OSB + Gipskarton

Diskutiere OSB + Gipskarton im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Guten Tag zusammen, ich möchte mehrere Trockenbauwände mit einer unteren Lage 12mm OSB Platten (mit Nut und Feder) verstärken, um sich die...

  1. #1 Aussie86, 18.07.2017
    Aussie86

    Aussie86

    Dabei seit:
    18.07.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrofachkraft
    Ort:
    Frankfurt
    Guten Tag zusammen,

    ich möchte mehrere Trockenbauwände mit einer unteren Lage 12mm OSB Platten (mit Nut und Feder) verstärken, um sich die Möglichkeit offen zu halten auch mal ein schwereres Regal o.Ä. zu montieren. Nun habe ich gelesen, dass Holz und GK sich nicht gut vetragen und es wegen des unterschiedlichen Dehnungsverhaltens zu Rissen kommen kann und bin etwas verunsichert ob ich das machen soll. Wände sollen anschließend gespachtelt und gestrichen werden (keine Tapete o.Ä.).

    Außerdem haben die OSB Platten andere Formate als die GK Platten, was die Einhaltung des Versatzes etwas erschwert. Muss ich dennoch immer die min. 30cm Versatz in Längsrichtung bei doppelter Beplankung (quer) einhalten oder reichen auch mal 7,5cm Längsfugenversatz zw. 1. und 2. Lage

    Wie sind hier eure Erfahrungen?

    VG :)
     
  2. #2 simon84, 18.07.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.410
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Habe 15 mm OSB + 1 Lage GKB

    Keinerlei Probleme und würde ich immer wieder so machen.
     
  3. #3 Andybaut, 18.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
  4. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    ich würde es nicht machen, da sich beide Materialien unterschiedlich ausdehnen, was zu Rissen führen kann,
    außerdem wirst du an eine 12,5 mm OSB kein schweres Regal hängen wollen.....
    es gibt nicht nur Dübel für GK Platten sondern es gibt auch GK Platten die dafür geeignet sind schwere Lasten aufzunehmen.
    Google mal nach Hab... von Rigips
     
  5. #5 Aussie86, 19.07.2017
    Aussie86

    Aussie86

    Dabei seit:
    18.07.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrofachkraft
    Ort:
    Frankfurt
    Und da haben wir den Salat, 1 Thema, 2 Meinungen :D
    Das mit den Rissen habe ich mir schon gedacht daher überhaupt die Frage. Reicht es nicht auf der GK Lage in die Fugen Fugendeckstreifen einzubauen um Risse vorzubeugen?

    In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass Die Rissbildung eher ein Problem in der Kombi GF + OSB und GK unproblematisch wäre, wie ist die Erfahrung bezüglich so einer Aussage?

    Das ganze ist für eine Mietwohnung also ohne konkrete Pläne, wo einmal "schwere" Regale hängen sollen, daher war mein Plan grundsätzlich alle Zwischenwände mit OSB+GK zu beplanken, um später alle Optionen offen zu haben. Einen solchen Umbau macht man ja schließlich nicht alle paar Jahre, wie man sich mal neue Möbel kauft ;) Dazu muss man sagen, dass wir alles von der Rohdecke bis zum Rohboden entkernt haben.
     
  6. #6 Andybaut, 19.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    also ich habe beides im Haus.
    Im Dachbereich Gipskarton auf OSB und in den Wänden Gipsfasern auf OSB.
    Ich habe zwar Risse am Übergang Wand/Decke, aber das ist dem Holzhaus geschuldet.
    In der Plattenebene habe ich keine Risse.
    Ich möchte nicht sagen, dass dies niemals passieren könnte aber es ist die gängige Methode Holzhäuser zu bauen.

    @Alex88
    hast du da Erfahrungswerte für die Rissbildung?
    Ich kenne das Problem bislang nicht, bin aber immer froh mögliche Risiken zu erkennen.
     
  7. #7 simon84, 19.07.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.410
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Kann nur meine Erfahrungen wiedergeben.

    Wir haben dort einen DG Ausbau, also die ganz unangenehmen Stellen mit Dachschrägen usw.
    Teilweise ist der Wandaufbau gefliest, auch mit dem schrägen Übergang an der Gaube/Dachschräge ohne Bewegungsfuge
    (absichtlich nicht "DIN gerecht" gemacht)

    Sonst ist nur gespachtelt, geschliffen, grundiert und mit Strukturfarbe gestrichen.

    Wir haben seit ca 4 Jahren keinerlei Risse oder sonstiges.

    An diesem Aufbau hängen u.A. Fernseher/Rückseite Doppelwaschtisch (mit Verstärkungstraverse) und Bad Hochschrank
    An einer anderen Wand Küchenschränke/Rückseite ist Dusche und Vorwandelement Toilette

    Der Zimmerer welcher bei mir gearbeitet hat baut immer so und macht u.A. auch
    Anbauten in Holzständerbauweise mit diesen Aufbauten.
     
  8. #8 driver55, 19.07.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.231
    Zustimmungen:
    219
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Kann ich bestätigen. Ist bei uns im gesamten (Hölzständer)-Haus so gemacht.
    Manche Stellen (z.B. im Bad) wurden wg. den Lasten (Waschbecken etc.) verstärkt ausgeführt.

    "Natürlich" wurden Fugenbänder eingelegt und gespachtelt und geschliffen "bis der Arzt kommt".
     
  9. #9 almduwo, 19.07.2017
    almduwo

    almduwo

    Dabei seit:
    19.07.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Deutschland
    Mir ist kein Fall bekannt wo tatsächlich Risse entstanden sind. Die Materialien dehnen sich in der Regel nicht so extrem aus, da du normalerweise in einem annähernd gleichen Klima wohnst. Einer Rissbildung wird mit Fugenstreifen vorgebeugt, alternativ mit dem passenden Spachtel. Ich hatte einen Fall bei dem hinter dem Stoß ein Folienstreifen eingelegt werden musste, da der Maler Bedenken hatte wenn der Spachtel auf die OBS kommt und dort anklebt. Der OSB Hersteller sowie der GKB Hersteller gaben aber Garantie drauf dass nichts passieren wird. Ein Versatz ist grundsätzlich zu empfehlen. Dazu kannst du auch eine Lage längs, die andere quer verlegen.
     
  10. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    ich habe nicht geschrieben, dass es Risse geben wird, sondern dass es Risse geben KANN
    ich habe bereits widerholt erlebt, dass dem so war, soweit meine Erfahrung....
    daher würde ich anstatt einen Materialmix zu machen auf eine geeignete Platte zurück greifen
     
  11. #11 Baggerbedrieb, 19.07.2017
    Baggerbedrieb

    Baggerbedrieb

    Dabei seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baggerfahrer
    Ort:
    Heidenheim
    Haben bei uns in der Werkstatt 120er KVH Ständer, beidseitig OSB und eine Lage GK drüber. Ist seit zwei Jahren ohne nennenswerte Risse. Die Halle ist zugig, im Winter kälter, im Sommer wärmer, Luftfeuchtigkeit entsprechend ...
     
  12. #12 Moreppo, 22.07.2017
    Moreppo

    Moreppo

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Trockenbau
    Ort:
    Essen
    Ich habe auch ein paar qm OSB + GKB verbaut und hatte bisher zu 95% keine Probleme. Bei Holzständerbauweise ist das ja Gang und Gebe.

    Allerdings muss man vorsichtig sein, was das Klima anbelangt. Das mit den unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten stimmt schon. Hab einmal einen Fall miterlebt - fast alle Längsfugen sind komplett aufgerissen. Laut Hersteller sind die Fugen auch zu hinterlegen..so wie der Maler bei almduwo richtig gesagt hat.

    Fazit: Passt, kannst du so machen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst Fugen hinterlegen und auf das Raumklima achten.
     
  13. #13 Andybaut, 22.07.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Moreppo,

    was meinst du mit "Fugen hinterlegen" ?
     
  14. #14 Moreppo, 22.07.2017
    Moreppo

    Moreppo

    Dabei seit:
    29.10.2014
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Trockenbau
    Ort:
    Essen
    https://www.fermacell.de/de/docs/Holzbau_VA_s.pdf

    Seite 20 unter "Aufbauvariante 2".

    Also eine Hinterlegung der Stöße mit Kraftpapier, Trennstreifen oder PE-Folie, damit keine Spachtelmasse der Fuge auf die Platte kommt. Dadurch soll eben die 3-Flankenhaftung vermieden werden.

    Hier noch ein Artikel dazu: http://www.quadriga-news.de/www.quadriga-news.de/data/media/1912/28_34_condetti.pdf

    Ein Techniker von Fermacell war auch mal bei uns auf der Baustelle und hat davon erzählt. Aber er meinte selbst, dass das kaum jemand macht. Ist wohl ein Thema wie Kantenhobel für die geschnittenen Querfugen!
     
  15. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Mal nur so am Rande, ich bin auch nicht der große Freund von OSB und GK.

    Zum Verständnis, die Gefahr lauert nur bei einer Änderung der Feuchte und Temperatur, also in der Bauphase.
    Beispiel, alles fertig, der Maler klebt alle Fenster ab, die Bude wird gerade mit der FB hochgefahren, und der Maler tobt sich mit seinen Airless aus.

    Die Folge, der Gips nimmt die Feuchte auf, gibt diese schnell an die OSB weiter, und es entstehen Risse, nicht nur in den Fugen, ich habe schon ganze Platten Quer gerissen gesehen.

    Das selbe gilt für Vorsatzwände vor Aussenwände, durch Schwitzwasser kann hier das selbe passieren.

    Bei wasserführenden Rohrleitungen in Wänden ist auch etwas Vorsicht geboten, hier Stichwort Isolieren und Dämmen.

    Ansonsten gibt es , wenn man diese Punkte beachtet ,und die Baustellenbedingungen für GK , keine sehr große Probleme mit Risse, ein wenig Schwund ist immer :shades.


    Peeder
     
  16. #16 Noses82, 10.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
    Noses82

    Noses82

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin gerade dabei eine Trennwand zu ziehen und habe mir dazu OSB 3 Verlegeplatten geholt, welche schon auf einer Unterkonstruktion mit 24x48 mm mit 50 cm horizontalem Abstand verschraubt wurden. Nut und Feder habe ich mit meiner Unwissenheit verleimt und wollte wollte diese Konstruktion jetzt quer zur Verlegerichtung mit GKB Platten in 12,5 mm verlegen und die Fugen ggf. mit Trennfix hinterlegen.

    Jetzt habe ich gelesen, das man mindestens 3mm Fugenabstand haben sollte und man dememtsprechend ja auch keine Verlegeplatten nehmen würde. Des Weiteren kann ich natürlich auch meine Unterkonstuktion eigentlich vergessen, da ich an den Fugen so keine Hinterfütterung hätte...sonst hätte ich die Dehnungsfuge einfach nachträglich mit dem Multicutter erzeugt, indem ich die an Nut und Feder wieder trenne?!

    Vielleicht kann mir hier jemand einen praktischen Rat geben?

    Die Wand ist knapp vier Meter hoch und 2,50 m breit mit Türausschnitt.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  17. #17 simon84, 11.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.410
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    :yikes
     
  18. #18 Noses82, 11.08.2018
    Noses82

    Noses82

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das dachte ich mir, aber die Antwort ist leider wenig hilfreich!:-)
     
  19. #19 simon84, 11.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.376
    Zustimmungen:
    1.410
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die Holzständer sind massiv unterdimensioniert. Aussteifende Funktion von OSB hin oder her, die Ständer gehören bei einer 4m hohen Wand meiner Meinung nach in 6x8 cm oder größer. Warum hast du keine Metall UK genommen oder fettere Ständer ? Das 24x48 bricht doch beim Anschauen schon... sollte eigentlich klar sein, dass da 4 Meter nicht klargehen mit.
     
  20. #20 Noses82, 11.08.2018
    Noses82

    Noses82

    Dabei seit:
    10.08.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also das Grundständerwek der Wand besteht aus dicken Holzbalken 16x16 cm und weiter oben sind es 10 x 10 cm.
    Darauf wurden dann die 24x48 mm Latten horizontal geschraubt zum ausrichten der Wand. Der Abstand ist wie oben beschrieben 50 cm von Latte zu Latte.Und die Latten sind auch alle 40-50 cm in den Grundständern befestigt.
     
Thema: OSB + Gipskarton
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. osb platten hinter gipskarton

    ,
  2. gipskarton auf osb

    ,
  3. trockenbauwand mit osb platten und rigips

    ,
  4. trockenbau osb gipskarton,
  5. osb platten hinter gipskarton hängeschrank ,
  6. osb platte hinter rigips,
  7. rigips mit osb verstärken,
  8. dachschrägen mit osb verkleiden,
  9. osb hinter regibs,
  10. trockenbau osb verstärkung,
  11. gipskarton osb,
  12. dachschräge osb und rigips,
  13. trockenbauwand mit osb verstärken,
  14. osb mit rigips beplanken,
  15. osb-gibskarton,
  16. osb platte unter rigips,
  17. dachschräge mit osb und gipskarton,
  18. gipskartonplatte verarbeiten mit osb,
  19. dachausbau osb platten unterkonstruktion,
  20. gipskarton osbplatte kosten,
  21. osb platten hängeschrank,
  22. rigips osb dübel,
  23. osb platte auf Mauerwerk schrauben,
  24. osb unter rigips,
  25. gips platten nut fuge
Die Seite wird geladen...

OSB + Gipskarton - Ähnliche Themen

  1. Schimmel hinter Gipskarton um Dachfenster

    Schimmel hinter Gipskarton um Dachfenster: Halllo Allerseits, vielleicht könnte mir einer der Profis hier einen kleinen Hinweis geben. Habe hier in meinem Obergeschoss eine kleine...
  2. Gipskarton Schräge ausmessen

    Gipskarton Schräge ausmessen: Hallo, sorry für meine schprache, ich bin nicht native Deutsch schprachig. Ich hab ein problem meine dachschräge mit gipskarton platen verkleiden....
  3. Zwischendecke zu Dachgeschoß mit Gipskarton

    Zwischendecke zu Dachgeschoß mit Gipskarton: Hallo zusammen, wir sind gerade beim Ausbau eines alten Bauernhauses (Bj 1862). Baubestand ist wie zu den Zeiten üblich, Ziegel, Lehm, Steine,...
  4. Schlitze in Gipskarton - wie verschließen?

    Schlitze in Gipskarton - wie verschließen?: Hallo, ja, ich habe das Forum bereits gesucht und man findet auch 2-3 Threads, aber ich würde gerne einen aktuellen haben der sich auch wirklich...
  5. Gipskarton im Fußpfettenbereich und Dampfsperre

    Gipskarton im Fußpfettenbereich und Dampfsperre: Hallo zusammen, Bald geht es im Obergeschoss mit dem Trockenbau weiter. Die Wände würde ich gerne mit Gipskarton (12,5mm) /Ansetzbinder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden