Parkett auf FBH und Anhydrit-Estrich

Diskutiere Parkett auf FBH und Anhydrit-Estrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, zum x-ten Mal stelle ich eine Frage zu diesem Thema. Ich habe mich schon durch viele Beiträge gelesen, bin mir aber immer noch nicht so...

  1. Gibi

    Gibi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Hessen
    Hallo, zum x-ten Mal stelle ich eine Frage zu diesem Thema.
    Ich habe mich schon durch viele Beiträge gelesen, bin mir aber immer noch nicht so ganz im Klaren was beim Verkleben genau zu beachten ist.

    Vorweg: Parkett ist bereits gekauft und muss aus Kostengründen auch selbst verlegt werden. Wir liegen schon deutlich über unserem Soll.

    Wir haben Neubau mit Anhydrit-Estrich (bereits seit November drin), auch mehrere Tage trockengeheizt worden (habe somit keine Angst vor Feuchte) und wollen darauf Parkett legen. Es handelt sich um Klick-Parkett von Meister PC350 geölt und gebürstet, Holz: Eiche.

    Von mir war nun immer angedacht das Ganze schwimmend zu verlegen. Habe schon mehrfach Laminat verlegt und somit auch keine Angst davor. Das kann wohl nicht viel anders sein.

    Geplant war die Verlegung mit Silent-Pro Dämmunterlage von Haro DB-Wert: 19dB, Wärmedurchlasswiderstand 0,035 m2 K/W. Mir ist bewusst, dass Heizverhalten der FBH träger wird.
    Im Raum wird auch noch ein Kaminofen aufgestellt, dieser kann die Heizung somit auch unterstützen. Estrich ist für meine laienhaften Augen ziemlich grade und es sind keine Unebenheiten zu sehen.

    Nach langem rumlesen aller Expertenrate, bin ich jedoch aufgewacht und muss das Ganze wohl auf dem Estrich vollflächig verkleben. Da ich das Ganze selbst machen möchte (muss wie Anfangs beschrieben), hätte ich gerne mal gewusst, was beim Estrich zu beachten ist. Darüber habe ich bislang wenig bis nichts gefunden. Wie und muss dieser überhaupt vorbehandelt werden?

    Ich habe folgende Fragen:
    1. Was haltet Ihr von den o.g. Haro Dämmunterlagen?
    2. Ist der von mir angedachte Aufbau für schwimmende Verlegung richtig (von unten nach oben):
    - Anhydrit-Estrich
    - Folie als Feuchteschutz
    - o.g. Haro Dämmunterlage
    - o.g. Parkett
    Hier sehe ich nur das Problem, dass ich 3 Luftschichten bekomme?!?!?!
    3. Wenn ich verklebe, muss ich den Estrich vorher grundieren?
    4. Wird der Kleber einfach auf den Estrich aufgebracht und anschleißend die Paneelen per Klick-Verbindung verbunden und auf den Estrich gedrückt?
    5. Ist die Gefahr von Fugenbildung bei verklebtem oder bei schwimmendem Estrich größer? (Habe schon beide Aussagen gelesen)

    Wie ist die richtige Vorgehensweise zum Verkleben, worauf muss man detailliert achten?
    Es wäre schön, wenn mir der Ein oder Andere ein paar Tips geben könnte, was auf jeden Fall zu beachten ist.

    VORWEG: Beiträge wie "Frage Deinen Schreiner, Bodenleger oder sonstwen vor Ort der davon Ahnung hat" helfen mir nicht weiter! Gegoogelt habe ich schon seit Stunden, aber so richtig bin ich noch nicht schlau. Sonst würde ich hier nicht posten.

    Vielen Dank
     
  2. #2 sabiene, 31.01.2011
    sabiene

    sabiene

    Dabei seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dr.-ing. maschinenbau
    Ort:
    krefeld
    Ich würde mir nie vollflächig Kleber unter den Bodenaufbau schmieren lassen, nur weil man im Internet Expertentipps lesen kann, die dazu raten.

    Ich habe genau diese, vollflächige Verklebung, ebenfalls von unserem Bodenleger empfohlen bekommen, danach habe ich diesen Mann gewechselt.

    Seine Begründung : Mehr Kosten weil die Wärme nicht so gut geleitet wird, also bitte verkleben. Und : Das Holz würde sich „schüsseln“.



    Nachdem jedem klar sein sollte, dass nicht abgeführte Wärme durch höhere Dämmwerte im Bodenaufbau auch wieder in den Kreislauf zurückgeführt wird (also keine Verluste), bliebe mir noch das zweite Argument : „Schüsseln“.


    Ich habe das Holz auf eine empfohlene Ausgleichsdämmunterlage im Klickverfahren auflegen lassen.

    Es hat sich in 6 Jahren nicht „geschüsselt“.


    Und ich kann sorgefrei durchatmen und schlafen, ohne Chemie in der Luft zu haben.
     
  3. Gibi

    Gibi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Hessen
    ...ist auch mal eine Aussage, die leider nicht so oft zu lesen ist, Danke dafür!

    Ich habe in meiner Gegend mit 4 Leuten gesprochen, 3 davon sagen wie alle hier: grundsätzlich VERKLEBEN, 1 FB-Leger sagt: Ich verklebe nie, immer schwimmend mit Silent-Pro
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja klar! Alle doof.

    Sag mal, hat der Maschbaukindergarten heute den Tag der offenen Tür?:irre

    Gruß Lukas
     
  5. #5 sabiene, 31.01.2011
    sabiene

    sabiene

    Dabei seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dr.-ing. maschinenbau
    Ort:
    krefeld
    Wenn Du dich angesprochen fühlst, wirds wohl so sein. Könnten auch die Dämpfe der Kleber sein, die das Hirn aufweichen und einen ins Vorschulalter zurück fallen lässt.:irre
     
  6. wall

    wall

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Kann es nicht sein, dass die Mehrheit Recht hat? Schwarmintelligenz und so?

    Luft ist eben eine Top-Wärmedämmung. Ein Luftspalt zwischen Estrich und Parkett sollte deshalb vermieden werden. Das ist der Sinn des Verklebens.
     
  7. Gibi

    Gibi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Hessen
    ...und das sind Beiträge, die leider oft zu lesen sind, aber logischerweise keinem weiterhelfen, außer die Beiträge anzuheizen. Ich möchte jedoch nicht die Beiträge anheizen, sondern meine FBH.

    Mit dem "leider nicht so oft zu lesen" zum Beitrag von Sabiene meinte ich das aus meiner Sicht, dass ich lieber schwimmend verlegen würde, aber wohl technisch nicht die "wahre Lösung" ist.
     
  8. #8 sabiene, 31.01.2011
    sabiene

    sabiene

    Dabei seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dr.-ing. maschinenbau
    Ort:
    krefeld

    Wenn das der Sinn der Verklebens sein soll, dann ist das Unsinn, da es nur zu einem etwas trägerem Verhalten führt. Es gibt keine Wärmeverluste.
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Häschen,

    ich muß mich nicht persönlich angesprochen fühlen, um hier wenigstens dem größten Blödsinn entgegentreten zu können.

    Dein Geschwätz passt besser in ein Kochforum.

    Gruß Lukas
     
  10. Gibi

    Gibi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Hessen
    @Wall:

    ...das mag ja sein und ich gebe mich ja geschlagen, trotzdem komme ich mit dem Estrich-Thema dadurch nicht weiter!

    Hast Du nicht auch ein paar Antwort-Ansätze auf meine Fragen?
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mhhh, für so ein unverschämtes Posting sollte man dich glatt duschen schicken...

    Gerade neu hier, noch nix gelernt vom Bodenlegen, keine Ahnung von der Materie, beim Bau kalkulieren völlig verhauen und jetzt hier den Leuten, die dir helfen können so ans Bein pinkeln???


    Sorry, aber wie blöde kann man sein, sich so wie die Axt im Walde oder wie der Elefant im Porzellanladen aufzuführen?
    Du willst Hilfe, dann pass auf was du sagst, wie du es sagst und wem du es sagst.

    Sonst bekommst du hier alles, nur keine sinnvolle Antworten mehr...

    So viel kennen Kinder im Vorschulalter auch schon, wenn man etwas haben will muß mal lieb bitten und nicht unverschämt reinplatzen...
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Die Fr. Dr. hat offenbar zumindest nicht in Physik promoviert!
    Und nichtmal die Frau glaub ich "ihr", die gezeigte (beleidigte wie beleidigende) Reaktion ist nämlich typisch männlich...

    Denn der durch schwimmende Verlegung verursachte deutlich größere thermische Widerstand der Heizung zum Raum führt dazu, daß (um die gleiche Leristung übertragen zu können) jene mit höherer Vorlauftemperatur betrieben werden muß.
    Je nach Art des Wärmeerzeugers führt das zu etwas bis deutlich geringerem Wirkungsgrad desselben. Und somit doch zu erhöhten Heizkosten!

    @ H.PF.
    Das hast Du verwechselt. Frau Doktor Möchtegern ist NICHT identisch mit dem Fragesteller!
     
  13. #13 Ralf Dühlmeyer, 31.01.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja, klar - Wärme verbleibt im Kreislauf. Und gelangt nicht in das Zimmer, in das sie gelangen soll.

    Und weil es beim Biiiiiensche nicht geschüsselt hat, kann es nirgends schüsseln. :mauer :mauer

    Werte Sabiene - Sie schreiben hier im Bauexpertenforum und nicht im Baulaien vermuten Forum.
    Ich halte mich in Maschbau-Foren raus - warum wohl???
     
  14. Gibi

    Gibi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Hessen
    ...bezüglich der Wärmeerzeugung muss ich noch ergänzen, dass das Ganze mit Fernwärme betrieben wird. Hinzu kommt der Kaminofen mit Wasser-Anschluss zur Heizungsunterstützung

    Vielleicht interessiert das ja beim Lösen der Problem, wie auch immer.

    Ich finde es auch toll, dass wegen einem "qualifizierten" Beitrag das eigentliche Thema GAR NICHT beachtet wird und es mein Posting sprengt. Ich wäre über hilfreiche postings dankbar!
     
  15. #15 sabiene, 31.01.2011
    sabiene

    sabiene

    Dabei seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dr.-ing. maschinenbau
    Ort:
    krefeld
    .... oder besser einfach länger laufen lassen, die Heizung, damit keine erhöhten Temp. erreicht werden müssen.

    Unverschämter Umgang hier. Und ich habe damit weder angefangen noch so ein Ton angeschlagen. Der Auslöser ist der Teppichleger Mr. LUCAS oben, dem sein Hirn anfängt auf zu weichen.
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    zurück zum Thema

    @ gibi

    Welcher thermische Widerstand (=welche Verlegeweise in Verbindung mit welchem Bodenbelag) wurde denn bei der Auslegung der FBH angesetzt?
    Welchen Wärmeerzeuger hat das Heizsystem?
     
  17. wall

    wall

    Dabei seit:
    18.10.2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Da solltest du noch mal nachrechnen. Mich interessiert, was oberhalb des Fußbodens an Wärme ankommt und nicht was im Heizsystem zirkuliert. Du wirst die Vorlauftemperatur erhöhen müssen, um auf der Fußbodenoberseite auf gleiche Temperaturen zu kommen. Und das bringt eben Verluste mit sich.
     
  18. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Der heißt Lukas und es könnte höchstens dessen Hirn aufweichen.:p

    Gruß Lukas
     
  19. Gibi

    Gibi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Hessen
    Wärmeerzeugung: FERNWÄRME
    genauere Auslegungskriterien kenne ich leider nicht. Verlegeabstand müsste so ca. 15cm betragen haben. Von Parkett war unsererseits jedoch schon die Rede.
     
  20. #20 Ralf Dühlmeyer, 31.01.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es ist vöölig egal, ob die Wärme mit einer Wärmepumpe, einer Gasheizung oder Fernwärme erzeugt wird!
     
Thema: Parkett auf FBH und Anhydrit-Estrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. parkett verkleben auf anhydritestrich

    ,
  2. parkett auf anhydrit estrich kleben

    ,
  3. parkett auf anhydritestrich kleben

    ,
  4. parkett auf esstrich verkleben. muss der esstrich grundiert werden?,
  5. anhydritestrich für Parkett vorbereiten,
  6. anhydritestrich grundieren,
  7. Parkett auf angydritestrich legen,
  8. parkett auf anhydritestrich legen,
  9. parkett auf anhydridestrich Voranstrich,
  10. anhydrit estrich grundieren parkett,
  11. parkett auf anhydritestrich,
  12. estrich grundieren vor parkett kleben,
  13. probleme mit parkett auf anhydritestrich,
  14. parkett auf fließestrich,
  15. estrich grundieren prkett,
  16. parkett auf estrich kleben,
  17. muss ein anhydrit estrich grundiert werden,
  18. zementestrich parkett schwimmend verlegen,
  19. anhydrit ausdünstungen,
  20. muss der estrich vor verkleben von parkett grundiert werden,
  21. grundierung anhydritestrich,
  22. anhydritestrich parkett verkleben,
  23. parkett kleben anhydritestrich,
  24. estrich vor laminat grundieren
Die Seite wird geladen...

Parkett auf FBH und Anhydrit-Estrich - Ähnliche Themen

  1. Spachtelstaub auf Parkett

    Spachtelstaub auf Parkett: Guten Abend, die letzten 4 Tage haben die Maler bei uns im Haus nachgebessert, Es wurde viel gespachtelt. Bei meinem Boden handelt es sich um...
  2. Übergang Fliese : Parkett

    Übergang Fliese : Parkett: Hallo zusammen, Ich habe eine Eigentumswohnung erworben in der ich im Wohnzimmer Fliesen und im Schlafzimmer gerne Parkett verlegen möchten....
  3. Fußbodenheizung in der Küche / unter schwimmenden Parkett?

    Fußbodenheizung in der Küche / unter schwimmenden Parkett?: Hallo zusammen, bei uns ist gerade die Entscheidung zu fällen ob FBH oder klassische Heizkörper. Im Wohnzimmer soll es Estrich geben, darüber ein...
  4. Hilfe Parkett Eiche Problem

    Hilfe Parkett Eiche Problem: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo, Ich weiß nicht mehr weiter. Wir wohnen seit etwa 2 Monaten in einer Neubau Eigentumswohnung. Parkett...
  5. Übergang Parkett zu Türstock

    Übergang Parkett zu Türstock: Hallo Zusammen, ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann. Ich musste relativ schnell das Parkett verlegen, so dass wir einziehen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden