Pflasterarbeiten an Haustürschwelle

Diskutiere Pflasterarbeiten an Haustürschwelle im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, leider kam beim letzten Starkregen Wasser unter der Haustür durch. Auf den Bilder lässt sich erkennen, dass scheinbar das...

  1. #1 Hansen123, 28.05.2019
    Hansen123

    Hansen123

    Dabei seit:
    28.05.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    leider kam beim letzten Starkregen Wasser unter der Haustür durch.
    Auf den Bilder lässt sich erkennen, dass scheinbar das Pflaster auf dem Podest vor der Tür höher ist, als die Türschwelle. Kann ich diese Ausführung reklamieren und verlangen, dass das Pflaster tiefer gesetzt wird, damit nicht wieder Wasser an der Tür stehen kann? Oder gibt es eine andere Lösung?
    Danke!!!
     

    Anhänge:

  2. #2 tomtom79, 28.05.2019
    tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25.07.2015
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Wer hat den das gepfuscht?

    Da sollte eine rinne hin oder deutlich tiefer das Pflaster setzen, aber das das ein Fachmann war bezweifle ich.
     
  3. #3 driver55, 29.05.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.115
    Zustimmungen:
    511
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Das sehe ich anders.
    Was kann das Pflaster dafür, wenn die Türe nicht dicht schliesst?

    Der Splitt zwischen Zarge/Rahmen und erster Steinreihe ist natürlich suboptimal. Den "Dreck" spült es dir immer ans Haus.
     
  4. #4 1958kos, 29.05.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    320
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Die Tür schließt NIE wasserdicht. 1,5 bis 2 cm Absatz ist normal.
     
  5. #5 driver55, 29.05.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.115
    Zustimmungen:
    511
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
  6. #6 Lexmaul, 29.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    1.673
    Aber nicht dicht gegen aufstauendes Wasser...

    Schlagregen ist was völlig anderes.
     
  7. #7 1958kos, 29.05.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    320
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Der kleine Unterschied zwischen schlagregendicht und wasserdicht ist bekannt?
    Wenn der Boden außen genau so hoch oder höher ist als der Innenboden, wird dir bei jeder normalen Haustüre das Wasser rein laufen.
     
    simon84 und SIL gefällt das.
  8. #8 SIL, 29.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.515
    Zustimmungen:
    1.998
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ohne auf Beanspruchungsklassen und Regelwerke einzugehen, das angeführte Pflaster ist eindeutig zu hoch und es fehlt eine 'Entwässerung' ob diese als Rinne oder Bodenelement ( Bodenwanne mit Ablauf und Rost oder Rispen..) ausgeführt wird ist unerheblich, das Regelwerk lässt da einige Varianten zu 'unmittelbar....' heisst es so schön, es muss auch nicht zwingend direkt davor 'entwässert' werden ob sie ein Fabrikat von Brinkmann, Hauraton, Wolfa, MEA, ACO etc etc nehmen, es gibt da viele Varianten, wichtig ist das auch angeschlossen wird zur Wasserabführung, je nach Belastung kann auch ein Vordach noch notwendig sein zusätzlich....

    Edit und ja ich kenne auch die DIN 18065 ff, falls noch die leidige Gefälle Diskussion auftritt, es ist bekannt das dieses Regelwerk deutliche Unzulänglichkeiten aufweist, die gerade im Aussenbereich (Treppe) entgegen der Gebrauchstauglichkeit und Nutzung, Verkehrssicherheit widerspricht und sämtlichen Novellierungen, Merkblättern und Empfehlungen keinerlei Würdigung ( bei EFH, DH, RH) zuträgt.
     

    Anhänge:

    tomtom79 und simon84 gefällt das.
  9. #9 driver55, 30.05.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.115
    Zustimmungen:
    511
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Evtl. ist auch schon das Podest zu hoch und das Wasser hat überhaupt keine Chance - auch nicht wenn 2 cm tiefer - abzufliesssen. Wie ist denn der Aufbau?

    Eine Überdachung ist nicht vorhanden?

    @Rest: Wer bitte setzt / hat eine Rinne vor der Haustüre?
    Der Splitt ist doch so oder so "Schrott" vor der Türschwelle, auch wenn das insgesamt 2 cm tiefer wäre.
     
  10. #10 Lexmaul, 30.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    1.673
    Na na, jetzt nicht ablenken mit Deiner wasserdichten Tür :D

    Eine Rinne ist Pflicht, kenne auch genügend, die sowas vor der Tür haben.

    Ich find es absolut hässlich und habe wegen Stufe und Überdachung drauf verzichtet - wie auch überall anders (Garage, Terrasse - alles ohne Überdachung).

    Da passiert normal auch nix, wenn man entsprechendes Gefälle und den richtigen Boden hat.

    Kommt halt auf viele Faktoren an - ein Unternehmer muss aber eine DIN bzw. die aRdT beachten.
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.515
    Zustimmungen:
    1.998
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Was jemand privat ausführt ist unerheblich - seit Jahren hat an 'bodentiefen' Elementen ( ob fest oder beweglich) 'unmittelbar...' eine Entwässerung zu sein, gleich ob Haustür, Terrasse, Balkon sofern dort bodengleich oder unter 5 cm Differenz ausgeführt wird, bei Belägen wie Holz oder WPC kannst konstruktiv auch anders ausführen, es ist nicht erheblich ob ein Balkon sich darüber befindet oder es sich um Laubengang etc handelt und wenn dir dies optisch nicht zusagt Schlitzrinne oder Bodentank whatever, selbst Podeste sind zu entwäsern, je nach Lage wird bei Haustüren sogar noch ein 'Vordach' gefordert.
    Die Rinne entfällt nur bei Block Stufen Führung :winken
     
  12. #12 Fabian Weber, 30.05.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.019
    Zustimmungen:
    2.342
    Bei Vordach ist keine Rinne Pflicht meine Ich mich zu erinnern, aber ich lass mich gerne unter Nennung der Quelle belehren.
     
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.515
    Zustimmungen:
    1.998
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Du bist des chillis Fabian, genau umgekehrt erst die Rinne, das Vordach ist ergänzend zu sehen bzw wird es unter Umständen sogar notwendig, es gibt nur grob 2 Ausnahmen - Stufen oder 'weit eingelagerter Zugang..überdachter ' das ist aber eher so ein 'strittiges Thema', ab wann dies als so ausgeführt zu Werten ist, beim TE mit dem 'mini Rücksprung' sicher nicht. :winken
     
  14. #14 Lexmaul, 30.05.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    1.673
    Jo, meine auch, dass ein Vordach die Angsthasen kaum weniger zittern lässt.
     
Thema: Pflasterarbeiten an Haustürschwelle
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Boden schwelle außen klinker

    ,
  2. hauraton betonrinne abdichten

    ,
  3. Pflaster tiefer als Haustür

    ,
  4. Darf das Pflaster höher sein als die Tür,
  5. pflasterstein unter Schwelle ,
  6. Pflasterarbeiten außen günstig selber Haustür bereich machen,
  7. Haustürschwelle
Die Seite wird geladen...

Pflasterarbeiten an Haustürschwelle - Ähnliche Themen

  1. Korrekter Sockelanschluss bei Pflasterarbeiten?

    Korrekter Sockelanschluss bei Pflasterarbeiten?: Hallo, Ich habe ein Haus mit Wärmeverbundsystem. Der Sockelieht direkt auf der grundstücksgrenze, die Straße davor war asphaltiert. Nun wurden im...
  2. Abnahme Pflasterarbeiten

    Abnahme Pflasterarbeiten: Hallo zusammen, wir haben unsere ca 150qm Außenanlagen (Terrasse, Wege, Einfahrt) von einem Galabauer / Einzelunternehmer erstellen lassen. Alles...
  3. Pflasterarbeit

    Pflasterarbeit: Hallo, ich brauche dringend eine Auskunft von euch. Eine Landschaftsbaufirma hat meine Einfahrt und teilweise den Garten gepflastert. Jetzt ist...
  4. Pflasterarbeiten

    Pflasterarbeiten: Hallo zusammen, Ich habe noch ca. 80qm zu pflastern. Ab nächster Woche kommt wohl der Bodenfrost. Wie problematisch ist der Frost? Sollte ich...
  5. Carport-Füße vor oder nach Pflasterarbeiten einbetonieren?

    Carport-Füße vor oder nach Pflasterarbeiten einbetonieren?: Im Frühsommer nächsten Jahres soll der Carport(-bausatz) geliefert und aufgebaut werden (Spitzdach, freistehend, keine Wände oder Geräteabteile)....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden