OmG!

Diskutiere OmG! im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Gips noch Grenzen des schwachsinnigen Regulierungswahns? Wann wird der Reglementierungsdepp mal verstehen, daß eine kurzzeitig eingeschaltete...

  1. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Gips noch Grenzen des schwachsinnigen Regulierungswahns?
    Wann wird der Reglementierungsdepp mal verstehen, daß eine kurzzeitig eingeschaltete "Energiespardirne" keine Energie einspart?
    In einer Segelzeitung gabs vor Jahren das Thema der LED-Positions- und Kajütbeleuchtung. BSH (Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrografie) sagte NO für Positionsbeleuchtung (ist heute wohl anders), wegen nix normgerecht. Techniker sagten: Keine Energieeinsparung durch LED, bei gleicher Lichtleistung!
    Hab ich ne entscheidende Entwicklung verpasst oder ists nur Lobbyarbeit und blinder Aktionismus?

    Hilfe!!!

    Lukas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    der drops ist gelutscht. die lampen wird es bald nimmer geben.

    ein mir bekanntes kleinkind sich hat sich letztens an einer ausgeschalteten aber noch extrem heißen lampe die hornhaut verbrannt. einfach berührt. ich weiß noch als kind imer diese schweineheißen schreibtischlampen. alles vorbei damit. astrein.
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Warum sagen se dann nicht, daß es ein Trottelblocker sein soll?
     
  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ein Kind, welches sich nie verbrennt, wird nie lernen, was heiß ist.
     
  6. planfix

    planfix Gast

    Psst Lukas!, sonst werden Kerzen auch noch verboten. Nicht wegen heiß, aber wegen Feinstaub.
    Wie soll mir dann noch ein Licht aufgehen?
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich nie nix psst. Das weißte doch. :)
    Kerzen kann man noch selbst ziehen. Bei der Glühlampe wirds schwieriger.
    Ich werd mich der "besten Ossitugenden" erinnern und jetzt nen Lebensvorrat "böser Leuchtmittel" hamstern.:bounce:
     
  8. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    alte männer seiT ihr
     
  9. #8 Torsten Stodenb, 18. Juni 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ich liste schon alle Leuchten im Haus auf, in die die Energiesparlampen mit ihren Monstersockeln nicht hineinpassen. Was ich da alles neu anschaffen muss, alle Achtung! Ich glaube, die Leuchtenindustrie steckt hinter dem Ganzen.:boxing
     
  10. planfix

    planfix Gast

    ...und ich find die energiesparlampen mach so ein grausames licht. werd mich wohl mal, wie lukas auch, meiner kinderstube erinnern.
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ach Leute, regt Euch bitte nicht auf:

    1) hab ich eh FDP gewählt - leider Ihr nicht alle, sonst hätte solch ein Dummfug keine Chance

    2) wird die Verordnung (wie üblich) bestimmt halbherzig sein, also z.B. Allgebrauchslampen verbieten, aber Halogenlampen unbehelligt lassen (obwohl die in der Praxis viel "schlimmer" sind)

    3) Sonderfälle wie KFZ, Kleinlampen etc. bleiben sicherlich sowieso außen vor

    4) wollen die Schmuggler auch mal wieder ein neues Betätigungsfeld

    5) taugen heute hergestellte Allgebrauchslampen (nmit Ausnahme von Sondertypen wie stoßfester "Baustellenware") sowieso nichts mehr, um die ist es nicht schade

    6) nehme ich seit Jahrzehnten sowieso weit überwiegend Leuchtstofflampen (aber richtige, nicht diese "Energiespar"-Krücken)

    7) hab ich noch größere Bestände an diversen AGL (teils sogar noch Vor-Wende-Ware von NARVA), das reicht mir für die wenigen verbleibenden Einsatzfälle

    Willkommen im sozialistischen Bevormundungsstaat rot/schwarz/grüner Prägung! :winken
     
  12. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    ...was aber nur so lange zutrifft, wie sie in der Opposition sind.:bounce:
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So?
    Dann nenne mir bitte einen einzigen Fall, wo die FDP als Allein-Regierungspartei auch nur annähernd vergleichbaren Unsinn beschlossen hätte???
    Siehste!
     
  14. #13 wasweissich, 19. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    jeder für sich und gott gegen alle ....:mauer
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist grober Unfug!

    Vielleicht solltest Du zur Abwechslung mal in das Liberale Programm sehen, statt hier weiter irgendwelchen dumpfen Vorurteilen zu frönen...

    Programm
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 19. Juni 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Könnten wir mal bitte jedwede parteipolitische Orientierung aussen vor lassen.

    Achtung - nicht Meinungen und Überzeugungen
    Nur Parteien, Wahlaufrufe usw.
     
  17. #16 Gast360547, 19. Juni 2008
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    das mit den lampen geht ja noch, aber...

    Moin,

    ... was da noch auf uns zukommt, was (entschuldige Ralf, es geht nicht ohne politische Namen) der angedickte Gabriel als Riesenerfolg verkaufen will.

    Da beschließen die "nichtkfzsteuerzahler" mal eben, dass die LKW-Maut pro km 3 Cent teurer werden soll. Bis dahin vielleicht noch ok. Nebenbei wird aber ab 2010 die KFZ-Steuer heraufgesetzt, was beim Diesel gleich wieder richtig reinhauen wird, und die Spritpreise werden ebenfalls deutlich steigen. Schon jetzt versuchen ja Gabriel und Co und durch Horrormeldungen Preise von 1,60 Euro/Liter für den Diesel zu verkaufen, wohl wissend, dass die MWST-Anteile natürlich jede Menge Kohle in die Kasse spülen werden.

    Ich bin ebenfalls so richtig sauer über die Entscheidung, dass die AKW abgeschaltet werden sollen. Wir werden demnächst die Billigströme au den relativ unsicheren Kernkraftwerken unserer östlichen Nachbarn kaufen (müssen). Mit rein polemischen und politischen Parolen wird den Bürgern ständig Angst gemacht, Tschernobil könnte auch bei unseren Reaktoren passieren. Jeder, der sich mit der Materie etwas beschäftigt, weiß, dass der Reaktor in Tschernobil mit Graphit betrieben wurde. Wasser-Reaktoren werden diese Probleme nicht bekommen (können). Wir verschandeln die Umwelt mit optischem Umweltsmog in Form von Windrädern, Subventionieren Photovoltaik-Strom in unrealistischen Dimensionen und das aus rein politischen Gründen. Stellt sich ein Energieträger als wirksam heraus - ich denke da an Pellets - dann wird sofort dort die Preisschraube angezogen. Sicher, das ist Markt, aber ist das auch noch sozial?

    Über die unsägliche Plaketten-Aktion der "Rot" regierten Kommunen und Städte will ich mich erst gar nicht mehr auslassen.

    Nicht, dass ich falsch verstanden werde, ich will unser Umwelt nicht zerstören, aber wenn man sich die Berichte in TV und den Printmedien ansieht, dann stellt man(n) wie Frau fest, dass diese widersprüchlicher nicht sein können. Auf der einen Seite der Klimawandel, angeblich in erster Linie von den Menschen an- und betrieben, auf der anderen Seite nimmt die Aktivität der Sonnenflecken ab und die Erde soll sich wieder abkühlen.

    Hier wird mit der Angst der Menschen ordentlich Kasse gemacht, nichts anderes.
    Überlegt mal, welchen Zeitraum in der Erdgeschichte der Mensch einnimmt. Und macht Euch mal schlau, was in grauer Vorzeit mit der Erdkugel passiert ist. Klimaschwankungen gab es schon immer.
    Und die größten CO2 Produzenten stehen auf den Weiden Kaliforniens und Indien, und die Asiatischen Reisfelder tun ihr übriges dazu.

    Ach was rege ich mich auf? Gegen idiologische Polemik kann man nichts ausrichten.

    si
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doch!
    Z.B. die Polemiker nicht mehr wählen...

    Du hast ME völlig Recht!
    Wer z.B. den aktuellen Bericht des Weltklimarates wirklich liest, wird gaanz weit hinten (so auf Seite siebenhundertdingsundsiebzig) beiläufig die nette Feststellung finden, daß die verwendeten Klimamodelle schon per se ungeeignet sind, Vorhersagen für die Zukunft zu treffen. Und zwar, weil das Gesamtsystem viel zu komplex sei. Es spielten zu viele und teils noch unbekannte Parameter mit).

    Da fällt mir dann nur noch ein: "Ach...?"

    Wer hat dann die Drohkulisse ein paar hundert Seiten weiter vorne aufgebaut??
    Und vor allem - warum/wozu???
     
  19. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Weil Wissenschaftler von sich also nicht behaupten ein gottgleiches Allwissen zu besitzen, sind sie unglaubwürdig? Die Klimatologen sind sicher die ersten, die bestätigen werden, dass ihre Modelle im besten Fall nur Näherungen sind und ggfs sogar falsch. Dann kommt aber irgendwann die Mathematik in's Spiel die dann fragt, mit welcher Wahrscheinlichkeit wie falsch, bzw wie richtig. Und dann ist halt die Frage, ob wir anfangen zu handeln, wenn es (stark vereinfacht) "70% richtig" heißt, oder ob wir warten, bis wir bei 90+ angelangt sind. Insbesondere wenn das heißen würde, dass ein Gegensteuern zu dem Zeitpunkt NOCH schwieriger wäre als es momentan eh' schon ist.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Soso? Rein neutrale Wissenschaftler?
    Das laß aber mal nicht den Rest der naturwissenschaftlichen Welt hören!
    Die sind vielfach gar nicht gut zu sprechen auf diese Leute. Da fallen zuweilen so Worte wie "Homöopathen", "Esoteriker" und "Scharlatane".

    Aber wir bräuchten uns eigentlich gar nicht um die Ursachenforschung zu streiten!
    Denn es ist vollkommen irreal, anzunehmen, daß es der Menschheit gelingen wird, den weltweiten CO²-Ausstoß signifikant zu senken.
    Da ist es dann schon egal, ob er überhaupt einen Einfluß hat und wenn ja, in welcher Größenordnung...

    Wir (Menschheit) haben dafür nur begrenzte Finanzmittel. Deswegen müßten die (wenn man tatsächlich ernsthaft besorgt wäre) dafür eingesetzt werden, die zu erwartenden Folgen der (erdgeschichtlich unausweichlichen!!!) Temperaturerhöhung für den Menschen erträglich zu machen.

    Unklar ist, ob die vorgeblichen Klimaschutzmaßnahmen etwas im Sinne ihrer Zweckbestimmung nutzen.
    Klar ist jedoch, daß sie bisher schon negative Auswirklungen haben, die weit größer und real sind!!!

    Nun kommst Du wieder, mit Deiner Wahrscheinlichkeitsrechnung.

    Übrigens haben sich Warmzeiten bisher stets positiv auf die Entwicklung der belebten Erde ausgewirkt.

    Weils grad dazu paßt:
    In Bamberg wird ab jetzt wieder Wein angebaut, bei uns reicht es noch nicht wieder. Vor wenigen hundert Jahren war er hier aber in der ganzen Gegend möglich...
     
  22. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Nein. In der Natur (!) gibt es kein positiv oder negativ. Das sind Wertungen, die allein der Mensch (vermutlich) vornimmt. Im übrigen sind Klimaänderungen für die vorher dominante Spezies (das wären momentan ja wohl wir) selten "positiv" gewesen. Die Karten werden dann üblicherweise neu gemischt und das ist für den der den Royal Flush hatte halt immer etwas blöd.
    Außerdem interessiert uns die "Natur" nur peripher. Für uns entscheidend ist nur "Umwelt". Und wir haben uns halt mit bestimmten Umweltbedingungen arrangiert. Wäre also nur zu klären, ob wir a) unsere Umweltbedinungen in unserem Sinne positiv beeinflußen könnnen und b) ob es billiger wäre die Beeinflussung vorzunehmen oder alternativ uns lieber an die sich ändernden Bedinungen stärker anzupassen.
    Da kommt dann allerdings auch wieder Egoismus ins Spiel, denn wenn zB Afrika ein blühender Garten Eden werden würde, wäre das uns deutschen ggfs nicht besonders wichtig, wenn im Gegenzug hier eine Wüste oder ein Meer entsteht.

    Disclaimer: Persönlich bevorzuge ich eine Nichterwärmung, da ich knapp 8 km hinterm Deich wohne und auf ca. 1.5 m üNN. Ich bin also befangen ;)
     
Thema:

OmG!