OKAL Fertighaus BJ 1977

Diskutiere OKAL Fertighaus BJ 1977 im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo! Ich habe ein Angebot für ein Okal-Fertighaus, Baujahr 1977 im Raum Oberfranken. Kosten soll das gesamte Objekt 190.000 EUR, nur das...

  1. hanskanns

    hanskanns

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bamberg
    Hallo!

    Ich habe ein Angebot für ein Okal-Fertighaus, Baujahr 1977 im Raum Oberfranken. Kosten soll das gesamte Objekt 190.000 EUR, nur das Grundstück (700m²) dürfte in etwa 90.000 EUR wert sein. Gebaut ist auf einen gegossenem Keller.

    Nun habe ich in den letzten Tagen sehr viel zum Thema Schadstoffbelastung der Häuser aus den 70er-80ern gelesen und auch zum Problem des muffigen Geruches.

    Einen muffigen Geruch habe ich bei der Besichtigung nicht wahrgenommen. Dennoch hatte ich das Ganze vorhaben gestern aufgrund der Recherchen abgeblasen.

    Nun meldete sich heute der Makler bei mir und sagte, dass dieses Jahr ein Gutachten erstellt wurde und keine Schadstoffbelastung im Haus vorhanden ist, das Gutachten lässt er mir morgen zukommen (erhält er erst von einer Miterbin, die das Haus selbst kaufen will/wollte, sich mit den anderen Erben aber nicht mit dem Kaufpreis einig wird).

    Worauf muss ich denn bei einem solchen Gutachten schauen? Ich frage deshalb jetzt schon, da wir ein Finanzierungsangebot haben, welches Freitag ausläuft.

    PCP, Formaldehyd, Lindan - werte sollten passen, richtig?

    Reicht ein Gutachten eigentlich aus oder sollte zu verschiedenen Jahreszeiten gemessen werden?

    Wenn jetzt, nach 34 Jahren, nichts muffig riecht, kann das irgendwann noch eintreten?

    Ich danke für Antworten!
    Grüße, hanskanns
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Ob Schadstoffe gefunden werden hängt davon ab was gesucht und wie gemessen wurde. Nicht zuletzt auch von dem (bisherigen) Nutzerverhalten.
    Manche Schadstoff reichern sich gut im Hausstaub an, wird gut geputzt und gelüftet findet sich entsprechend weniger wenn nicht an geeigneter Stelle gesucht wird.
    Wobei ich dem Gutachter jetzt nichts unterstellen mag.
    Im Zweifelsfall würde ich ein eigenes Gutachten beauftragen. Bei dem Kaufpreis eher eine Marginalie.
    Der muffige Geruch wird beinahe ausschließlich durch das Nutzerverhalten und dem hier einhergehenden Antrieb zur Zersetzung bestimmter HSM bestimmt.
     
  4. hanskanns

    hanskanns

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bamberg
    Also, ich habe jetzt das Gutachten. Es wurde Ende Februar 2011 erstellt. Das Gutachten wurde von einer der Erben erstellt, die das Haus selbst kaufen will bzw. wollte, die anderen Erben wollen mit dem Preis nicht runtergehen. Das Gutachten halte ich daher für durchaus representativ.

    Hier die Werte:

    Luft:
    Formaldehyd: 0,05 ppm (Richtwert: 0,1 ppm)

    Hausstaub:
    PCP: 0,6 mg/kg (Richtwert: 1 mg/kg)
    Lindan: 0,8 mg/kg (Richtwert: 2 mg/kg ?)

    Kein Asbest, keine künstlichen Mineralfasern.

    Geringe Schimmelpilzbelastung (Orientierungswerte werden nicht überschritten), liegen bei um die 30 KBE pro m³ Luft.

    "Sensorisch ist typischer Chloranisolgeruch wahrnehmbar." => heißt Außenhülle ab und neu machen, oder?

    Genmessen wurde alles im unbewohnten Objekt, Temperatur: 23,1 °C, relative Feuchte: 31,5 % (kommt mir sehr gering vor?).

    Was meint ihr? Kaufen oder nicht kaufen? Ist das Gutachten okay?
     
  5. #4 ReihenhausMax, 29. September 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Laß die Richtwerte noch etwas runtergehen, dann kannst Du die Hütte nicht
    mehr weiterverkaufen. Und das Du selber im Gegensatz zum Gutachter das
    Chloranisol nicht gerochen hast kann ja auch an überdurchschnittlich gründlichem
    Lüften vor der Besichtigung gelegen haben. Das Chloranisol ist wohl ein Abbauprodukt
    von Lindan&Co, das wird nachproduziert.
     
  6. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Ein paar (ältere) Zahlen.
    Der Richtwert: 0,1 ppm bei Formaldehyd ist der Prüfkammerwert und auch der Eingreifwert (0,08 ppm bei der WHO) , erst ab 0,01 ppm gilt eine Raum als unbelastet. Für die WHO sind 0,05 ppm O.K.
    0,6 mg/kg PCP in der Raumluft sind nach dem Bremer Umweltinstitut als Hintergrundbelastung einzustufen.
    0,8 mg/kg Lindan gelten als gering belastet.

    Das ist eben alles ein bisschen mehr als nichts. Der eine kommt damit zurecht, der andere nicht, entscheiden musst du selbst.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. hanskanns

    hanskanns

    Dabei seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bamberg
    Was haltet ihr von der geringen Luftfeuchtigkeit bei der Messung (31%), ist das ein Indiz, dass vor der Messung gelüftet wurde?
    In meiner jetzigen Wohnung hab ich immer mindestens 50% Luftfeuchtigkeit.
     
  9. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Nein, das ist eher abhängig von der Bauweise bzw. den Materialien.
     
Thema: OKAL Fertighaus BJ 1977
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. okal fertighaus von 1972 sanierbar

    ,
  2. welcher wert okal haus von 1977

    ,
  3. okal haus erfahrungen 1970

    ,
  4. okal fertighaus Modell 1975,
  5. was kosten fertighäuser Baujahr 1964,
  6. okal fertighaus 1970,
  7. okal fertighaus 1972,
  8. okal 1973 aufbau,
  9. okal fertighaus baujahr 1977,
  10. fertighaus okal 1977,
  11. okal haus erfahrungen 1973,
  12. kann man okal haus von 1971 kaufen,
  13. okal 1972,
  14. okal frrighaus typ 169,
  15. okalhaus typ 130 geruchsbelästigung
Die Seite wird geladen...

OKAL Fertighaus BJ 1977 - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  2. Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936

    Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936: Hallo zusammen, habe bisher schon viel bei euch nachlesen können. Dafür erst einmal danke ! Jetzt muss ich aber doch mal selber aktiv fragen....
  3. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...
  4. Bodenaufbau bei Mehrfamilienhaus Bj 1961

    Bodenaufbau bei Mehrfamilienhaus Bj 1961: Servus Leute, Bitte verzeiht mir das ich so rein platze hier aber ich brauche dringend eure bzw. Des Forums Hilfe bei meinem Bodenaufbau. Es ist...
  5. Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten

    Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten: Hat sich erledigt, die Außenwände werden nun alle geöffnet und die Balken werden aufgedoppelt.