[Planung] Küche an 36er Aussenwand ohne Dämmung

Diskutiere [Planung] Küche an 36er Aussenwand ohne Dämmung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Gemeinde, vor einem Jahr haben wir ein Haus um 1900 gekauft. Derzeit planen wir die Küche. Das Haus besteht aus Ziegelmauerwerk und...

  1. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo liebe Gemeinde,

    vor einem Jahr haben wir ein Haus um 1900 gekauft. Derzeit planen wir die Küche. Das Haus besteht aus Ziegelmauerwerk und Lehmstein. Die Wände sind bis auf den Giebel ca. 42 cm dick. Der Giebel besteht aus 36er Ziegelstein.

    Die künftige Küche haben wir bisher übergangsweise als Schlafzimmer genutzt. An der Giebelwand stand für 4 Monate (August – November) ein großer Kleiderschrank ca. 5-7cm von der Wand entfernt. Der Schrank war fast so breit und hoch wie die Raumwand. Nach dem Abbau stellten wir an den Rückwänden vom Schrank weissen Schimmel fest. Die Tapete hinter dem Schrank wurde schon schwarz. Die Oberflächentemperatur betrug ca. 9 Grad. Wie so oft hier zu lesen also eine Kritische Aussenwand mit Taupunktunterschreitung.

    In diesem Raum soll unsere Küche entstehen. Hierzu muss ich allerdings sicherstellen das die Oberflächentemperatur künftig höher ist. Mein Idee als Laie hierzu wäre:

    - Putz der 36er Giebelwand entfernen und diese abflammen
    - Wand neu verputzen
    - Nach ausreichender Trocknung Styropor auf die Wand kleben (4cm)
    - Von innen ein Fundament gießen und eine neue Wand hochziehen (6 oder 12cm Ytong)

    Nach meinem Verständnis erstelle ich an der Kritischen Wand einer Kerndämmung und sollte somit keine Probleme mehr bekommen. (Die Küche muss an die Aussenwand, anders ist es nicht machbar)
    Von innen wird alles mit Kalkputz gefertigt, auf Tapeten wollte ich in der Küche verzichten.

    Ist meine Idee Erfolgsversprechend?

    Eine Fassadendämmung kommt nicht in Frage. Ausrichtung des Raumes ist Nord-West (Giebel Westwand)

    Wäre nett wenn man mir hierzu etwas sagen könnte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Da stellt sich doch erstmal die Frage, wieso die Oberflächentemperatur so niedrig ist???
    Mal davon abgesehen, dass in einem Schlafzimmer nicht so geheizt wird, wie in einer Küche, wäre doch die Ursache erstmal zu klären.
    Das Mauerwerk und die Mauerstärke sind sicher nicht der einzige Grund!
     
  4. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Es fehlt eine Horizontalsperre, diese bringe wir natürlich im Zuge der Sanierung ein. (Remmers Aida Kisol.
     
  5. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    Hi ist das ungefähr deine Mauer?

    http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/index.php?&d0=42&mid0=50&d1=1&mid1=76&d2=4&mid2=28&d3=11.5&mid3=872&d4=1&mid4=76&bt=0&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=0

    Im Temperaturverlauf siehst Du wo evtl anfallendes Tauwasser entstehen kann....packst Du da jetzt noch ne Küchenzeile vor wird die wahrscheinlich bald ausschauen wie der Schrank der vermutlich direkt an der Wand gestanden hat....und da ist es klar das es Schimmelbefall gibt da ja keinerlei Luft zirkulieren kann und auch keine Warmluft den Stein aufwärmen kann....

    Schränke und Küchenzeilen im ungedämmten Altbau an die Aussenwand davor hat man mir abgeraten...bei uns steht selbst das Sofa 15 cm von der Aussenwand entfernt...evtl eine hinterlüftung herstellen wobei das auch gewagt ist da der Abstand ein Ratespiel ist..
     
  6. #5 ReihenhausMax, 23. Januar 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Warum nicht einfach eine normale Innendämmung, z.B. mit Calciumsilikat Platten oder Holzfaserplatten/Lehmputz?
     
  7. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Weil an dieser Wand teilweise Schwere Schränke mir Geschirr hängen.
     
  8. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Leider genau falsch herum eingegeben. Daher sagt die Berechnung auch nichts aus. Wenn Du es in der richtigen Reihenfolge im U-Wert Rechner eingibst, bekommt Du trotz Inndendämmung bei dem von Dir angedachten Aufbau Tauwasseranfall im Bereich des Styropors. Da nützt der ganze Aufwand nichts.
    Gibt es keine Möglichkeit, die Hängeschränke an eine andere Wand zu bringen bzw. ganz drauf zu verzichen?
     
  9. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Nicht wirklich, ich hab hin und her gemessen. Aber selbst wenn ich keine Hängeschränke benutzen würde, die Küchenzeile steht ja dennoch an der Aussenwand.

    Was für ein Dilemma. :(
     
  10. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    @githero ich schiebe das mal auf die Uhrzeit ;-) du hast natürlich recht genau verkehrt herum ändert aber nichts daran dass es so nicht gehen wird...

    @Ronny....warum geht es denn nicht anders? poste doch mal ne skizze vom Raum mit Fenstern Türen und was befindet sich unter dem Raum der Küche werden soll...hier hat bestimmt irgendwer ne idee was man machen kann...oder geh in ein küchenstudio und lass die mal drüber schauen...gleich sagen was nicht geht und dann sollen die mal machen...planen lassen heißt ja nicht kaufen müssen ;-)
     
  11. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Anbei mal eine Skizze. Die linke Wand wollte ich nicht benutzen da man sonst erschlagen wird wenn man in den Raum kommt.

    Anfangs wollte ich da wo nun die Essecke ist eine U Küche einbauen, aber auch das läßt den Raum sehr klein wirken. Er ist ohnehin nur 15m² groß.

    [​IMG]

    Nachtrag: Der Raum ist 5x3m groß. Die Proportionen der Wände, Fenster und Türen sollten hinkommen.
     
  12. #11 ReihenhausMax, 23. Januar 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Für die Schränke helfen vielleicht so Schwerlastdämmblöcke (mir fehlt der Fachbegriff)
    womit man im Außenbereich z.B. Markisen anbringt, die man an passender Stelle nutzen
    könnte, um ohne Wärmebrücke die Schränke zu montieren.
     
  13. #12 Isolierglas, 23. Januar 2012
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Außendämmung anbringen.
     
  14. manno79

    manno79

    Dabei seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Darmstadt
    @Ronny....die Wand links der Tür ist keine Aussenwand? Warum erschlagen...ich würde eher versuchen mit der Innenwand zu planen....schonmal mit so einem online Küchenplaner versucht...

    Ist nur meine Meinung...eine weitere Wand einziehen ist aufwändiger teurer und Riskanter als die Planung der Küche zu ändern...
     
  15. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Die linke Wand ist eine Innenwand. Die Tür ist allerdings auch linksbündig, daher bekommt man direkt eine vor den Kopf wenn man den Raum kommt.

    Irgendwas muss ich mit der 36er Wand machen. Im Winter wird der Raum nicht richtig warm, im Sommer ist er extrem kalt. Ich denke zwar das der Hauptgrund die aufsteigende Feuchtigkeit ist, empfinde die Giebelwand aber in Relation zu den anderen Wänden als zu dünn. Ich bin allerdings auch kein Experte.

    Links von dem Raum ist mein Wohnzimmer, auch da hatte ich Probleme mit der Giebelwand. Hier habe ich ebenfalls den Putz entfernet, 2cm Luft gelassen und ein Ständerwerk mit 40er Dämmung, PE Folie und 12,5er Gipskarton eingezogen. Bisher habe ich da keine Probleme, der Aufbau ist allerdings auch erst ein halbes Jahr alt und ich rechne schon fast damit, dort nochmal Hand anlegen zu müssen.

    Der Aufbau der Giebelwand in der Küche ist doch nach meinem Wissen eine klassische Kerndämmung. Gibts keine Möglichkeit eine Wand so einzubauen das der Taupunkt nicht im Syropor liegt? Die Innenwand kann ich auch breiter erstellen, etwas Platz ist ja da noch.

    Meine andere Idee wäre hinter der Küchenzeile Heizleisten zu installieren.
     
  16. #15 Isolierglas, 23. Januar 2012
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    2cm Luft??? Wo??? Dann zieht die warme Raumluft dort vorbei, und es schimmelt hinter der Verkleidung. Lecker...
     
  17. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Das Thema hatten wir an anderer Stelle im Forum diskutiert. Ich weiß das ein solcher Aufbau kritisch ist. Es muss aber nicht immer so laufen das beweißt das Haus meines Schwiegervaters. Der hatte den gleichen Aufbau vor 20 Jahren erstellt. Vor einiger Zeit machten wir einfach mal auf und schauten nach. Alles in bester Ordung gewesen.

    Diese Wand behalte ich im Auge und werde Sie erneut anfassen wenns nötig ist.

    Bitte zurück zum Thema. :)
     
  18. #17 Alfons Fischer, 23. Januar 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    nun ja, ich sehe es als sehr kritisch. Wenn ich der verantwortliche Planer wäre, würde ich es so nicht freigeben.

    Aber in diesem Fall sind ja Sie selbst der Planer, folglich kann ich nur darauf hinweisen, sich fachliche Unterstützung zu holen. Ich bin nämlich nicht ganz sicher, ob Sie alle Randbedingungen richtig einschätzen können.
    Beispiele: wie ist es um den Schlagregenschutz Ihrer Wand bestellt? Wie ist die Bestandswand hinsichtlich Salzbelastung und ggf. aufsteigender Feuchtigkeit zu bewerten? Wie sind die bauphysikalischen Eigenschaften der Bestandswand einzuschätzen? Gibt es vielleicht noch eine Schimmelpilzbelastung der Wand? So wie Sie das schildern, würde ich nicht ausschließen, dass es sich um einen Hausschwammbefall handelt...
     
  19. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Keine Ahnung wie sie jetz auf einen Hausschwamm kommen...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bitte endlich einmal (er)klären:
    Warum soll an der Giebelwand keine Außendämmung möglich sein?

    Wie/womit wird der Raum bisher beheizt?

    Was befindet sich unter ihm? Bodenaufbau?
     
  22. Ronny1982

    Ronny1982

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Brandenburg
    Der Raum ist nicht unterkellert. Derzeit ist ein alter Dielenboden drin welcher mit 2CM EPS Platte und Spanplatten überzogen war (riecht klasse).

    In dem Raum ist eine Zentralheizung. Dämmen ist ist aus finanziellen gründen derzeit nicht möglich.
     
Thema:

[Planung] Küche an 36er Aussenwand ohne Dämmung

Die Seite wird geladen...

[Planung] Küche an 36er Aussenwand ohne Dämmung - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  5. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...