OSB-Platten verlegen auf dem Spitzboden

Diskutiere OSB-Platten verlegen auf dem Spitzboden im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir bauen(bzw. lassen bauen) gerade ein EFH. Der Sptitzboden sollte nicht augebaut als Abstellfläche dienen. Zwichen OG und und...

  1. #1 AlBandy, 29.02.2012
    AlBandy

    AlBandy

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    wir bauen(bzw. lassen bauen) gerade ein EFH.
    Der Sptitzboden sollte nicht augebaut als Abstellfläche dienen.
    Zwichen OG und und Dachgeschoss ist eine Betondecke vebaut.
    Nun wurde im Dachgeschoß zu Dämmzwecken mehrere Schichten Styropor angebracht (2 X 6 cm und 1 X 4 cm = 16 cm). Eine Dampfsperrfolie zwishcen Betonboden und Styropor wurde nicht angebracht.
    Das hat nun zur Folge daß ich den Spitzboden momentan nicht mehr nutzen kann. Der Bauleiter meinte ich kann einfache die OSB Platten ohne zu verschrauben verlegen!?
    Was meint ihr kann das funktionieren, wenn man die 18er Platten mit Nut/Feder verleimt und lose auf Styroporschichten verlegt (ohne zu verschraubenm, weil keine Balken) ?
    Kann fehlende Folie zur Schimmelbildung führen?
    Danke
     
  2. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16.09.2010
    Beiträge:
    2.550
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Eine Dampfbremse brauchst da nicht.

    Du musst aber sehr gut darauf achten, dass über das Treppenhaus oder die Einschubtreppe keine Konvektion in den Dachboden vorkommt.
    Sonst gibts ein Schimmelproblem an kalten Stellen. Ich würde auf dem Boden aber kein OSB sondern normalen Pressspan verlegen.
    OSB fungiert ähnlich einer Dampfbremse.
    Je nach Ausdehnungskoeffizienten (kann man erfragen) auf Abstand zu den anschließenden "Wänden" etc. achten, da Pressspan oder OSB je nach Temperatur bzw. Luftfeuchtigkeit auch quellen oder schwinden kann.
    Ansonsten - in der Nut verleimen - ja.
     
  3. #3 AlBandy, 10.03.2012
    AlBandy

    AlBandy

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Dortmund
    ... das gibts doch gar nicht

    Hallo,
    heute wollte ich die OSB -Platten verlegen auf die Styropor-Schichten im Dachgeschoß (Kaltdach).
    Ich musste doch auf OSB ausweichen, da ich keine schmalen Presspannplatten gefunden habe, die durch die schmale Einschubtreppe gepasst hätten.
    Ich habe aus Interesse mal eine Styropor Platte angehoben und siehe da.... Wassertopfen :yikes.
    [​IMG][​IMG]
    Es ist nun das Schlimmste eingetroffen was uns passieren kann. Auch das Dach ist von Problemen nicht befreit.
    besonders im Bereich der Einschubtreppe gibt es mehr Wasser. Kein Wunder, seit ca. 6 Wochen wird der Estrich wie doof augeheizt.
    Außerdem wurde die Entlüftung der Abwasserrohre noch nicht durchs Dach nach draußen gelegt. Das Rohr endete mittendrin zwischen den Styropor platten.
    Was zur Folge hat, daß die Holzbalken in der Nähe naß sind und verdächtig nach SCHIMMEL aussehen.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Nun weiß ich nicht, wie ich das Problem am besten angehe.

    Auf die Dapfsperrfolie wurde ganz verzichtet, weil nach aussage meines Bauleiters bzw. Chef der ausführenden Firma durch die Betondecke sowieso keine Feuchtigkeit hochsteigen kann. Aber da musss man doch wenigstes in den Bereichen der Deckendurchbrüche etwas aufpassen. Mir fehlen einfach die Worte.
    [​IMG]
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.915
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    du hast KEINE Folie unter die Dämmung gelegt? Würd ich ändern...

    Eine PE-Folie doppellagig würde ich drunter legen, sauber an den Rändern ans Mauerwerk angeklebt...
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.915
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Achja... Dann sollen die dir übrigends mal erklären, wieso ein Flachdach auf Beton eine Dampfsperre haben muß...
     
  6. #6 AlBandy, 10.03.2012
    AlBandy

    AlBandy

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Dortmund
    Ich hatte von dem ganzen nicht viel mitbekommen. Est als die Paltten da waren habe ich nachgefragt, leider zu spät.
     
  7. #7 AlBandy, 10.03.2012
    AlBandy

    AlBandy

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Dortmund
    Du meinst, mit der Dampfsperr-Folie würde das funktionieren?
    Womit klebt man die Folie dran, mit diesen speziellen Bändern?
    Wie soll man das im Bereich der Treppe und des Rohres machen?

    Kriegt man die Folie und die Bänder auch im Baumarkt odre soll ichein Fachgeschäft aufsuchen?

    Das hört sich nach verdammt viel Arbeit an. 3 lagen Styropor a 90 m2 abbauen, Dampfsperrfolie reihenweise auslegen (geht das überhaupt), alles wieder verlegen., bestimmt 20 % des Materials gehen dabei kaputt, über 1 tonne OSB Pallte ständig hin und herr schieben und erst zum Schluss du die eigentliche Verlegearbeit der Palttten.
    Und alles weil die Baufirma etwa an der Folie sparen wollte...

    Ist das Problem mit den dunklen/nassen Stellen am Holz gravierend?
     
  8. #8 gunther1948, 11.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo sarkas
    ich glaub du hast dich da etwas weit aus dem fenster gelehnt mit so einer pauschalaussage, das war wohl ein rohrkrepierer und der bauleiter gehört in den selben sack.

    wieso willst du die styroporplatten ausbauen, wer hat den die eingebaut. nachweis von dem bauluschi einfordern und dann soll er seinen teil in ordnung bringen.

    gruss aus de pfalz
     
  9. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    eine frische betondecke ist erst nach ca. 2-3 jahren trocken ,solange wird noch feuchtigkeit nachstoßen und diese geht natürlich nach oben

    ergo dampfbremse wird benötigt
     
  10. #10 gunther1948, 11.03.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    jetzt bin ich aber enttäuscht wie war das mit den äpfeln und birnen.
    hpfwie ist denn bei dem flachdach die oberste schicht? wasserdicht und damit auch hoher sd-wert und wie war das mit den schichten und der diffusionsdichte von innen nach aussen.:mauer:mauer:think:bierchen:

    gruss aus de pfalz
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.915
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Gunther, ICH weiß das...

    Und wie ist die Dampfdiffusionsfähigkeit einer OSB-Platte? Solltest Du als Architekt wissen...

    Und Es kommt aus einer frischen Betonplatte immer Feuchtigkeit raus, selbst wenn man Laminat legt muß man das machen...

    Wenn ich da die Dämmung OFFEN hinlege, also Mineralwolle z.B. dann könnte das auf Beton hinhauen. Ich würd aber trotzdem eine Folie hinmachen...

    Mit OSB oben drauf gehts ziemlich perfekt in die Hose, wie man hier mal wieder sieht...
     
  12. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.182
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Der Fehler der im Neubau am häfigsten gemacht wird ist das die Zeiten für Trocknung von Putz, Beton, Mörtel und Estrich wohlwollend ignoriert werden. In viel früheren Zeiten hat man die Häuser von Obdachlosen trockenwohnen lassen.
    Man sollte das hohe Maß an Baufeuchte nicht unterschätzen und Bauschäden wegen eines geplanten Einzugstermins in kauf nehmen. Eine professionelle Trocknung dauert auch seine Zeit.
    Moderne Dampfbremsen sind oftmals nicht dafür ausgelegt mit extrem hohen Feuchtigkeiten auszukommen.
     
  13. #13 AlBandy, 11.03.2012
    AlBandy

    AlBandy

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Dortmund
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    Ist es denn so eindeutig falsch eingebaut, so dass ic Anspruch auf Nachbesserung habe?

    Wie ich meinen Bauleiter kenne, wird das ein schwieriges Gerspräch.

    Die OSB-Platten waren noch nicht drauf.
    Die sollten ja auf das Anraten von den Bauleiter und Trockenbauer darauf.
    Und wenn ich das nicht kontrolliert hätte....

    Wenn nun doch die Folie vernunftig drunterkommt und die Styroporplatten ausgetrocknet verlegt werden, besteht daa die Chance, daß man die OSB-Platten doch verwenden kann oder sollte man das vergessen ( immerhin haben die eine Stange Geld gekostet)

    Gibt es überhaupt Presspann-Platten mit Nut und Feder mit der Breite ca 60 cm? Habe nur welche um 90 cm gesehen.
     
  14. #14 gunther1948, 11.03.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ob osb oder presspan ist dem kondensat egal die diffusionswiderstände sind in etwa gleich.

    gruss aus de pfalz
     
  15. #15 AlBandy, 12.03.2012
    AlBandy

    AlBandy

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    Morgen früh ist das Treffen mit dem Bauleiter.
    Wie soll ich am besten argumentieren, um eindeutig darzulegen, dass hier definitv nachgebessert werden muss.
     
  16. #16 ralph12345, 13.03.2012
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Das Argument für den Bauleiter hast Du doch: Dämmung ist unten nass. Das soll er abstellen.

    Wie schnell nach dem Betonieren wurde denn das Styropour verlegt?
    Kommt die Feuchte noch aus dem frischen Beton (dann müsste das überall so nass aussehen) oder zieht da irgendwo feuchte Luft durch irgendwelche Löcher (dann wäre das eher lokal)?
     
  17. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16.09.2010
    Beiträge:
    2.550
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Hab das mit dem "Neubau" und dem dementsprechend noch nicht ausgetrocknetem Beton nicht registriert. :konfusius

    Bei trockenen Bauten stehe ich trotzdem dazu.


    PS: Das mit der Gurgel nehm ich wohlwollend zur Kenntnis - hast was gut.
    Wie wär's mit 'nem Cyber-Kaffe :bierchen:
     
  18. #18 AlBandy, 13.03.2012
    AlBandy

    AlBandy

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    die Dämmung ist geschätzte 3 Monate nach dem Betonieren darauf gekommen. Also müsste das gröbste schon raus sein.
    Unter der letzten Sytyropor platte ist auch alles trocken.
    Das Kondensat sammelt sich an der Unterseite der letzten Schicht.
    Ich vermute,daß dur ein Paar Öffnungen (Leerrohre, Entlüftngsrohr)
    Aber vor allem durch die Bodeneinschubtreppe die feuchte warme Luft (der Estrich mir immer nich getrocknet) in den kalten Dachraum gelangt und sich da kondensiert.

    Da wird mit der Dampfsperre auch nicht viel erreichen können. Oder?

    Mein Bauleiter hat die nassen Stellen, die auf dem Foto zu sehen sind, natürlich vor dem Termin weggewischt. Meinte dann aber auch , ok die nassen Stellen gibt es... Die kommen aber von dem Runtertropfen von der Decke...

    Gibt es überhaupt einen Unterschied, ob das Kondensat von der Decke runtertropft oder zwischen den Platten sich bildet?

    Der hat sich dann och mal bei einem "unabhängigen" Sachverständigen erkundigt und der meinte daß die Betondecke als Dampsperre gilt.

    Sollte einen Sachverständigen finden können, der ihm das Gegenteil nachweist, wird er unter die Platten die Folie drunterlegen.

    Gibt es hier solche Fachleute, die offiziell das Anbringen einer Folie als zwingend erforderlich darlegen können.

    Danke und Gruß
     
  19. #19 AlBandy, 14.03.2012
    AlBandy

    AlBandy

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Dortmund
    So sah es übrigens damals auf dem Dach aus
    [​IMG]
     
  20. #20 ralph12345, 14.03.2012
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Und ist das nun primär in der Umgebung der Treppe feucht oder überall auf dem Dachboden?

    Wenn warme Luft durch die offne Treppe zieht, kondensiert das oben auf den kalten Platten oder an der kalten Dachhaut, aber doch nicht unter der Isolierung. Ist die Bodenluke denn noch offen oder ist die Treppe zu? Kann man auf dem Bild nicht erkennen, da sieht das aus, als wenn die Treppe schon eingebaut ist? Wenn die zu ist, sollte die von unten dicht sein...
     
Thema: OSB-Platten verlegen auf dem Spitzboden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spitzboden osb platten

    ,
  2. osb platten spitzboden

    ,
  3. kaltdach mit osb Platten verlegen

    ,
  4. dämmumg spitzboden mit osb platten,
  5. spitzboden osb,
  6. styropor platten und osb Platten beim dachgeschoss ,
  7. spitzboden mit osb platten,
  8. spitzboden mit osb platten auslegen,
  9. Kann ich üton auf USB Platten legen,
  10. muss ein spitzboden mot osb verlöeodet werden,
  11. osb spitzboden,
  12. platten auf styropor legen,
  13. osb platten für spitzboden,
  14. osb boden spitzboden,
  15. im spitzdachboden lampen verlegen,
  16. kaltdach styropor osb,
  17. OSB Platten darunter feuchtigkeit spitzboden,
  18. spitzboden mit osb verkleiden,
  19. darf man osb plattn auf Styropor legen am dachboden,
  20. spann oder osb auf dachboden
Die Seite wird geladen...

OSB-Platten verlegen auf dem Spitzboden - Ähnliche Themen

  1. Platten auf Bitumenbahn verlegen (Hauseingang)

    Platten auf Bitumenbahn verlegen (Hauseingang): Hallo, wir haben vor der Haustüre eine vom OG Überdachte Eingangsfläche. Darunter ist Keller. Die Betondecke wurde von einer Fachfirma...
  2. Klebevinyl auf Xps Platten verlegen

    Klebevinyl auf Xps Platten verlegen: Hallo zusammen, Ich hoffe, das Unterforum ist das richtige. Wir sanieren momentan ein Bungalow aus den späten 60er Jahren. Es geht alles dem Ende...
  3. ESB Platten verlegen

    ESB Platten verlegen: Hallo zusammen, ich habe zwar ein paar Threads bzgl. Dachausbau/OSB-Platten gefunden, aber für mich waren die Infos nicht ausreichend hilfreich....
  4. OSB Platten verlegen -> versiegeln ? Fugen füllen ?

    OSB Platten verlegen -> versiegeln ? Fugen füllen ?: Hallo Zusammen, Ich habe die alten Holzdielen auf meiner Balkenlage im Wohnhaus rausgerissen und durch neue OSB Platten t=25mm ersetzt und den...
  5. OSB-Platten im Spitzboden verlegen

    OSB-Platten im Spitzboden verlegen: Hallo zusammen, wir wollen demnächst im Spitzboden OSB-Platten verlegen. Weiß evtl. jemand, wie diese Platten zu verlegen sind? Also direkt auf...