Pilze im Keller!

Diskutiere Pilze im Keller! im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, habe mal `ne Frage! Habe ja im Bad einen Wasserschaden gehabt, als auch ein Wasserrohrbruch (beides vor Übergabetermin vom Haus)....

  1. #1 Waldamorbach, 05.09.2007
    Waldamorbach

    Waldamorbach

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wenigumstadt
    Hallo,

    habe mal `ne Frage! Habe ja im Bad einen Wasserschaden gehabt, als auch ein Wasserrohrbruch (beides vor Übergabetermin vom Haus).

    Jetzt ist es so, dass von der Kellerdecke herab, da wo der Lehm mit dem Stroh rausschaut, Pilze wachsen. Ich gehe vom Äußeren her davon aus, dass es sich um Schopftintlinge handelt. Bisher sind gerade mal 2 zu sehen, aber ich denke, da kommen noch mehr.

    Wenn es die sind, sind sie ja eigentlich ungefährlich. Aber wie sieht es mit den Sporen aus. Die sind denke ich mal nicht so gut, wenn ich da mal `ne Kolonie hätte im Keller? Oder? Wer hat so ein Problem mal gesehen, gehört?

    Habe bisher erfahren, dass die eigentlich nur Gedeien, wenn es dauerhaft durchregnen würde in den Keller. Kann es an den Wasserschäden liegen und evtl. Sporen, die im Stroh bisher gelauert haben bis die Umb´gebung richtig war?

    Antworten wären nett!

    Gruss Andreas
     
  2. #2 Bauwahn, 05.09.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Die Sporen sind ja relativ leicht zu beseitigen (die hängen ja am Fruchtkörper). Aber die Frage ist, wie groß ist das Myzel in Deiner Decke?
    Bis sich ein Fruchtkörper (der "Pilz") ausbildet, ist im inneren schon einiges gewachsen.

    Gruß

    Thomas
     
  3. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13.05.2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    würde ich auch so sehen...

    Bei den holzzerstörenden Pilzen sind die Sporen allgemeinhin zu groß um wirklich lungengängig und somit als solches gesundheitsgefährlich zu sein. Anders wäre es z. B. bei Schimmelpilzsporen.
    Wichtiger wäre es m. E. das "Wurzelwerk", fachmännischer das Myzel, weiter zu verfolgen, die Ursache exakter festzustellen und ggfs. endgültig zu beseitigen, sowie an angrenzenden Holzbereichen nach weiteren Pilzschäden zu suchen.
    Sollte es den wirklich ein Tintling sein, ist es gut möglich dass im Nahbereich noch weitere, andere Pilze gedeihen, die sich von außen bisher nicht so prägnant zeigen.
    Grüße
    Martin Malangeri
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ähm,

    was machen Stroh und Lehm in einer Kellerdecke???
     
  5. #5 wasweissich, 05.09.2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ausserdem ist es ein speisepilz , gar nicht so schlecht......
     
  6. #6 Carden. Mark, 05.09.2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Gibt es in Franken keine Altbauten?????
    :D
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doch!

    Ich hab ja selber ne rund 450-jährige Hütte! :shades

    Aber selbst im hiesigen Freilandmuseum (in Bad Windsheim) kann ich mich nicht an eine Kellerdecke in Balkenausführung erinnern. Sandsteingewöbe hieß damals hier die Devise!
     
  8. #8 Carden. Mark, 05.09.2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Dann war wohl der erste Teil des Ortnamens "Wenigumstadt" damals schon wörtlich zu nehmen :D
     
  9. #9 Waldamorbach, 06.09.2007
    Waldamorbach

    Waldamorbach

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wenigumstadt
    Hallo!

    Mal `ne Frage zur Pilzvermehrung! Wie schnell wachsen die und wie schnell gehen die Kaputt? Habe ja vorgestern Abend geschaut, da war er noch weis und ca. 3cm lang, gestern Abend war er schon 5 cm lang und der Kopf war schon schwärzlich, bis grünlich. Ebenso hatte der größte keinen Kopf mehr und aus der Kellerdecke sind weitere 5 rausgekommen, alle im Umkreis einer Handflächenbreite. Also, mittlerweile eine richtige Kolonie!

    Also, die Kellerdecke ist so, dass man von unten erst die tragenden Balken sieht, dazwischen als Art Verbindung sind wie Holzscheite quer und diese dann mit einem Gemisch aus Lehm und Stroh ausgeschmiert. Darauf sind dann wohl die Holzdielen (also auf den Holzbalken und dem Lehm/Strohgemisch) gelegt worden.

    Dort wo die Pilze jetzt hauptsächlich wuchern, ist die Badewanne drüber. Könnte sein, dass die undicht war. Aber wenn die da wachsen, kann es sein, dass die letztes Jahr auch um die Jahreszeit schon da waren, oder?

    LG Andreas

    P.S. Bilder kommen wohl am Dienstag ins Forum!
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ich habe ein paar gute zubereitungs Rezepte :biggthumpup:

    peeder
     
  11. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13.05.2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Könnte es sein....

    ...dass die Badewanne immer noch undicht ist?
    Wie Hans-Joachim Rüpke in fachwerk.de auf Ihren Thread schon schrieb, Tintlinge brauchen einen extrem hohen Feuchteanteil, den ich mir über einen längeren Zeitraum im Gebäude kaum vorstellen kann.
    Aber abgesehen von einem grundsätzlichen Interesse an biologischen Vorgängen bringt das Ganze Ihr Bauvorhaben ja nicht vorwärts.
    Die Badewanne und die Fußbodenfüllung aus Lehm-/Strohgemisch muß raus um die Flanken der Balken kontrollieren zu können. M. E. nach passt diese eher seltene Pilzart im Haus nicht mit einem Altschaden zusammen, da passiert aktuell was und um das heraus zu bekommen muß der Bereich geöffnet werden.
    Grüße
    Martin Malangeri
     
  12. damy

    damy

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Das kann dir zwar nicht helfen, Ist aber interessant:
    Das ganze muss irgend eine Ursache haben und die Ausirkungen sind auch nicht zu unterschätzen. Ich denke du solltest daher MaMa´s Vorschlag annehmen und mal Platz zwischen den Balken schaffen.

    Gruß aus Mosbach

    @Mark
    Wenigumstadt gehört zu Unterfranken und die hatten schon immer ihre eigene Bauweise. :).
     
  13. #13 wasweissich, 06.09.2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    der tintling ist ein sehr schnell-und kurzlebiger pilz , also wenn du ihn zum verzehr abschneidest sollte der heimweg nicht mehrere stunden dauern , weil du dann nur noch tinte im körbchen hast.....
    die wachstumsphase ist auch recht kurz , drei-vier tage , dann fängt der verfall an .

    soweit ich weiss ist der tintling auch kein direkter holzschädling , und wenn du schreibst , du hattest einen wasserschaden , und dieser jetzt behoben ist , würde ich mir keine grossen gedanken machen , wenn das stroh austrocknet , stirbt das myzel ab und vorbei ist die erntezeit.....:cry

    gruss j.p.
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sehr praktisch!

    Einen kürzeren "Heimweg" als vom Keller in die Küche dürfte es beim Ernten von Pilzen kaum geben... :konfusius
     
  15. #15 Waldamorbach, 11.09.2007
    Waldamorbach

    Waldamorbach

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wenigumstadt
    Pilze im Keller! (ein paar Bilder)

    Hallo, hier ein paar Bilder von unserer Kellerdecke. Darüber sind direkt schon die Dielen.

    Gruss Andreas
     
  16. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13.05.2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Wat is getz dat Problem?

    Hallo Andreas,
    möchtest Du jetzt hier ein paar Tipps zur Bausanierung oder zur Mykologie?
    Ich zitiere mich ja nur ungern, aber:

    1. Es scheint eine ziemlich hohe Bauteilfeuchte vorhanden zu sein.
    2. Es hört und sieht sich alles stark nach einem akutem Problem an.
    3. Die definitive Ursache ist zu suchen.
    4. Der Schadensumfang ist festzustellen (dazu gehören auch vergesellschaftete Schäden und Zweitschäden)
    5. Dafür ist die Konstruktion zu öffnen und die tragenden Bauteile freizulegen.
    6. Es ist ein Sanierung für die tragenden Bauteile nach DIN 68800, Teil 3 und 4 durchzuführen.

    Wenn Deine Frage jetzt nicht beantwortet wurde, mußt Du die mal genauer definieren.
    Grüße
    Martin
     
Thema: Pilze im Keller!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pilze im keller

Die Seite wird geladen...

Pilze im Keller! - Ähnliche Themen

  1. Offener Schuppen - Pilz oder Schimmelbildung

    Offener Schuppen - Pilz oder Schimmelbildung: Hallo zusammen, Ende letzten Jahres habe ich einen Schuppen errichtet und das Holz außen mit Holzschutz grundiert und dann mit einer Außenfarbe...
  2. Winkaus Pilz abschrauben, nachrüsten oder erweitern

    Winkaus Pilz abschrauben, nachrüsten oder erweitern: Hallo, ich habe eine Frage bezüglich Winkhaus Activ Pilot Beschlägen. Lassen sich die Pilze ausbauen bzw abschrauben? Die Frage ist, ob ich eine...
  3. Umgang mit holzzerstörenden Pilzen

    Umgang mit holzzerstörenden Pilzen: Hallo, ich führe an meinem Haus eine Sanierung durch. Ein Träger sah nicht mehr so gut aus also habe ich davon was abgeschnitten (2cm Stück bei...
  4. Bakterien und Pilz/Sporenbelastung nach Geruch

    Bakterien und Pilz/Sporenbelastung nach Geruch: Hallo, da das Thema immer öfter kommt, dachte ich wir könnten hier ein paar Infos zusammensammeln. hat jemand vielleicht eine Referenz zu den...
  5. Kleiner pilz- bzw. algenstreifen an der WDVS Laibungskante

    Kleiner pilz- bzw. algenstreifen an der WDVS Laibungskante: Hallo an alle, seit 3 Jahren leben wir mit einem WDVS-System an unserer Fassade. Heute habe ich am Küchenfenster folgendes gesehen: es hat sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden