Pelletheizung Preis Kessel und Dimensionierung Speicher

Diskutiere Pelletheizung Preis Kessel und Dimensionierung Speicher im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich bin mir unsicher, ob meine Frage in diesem Forum oder besser bei Preisschätzungen aufgehoben ist. Wir planen derzeit die Umrüstung auf...

  1. pm0001

    pm0001

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin mir unsicher, ob meine Frage in diesem Forum oder besser bei Preisschätzungen aufgehoben ist. Wir planen derzeit die Umrüstung auf eine Gas- oder Pelletsheizung. Zu heizen ist ein Altbau mit vorhandener aber mäßiger Dämmung und FBH. Bewohnt werden zunächst ca. 120 qm, ggf. wird dies auch noch auf 200 qm erweitert (dafür sollte die Heizung ausgelegt sein.)

    Bzgl. einer Pelletsheizung habe ich von einer Firma, von der ich bisher einen guten Eindruck und auch Empfehlungen hatte, ein Angebot erhalten. Thematisch bin ich alles andere als Heizungsexperten. Allerdings sind mir zwei Punkte im Angebot sofort ins Auge gestochen, die ich bevor ich mich mit dem Angebot/der Firma weiter beschäftige hinterfragen möchte.

    Verbaut werden soll ein Fröling Pellekessel PE1 Pellet 20. Der Kessel wird hier mit etwas über 10.000 € (inklusive Mwst.) angesetzt. Ist das eine realisitische Preisregion?
    Daneben soll ein Speicher von 300 Litern verbaut werden. Ist das eine vernünftige Dimensionierung?
     
  2. #2 simon84, 05.08.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.938
    Zustimmungen:
    2.511
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    20 kw ist eine gute Größenordnung für den Wärme Erzeuger vielleicht würde etwas weniger auch reichen . 300 Liter Puffer finde ich eher wenig, um 1000 Liter wäre eher sinnvoll
     
    SIL gefällt das.
  3. #3 Donpepe, 05.08.2020
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    43
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Darf ich fragen wie du zu der Entscheidung: Gas oder Pellets gekommen bist. Beide stehe sich zB im Platzbedarf als auch aus ökologischer Sicht eher weit gegenüber.

    Auch aus wirtschaftlicher Sicht ist eine Pelletheizung mit dem entsprechend benötigten RL Temperaturen, Speicherverlusten etc mit ein FBH evtl nicht der beste Weg... Da wäre Gasbrennwert evtl besser..

    Grüße
     
  4. SIL

    SIL
    Moderator

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    2.064
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Bei Frö jo, aber verhandeln kann man immer.
    Viel zu klein, aber wirklich, selbst 1000 ist wohl eher die Untergrenze, wie ist mit WW?
    Wie ist deine allgemeine Energieeffiziens des Gebäudes?Bei 20 kw vermutlich nicht sonderlich..
     
  5. #5 simon84, 06.08.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.938
    Zustimmungen:
    2.511
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Aktuell ist eine Ölheizung vorhanden ? Was ist die Motivation für den Austausch ?
    Gasanschluss vorhanden?

    Hab ja selber ne Pelletsheizung, aber das ist auch nicht immer und überall das Wahre.

    Beim Pelletslager brauchst du, insbesondere wenn später auf 200qm ausgebaut werden soll, vermutlich ca. den doppelten Raum der aktuell von Heizöltanks genutzt wird. Also ca. 6-8 Tonnen Pellets kannst du da locker pro Jahr rechnen. Oder sonst eben 2x jährlich auffüllen lassen, musst du aber gut in die Heizperiode reinplanen, weil du im Sommer ja fast nix brauchst und im Winter fast alles, mitten in der Heizperiode " tanken " ist dann auch wieder teurer.


    Ich würde da erstmal richtung gastherme schauen... ehrlich gesagt.
     
  6. pm0001

    pm0001

    Dabei seit:
    20.06.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für Eure Antworten und sorry für meine späte Antwort. Bin leider zeitlich gerade ziemlich eingespannt.

    Grund für den Austausch ist der Kauf des Hauses. Vorhanden ist aktuell eine Ölheizung (ca. 30 Jahre) in desolaten Zustand. Diese müssen wir austauschen.
    Eine neue Ölheizung wollen wir eigentlich nicht einbauen.

    Daher bleiben aus meiner Sicht in erster Linie Gas (evtl. mit Solarunterstützung) oder Pellets. Alternativ evtl. eine Wärmepumpe. Aber ich vermute, dass das mit der vorhanden Isolierung und einer alten FBH nicht die beste Entscheidung ist.


    Gas ist aktuell zwar nicht vorhanden, liegt aber in der Nähe und wäre damit eine Option (kostet allerdings auch ein paar Euros).
     
  7. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    426
    Wenn dann würde ich die Pelletsheizung mit Solarthermie ergänzen weil die Heizung sehr träge ist. Bei Gas lohnt sich das meiner Meinung nach nicht.
    Außerdem würde ich die eher kleiner dimensionieren damit die weniger taktet und auf volllast läuft. Das Zünden und anheizen kostet jedes Mal Strom.
    Außerdem verbrennen die Pellets sauberer, was eine höhere Energieausbeute und weniger Rußablagerungen zufolge hat.
    Als Pufferspeicher wäre ein Hygienepufferspeicher mit Solarstrang gut geeignet.
    So wie geschildert hab ich das vor einigen Jahren gebaut und funtioniert bis heute einwandfrei. Mieter sind glücklich.
     
Thema:

Pelletheizung Preis Kessel und Dimensionierung Speicher

Die Seite wird geladen...

Pelletheizung Preis Kessel und Dimensionierung Speicher - Ähnliche Themen

  1. 2-FH ca. 190 m² Empfehlung Pelletheizung Effizienzhaus Stufe machbar?welche

    2-FH ca. 190 m² Empfehlung Pelletheizung Effizienzhaus Stufe machbar?welche: Wir planen akutuell die Sanierung eines Hauses mit 2 Wohneinheiten zu sanieren. Dach neu + Dämmung, Fassadendämmung, neue 3-Scheiben Fenster, ggf....
  2. Umrüstung Pelletheizung auf Brennwertheizung

    Umrüstung Pelletheizung auf Brennwertheizung: Unter welchen Bedingungen kann man eine vorhandene, defekte Pelletheizung auf Flüssiggas umrüsten?
  3. Förderung von Pelletheizung bei Selbstinstallation?

    Förderung von Pelletheizung bei Selbstinstallation?: Moin, hat jemand Erfahrung wie es mit der BAFA-Förderung aussieht, wenn man eine Pelletheizung als Endkunde kauft und selbst installiert? Also...
  4. Heizenergiebedarf von Pelletheizungen korrekt berechnen

    Heizenergiebedarf von Pelletheizungen korrekt berechnen: Hallo, als kleines Ing-Büro muß ich natürlich stets aktuell sein. Hierzu nutze ich selbstverständlich auch die Newsletter div. Anbieter, die...
  5. Preise Pelletheizung - Wärmepumpe

    Preise Pelletheizung - Wärmepumpe: Wir möchten ein Altes Haus mit ca. 200 qm Wohnfläche sanieren - bisher Ofenheizung - und dazu noch einen Neubau für unser Büro (etwa 150 qm)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden