Pflasterung der Auffahrt. Steinhöhen Reklamationsgrund?

Diskutiere Pflasterung der Auffahrt. Steinhöhen Reklamationsgrund? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, ich habe meine Auffahrt von einem Pflasterunternehmer, pflastern lassen.(Profi macht das seit 25 Jahren) Material: Betonpflasterstein...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 ago, 29.10.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.10.2017
    ago

    ago Gast

    Hallo, ich habe meine Auffahrt von einem Pflasterunternehmer, pflastern lassen.(Profi macht das seit 25 Jahren)
    Material: Betonpflasterstein Modell: Modula Plus 30x20x8. Farbe: anthrazit. Fläche 230m².

    Drei Probleme:
    1. Die Fläche ist nicht glatt, insofern sehr viele Steine vereinzelt über der gesamten Fläche verteilt etwas tiefer liegen. Dies kann man sehen und beim laufen spüren. Wenn man z.B. im dunklen mit Licht am Auto vor der Auffahrt steht, sieht das richtig übel aus, weil man dann durch die Schattenbildung das extrem sieht. Das hatte ich übrigens vorher nie (Rechteckpflaster 20x10x6). Was ist hier zulässig? Kann man das reklamieren? Wie bekommt man das überhaupt weg? (Der Unterbau: ca. 5-7 cm Recyclingsplitt mit Rüttler verdichtet)

    Problem zwei: Es wurde nass geschnitten und das auf der schon fertig gepflasterten Fläche. Der entstandene helle Schneideschlamm wurde bei dem einschlämmen auf der gesamten Fläche mit verteilt. Wo dann alles getrocknet war sehen alle Steine sehr viel heller aus, da dadurch der feine Schneideschlamm in den Poren der Steine sitzt (abspülen + schrubben bringt da Garnichts). Zulässig? Wie bekommt man das weg? Zudem kommen noch diverse Zementreste auf den neuen Steinen von den Betonstützen. Zulässig? Wie bekommt man das weg?

    Problem 3: Ich habe mich für grauschwarzen Basaltsplitt endschieden wegen der besseren Optik und der Hoffnung weniger Unkraut später zu bekommen. Der Nachteil der sich nun herausstellt. Die Auffahrt hat ziemliches Gefälle und der Splitt kommt da sehr leicht bei Regen oder fegen wieder raus. Dadurch sind die Fugen nicht voll, was dann den Nachteil mit sich bringt, das sämtlicher Dreck dort reinfällt. Ich würde deshalb die Fuge gerne wieder voll machen aber gibt es eine Möglichkeit, dass man den Basalt verfestigt bekommt oder etwas anderes draufgibt? Ich hoffe sehr auf eure Hilfe. Freundliche Grüße und Dank im voraus.
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 1958kos, 29.10.2017
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    69
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Wenn du jetzt auf deiner Zufahrt Billiard spielen würdest könnt ich das verstehen. Hallo das ist eine Zufahrt auf der womöglich auch mal dreckige Reifen drauf rum fahren. Oder werden die vorher immer gereinigt?
     
  4. #3 driver55, 29.10.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.718
    Zustimmungen:
    66
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Was für ein Käse...

    Also, wenn die neue Auffahrt so aussieht, als wäre sie schon 10 oder 15 Jahr alt, dann ist da irgendwas nicht ordnungsgemäß.
    Uneben und versifft bereits bei Fertigstellung!

    Und wenn ich das schon lese...
    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das nicht schon Wochen/Monate her ist, sondern gerade fertiggestellt wurde und vor allem die Rng. noch nicht zu 100% gezahlt wurde. (Bei manchen hilft leider nur das.)

    Zeige die Mängel an um bitte um Nachbesserung.
    Oder hast du die Arbeit nach Fertigstellung quasi abgenommen, weil (erst einmal) alles i.O. war?

    Gibt's Bilder?
     
  5. #4 Lexmaul, 29.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.819
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Die Reste vom Schneiden gehen so weg, da siehst in ein paar Wochen nix mehr von. Die Betonreste gehen nicht von alleine weg, da musst reklamieren.

    Für mich klingt das als ob nicht abgerüttelt wurde.

    Und wieso Unterbau 5-7 cm Recylingsplitt abgerüttelt??? Meinst Du nun damit das Feinplanum oder das Grobplanum (wo Schotter liegen sollte)?

    Das Feinplanum wird nicht abgerüttelt, sondern abgezogen und nachher mit den Steinen zusammen abgerüttelt.

    Erklär mal bitte den Aufbau genauer!
     
  6. ago

    ago Gast

    Oh man, jetzt dachte ich wäre jetzt hier in einem Expertenforum und dann gleich solche hochgradig unqualifizierte antworten von Leuten die keinen Plan haben. Wenn da nicht qualifizierteres kommt, mach euch keine Mühe hierauf zu antworten, einfach geschenkt.
     
  7. #6 simon84, 29.10.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.478
    Zustimmungen:
    280
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    wegen toleranzen schau mal hier

    http://www.bdla.de/pdf/2012_Schoewer.pdf

    zementschleier kriegt man relativ einfach mit dem richtigen entferner (sauer) weg.
    einfach mal googeln. seinen eigenen dreck sollte der betrieb schon wegmachen

    vorher aber an unauffaelliger stelle testen ob es den pflaster selbst nicht angreift.

    zu den fugen gibt es verschiedene möglichkeiten, das kann aber vielleicht jemand schreiben der selber mehr erfahrung damit hat.

    bei mir ist betonsteine gepflastert und normaler fugensand (altbau), bin damit zufrieden, einmal im jahr bisschen ausputzen und fertig. ausbessern auch sehr einfach.
     
  8. #7 1958kos, 29.10.2017
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    69
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    und wenn ich lese "man sieht es bei Dunkelheit mit Licht" dan ist auch jede Hauswand schlecht verputzt weil man bei einem schönen Lichteinfall jedes 10tel mm Unebenheit auch erkennt.
    Ich war noch nie Nachts in meiner Einfahrt gestanden und habe mir die Unebenheiten der Einfahrt angesc
     
    simon84 gefällt das.
  9. #8 simon84, 29.10.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.478
    Zustimmungen:
    280
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Habe ich gerade zum Spass gemacht :) Bin trotzdem zufrieden.

    Spass beiseite. Für den einen sind 5mm eine Katastrophe, für den anderen nicht.
    Ein paar mehr Angaben oder Fotos zu den Unebenheiten wären dann schon hilfreich !
     
  10. #9 driver55, 30.10.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.718
    Zustimmungen:
    66
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Wobei 5 mm Absatz m.M.n. schon in die Kategorie Murks gehört. Aber Bilder, wie von mir auch schon gefordert, wären zur Bewertung sicherlich hilfreich.
    Genaugenommen die einzige Möglichkeit...:wow

    Also ago, zeig mal die gepflasterte Fläche (Problem 1). Problem 2+ 3 kannst erst einmal hinten anstellen...

    Ach ja, es hilft auch immer ungemein, wenn man in einer Diskussion die Fragen beantwortet; zumindest teilweise...
     
  11. ago

    ago Gast

    Moin, danke für das Feedback. Mir ging es einfach nur darum, einmal andere Meinungen dazu zu hören. Zusammengefasst: Ich habe selbstverständlich nicht alles komplett bezahlt sondern ein drittel zurückbehalten, das ist doch klar. Zudem habe ich umgehend und schriftlich um Nachbesserung gebeten. Der Pflasterer ist einsichtig und will auch nachbesseren. Ich warte das Ergebnis einmal ab und lass mich überraschen.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 1958kos, 31.10.2017
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    69
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Das heist du ziehst erst mal ein Drittel ab, kontaktierst dann erst den Heimwerker. Solche Kunden lieb ich.
    Normalerweis macht man eine Abnahme, spricht über evtl. Mängel und einigt sich auf eine Abschlagszahlung. Dann weis auch der Handwerker woran er ist.
    Ob hier ein drittel gerechtfertigt ist???
     
  14. Mijo

    Mijo
    Administrator

    Dabei seit:
    10.12.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    IT-Fachmann
    Ort:
    Berlin
    Off-Topic entfernt.
     
Thema: Pflasterung der Auffahrt. Steinhöhen Reklamationsgrund?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wann kann ich eine pflasterung reklamieren

Die Seite wird geladen...

Pflasterung der Auffahrt. Steinhöhen Reklamationsgrund? - Ähnliche Themen

  1. Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?

    Pflasterung vor Fertigstellung der Straße - Mangel?: Hallo zusammen, folgende Situation: Unser Neubau wurde fertiggestellt, ca. 1,5 Jahre bevor die Straße und der Bürgersteig vor dem Haus durch die...
  2. Abdichtung : Garage <-> Pflasterfläche

    Abdichtung : Garage <-> Pflasterfläche: Hallo, bei meiner Garage scheint sowohl der Bauträger als auch der GaLa Bauer es mit der Abdichtung nicht so genau genommen zu haben. Der...
  3. Auffahrt zu steil?

    Auffahrt zu steil?: Hallo zusammen, ich befinde mich gerade bei der Planung meines Hauses.Das liegt an einer Straße mit einer leichten Neigung. Das...
  4. Auffahrt erneuern

    Auffahrt erneuern: Hallo ich bin neu hier und heiße Paul, Wir haben vor ca. 2 Jahren ein Altes Haus gekauft welches wir mittlerweile Saniert haben. Nun soll es...
  5. Kosten für 2.000m² Pflasterung

    Kosten für 2.000m² Pflasterung: Hallo, könnt ihr mir einen groben Richtpreis geben, was es kostet, einen rechteckigen 2.000m² Parkplatz inkl. vernünftigem Unterbau &...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden