optimale Fugenabdichtung und Anbringen der Dämmung bei "Weisser Wanne"?

Diskutiere optimale Fugenabdichtung und Anbringen der Dämmung bei "Weisser Wanne"? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hi, wir haben 'ne Weisse Wanne im Garten stehen, die soll Freitag geschüttet werden, ist also aus Betonfertigteilen (je Schale 5cm + 20 cm...

  1. #1 simnetz, 24.09.2003
    simnetz

    simnetz

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    wir haben 'ne Weisse Wanne im Garten stehen, die soll Freitag geschüttet werden, ist also aus Betonfertigteilen (je Schale 5cm + 20 cm Zwischenraum). Die Fugen wurden heute auf der Aussenseite mit handgemischtem Mörtel dichtgemacht, reicht das als Abdichtung aus oder sollte nicht doch noch eine Schweissbahn aufgebracht werden oder etwas anderes ?
    Wir wollen die Wanne dann in Eigenleistung dämmen und haben diverse Möglichkeiten vorgeschlagen bekommen, wie wir das am besten machen.
    Eine Variante:
    Kehle mit Dichtschlämme anstreichen, dann Schwarzanstrich auftragen, nach dem Trocknen Dickbeschichtung mit Zahnspachtel 8mm dick auftragen und dann unsere 8cm Perimeterdämmung reindrücken. Ist das nicht ein bischen übertrieben ?
    Zweite Variante:
    Voranstrich mit Hasserol, damit Dickbeschichtung besser hält, dann Dickbeschichtung drauf und Perimeterdämmung reindrücken
    Dritte Variante:
    wie vorher nur Dickbeschichtung erst trocknen lassen und dann Dämmplatten mit Dickbeschichtung vollflächig bestreichen und drauf kleben.
    Und wann kommt die Schweissbahn auf die Fugen? Vor oder nach dem Schwarzanstrich? Hält das alles auf den glatten Betonwänden?
    Danke für Hilfe! simnetz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Mal ganz krass: Eine Dickbeschichtung ist nicht notwendig bei einer WW. Ein Anstrich gegen Wasserdampf(diffusion) wird nach DIN bei bewohnten Kellern verlangt.

    Nur, wer Gewährleistet eigentlich für die Konstruktion? Haben Sie einen Architekten? Was für einen Lastfall Wasser? Ist es tatsächlich eine WW? (Zweifel sind angebracht, bei den Vorschlägen!) Wer hat den Keller gebaut? Wurde das Überwacht, und von wem?

    Nutzen Sie bitte mal die Suchfunktion, dann wird Ihnen vieles klarer.
     
  4. MB

    MB Gast

    Ähm

    "Wir haben eine weiße Wanne im Garten stehen?"

    "Die soll Freitag geschüttet werden"

    "Die Fugen wurden heute auf der Aussenseite mit handgemischtem Mörtel dichtgemacht."

    Also stehen die Fertigelemente schon?

    Das ergibt keinen Sinn. Was soll denn das werden? Eine Garage? Ein Gartenhaus? Was steht sonst im Garten? Ein Swimming-Pool?
     
  5. #4 simnetz, 25.09.2003
    simnetz

    simnetz

    Dabei seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Also, es soll ein unbewohnter Keller werden. Ja, die Fertigelemente stehen schon und es werden im oberen Randbereich die Eisen für den Ringbalken eingebracht (oben drauf kommt eine Holzbalkendecke). Morgen soll WU- Beton (20cm) eingebracht werden. Um uns abzusichern möchten wir gern die Fugen von aussen abdichten und um die Kellerwände herum ab eine Perimeterdämmung (8cm Vorschlag des Statikers) anbringen und diese muss ja wohl auch festgemacht werden.
    Aber wie am besten? Es gibt einen Bauleiter der ausführenden Firma und wir haben die vor Ort tätigen Handwerker befragt, wodurch wir aus die verschiedenen Lösungen gebracht wurden.
    Der HGW liegt im Extremfall etwa 10 cm über OK Betonsohle (WU-Beton 25cm), eine Traufseite, Länge 11,65m, wird durch anfallendes Öberflächenwasser/ Schichtenwasser in Anspruch genommen. Das Haus wird im Hang gebaut.
    Reichen die Angaben?
    Dank im voraus!
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

optimale Fugenabdichtung und Anbringen der Dämmung bei "Weisser Wanne"?

Die Seite wird geladen...

optimale Fugenabdichtung und Anbringen der Dämmung bei "Weisser Wanne"? - Ähnliche Themen

  1. Dämmung der Dachschrägen - Rigips-Schalung mit EPS auffüllen?

    Dämmung der Dachschrägen - Rigips-Schalung mit EPS auffüllen?: Hallo, wir sanieren derzeit ein EFH aus dem Jahr 1960. Im OG haben wir die Sparren mit Expandern nach innen aufgedoppelt, 35 mm...
  2. Weißer Ausfluss aus der Außenfassade

    Weißer Ausfluss aus der Außenfassade: Die Fassade ist jetzt zwei Jahre alt und an einigen Stellen wie an dieser kommen nun weißer "kalkatiger" Ausfluss raus, der sehr hart antrocknet...
  3. Stützmauer errichtet wann kann verdichtet werden

    Stützmauer errichtet wann kann verdichtet werden: Hallo Zusammen, bei mir wurde am Freitag eine Stützmauer aus 17.5er Schalungssteinen zum Nachbargrundstück errichtet, da unser Grundstück etwas...
  4. Dämmung oberste Geschossdecke

    Dämmung oberste Geschossdecke: Hallo Leute, wir planen einen Neubau und die Dämmung der obersten Geschossdecke sieht folgendermaßen aus: - Gipskartonfeuerschutzplatte 12,5mm -...
  5. ab wann ist eine Trittschalldämmung üblicherweise eingebaut geworden

    ab wann ist eine Trittschalldämmung üblicherweise eingebaut geworden: bzw. gab es 1971 schon eine Trittschalldämmung . Und wie war der Deckenaufbau damals. Kann das stimmen von unten nach oben: 16 cm Betondecke mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden