Optimale Thermenkonstellation

Diskutiere Optimale Thermenkonstellation im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Morgen zusammen. Nachdem ich nun eine Weile gelesen habe, bin ich nun auch angemeldet und komme direkt mit ein paar Fragen um die Ecke ;)...

  1. Phmule

    Phmule

    Dabei seit:
    14.02.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Bad Honnef (NRW)
    Guten Morgen zusammen.

    Nachdem ich nun eine Weile gelesen habe, bin ich nun auch angemeldet und komme direkt mit ein paar Fragen um die Ecke ;)

    Mein Bruder und ich haben eine Immobilie geerbt bestehend aus einem 2 Parteienwohnhaus sowie einer Gewerbehalle mit drei Einheiten. Für das Wohnhaus kommt die Heizungsanlage komplett neu. In der Gewerbehalle ist eine bestehende die abgeändert werden muss um die drei einheiten abrechnen zu können.

    Wir hatten nun verschiedene Heizungsbauer da und tendieren zwischen zwei Optionen:

    1) Im Wohnhaus erhält jede Partei eine Gas Therme die Heizung und warmwasser macht & in der Gewerbehalle werden Wärmemengenzähler eingebaut.

    2) Eine Zentrale Heizung für alle 5 Parteien. Dies kam auf da wir einen HAR bauen und dort tendenziell Platz wäre um eine entsprechende Heizung einzubauen und dann ebenfalls Wärmemengenzähler zur abrechnung zu benutzen. Idee wäre dann noch auch Solar aufs dach zu setzen um die Nebenkosten etwas senken zu können, die Halle ist mit einem Industriedach ausgestattet und recht groß, so dass die Heizkosten doch enorm sein werden.

    Wie seht ihr das so? Gibt es noch andere alternativen? Man muss dazu sagen das die existierende Heizung in der Halle auch schon ca 15 -20 jahre alt ist.

    Weitere Punkte aus meiner sicht wären da noch:
    Vorteile:
    - Nur ein Schornstein anstatt drei
    - Nur ein Gaszähler anstelle von drei
    - Eine Heizung die gewartet werden muss anstatt drei Thermen
    - Warmwasser für Sanitär in der Halle würden wir derzeit per DLE machen und könnte so aufgrund der Nähe zum HAR ebenfalls darüber abgefackelt werden (der HAR ist neben den Badezimmern und unter dem Sanitär der Halle)

    Nachteile:
    - Im HAR ist kein Schornstein, da müsste ein rohr hoch durch die Decke, ist alles offen derzeit
    - vllt. dass wenn die Ausfällt halt alles kalt ist, sehe ich aber mit gemischten Gefühlen, da auch wenn nur eine Partei betroffen ist direkt gehandelt werden muss.

    Ich freue mich auf eure Ideen/Meinungen

    Gruß
    Philipp
     
  2. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Auch Mieter wollen bei Ausfall am liebsten zum Vortag wieder eine funktionierende Heizung. Also sind diese Befürchtungen unbegründet.
    Ich tendiere zu einem zentralen Heizgerät. Wenn du bei evt. Ausfall wenigstens eingeschränkte Funktion haben möchtest, könntest du mit einer Kaskadenanlage arbeiten.
    Wenn du kurze Wege zu den WW-Entnahmestellen möchtest, muß das Gerät natürlich nahe dort installiert sein. Eine weitere Möglichkeit ist eine Zirkulation, die durchaus erforderlich sein kann. Für zu weit weg liegende Stellen, dann wirklich E-DE's.

    Bei allen Bedenken kann ich dir sagen, wenn die Geräte regelmäßig gewartet und überwacht werden, gibt es sehr selten Ausfälle. Das kann ich zumindest zu den Geräten sagen, die ich betreue.
     
  3. Phmule

    Phmule

    Dabei seit:
    14.02.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Bad Honnef (NRW)
    Hallo Andreas,
    danke für deine Rückmeldung, ja die WW wege sind kurz, zum unteren Bad <2m zum oberen <5m und zum Sanitär der Halle <3m. Ich denke das kann man als kurz bezeichnen oder?
    VG
     
  4. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30.11.2015
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    163
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Ja kann man durchaus. Solch kurze Wege sind selbst bei Etagenheizungen selten, wenn wirklich die Leitungswege gemeint sind. Da würde ich keine Zirkulationsleitung verbauen.
     
  5. Phmule

    Phmule

    Dabei seit:
    14.02.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Bad Honnef (NRW)
    super, merci.
    Eine sache ist mir am Wochenende noch eingefallen, gibt es solche Heizungen auch mit Kombi für LuftWärmePumpe? Macht das überhaupt sinn das zu kombinieren? Oder reicht eine Solarthermie da vollkommen aus?

    Viele Grüße
    Philipp
     
Thema:

Optimale Thermenkonstellation

Die Seite wird geladen...

Optimale Thermenkonstellation - Ähnliche Themen

  1. optimaler Bodenbelag erhöhte Terrasse

    optimaler Bodenbelag erhöhte Terrasse: Hallo liebe Experten, wir stehen vor der schwierigen Aufgabe, unsere Terrasse zu renovieren. Diese befindet sich (wie das Erdgeschoß) ca. 90cm...
  2. Optimale Methode / Maschine zum Schlitzen für Elektroinstallation

    Optimale Methode / Maschine zum Schlitzen für Elektroinstallation: Hallo zusammen, ich beabsichtige die Elektroinstallationsarbeiten in unserem Haus selber zu machen, das Haus wird in Poroton >= 17.5 cm gebaut....
  3. Wie finde ich die optimalen Sonnenkollektoren?

    Wie finde ich die optimalen Sonnenkollektoren?: Hallo zusammen, ich möchte meine Pelletsheizung mit Solarkollektoren ergänzen. Die sollen möglichst klein werden und entsprechend einen möglichst...
  4. Schimmel trotz optimaler Bedingungen

    Schimmel trotz optimaler Bedingungen: Hallo Profis, ich habe seit ungefähr zwei Jahren immer im Winter Schimmel in meinem Wohnzimmer. Es sind noch sehr kleine Stellen, aber natürlich...
  5. "optimale" Bauweise einer Wand

    "optimale" Bauweise einer Wand: Hallo DACHMANN und Friedl1953, das hättest Du nicht anbieten sollen. :D Aber mal im Ernst, wenn ihr Experten Euch nicht einig seid (und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden