OSB Platten Ausdünstungen

Diskutiere OSB Platten Ausdünstungen im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Liebe Experten, wir wollen in unserem Neubau auf den vorhandenen Rauhspund Trittschall und obenauf OSB Platten als Fußbodenbelag schwimmend...

  1. #1 patentgefaltet, 14. April 2009
    patentgefaltet

    patentgefaltet

    Dabei seit:
    3. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspfleger
    Ort:
    Bielefeld
    Liebe Experten,

    wir wollen in unserem Neubau auf den vorhandenen Rauhspund Trittschall und obenauf OSB Platten als Fußbodenbelag schwimmend verlegen. Der OSB soll vorgeschliffen verlegt und später geölt werden.:)

    Mir ist bei der Recherche allerdings aufgefallen das OSB ungünstige Ausdünstungen beeinhalten kann.
    (Isocyanate, Formaldehyd...)
    ÖkoTest hat leider nur einen Test von 2001. Doch soll es wohl eine nicht so günstige Veränderung in der Fertigung von OSB geben die 2001 noch nicht vorhanden war. Speziell Isocyanate betreffend.:(

    Ich bin aufgeschmissen, da ich von den verschiedenen erwähnten Grenzwerten nichts verstehe.

    Was ist z.B. von Anbietern zu halten wie ...


    "...Mit KRONOPLY F**** Platten bieten wir eine Holzwerkstoffplatte mit hohen Festigkeitseigenschaften (OSB/4 nach EN13986), hergestellt aus Durchforstungsholz von nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und verpresst mit 100% formaldehydfreien Bindemitteln. Damit werden nicht mehr nur der E1-Grenzwert (0,10 ppm), sondern auch die erhöhten Anforderungen von 0,03 ppm weit unterschritten....."


    Sind solche Anbieter gehfahrlos?

    Ist die OSB Ware die ich beim Baustoffhändler bekomme eher minderwertig?

    Würde die o.g. Firma mir wirklich besseren OSB liefern
    der auch als Bodenbelag für Kinder geeignet ist?
    (Der Dachboden soll hauptsächlich als Spielzimmer dienen)

    Oder ist das alles Humbug und man kann letztlich jeden OSB nehmen, auch das Angebot aus einem Baumarktprospekt?

    Danke vorab für Eure Antworten

    Henning
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Gibt es unter Euch Raucher?
     
  4. #3 patentgefaltet, 14. April 2009
    patentgefaltet

    patentgefaltet

    Dabei seit:
    3. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspfleger
    Ort:
    Bielefeld
    Nein keine Raucher,
    aber meine kleine Tochter soll beim spielen nichts mitbekommen was wir uns später vorwerfen würden.
     
  5. #4 ich bin da, 14. April 2009
    ich bin da

    ich bin da

    Dabei seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbaufachkraft
    Ort:
    Duisburg
    Sorry. blöde Frage

    Was soll der Schwachsinn??? Gibt´s auch Kiffer? Jogger mit Ausdünstungen? Trinker mit Fahne???
     
  6. #5 Stromfresser, 15. April 2009
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Die angegebenen Platten sind qualitativ auf jeden Fall besser als die Baumarktware. Sie sind größer, damit weniger Verschnitt und Stöße. Die Maßhaltigkeit (hab ungeschliffene verbaut) ist sehr gut, kann ich bei Baumarkt nicht beurteilen.

    Wenn Du die verlegst: Unbedingt die ersten Platten exakt ausrichten. Mit PU verkleben, nicht mit Weissleim. Und Spannbänder sind äußerst hilfreich.

    Als Bodenbelag im KiZi würde ich sie nicht nehmen, da sie einen sehr harten Boden ergeben. Außerdem wirkt die Oberfläche unruhig.
     
  7. #6 Shai Hulud, 15. April 2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Bauschaum, Spanplattenmöbel... :shades

    PU-Kleber kann übrigens auch Isocyanat ausdünsten...

    Ich gebe Julius mal recht, das Thema Schadstoffe in der Raumluft sollte man wenn dann umfassend angehen. Ein Baumaterial weglassen weil man mal was drüber gelesen hat ist inkonsequent.

    Hab zwar keine Ahnung von Fußböden (siehe Signatur), aber bei nur geölter mit OSB würde ich mir außerdem Gedanken über Splitter in Füßen machen.

    Du solltest dir vom Bodenleger deines Vertrauens mal ein Angebot machen lassen. Der hat sicherlich noch ein paar Anmerkungen zu deinem geplanten Aufbau, kennt Alternativen zum OSB und weiß auch was zu Schadstoffen in Bodenbelägen.
     
  8. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Komisch, das Argument mit Isozyanaten hört man immer wieder. Isocyanate sind der Reaktionspartner für PU- und häufig auch Acrylharze. Die findet man immer wieder, in Bauschaum, vielen Lacken, Schaumstoffmatratzen.

    Das Schöne ist, es handelt sich um eine echte chemische Polymerisationsreaktion. Die wird durch die Auswahl der Mengen so gesteuert, daß die Isocyanate dabei vollständig reagieren und gebunden werden, d.h. aus dem fertigen Produkt gasen keine mehr aus.


    Bei feuchtesicheren Bindemitteln für Holzwerkstoffe gibt es praktisch nur Phenolharz, MUPF (Melamin-Harnstoff-Phenol-Formaldehyd) und PMDI (ein enger Verwandter von PU).

    MUPF wird immer eine Restausgasung von Formaldehyd haben, die aber durch gute Prozeßführung minimiert werden kann.

    Phenolharz hat bei moderner Prozeßführung kein Rest-Formaldehyd, obwohl es in der Herstellung als Reaktionsprodukt vorkomt. Dafür ist die Reaktion unvollständig, so daß theoretisch Kohlenwasserstoffe über lange Zeit ausgasen können.

    PMDI ist chemisch am stabilsten und gast nicht aus, solange es nicht heiß wird. Wird es beim Sägen zu heiß oder hat man gar einen Brand, so darf man sich mit Blausäure rumärgend, die aus den Zyanitgruppen freiwird.


    Ich hatte mich mal letztes Jahr ersthaft mit einem Öko-Hausanbieter beschäftigt, der Livingboard (PMDI-gebunden, kein Phenol oder Formaldehyd) nimmt. Ein Kunde, der Chemiker war, hatte sich wohl intensiv damit beschäftigt und gesagt, damit könne er am ehesten leben. Mein Kollege, der Chemiker ist und vorher mit Kunstharzen tun hatte, hat das bestätigt.

    Ich habe die Inhaberin dann gefragt, was man im Brandfall tun sollte. Antwort: die Feuerwehr davon überzeugen, es so abbrennen zu lassen, daß es nicht sanierbar ist. Hat was!


    Wir haben uns aus anderen Gründen für einen Anbieter entschieden, der mit konventionellen Platten baut. Die Analysen zur Ausgasung waren ok, der Schnüffeltest (die Nase ist der feinste Detektor) auch. Außerdem werden wir eine Lüftungsanlage haben.
     
  9. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Und was ist...

    ... mit Radon?:)
     
  10. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Wie kommt das denn noch in Holzwerkstoffe?
     
  11. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    ich wüßte nicht, daß es je drin war
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Pfriem

    Pfriem

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronikentwicklung
    Ort:
    Karlsruhe
    Ob Kronoply Platten gefahrlos sind weis ich nicht, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es bei uns im Schlafzimmer mehr nach Chemie riecht als im DG. Im DG habe ich mehr als 500m² OSB Platten von Kronoply verbaut die alle noch "unverkleidet" sind, im Schlafzimmer steht ein CD Regal von Ikea.
     
  14. #12 patentgefaltet, 3. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Mai 2009
    patentgefaltet

    patentgefaltet

    Dabei seit:
    3. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspfleger
    Ort:
    Bielefeld
    Vielen Dank für Eure Tipps, Ausführungen und Hinweise!:respekt:respekt:respekt

    Ich denke die Kronoply werden es bei uns gut haben und wir mit ihnen wohl auch.:biggthumpup:

    Nochmal vielen, vielen Dank!!!

    Henning
     
Thema: OSB Platten Ausdünstungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lange dünsten osb platten aus

    ,
  2. ausdünstungen osb platten

    ,
  3. wie lange gast osb aus

    ,
  4. formaldehyd ausdünstungen osb
Die Seite wird geladen...

OSB Platten Ausdünstungen - Ähnliche Themen

  1. Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?

    Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?: Im neuen Bad will ich einen Duschbereich in Trockenbau machen, doppelt beplant. Es gibt ja Abdichtsets. Diese werden ja eigentlich erst...
  2. Ausbau der oberen Etage, welche OSB Platten soll ich nehmen?

    Ausbau der oberen Etage, welche OSB Platten soll ich nehmen?: Hallo Zusammen, in unserem von 1995 erbauten und durch uns in diesem Jahr gekauftem Eigenheim soll in der obere Etage nun saniert werden. Derzeit...
  3. Aufbau: Fließspachtel, OSB, Vinyl

    Aufbau: Fließspachtel, OSB, Vinyl: Hallo zusammen, ich muss leider nochmal zu meinem leidigen Fußboden-Thema nerven. Wir haben nun einen Teil vom Raum ausgeglichen (wir mussten...
  4. OSB Bodenbelag austauschen

    OSB Bodenbelag austauschen: Hallo, wir möchten in unserem Haus die in die Jahre gekommenen OSB-Böden auszutauschen. Unter den 30 mm Verlegeplatten sind Holzdielen mit ca....
  5. Dämmen hinter Fermacell-Platten?

    Dämmen hinter Fermacell-Platten?: Hallo, wir renovieren gerade in größerem Stil. In einem Raum haben wir die alten Gips-Kartonplatten entfernt. Diese waren direkt auf die Wand...