Pfusch an Terrasse?

Diskutiere Pfusch an Terrasse? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen! Wir haben von einer Firma unsere alte Terrasse (Betonplatte) vergrößern lassen. Dafür wurden Schalungssteine gesetzt und der...

  1. ecg

    ecg

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen!

    Wir haben von einer Firma unsere alte Terrasse (Betonplatte) vergrößern lassen. Dafür wurden Schalungssteine gesetzt und der Zwischenraum wurde mit Schotter und Beton aufgefüllt. Der Beton wurde auch über die bestehende Platte gezogen. Auf die Betonplatte sollen Split und Keramikplatten mit Quarzsandfuge verlegt werden.

    Wir sind bei folgenden Punkten unsicher:
    1. Leider haben wir nun verschiedene Gefälle (je nachdem wo man misst), rechts ca. 6cm auf 5m, in der Mitte 4cm auf 5m und links 2,5cm auf 5m. Die Firma sagt, das wäre ausreichend. Wie seht ihr das?

    2. Die Schalungssteine wurden direkt mit Estrichbeton auf die Erde gesetzt. Ist das so in Ordnung?

    3. Der Beton wurde nicht verdichtet, sondern mit der Rückseite eines Rechens abgezogen. Die Oberfläche ist sehr wellig und bei Regen zieht das gesamte Wasser in den Beton. Müsste es nicht abfließen?

    Wir sind für jede Meinung dankbar!
    tt - 1 (1).jpeg tt - 1.jpeg
     
  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    694
    Hat es nach dem Einbringen des Betons kräftig geregnet? Die Oberfläche ist ja komplett ausgewaschen.
     
    simon84 gefällt das.
  3. #3 Osnabruecker, 04.05.2021
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    71
    Zu 1+2:
    Was habt ihr denn bestellt/beauftragt?
    3:
    Was war es für Beton? Sieht mir sehr feinkörnig aus.
    Anstelle eines Rechens gibt es eine "Patsche " (Brett zum glatt ziehen).

    Das sieht für mich aus wie (schlechter) Gartenbauer versucht Betonbau...
     
    meisterLars gefällt das.
  4. #4 Osnabruecker, 04.05.2021
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    71
    Und wurde hier eine Fuge gemacht? Das wird sicher reißen.

    Ist der Beton bewehrt?
     
  5. ecg

    ecg

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    4
    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für die Antworten!

    - Direkt nach dem Aufbringen hat es nicht geregnet. Erst ein paar Tage später. Die Arbeiter haben den Beton aber mit dem Gartenschlauch gewässert.
    - Eine Patsche hatten sie nicht. Ich dachte eigentlich, dass solcher Beton verdichtet werden muss, bin aber kein Fachmann.
    - Zur Bestellung: Es wurde leider bei Angebotserstellung nicht geprüft, was unter den alten Platten ist. Man ist von Schotter+Split ausgegangen. Im Auftrag steht Erweiterung (durch Anschütten und Verdichten) und Abschluss mit Tiefbordsteinen. Als der Bagger dann den Beton traf, wurde spontan umgeplant.
    - Es wurden Eisengitter darauf gelegt, die aber nicht mit der alten Betonplatte verbunden sind. Die Eisen, die zur Seite aus der alten Platte ragen, wurden später entfernt, da bis zu dieser Höhe dann doch mit Schotter + Beton aufgefüllt wurde.
    - Eine Fuge wurde meines Wissens nach nicht gemacht.
    - Ich habe keine Ahnung, welcher Beton das ist. Mein Nachbar meint, es könnte Magerbeton sein. Es ist im Prinzip alles drin von Sandkörnern bis ca 3cm große Steine.

    Es ist mittlerweile auch so, dass dort wo die alte Platte drunter ist, der Beton seit mehreren Tagen feucht bleibt. Geregnet hat es vor 2 Tage. Dort wo Schotter drunter ist, ist er trocken.


    tt - 1 (2).jpeg
     
  6. #6 JohnBirlo, 04.05.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    87
    War das ein Gala Bauer? Oder ein My-Hammer Mensch?
     
    Domski gefällt das.
  7. #7 Osnabruecker, 04.05.2021
    Osnabruecker

    Osnabruecker

    Dabei seit:
    24.11.2020
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    71
    Also zusammengefasst...

    Hol dir den Chef nochmal ran... schon alles bezahlt?!
     
  8. ecg

    ecg

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    4
    Ist von einem lokal ansässigen GaLa-Bauer.
    Bisher haben wir nichts bezahlt. Wir haben an dieser Stelle erstmal das weitere Arbeiten pausieren lassen. Eigentlich soll noch Split und Platten drauf.

    Der Chef wird in den nächsten Tagen vorbeikommen.

    Was wäre denn hier ein vernünftiger Weg weiterzumachen? Da ich nicht vom Fach bin wird es schwierig irgendwelche Angebote seitens der Firma zu beurteilen.
     
  9. #9 meisterLars, 05.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2021
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Alter.... :mauer
    Die richtige Vorgehensweise wäre gewesen, die alte Betonplatte vom Haus trennen und entsorgen, Terrasse erweitern, Randbefestigung aus L-Steinen, Mauersystem o.Ä., auffüllen mit Schotter und dann die Keramikplatten mit Haftschlämme frisch in frisch in Drainbeton legen.
    Alles andere ist Pfusch.
    Ach ja, an deiner Stelle würde ich mir nen Gutachter kommen lassen. Für so einen hingerotzten Beton würde ich nichts bezahlen. :motz

    Kleiner Nachtrag...
    Mal so am Rande, bei der rauhen Hügellandschaft wird es große Überredungskünste benötigen, um dem Wasser beizubringen, doch bitte den gemütlichen Betonbelag wieder zu verlassen.
    Zur Verlegung allgemein, Splitt 2-5 mit Quarzsandfuge funktioniert nicht. Da kannst du so lange verfugen, bis du die fehlenden Nullanteile des Splitts mit dem Quarzsand aufgefüllt hast. Und allerspätestens dann wird anfallendes Wasser kaum noch ablaufen...
    Meiner Meinung nach geht hier nur noch kompletter Rückbau.

    Nochn Nachtrag...
    Dein sogenannter "Gala-Bauer" wäre besser Frisör geworden. Dauerwelle kann er. :mega_lol:
     
    driver55 und Osnabruecker gefällt das.
  10. ecg

    ecg

    Dabei seit:
    03.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen!

    Nochmals vielen Dank für die Rückmeldungen. Ein Sachverständiger hat uns noch "reingequetscht".

    Nach seiner Aussage ist hier nichts mehr zu retten. Fehlende Fundamente in Frosttiefe, Beton mangelnde Qualität und falsch eingebaut, Fugenbild der Mauer, keine Verbindung zur alten Platte.

    Es führt kein Weg am kompletten Rückbau vorbei. Mal schauen, wie das weitergeht.
     
    meisterLars, seaway, Domski und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Pfusch an Terrasse?

Die Seite wird geladen...

Pfusch an Terrasse? - Ähnliche Themen

  1. Dachrinne so in Ordnung oder Pfusch?

    Dachrinne so in Ordnung oder Pfusch?: Hallo, wir haben bei unserem Neubau nun die Dachrinne montiert bekommen. Ich habe ein Bild davon gemacht, da ich nicht sicher bin, ob das alles...
  2. Neue Fenster Hilfe....Pfusch oder ok ?

    Neue Fenster Hilfe....Pfusch oder ok ?: Hallo zusammen... Wir sanieren und renovieren und Haus von 79. Die Haustüre wurde von der gleichen Firma eingebaut und es gab keine...
  3. Pfusch beim Fenstereinbau

    Pfusch beim Fenstereinbau: Hallo....ich habe ein Altbau (Baujahr 1966) gekauft und einige Dinge sanieren lassen. Soweit lief alles gut aber der Einbau der Fenster bereitet...
  4. Pfusch der Fliesenleger oder akzeptabel ?

    Pfusch der Fliesenleger oder akzeptabel ?: Hallo zusammen, Wir haben unser Badezimmer renovieren lassen und fragen uns jetzt ob die Handwerk getrickst haben oder wir einfach zu sehr aufs...
  5. Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse

    Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse: Hallo, ich habe grosse Probleme mit einem Baugeschäft, deshalb brauche ich Euren Rat/Eure Hilfe. Diese Firma hat im Frühling/Sommer unsere...