Planung Entwässerung in Hanglage mit Hebeanlage

Diskutiere Planung Entwässerung in Hanglage mit Hebeanlage im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, bei der Planung eines Neubaus (4 Wohneinheiten) gibt es unterschiedliche Empfehlungen bezüglich der Entwässerung(Abwasser und...

  1. #1 NeuBauHerr23, 29.06.2022
    NeuBauHerr23

    NeuBauHerr23

    Dabei seit:
    29.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bei der Planung eines Neubaus (4 Wohneinheiten) gibt es unterschiedliche Empfehlungen bezüglich der Entwässerung(Abwasser und Regenwasser), die sich teilweise sogar widersprechen. Da mich das stutzig gemacht hat, wollte ich mir ein Meinungsbild von der Community einholen.

    Die 4 Wohneinheiten verteilen sich auf Keller, EG, OG und DG. In jeder Wohneinheit sind Toilette, Dusche, WAMA und Küche geplant.
    KG UND EG liegen unter dem Straßenniveau, siehe Zeichnung.
    Skizze Entwässerung.jpg
    Entfernung Haus zum Kanal beträgt 48 Meter mit einer Steigung von ca. 1 Meter ab OK RFB EG.
    Erschwerend kommt dazu, dass der Kanal sich auf fremdem Grundstück befindet(Leitungsrechte sind vorhanden) und unter der Zufahrt zu unserem Grundstück liegt.

    Empfohlen wurde eine Schleife über die Rückstauebene. Das ist problematisch da die Rückstauebene auf fremdem Grundstück liegt und die Schleife in Nachbars Garten wäre.
    Der zweite Vorschlag war eine 48 Meter Druckleitung direkt in den Kanal bzw. einem Übergabeschacht in der Mitte(nach 25 Meter) aus dem die Reststrecke hochpumpt wird.

    Habt ihr weitere Empfehlungen oder Erfahrungsberichte aus ähnlichen Projekten?
    An die Bauherren/Hausbesitzer mit Hanglage: Wie wurde bei Euch die Entwässerung gegen das Gefälle gelöst?
    Was wäre aus Eurer Sicht empfehlenswert?

    Vielen Dank
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Schreib doch mit deiner Frage mal ACO an.
    Die haben letztens grad erst ein prima Webinar zu diesem Thema online gestellt.
     
  3. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    228
    Versteh ich das richtig, dass ihr RW und SW pumpen wollt / müsst?
    Sohle Anschlusskanal 90,26 müNN, GOK am Gebäude 89,00. Somit Rohrsohle 0,74 m über Gelände am Haus? Zeigen echt Gefälle in Richtung eures Hauses?
    Muss die Oberflächenentwässerung mit betrachtet werden ?
    Wenn ja reden wir hier eher von ner vollwertigen 4 m tiefen Pumpstation (mit Redundanz, Jahreswartung etc.) für Jahrhundertereignisse als von ner Rückstauschleife.
    Schritt 1. Regenwasser trennen und auf dem Grundstück verisckern (nach Möglchkeit muss halt auch geplant werden) und sich nur noch um das SW kümmern.
    Wenns ums SW geht Pumpe - Schleife im Bereich Grundstücksgrenze. Ende der Druckleitung in Schacht und den Rest im freispiegel in den Kanal einleiten.
    Wird teuer. Hier redet man nimmer von "Baumarktpumpen".

    Erfahrungsbericht: Ich würde vom Bau mit Keller abraten und das Gebäude hoher setzen. Außer Geld spielt keine Rolle.
    Meistens kann man an Hang nach "unten" hin entwässern.

    upload_2022-6-29_16-13-59.png
     
  4. #4 NeuBauHerr23, 29.06.2022
    NeuBauHerr23

    NeuBauHerr23

    Dabei seit:
    29.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Leider viermal ja. Da schlechte Sickerfähigkeit des Bodens, muss RW mitgepumpt werden.
    Ja wir sind der tiefste Punkt für den Anschluss an diesem Kanal, die tiefer liegenden Nachbarn entwässern über einen anderen Kanal an den wir nicht dürfen.

    Vermutlich sogar zwei vollwertige Pumpstationen(RW & SW).
    Die Schleife im Bereich der Grundstücksgrenze kann so leider nicht ausgeführt werden, da die Leitungsrechte direkt unter der Zuwegung(Gefälle zu uns) sind und die Schleife die Zufahrt behindern würde.
    Es hieß, wir sollten auf die Hebeanlage im Gebäude verzichten und SW mit Gefälle aus dem Gebäude in die Pumpstation leiten. Dadurch verringert sich das Risiko eines Rückstaus im Gebäude durch Ausfall der Hebeanlage im Gebäude. Aus der Pumpstation soll dann weiter zum Kanal gepumpt werden.

    Da habe ich für dieses Szenario ebenfalls die Rückstauschleife mit zwei Pumpstationen(RW/SW) gefunden:
    Pumpstationen_2.jpg
    Das Problem ist, dass die Rückstauebene auf dem Nachbarsgrundstück liegt und somit den Handlungsspielraum einschränkt.
    Gibt es hierzu Alternativen?
     
  5. #5 Fred Astair, 29.06.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Die Mindesthöhe der Rückstauschleife liegt einfach auf 91,04 m. Wo du den Strich ziehst ist egal. Du kannst die auch neben Deine Einfahrt bauen.

    Nachbargrundstück kaufen oder Finger davon lassen.
     
  6. seaway

    seaway

    Dabei seit:
    09.05.2019
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    228
    Die Nummer würde ich mir von einem vernünftigen Entwässerungsplaner planen lassen. Oder mind. einen Hersteller ACO, Mall, Kessel mit ins Boot nehmen.
    Das ist nach meiner Erfahrung nix mehr was der Architekt mal eben so mit macht.
    Alleine die Auslegung der RW Pumpen ist so ne Sache. Die werden dann noch mind. doppelt benötigt. Man, man, man, Glückwunsch.
    Die R-Schleife ist der Sinn des ganzen.
    Ich hoffe das Grundstück ist n richtiges Filet-Grundstück. Sonst lohnt der Aufwand und die laufenden Kosten kaum.
    Ansonsten nach Fred:
     
  7. #7 Fred Astair, 30.06.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Nicht nur die RW- sondern auch die SW-Pumpen und zu allem Überfluss nicht nur die Pumpen sondern auch die Stromversorgung redundant.
    D.h. Doppeleinspeisung aus verschiedenen Umspannwerken oder Netzersatzanlage, die ihren Namen verdient.
     
    simon84 gefällt das.
  8. #8 NeuBauHerr23, 30.06.2022
    NeuBauHerr23

    NeuBauHerr23

    Dabei seit:
    29.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Na super, hätte man sowas vorher gewusst als Laie, aber jetzt gibt es kein zurück.
    Das war halt die Hoffnung, es irgendwie ohne Rückschleife umsetzen zu können. Habe aber die Bedenken deutlich wahrgenommen und werde nochmal mit dem Planer reden. Wenn in 5 Jahren alles unter Wasser steht, ist dieser womöglich nicht mehr greifbar.
    Ok also Duo Pumpen mit Notstromversorgung, ist notiert. Bin gespannt auf den nächsten Termin.
     
  9. #9 Fred Astair, 30.06.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Nein nicht Notstrom sondern Netzersatzanlage.
    Mit Notstrom hast Du zur Not Strom, oder auch nicht, wenn Du nicht zu Hause bist.
    Netzersatz bedeutet vollautomatischer Start und Freischaltung der Einspeisung um eine Rückspeisung ins öfftl. Netz zu verhindern. Dazu muss die Anlage mtl. nachweislich getestet werden. Näheres erfährst Du von Deiner Gebäudeversicherung.
     
    NeuBauHerr23 gefällt das.
  10. #10 VollNormal, 30.06.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Wurden euch Gründe genannt, warum ihr da nicht dran dürft? Das könnte sich durchaus lohnen, noch ein wenig Aufwand in den Versuch zu investieren, diesen Weg doch gangbar zu machen.
     
  11. #11 blackfriday, 30.06.2022
    blackfriday

    blackfriday

    Dabei seit:
    29.12.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    HE,…bald am Wald..
    Wir haben eine vergleichbare Situation, allerdings Einfamilienhaus. Der Schacht mit den beiden Pumpen (ABS Synconta) ist neben dem Haus, die Steuerung im Keller. Die Druckleitung wurde im Haus über die Rückstauebene und wieder runter geführt. Wir haben keine doppelte Stromversorgung und haben in 20 Jahren genau 4 Wartungen machen lassen (ok, vielleicht zu wenig). Funktioniert tadellos.
     
    Maape838 gefällt das.
  12. #12 Fred Astair, 30.06.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    @blackfriday
    Im EFH bist Du auch nur Dir selbst verantwortlich und kannst entscheiden, nicht aufs Klo zu gehen, wenn der Blitz ins Umspannwerk eingeschlagen hat.
    Im MFH sieht das etwas anders aus.
     
  13. #13 blackfriday, 30.06.2022
    blackfriday

    blackfriday

    Dabei seit:
    29.12.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    HE,…bald am Wald..
    Ja klar, das betrifft die Stromversorgung… aber nicht die Leitungsführung. Oder hab ich das Problem falsch verstanden?
     
  14. #14 VollNormal, 30.06.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Das Prinzip "erst hoch bis über RSE, dann einleiten" ist dasselbe. Und wo die Schleife platziert ist, ist auch egal, solange die zwischen der Hebeanlage und dem Kanal ist. Wo die sich sinnvoll hinbauen lässt, hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab.
     
  15. #15 NeuBauHerr23, 01.07.2022
    NeuBauHerr23

    NeuBauHerr23

    Dabei seit:
    29.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Keine Leitungsrechte und keine Bereitschaft der Nachbarn diese auszustellen.
    Ok also müsste bei uns im Haus das Abwasser aus dem Keller über die RSE geführt(liegt bei uns im EG) und von da aus in den Schacht einleiten wenn ich es richtig verstanden habe.
    Das war mir nämlich nicht klar, da ich davon ausgegangen bin dass die RSE nah am Kanal und von der RSE dann ein Gefälle zum Kanal zwingend erforderlich wäre.
     
  16. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    3.123
    Beruf:
    BauIng.
    Ort:
    Berlin
    Wenn die RS-Schleife im oder am Haus über die RSE gehoben wird und dahinter mit Gefälle in den Kanal fließen soll, dann muss dein Abwasser ja auf deinem Grund oberirdisch geführt werden. Und wenn es hinter der im/am Haus befindlichen Rückstauschleife in einem Druckrohr unterirdisch bergauf zum Kanal geführt wird, dann steht dieser gesamte Leitungsabschnitt immer voll Abwasser
     
    Fred Astair gefällt das.
  17. #17 VollNormal, 01.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Alternativ halt der Abschnitt zwischen Pumpe und Rückstauschleife. Eine aufgeständerte Freispiegelleitung über Gelände steht vermutlich nicht zur Wahl ...
     
    BaUT gefällt das.
  18. #18 NeuBauHerr23, 01.07.2022
    NeuBauHerr23

    NeuBauHerr23

    Dabei seit:
    29.06.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das Abwasser oberirdisch zu führen möchten wir verhindern wenn es geht.
    Was vermutlich auf Dauer nicht optimal ist, oder wie schätzt ihr das ein?
    Das habe ich jetzt leider nicht verstanden. Dass nur dieser Abschnitt immer voll Abwasser steht?
     
  19. #19 VollNormal, 01.07.2022
    VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    742
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Die Pumpe pumpt über Rückstauhöhe. Dann besorgt die Schwerkraft den weiteren Transport. Falls die Rückstauschleife direkt am Kanal angeordnet ist, fliesst das Wasser in freiem Gefälle ab. Ist die Schleife am Haus platziert, verläuft die weitere Leitung zum Kanal ja zwischendurch auf einem tieferen Niveau (soll ja unterirdisch verlegt werden). Dieser Abschnitt wird immer voll stehen.
     
  20. #20 simon84, 01.07.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Sind bei solchen Situationen eigentlich Kleinkläranlagen (mit Ausnahmegenehmigung) noch zulässig oder geht das nur bei den alten Häusern ganz ohne Kanal?
     
Thema:

Planung Entwässerung in Hanglage mit Hebeanlage

Die Seite wird geladen...

Planung Entwässerung in Hanglage mit Hebeanlage - Ähnliche Themen

  1. Wanddurchbruch, Planung und Ablauf

    Wanddurchbruch, Planung und Ablauf: Moin! :) Im Rahmen der Sanierung unserer neuen Immobilie planen wir gerade zwei Wanddurchbrüche. Dabei handelt es sich zum einen um eine...
  2. Planung Schlafzimmer

    Planung Schlafzimmer: Hallo zusammen, ich wusste nicht in welches Unterforum - bitte einfach verschieben, falls es unpassend ist :). Ich würde gerne folgenden Raum...
  3. Planung von Entwässerung und Abdichtung

    Planung von Entwässerung und Abdichtung: Hallo Liebe Experten, ich bin bisher nur stiller Mitleser gewesen und konnte mir schon viele Fragen beantworten. Da ich nun gerade in der...
  4. Verweigerung der Unterschrift zum Bauplan wg. Entwässerung

    Verweigerung der Unterschrift zum Bauplan wg. Entwässerung: Hallo Zusammen! Wir haben, auf einem in der Familie vorhandenen Grundstück, ein Zweifamilienhaus von einem Architekten planen lassen....
  5. Planung Regenwasser-Entwässerung

    Planung Regenwasser-Entwässerung: Hallo, vielleicht kann mir jemand einen Tipp zum Thema Regenwasserversickerung geben. Dachfläche inkl. Garage 150m² abgeleitet über 4 Fallrohre....