Pfusch beim Fenstereinbau?

Diskutiere Pfusch beim Fenstereinbau? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen! in meinem Altbau (Bj 1950) wurden letzte Woche alle Fenster erneuert. Wenn ich mir die Arbeit der Fensterbauer genau anschaue,...

  1. #1 ren2009, 25.10.2009
    ren2009

    ren2009

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediziner
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen!

    in meinem Altbau (Bj 1950) wurden letzte Woche alle Fenster erneuert. Wenn ich mir die Arbeit der Fensterbauer genau anschaue, fallen mir ein paar Sachen auf, die mir eigenartig vorkommen:

    1. Obwohl zwischen neuem Fenster und alter Fensterbank bei allen Fensterrahmen 30 mm Fensterbankanschlussprofile angebracht wurden, klafft zwischen Anschlussprofil und Fensterbank bei manchen Fenstern immernoch ein gut 2 bis 3 cm hoher Schlitz, aus dem der PU-Schaum gequollen kommt. Das kann ja nicht sein. Wurden denn da die Fenster falsch ausgemessen?
    Eigentlich sollte doch das Fenster mittels dem Anschlussprofil bündig auf der Fensterbank aufsitzen.

    Der Fensterbauer meinte zu mir, er würde die Spalten noch mit Acryl ausspritzen - das ist doch nicht ok, oder?

    2. außen wurden neue Alu-Fensterbleche angebracht (mit dem Fensterrahmen verschraubt). Unter manchen Fensterblechen quillt stellenweise der PU-Schaum hervor, manche sind unter dem Blech gar nicht ausgefüllt worden. Das hätte man doch vermörtln müssen?

    3. Auf der Rechnung wird für "Beiputzarbeiten im Laibungsbereich" 75€ pro Fenster verlangt. Verputzt haben die Arbeiter nur innen (und das auch nur krumm) - außen liegt der Bauschaum offen.

    Bevor ich morgen deswegen also nochmal im Fenstergeschäft vorbei schaue, wollte ich mich hier gerne nochmal genau informieren, um mich beim Gespräch dann genauer auszukennen. Deswegen würd ich mich über Eure Kommentare natürlich sehr freuen!

    Einen schönen Abend noch!
     
  2. #2 Lucky Luke, 26.10.2009
    Lucky Luke

    Lucky Luke

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Werdau
    Das klingt alles schon recht komisch.
    Eine Fensterbank sollte ja eigentlich an das Fenster stoßen. PU- Schaum würde ich meinem Fensterbauer verbieten.
    Ein Photo zu sehen wäre allerdings auch nicht schlecht.
    Grüße :winken
     
  3. #3 Ralf Dühlmeyer, 26.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Warum?
    2) Was soll das dem Fragesteller sagen?
     
  4. #4 Bauwahn, 26.10.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Zu 1. Das mit dem Fensterbankanschluss würde ich so nicht akzeptieren.
    Zu 2. Vermörtelt werden muss bei Alu-Fensterbänken eigentlich nichts, hängt alles ein wenig von der Einbausituation ab. Alle Anschlüsse ans Mauerwerk sollten über ein schlagregendichtes vorkomprimiertes Dichtband erfolgen, um Längenausdehnungen aufzunehmen. Das Ausfüllen evtl. verbleibender Hohlräume mit Schaum halte ich nicht grundsätzlich für falsch. Aber wie gesagt, aus der Ferne kann man das nicht definitiv beantworten.
    Zu 3. Was sagt das Angebot, der Auftrag/Vertrag?
     
  5. #5 Lucky Luke, 26.10.2009
    Lucky Luke

    Lucky Luke

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Werdau
    Ich würde auf Glas- oder Mineralwolle pochen.
    PU- Schäume können das Fenster arg verformen b.z.w. auch verschmutzen.
    Insbesondere dann, wenn solche Experten am Werk sind.
    Grüße :winken
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 26.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Lieber Maler, bleib bei Deinen Pinseln.

    Wenn ein Schaum ein Fenster verformt, dann war es gut, dass die Materialschäche und die mangelhafte Befestigung so aufgefallen sind!

    Wenn Schaum ein Fenster verschmutzt, gibt es spezielle Lösungen dafür.

    Wolleartige Dämmstoffe können nicht so in eine Fuge eingebracht werden, dass der vom Hersteller angegebene WLG-Wert erhalten bleibt. Schäume schon.

    Von daher bitte etwas mehr Zurückhaltung bei gefährlichem Halbwissen - gerade in fremden Gewerken.
     
  7. Falko

    Falko

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieberater
    Ort:
    Neumünster
    Benutzertitelzusatz:
    Trockenbau Fenster
    Auch im Altbau muss nach RAL oder eben RAL - ähnlich eingebaut werden.
    In Kurzform:
    Von Außen dampfdiffusionsoffen aber Schlagregen dicht,
    von Innen Dampfdiffusionsgeschlossen und richtig dicht.

    Bei einer solchen Verarbeitung kann von keiner Seite Bauschaum gesehen werden, da er in der Konstruktion ist. (sein muss)

    Zur Fensterbank aus Allu Außen: die wird unter dem Fenster in das Profil gesteckt und am unteren Anschlussprofil festgeschraubt. Aus Schallschutzgründen sollte eine Schallschutzmatte unter die Fensterbank geklebt werden.

    Zur Fensterban innen: Die gehört bündig unter das Fenster, auf den dampfdichen Anschluss und wird mit Silikon versiegelt. Eine Innefensterbank sollte immer 1% Gefälle nach Innen haben, damit sich kein Wasser (z.B. Blumen gießen) am Anschluss zum Fenster sammeln kann.

    Fazit: Falsch eingebaut, wieder raus. Nachbesserung nicht möglich.

    Zu Bauschaum: Der RAL Einbau mit Ilmodband, Ilmodschaum und Ilmod Dichtband mit Putzrücken hat nur in diesem Aufbau Herstellergewährleistung. Bei anderen Herstellern ist es ebenso.
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    mir wäre lieber, wenn sich das blumengießwasser am
    anschluss fenster sammeln würde, wie auf dem parkettboden...:D
     
  9. #9 Lucky Luke, 27.10.2009
    Lucky Luke

    Lucky Luke

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Werdau
    Woher willst Du wissen das daß ein fremdes Gewerk für mich ist?
    Das es immer wieder Leute gibt die in einer unerträglichen Arroganz beleidigend werden ist einfach traurig.
    Wenn ich hier etwas schreibe dann ist das meine Meinung und dazu stehe ich.
    Die beruht auf meine Jahrelange Erfahrung im Bau und Ausbau.
    Nebenbei bemerkt ist die Behauptung über das entfernen von Bauschaum einfach falsch. Selbst die Entfernung von frischen Bauschaum funktioniert nur mit scharfen Lösemitteln.
    Ausgehärtet nur mechanisch.
    Oberflächen von Fenstern, egal ob Metall, Kunststoff oder Holz, die derart behandelt worden sind, sind dann nur noch kurze Zeit ansehlich.
    Grüße.
     
  10. #10 Bauwahn, 27.10.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das ist aber erst mal nur ein mögliches Problem für den Verarbeiter.
    Gegenüber dem Endkunden leistet ja erst mal der Handwerker Gewährleistung und zwar unabhängig davon, ob er Produkte lediglich eines Herstellers verbaut oder mischt.
    Die Situation ist hier etwas anders als bespielsweise bei einem WDVS, wo dann gleich die Zulassung erlischt, wenn systemfremde Teile genommen werden (Wird Zeit, dass hier endlich eine Normung stattfindet, aber ich fürchte, die Hersteller haben da wohl kein Interesse.).
     
  11. #11 Ralf Dühlmeyer, 27.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Beruf: Malermeister. Nicht Fensterbauer oder Tischler!

    Wieso sollte ein Maler Fachmann für Fenstereinbau sein. Das wäre so, als würde ein Fensterbauer über Wandbeschichtungen sprechen, nur weil er zu Hause mal Rauhfaser geklebt und gestrichen hat.
    Wenn dann noch so unsinnige Aussagen wie -Bauschum deformiert die Rahmen- dazu kommen, dann ordnen sich solche Aussagen quasi selbst ein.

    Und beleidigend war das schon dreimal nicht.
     
  12. Falko

    Falko

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieberater
    Ort:
    Neumünster
    Benutzertitelzusatz:
    Trockenbau Fenster
    Die Idee und Praxis ist bei geringen Wassermengen anders.
    Das Wasser verdunstet auf der Fensterbank und bleibt nicht längere Zeit an der Silikonfuge. Daher auch nur ein % und nicht 10°.:winken
     
  13. #13 Ralf Dühlmeyer, 27.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1 % Neigung macht bei 10 cm Banktiefe (= 100 mm) 1 (in Worten einen) mm aus. Bei 20 cm doch schon sagenhafte 2 mm. Geringe Wassermengen laufen auch bei 0° nirgends hin. Grössere Mengen hingegen laufen bei 1% wirklich auf den Fußboden und das Parket bedankt sich mit Flecken.
     
  14. #14 VolkerSchroeder, 27.10.2009
    VolkerSchroeder

    VolkerSchroeder

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    32257 Bünde
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt Sachverständiger Energieberater
    Um noch mal auf den Ursprung der Frage zurückzukommen....

    ....könnten wir mal ein paar Fotos haben, dann gehts etwas konkreter und wir diskutieren nicht, ob ne Innenbank waagerecht oder doch vielleicht mit 1 mm Gefälle montiert werden muss....:cool:

    die Norm würd mich übrigens mal interessieren :shades
     
  15. #15 ren2009, 27.10.2009
    ren2009

    ren2009

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediziner
    Ort:
    Bayern
    jetzt gibts fotos!

    Erstmal herzlichen Dank für Eure Beiträge zu diesem Thema!

    wie gewünscht liefere ich mal ein paar fotos von der ganzen geschichte, dann kann man es wohl am besten beurteilen:

    hier mal ein fenster mit größerem Spalt in der Übersicht:

    http://img21.imageshack.us/i/49150871.jpg/



    hier die "Fuge" im Detail:

    http://img30.imageshack.us/i/83996939.jpg/


    jetzt mal ein Fensterbrett von außen:

    http://img21.imageshack.us/i/49808337.jpg/



    und hier der Rahmenbereich von außen:

    http://img441.imageshack.us/i/46107259.jpg/



    und zuletzt noch ein fenster von innen, hier wurde nicht verputzt, da das komplette Zimmer noch verputzt werden muss:

    http://img5.imageshack.us/i/85489101.jpg/




    ich liefere gerne noch weitere Bilder!
    und: habe auf Euren VOrschlag hin nach RAL gegoogelt...solche Bänder etc wurden beim Einbau nicht verwendet, sieht man ja auf dem letzten Bild, oder sehe ich das falsch?

    bin schonmal auf Eure Kommentare gespannt!
     
  16. #16 Ralf Dühlmeyer, 27.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Irgendwelche Bänder sind nicht vorgeschrieben.

    Der Fugenaufbau ist Planungssache. Hier hat der Fb den für sich einfachsten = billigsten Weg geplant und umgesetzt.

    Bis auf die innere untere Fuge nicht die beste, aber eine fachgerechte Lösung.
    Wer mehr will, muss das planen und beauftragen
    Thats it.

    Viel spannender ist die Frage der Lastabtragung. Auf was sitzen die Fenster auf.
    Oder wurde mal wieder der vom Siemens Lufthaken abgeleitete lastabtragende Bauschaum verwandt????
     
  17. Falko

    Falko

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieberater
    Ort:
    Neumünster
    Benutzertitelzusatz:
    Trockenbau Fenster
    Das stimmt.
    Vorgeschrieben ist aber ein Aufbau, der Innen Dampfdicht ist.
    Das ist hier nicht gegeben.
    Außen fehlen die Kompribänder.

    Kann ja sein, das es Planungssache ist. Dann hat sich hier der Einbauer verplant. Der gewählte Weg ist def. unzulässig.

    Der Fenstereinbau ist unfachmännisch und falsch. Die untere innere Fuge sollte es nicht geben aber das Fenster war wohl zu klein gewählt.


    Richtig. Ich sehe keine Drehanker, die üblicherweise bei Kunsstofffenstern benutzt werden. Wurden die Fenster mit Bohrmontage befestigt?
     
  18. #18 ren2009, 27.10.2009
    ren2009

    ren2009

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediziner
    Ort:
    Bayern
    Hallo!

    - Ich sehe keine Drehanker, die üblicherweise bei Kunsstofffenstern benutzt werden. Wurden die Fenster mit Bohrmontage befestigt? -

    so wie ich es gesehen habe, wurden die fenster seitlich mit 2 Schrauben in der Wand verschraubt...


    was mich jetzt vor allem interessiert: Wie soll ich da weiter vor gehen????
    habe mal beim fensterbauer angerufen und das alles angesprochen: hat äußerst grantig reagiert und ist nicht drauf eingegangen.

    hab jetzt die rechnung für das ganze bekommen, soll ich die sofort überweisen?
     
  19. Falko

    Falko

    Dabei seit:
    11.02.2003
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Energieberater
    Ort:
    Neumünster
    Benutzertitelzusatz:
    Trockenbau Fenster
    Vor einer Klärung würde ich nicht überweisen.

    Hier noch eine Möglichkeit des Einbaues:
    http://www.tremco-illbruck.de/celumdb/documents/trio___duo_BRO_D_2834.pdf

    Drehanker oder Dübelmontagen haben vorgeschriebene Abstände und zwei Schrauben sind deutlich zu wenig pro Seite.
     
  20. #20 Ralf Dühlmeyer, 27.10.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Falko

    Halt Dich bitte mal aus Debatten raus, von denen Du offensichtlich gar nichts verstehst!!!!
    Es kann nicht sein, dass Du hier Fragesteller völlig unbegründet kopfscheu machst mit Deinem Unsinn.

    *******************************************
    Kurze fachliche Stellungnahme zu Deinem Unsinn

    Kannst Du hellsehen? Ich sehe aussen eine dunkle Fuge. Nicht mehr und nicht weniger!!!!!
    Und das Anputzprofil ist, wenn es ein für innen zugelassenes ist, sehr wohl geeignet, einen fachgrechten Einbau sicherzustellen.
    Innen muss nicht dampfdicht sein, sondern nur dampfdichter als aussen. Und winddicht.

    Nenn mir bitte die genaue Quelle, au der Dir diese "Weisheit" gezogen hast

    Drehanker wie auch Rahmendübel&Co sind nur Lagesicherungen und wirksam gegen horizontale Lasten, aber nicht geeignet, die vertikalen Fensterlasten abzutragen. Und um die geht es!!!

    :mauer :mauer

    ***************************************

    @ Fragesteller

    Nein, die Rechnung bitte nicht überweisen.
    Bitte folgende Fragen beantworten:
    Worauf stehen die Fenster unten???
    Ist in den äusseren Fugen ein Kompriband (schwarzes oder dunkelgraues, aufquellendes Schaumband) eingebaut??
    Wie will der Fensterbauer die untere Fuge fachgerecht (mit Dampfbremse und winddicht) herstellen.
    So ist die Leistung mehr oder minder wider die Fachregeln erstellt und würde von Juristen als mangelhaft bewertet werden. ;)
     
Thema: Pfusch beim Fenstereinbau?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pfusch beim fenstereinbau

    ,
  2. dach.de Dämstoffe Aufgepasst beim Fenstereinbau

    ,
  3. fenster ausschäumen verboten

    ,
  4. FensterPfusch nachträglich,
  5. pfutsch beim fenster einbauen,
  6. pfusch beim bau,
  7. was gehört beim fenstereinbau dazu,
  8. bilder pfusche fensterbau,
  9. pfusch beim einbau von fensterbänken,
  10. mehrere kompribänder übereinander beim fenstereinbau,
  11. pfusch beim dachfenster einbau
Die Seite wird geladen...

Pfusch beim Fenstereinbau? - Ähnliche Themen

  1. Pfusch beim Fliesenleger?

    Pfusch beim Fliesenleger?: Hallo Miteinander, letztes Jahr hatte ich mich entschieden ein 3-Familien-Haus zu kaufen und zu vermieten. Alles funktionierte tadellos. Am Ende...
  2. Umgang mit Pfusch beim Einmessen der kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage?

    Umgang mit Pfusch beim Einmessen der kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage?: Unsere Be- und Entlüftungsanlage wurde in der Rohbauphase falsch in der Obergeschossdecke einbetoniert. Dadurch, dass sich der Heizungsbauer...
  3. Pfusch beim Terrassenumbau: mangelhafte Spenglerarbeiten - was tun?

    Pfusch beim Terrassenumbau: mangelhafte Spenglerarbeiten - was tun?: Hallo zusammen, wir haben im Rahmen unseres Terrassenumbaus (den wir weitestgehend selber machen) eine (Alt-)Terrassenabdichtung von einer...
  4. Fehler bei Pflasterarbeiten und beim Palisaden-Setzen?

    Fehler bei Pflasterarbeiten und beim Palisaden-Setzen?: Hallo, von einem Gala-Bauer haben wir uns eine Terrasse von 10m Breite und 4,20m Tiefe pflastern lassen, dazu zwei Treppen (Betonstufen) mit je...
  5. Pfusch beim Fenstereinbau

    Pfusch beim Fenstereinbau: Abend zusammen. Haben diese Woche nun unsere Fenster des Herstellers xxxx erhalten. Vertrieben und eingebaut wurden diese von einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden