:
    2019-02-01-20h23m42.jpg 2019-02-09-11h55m17.jpg

    Im Anschluss wurde ein Armierungsgewebe mit 4x4mm Maschen mit Ofenbaumörtel (Grenacoat) eingeputzt. Das Ganze sah dann so aus:
    20201020_141945.jpg
    Was hier ganz gut und harmonisch aussieht, ist aber erst die fertige "Unterschicht". Das ist nur der Ofenbaumörtel, der als Oberputz optisch nicht wirklich schön ist.
    Was aber hier auffällig ist: es kam nie zur Rissbildung!

    Um alles optisch nett zu machen, habe ich im Anschluss Feinspachtel aufgetragen und das Ganze ewig geschliffen, bis es nahezu perfekt war. Direkt beim ersten Befeuern haben sich aber Risse gebildet. Ich dachte, die Spachtelmasse war nicht durchgetrocknet und habe die ganze Prozedur wiederholt. Aber die Risse kamen wieder. Es waren auch nicht nur "normale" Rissen, sondern ganze Untertassen große Teile haben sich gelöst; immer im selben Bereich.
    Ich ging davon aus, dass Feinspachtel einfach nicht das richtige Material ist und habe mir BRULA Ofenputz geholt. Im Juli 2022 habe ich den Ofen damit verputzt und ihn heute angefeuert:
    Es gab wieder Risse und wieder im selben Bereich!
    20220919_161629.jpg

    Der Ofen wird an der Stelle so heiß, dass man ihn nicht anfassen kann und der etwas dickere Riss weiter rechts liegt genau auf der Stoßkante von zwei Platten.

    Ich glaube nun nicht mehr, dass ich das mit mehr oder anderem Putz hinbekomme und daher frage ich mich, ob Klinker-Riemchen hier helfen würden oder ob die im Zweifel auch reißen würden. So wie hier in etwa:
    697558_ea6cc73d8491da666f79e2df221bf6fb_800re0.jpg

    Ich weiß nicht was es ist, aber offensichtlich habe ich beim Bau etwas falsch gemacht. Nun möchte ich zumindest optisch Abhilfe schaffen.

    Ps:
    Was mir gerade noch eingefallen ist: die Risse kommen immer von unten. Also vom Kamineinsatz her. Ggf. kommen die Risse durch eine fehlende Dehnungsfuge...
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    3.010
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Sehr wahrscheinlich kommt es zu thermisch bedingten Längenänderungen und infolge dessen zu Spannungsrissen im Kontaktbereich zwischen Heizeinsatz und Verkleidung
     
    Feyerabend und simon84 gefällt das.
  3. mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hat dazu denn jemand eine Meinung?
    Risse mit Stein zu "überkleben" wurde bestimmt schon hier und da versucht.
     
  4. #4 Dietrich von Bern, 22.09.2022 um 09:35 Uhr
    Dietrich von Bern

    Dietrich von Bern

    Dabei seit:
    12.09.2021
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    71
    Beruf:
    Physiker
    Auch Klinker kann die Wärmeausdehnung des Ofens nicht verhindern. Im günstigsten Fall reissen dann nur die Fugen, was optisch kaum ein Problem wäre.
    Bei echten Kachelöfen wurden deshalb die Kacheln im Bereich des Feuerraumes und der ersten Züge verklammert. An der Fugenbreite konnte man die Temperatur im Inneren des Ofens abschätzen und wusste so, wieviel noch nachgelegt werden durfte.
     
  5. chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.311
    Zustimmungen:
    1.401
    Versuchen kann man es...

    Hast schonmal darüber nachgedacht wieso der Putz da immer wieder an derselben Stelle reißt und dass das evtl. nicht am Putz liegt?
     
  6. mkk1982

    mkk1982

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Ich bin mir sogar recht sicher, dass das nicht am Putz liegt! Aber am Aufbau kann ich nicht mehr viel ändern, dafür ist es zu spät.
    Ggf. werde ich den Rahmen noch mal abbauen und mal schauen, ob ich zwischen Ofen und Ofenbauplatte noch etwas Platz schaffen kann. Aber das gesamte System ist so gedacht, dass man die Platten auf der Ofenkassette aufsetzt... aber ich schaue mal.
     
Thema:

Ofenputz reißt immer wieder

Die Seite wird geladen...

Ofenputz reißt immer wieder - Ähnliche Themen

  1. Fassadendämmung reißt unterhalb der Eingangstür/Terassentür

    Fassadendämmung reißt unterhalb der Eingangstür/Terassentür: Guten Tag . in meinem Neubau reißt die Dämmung im Bereich der Eingangstür und der bodentiefenfenster. dazu ist zu sagen das die Dämmung...
  2. Silikonfuge reißt - Ideen?

    Silikonfuge reißt - Ideen?: Hallo zusammen, wir haben im Badezimmer unserer Eigentumswohnung eine 150 mal 150 cm große Eckwanne. Das ganze Bad ist von ca 1998, aber gut in...
  3. Fenster "Silikon" innen reisst

    Fenster "Silikon" innen reisst: Da ich eh in der Reklamationsphase bin, wollte ich nochmal wissen, ob es nach 1,5 Jahren schon Verschleiß ist, wenn die Innenfuge zwischen...
  4. Acrylfuge reißt sofort

    Acrylfuge reißt sofort: Hallo Forengemeinde. Ich bin Momentan ein wenig verzweifelt und brauche unbedingt einige Tipps von euch... Nachdem wir unseren Neubau mit Pufas...
  5. Fugendeckstreifen hält nicht so richtig und reißt

    Fugendeckstreifen hält nicht so richtig und reißt: Ahoi, Hab da kleines Problem mit den Fugendeckstreifen von Kanuf , und zwar scheinen mir die sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit und Reibung zu...