Photovoltaik durch KWL notwendig?

Diskutiere Photovoltaik durch KWL notwendig? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo! Mir wurde heute gesagt, dass wenn wir ne KWL einbauen auch ne Photovoltaikanlage dazukommt um die Enev Anforderungen zu erfüllen. Wenn ich...

  1. #1 SandroK, 28.02.2018
    SandroK

    SandroK

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Mir wurde heute gesagt, dass wenn wir ne KWL einbauen auch ne Photovoltaikanlage dazukommt um die Enev Anforderungen zu erfüllen. Wenn ich das richtig verstanden habe weil der Energiebedarf für die Lüftung sich sonst negativ auf die Enev Sache auswirkt und der Strom, der durch Photovoltaik erzeugt wird nicht angerechnet wird oder so ähnlich.

    Konkret hängt das sicherlich von unserem Bauvorhaben ab, aber gibt es überhaupt Zusammenhänge, die das möglich machen können? Ich lese immer nur davon, dass evtl. ne KWL notwendig ist, um die Enev überhaupt erfüllen zu können.

    Danke!

    Beste Grüße,
    Sandro
     
  2. #2 Lexmaul, 28.02.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.312
    Zustimmungen:
    1.193
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ist Unsinn - wer hat Dir das erzählt? Für die ENEV brauchst nicht mal ne KWL.
     
  3. #3 SandroK, 28.02.2018
    SandroK

    SandroK

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Unser Architekt... Ich denke es gibt Szenarien in denen die KWL notwendig wird, oder? Weil sonst die Werte irgendwie nicht passen. Nur davon, dass sie sich negativ auswirkt hab ich noch nie gelesen
     
  4. #4 Lexmaul, 28.02.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.312
    Zustimmungen:
    1.193
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Seltsamer Architekt - nicht schön.
     
  5. #5 SandroK, 28.02.2018
    SandroK

    SandroK

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ich bräuchte es ein bisschen konkreter ;-)
     
  6. #6 Fred Astair, 28.02.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.408
    Zustimmungen:
    1.108
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Konkreter muss Dein Archi werden, der Dir sowas erzählt.
     
  7. #7 Fritz531, 01.03.2018
    Fritz531

    Fritz531

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Südpfalz
    Hoffentlich ist er bei der Planung besser.
    Diese Aussage zeigt deutlich, dass er von der EnEV keine Ahnung hat.
     
  8. #8 SandroK, 01.03.2018
    SandroK

    SandroK

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ich kämpfe hier ohnehin gegen Windmühlen. Meine Freundin (Miterbauerin des Hauses) will keine. Der Hausbauer argumentiert immer dagegen und sagt, dass es nicht notwendig und rausgeschmissenes Geld ist. Das gestern war noch ein Argument des Architekten.

    Glaubt ihr nicht, dass ich auf offenere Ohren stoße, wenn ich mehr zu bieten habe als "Die im Internet sagen aber, dass das nicht stimmt"?
     
  9. #9 Andybaut, 01.03.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Immer langsam mit den wilden Pferden.
    Ob der Architekt nun das falsche gesagt hat, oder du etwas misverstanden hast, können wir hier nur erahnen.

    Aber Grundsätzlich kann man sagen:
    -Gebäude können die ENEV auch ohne KWL erfüllen und auch ohne Photovolatik.
    -Durch eine KWL wird definitiv keine Photovoltaik notwendig.
    -Aber eine KWL und eine Photovoltaik macht an anderen Stellen vieles einfacher

    Auf eine KWL zu verzichten halte ich allerdings mittlerweile nur noch dann für sinnvoll, wenn einem die 10.000€ wirklich
    an den Rand der Unfinanzierbarkeit bringen.
    Nach meiner eigenen Milchmädchenrechnung bekommt man bei einem Standardhaus (kein Passivhaus) so vielleicht
    30-50% der Investkosten wieder über Energieeinasparung wieder raus. Die Hersteller der KWL sprechen sogar von über 100%.
    Gehen wir mal von den niedrigen 30% aus.
    Bleiben scheinbar 7000€ auf der Strecke.

    Nun will aber ein solches Haus gelüftet werden und zwar möglichst 2-3mal am Tag. Das macht für 25Jahr 365*2,5*25=22812 mal Fenster auf und nach
    5min wieder alle Fenster zu. Sommers wie Winters. Man will ja den Mief draßen haben.

    7000€ / 22815= 30cent für einen Lüftvorgang.

    Mir ist es 30 Cent wert das ich nicht alle Fenter im Haus aufmachen muss und nach 5min wieder zu.

    Abgesehen davon hast du bei einer KWL permanent frische Luft und nicht nur 2,5mal am Tag, du führst permanent Schadstoffe
    wie Formaldehyd ab und wachst morgens erholt in frischer Luft auf und riechst nicht den Pups des Partners.
    Die Gläser im Bad beschlagen nicht und so weiter ......
     
    Grillbaer gefällt das.
  10. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Die angedachte KWL ist doch wohl mit Wärmerückgewinnung?
     
  11. #11 SandroK, 01.03.2018
    SandroK

    SandroK

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Es war ganz eindeutig ein Argument gegen die KWL. Und ich lese immer nur, dass sie evtl. notwendig ist. Läuft wohl auf dein "macht es anderen Stellen einfacher" hinaus.

    Mich brauchst du nicht überzeugen :-)

    Hab ich im Gespräch nicht explizit erwähnt. Aber eins der vorgebrachten Argumente war, dass man Energieverluste durchs Lüften spart. Weiter bin ich darauf nicht eingegangen... Wenn der Architekt eine KWL ohne WRG angenommen hätte, hätte er dann Recht? Dann würden ja dem Energiebedarf für den Betrieb keine Einsparungen gegenüberstehen, oder?
     
  12. S216

    S216

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    76
    Beruf:
    Vertrieb Metallindustrie
    Ort:
    RLP


    Nehmt ihr Fenster mit Rollläden?
    Unser Hausbauer (eigentlich alle, mit denen ich im Angebotsstadium darüber gesprochen habe) sagt: "wenn du Rolläden willst, aber die Lüftung nicht nimmst, übernehme ich keine Haftung/Gewährleistung für Schimmelschäden, und du unterschreibst mir das im Vertrag."

    Fensterfalzlüftung würde ich aber auch nicht wollen, ich will im Winter nicht an Fenstern stehen, durch die es kalt reinzieht.



     
  13. #13 SandroK, 01.03.2018
    SandroK

    SandroK

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Jupp. Die sind sehr zuversichtlich, dass das mit zwei mal Lüften am Tag alles glattgeht, "evtl. ein mal mehr, wenn man den ganzen Tag zu Hause ist". Haftung für eventuelle Schimmelschäden wären ein weiterer interessanter Punkt. Und da man uns kein Lüftungskonzept erstellen will, bin ich auch gespannt wie man sich da auf ein notwendiges Mindestmaß einigt...
     
  14. #14 Fritz531, 01.03.2018
    Fritz531

    Fritz531

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Südpfalz
    Was heben denn die Rollläden mit Schimmel zu tun ? Das ist mal eine ganz schräge Argumentation. Außerdem sind Rollläden nicht den ganzen Tag geschlossen und auch in geschlossenem Zustand nicht ludtdicht. Hier will sich nur jemand nur aus der Gewährleistung mogeln.
     
  15. #15 SandroK, 01.03.2018
    SandroK

    SandroK

    Dabei seit:
    11.11.2017
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Lasst uns nicht vom Thema abkommen :-)
     
  16. #16 Fritz531, 01.03.2018
    Fritz531

    Fritz531

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Südpfalz
    Grundsätzlich gehe ich mal davon aus, dass SandroK hier das wiedergibt was der Architekt gesagt hat.
    Und wenn er sagt, dass zur Efüllung der EnEV eine KWL u. PV-Anlage notwendig ist, so ist das einfach falsch.
     
  17. #17 Fritz531, 01.03.2018
    Fritz531

    Fritz531

    Dabei seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Südpfalz
    Du hast doch Schimmelschäden angesprochen.:winken
     
  18. #18 Andybaut, 01.03.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ohne Lüftungskonzept nach DIN ist das nach meiner Meinung wohl schon ein Mangel.
    Das ist aus meiner Sicht als Regel der Technik angesehen, dass man dies nachweist.

    Eine händische Lüftung darf für den Feuchteschutz nicht herangezogen werden.
    Ihr als Nutzer seid für eine Komfortlüftung zuständig, aber den Feuchteschutz muss das Haus alleine hinkriegen.
    Man kommt also gar nicht umher Fensterfalzlüfter als Minimallösung einzubauen.

    Nun ist die DIN zwar nicht grundsätzlich anzuwenden, aber
    http://www.grupor.de/de/gebaeudedae...e_DIN_1946_Dipl.-Bertiebswirt_Ulrich_Holl.pdf

    aus der Verknüpfung mit der ENEV und der Tatsache, dass die Mehrheit der Planer diese DIN anwendet ist zu schließen,
    dass sie als Regel der Technik anzusehen ist. Regel der Technik = Jeder Richter setzt die Umsetzung vorraus.
     
    Fred Astair gefällt das.
  19. S216

    S216

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    76
    Beruf:
    Vertrieb Metallindustrie
    Ort:
    RLP
    Mit Lüften hats zu tun. Auf der einen Seite Fenster aufreißen, auf der anderen Seite dabei den Rolladen zu, das ist ja dann kein stoßlüften mehr, sondern ein "da kommt ein bisserl Lüftchen rein".
    Wer weiß, vielleicht würde ich ähnlich denken als Lieferant. Wer da draußen macht denn abends die Rollläden hoch, wenn er "stoßlüftet"?
     
  20. #20 Andybaut, 01.03.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Was haben Rollläden mit Schimmel und Lüften zu tun?

    Meine Vermutung:
    Der Rollladenkasten ist ein vergleichsweise kalter Punkt auf der Innenseite. Die Schimmelgefahr ist hier also
    am höchsten. Die Erfahrung hat dann vielleicht gezeigt, dass es immer dort Schimmelprobleme gab und die
    Häuser das ohne Rollläden nicht hatten, da hier die Oberflächentemperaturen etwas höher waren.

    Insofern hat der Unternehmer mitgedacht, wenn auch aus meiner Sicht ein wenig merkwürdige Konsequenzen daraus gezogen.
    Aber wird halt ein Bauträger sein. Da wird jeder Strohhalm genommen der 2,50€ spart.
     
Thema: Photovoltaik durch KWL notwendig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

    ,
  3. azs

Die Seite wird geladen...

Photovoltaik durch KWL notwendig? - Ähnliche Themen

  1. Photovoltaik durchlöchert Sichtdachstuhl

    Photovoltaik durchlöchert Sichtdachstuhl: Guten Morgen zusammen, ich habe bei unserem Neubau EFH folgenden Dachaufbau (innen nach außen): Sichtschalung 19mm diffusionsoffene...
  2. Beste Kombi aus LW-Wärmepumpe und Photovoltaik?

    Beste Kombi aus LW-Wärmepumpe und Photovoltaik?: Hallo zusammen, kennt sich jemand hier mit der optimalen Kombination aus LWWP und PV aus? Wir haben uns jetzt für eine Photovoltaikanlage ohne...
  3. Photovoltaik auf dem Garagendach

    Photovoltaik auf dem Garagendach: Hallo, gerne hätte ich in einer Angelegenheit, die ein Vorhaben an meinem eigenen Wohnhaus betrifft, Expertenmeinungen erfahren. Vielen Dank im...
  4. Pelletheizung oder Photovoltaik

    Pelletheizung oder Photovoltaik: Guten Tag. (Erster Beitrag war wohl völlig falsche "Sparte") Meine Frage :zu einem Haus Bj. 1950 mit Anbau 1980. Geheizt wird das Haus mit drei...
  5. Zentralheizung oder Photovoltaik

    Zentralheizung oder Photovoltaik: Guten Tag. Meine Frage :zu einem Haus Bj. 1950 mit Anbau 1980. Geheizt wird das Haus mit drei Holzöfen (ca 3 Jahre. Alt) Und zugeheizt wird mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden