Planungs- und Ausschreibungsrästel (!)

Diskutiere Planungs- und Ausschreibungsrästel (!) im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hier nun das Rästel aus der Baumurks.de "Planungsphase" ... Wer traut sich zu einen Vergleich zwischen den beiden Angeboten zu ziehn ??? MfG

?

Hat das günstigere Angebot den Zuschlag verdient ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 24. Dezember 2003
  1. JA ... es ist einfach überschaubarer

    1 Stimme(n)
    11,1%
  2. JA ... der billigste soll den Zuschlag bekommen

    2 Stimme(n)
    22,2%
  3. NEIN ... da fehlt was !

    1 Stimme(n)
    11,1%
  4. Die Angebote kann man nicht miteinander vergleichen !

    5 Stimme(n)
    55,6%
  1. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hier nun das Rästel aus der Baumurks.de "Planungsphase" ... Wer traut sich zu einen Vergleich zwischen den beiden Angeboten zu ziehn ???

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MAB

    MAB Gast

    Tja

    Nun, zugegeben ich mache beides. Allerdings bei dem ersten "Angebot" natürlich NICHT zu einem verbndlichen Festpreis.

    Sowas mache ich zur Vorabauswahl, wobei natürlich schon etwas mehr Fetails bekannt sind. Warum? Um den Unternehmern die Mühe einer Kalkulation zu sparen, wenn Sie sowas sowieso nicht annehmen würden (z.B. wegen Abneigung gegen KS, Porenbeton oder T9).

    Das mache ich zum Beispiel zur groben Preisschätzung und Eiengung des ieterkreises. Aber doch nicht als verbindliches Angebot!

    Das zweite Angebot sieht genau so aus wie meine danach (!) folgenden Ausschreibungen. Allerdings, wie jeder Architekt auch, wird dann natürlich die Kalkulation verbindlich gehalten. Sollten Unklarheiten oder Fehler in der Ausschreibung sein, bitte ich jedesmal um Benachrichtigung (Ich hab schon mal zwar den Stahl genau ausgerechnet, den Beton aber vergessen :( )

    Vorteil für den Bauherren: er braucht nun wirklich nur auf die Preise zu achten, weil er ja immer dasselbe (Quantitativ, nicht unbedingt qualiativ) bekommt.

    Der Nachteil, wenn der Unternehmer selber ein Leistungsverzeichnis aufstellt: es ist mit der Konkurrenz selbst für Profis oft nur schwer vergleichbar.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    vergleich?

    1.
    angebot 1 und angebot 2 sind defintiv nicht miteinander vergleichbar. dünnfug!
    es werden verschiedene leistungsspektren abgedeckt.
    2.
    angebot 1 und angebot 2 sind beide nicht mit dem "erwartungshorizont" des ausschreibers konform
    3.
    wenn überhaupt e. der beiden angebote dem "erwartungshorizont" des ausschreibers entspricht, dann ist es angebot 1 - aber nur, weil es (vordergründig) billiger ist - preiswerter ist es sicher nicht. das ist bauernfängerei :boxing
    4.
    angebot 1 kann vielleicht sogar wegen eklatanter unvollständigkeit (mangelhafte bzw. garnicht vorhandene leistungsbeschreibung) garnicht nicht gewertet werden - über sowas sollen sich aber vob-spezialisten und juristen streiten.
    5.
    bieter 1 hat sich imho zuviel arbeit gemacht: es hätte doch gereicht, "1 stück keller, ausführung wie immer" anzubieten.
    6.
    was bei der bauüberwachung, wenn solche geniestreiche wie a1 beauftragt werden (und das werden sie) rauskommt, würde romane füllen - horrorromane :mad:
    7.
    ob bieter 2 nachtragsfrei bleibt, kann man ohne tiefer in die planung einzusteigen, nicht beurteilen. bieter 1 kann NICHT nachtragsfrei bleiben ... süsser die glocken nie klingen ;)
     
  5. AB

    AB

    Dabei seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt, BU
    Hallo Josef

    als erstes stelle ich fest, dass Du den Keller günstig angeboten hast!

    Eine grobe und schnelle Überprüfung der Angebote (ohne Massenermittlung und Vergleich der Einheitspreise) ergibt ein günstigeres Angebot deinerseits von ca. 4.500,00 € netto. Garagenbodenplatte schon berücksichtigt.
    Beim Mitbewerber fehlen etliche Positionen (Regelung über Nachtrag?) wie:

    - Baustrom, Bauwasser, WC-Container
    - Grabenaushub
    - KG-Rohre
    - Abdichtungsarbeiten
    - Sauberkeitsschicht
    - Fundamenterder
    - Mehrpreis für Betonlichtschächte
    - Differenz im Baustrahl
    - etc

    Sonst ohne Kommentar. Des Bauherrn Wille geschehe.

    Gruß AB
     
  6. MAB

    MAB Gast

    Da hammers wieder

    Woher soll der Bauherr als Laie das wissen?

    Mangels Urteilsfähigkeit kann er ja nur über den Preis gehen. Geschuldet wird der Erfolg..............

    Futter für Rechtsanwälte, aber dafür ist das Geld ja nicht da.

    Es wird ausgerechnet der Kluge und Ehrliche bestraft.....
     
  7. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    zu kurz gedacht

    So einfach ist es nicht. Angebot 1 ist 2.200 € netto billiger und enthält zusätzlich den Kamin und die Garagenbodenplatte. Summe 6.200 € netto. So viel machen die gegenüber Angebot 2 fehlenden Leistungen nicht aus: Anschlüsse+WC 500 (Verbrauch nach Aufwand), Grundleitungen 1.300, Aufpreis Lichtschächte 700, Abdichtung 500, Mehr-Dämmung 600, Mehr-Stahl 2.300, Summe 5.900 € netto. Außerdem lese ich Angebot 1 so, dass der Stahl pauschaliert ist, was die Abrechnung der Mehr-Stahlmenge ausschließt. Für mich ist Angebot 1 knapp vorn, ohne Mehr-Stahl deutlich vorn.
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ABER aber

    Bitte folgende Punkte bzgl. des 2.ten Angebotes überdenken:
    -
    a.) Preis Grundleitung 1077.34 inkl. Mwst
    -
    b.) Sauberkeitsschicht vorhanden !
    -
    c.) Dämmung des Kellers lt. Vorgabe 2.40m selbst bei minimalsten Estrichaufbau von 10cm + Plus Decke wär das
    eine 2.70m hohe Dämmung ! (vergleich zu angebot 1)
    -
    d.) 5.973 zu 3.4 to Stahl bzw. Matten selbst mit Abdichtungsminimierer kann daraus keine Wu-Konstruktion werden !!! ... spätestens hier müsst es klingeln bzw. nachgefragt werden ob der Preis wirklich pauschal zum Festpreis angesetzt wurde zumal hier die Angebote einen direkten Vergleich zu lassen ! ... Im nachhinein wär wissenwert wie diese Pos. wirklich abgerechnet wurde ... weil gegen solche Angebote kämpf ich das ganze Jahr wobei meist der Unterschied erheblich grösser ist wie hier bei dem Bau NUR eines Kellers ... beim ganzen Haus macht das mitunter mal 4 Tonnen aus ? und dann ?
    -
    Fazit:

    Tausendmal lieber füll ich ein Leistungsverzeichnis eines Architekten aus ... als solche Angebote bei denen man serös einfach NUR verlieren muss !
     
  9. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    nicht vergleichbar!

    Die beiden Angebote sind für den BAUHERRN ! überhaupt nicht vergleichbar. Der Bauherr hat in der Regel null Ahnung von dem ganzen Kauderwelsch im Angebot. Und da bei Josefs Angebot das ganze noch ausführlich beschrieben wird, wird der Bauherr noch dazu genötigt, das ganze zu lesen!
    Also was macht er? Er überfliegt das ganze und blättert auf die letzte Seite.
    Und dann hat Josef verloren.
    Anbieter 1 aber hat die Nachträge zum Angebot wahrscheinlich schon parallel zum Angebot erstellt und muss nur noch das Datum eintragen.
    Was Bruno sagt ist sicherlich richtig, doch diese Erkenntnisse hat der normale Bauherr nicht.
    Traurig aber wahr, das ist die Realität.
     
  10. Gast

    Gast Gast

    Als Bauherr wäre ich froh, überhaupt ein Angebot in der Qualität der Nr. 2 zu erhalten. Welche Firma hält soetwas noch für selbstverständlich?
     
  11. Gast

    Gast Gast

    www.baumurks.de

    Ganz hervorragend,
    da lobt sich ein "Bauunternehmer" selbst in höchsten Tönen, scheert alle Mitbewerber über seinen Kamm und hat scheinbar noch soviel Zeit, das Internet mit nichtssagendem Geplänkel vollzumüllen.

    Wahrscheinlich stammen seine Negativbeispiele noch aus seinen eigenen Stümper-Anfängen (HEUL).

    Versuchs doch mal mit arbeiten, statt mit jammern.
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    und ...

    weil jeder von dem, was er postet überzeugt ist, steht er dazu mit seinem namen - gell? ;)
     
  13. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    wer im Glashaus sitzt,

    der sollte nicht mit seinem Namen unterschreiben wenn er mit Steinen wirft.
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "aha"

    wie sagt mein Freund der Herr Bader immer ?:

    "Lieber tausend Neider wie ein Mitbeleider" ;)
    -
    Klar man lernt mitunter aus den eigenen Fehlern ... geb ich auch offen zu ... "aber" so manchen ist sogar des zuviel (!)
    -
    ich würd´s ja gerne mit arbeiten probieren "aber" um 14.32 wo sie Zeit zum posten haben schlafe ich vermutlich noch :irre
    -
    So unbekannt wie´s scheint sind Sie aber auch ned ... die Ip hat mir folgenden Link beschert :shades
    -
    nichts für ungut sagen (schreiben) Sie mit Ihrem Namen was Sie genau stört vielleicht lässt es sich abstellen.

    MfG
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. berndk

    berndk

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musikpädagoge
    Ort:
    Linz, ö
    Benutzertitelzusatz:
    Bungalowbewohner
    also ich muss ehrlich sagen: Hut ab vor Josefs Mut, ein eigenes Angebot zu veröffentlichen!

    Was ich bei dem Bauherrn nicht verstehe: warum hat er nicht das ganz offensichtlich besser durchdachte und ehrlichere Angebot von Josef genommen, den Text abgeschrieben (selbstverständlich nachdem er vorher um Erlaubnis gefragt hat, da es sich ja schließlich um geistiges Eigentum handelt) und dieses zur Grundlage einer "Ausschreibung" gemacht! Dann hätte er nicht länger Äpfel mit Birnen vergleichen müssen.

    Ich bewundere jedenfalls die Zielsetzung, die Quadratur des Kreises zu schaffen und trotz fachlich einwandfreier Ausführung mit Billiganbietern, die oft schneller wechseln, als das Firmenbuch nachkommt, mitzuhalten. :shades
     
  17. Major Tom

    Major Tom Gast

    Ist hier jemand sauer, ein Auftrag nicht bekommen zu haben ?
    Mal im Ernst: Schon das Angebot der Firma die den Zuschlag erhielt strotzt ja schon vor "Unschönheiten" und wurde ganz offensichtlich mal schnell auf der Schreibmaschiene dahingewischt.
    Es ist allerdings zu befürchten, das in wenigen Jahren die Angebote ganz andere Formen annehmen, wenn wir unsere Osteuropäischen Handwerker ganz legal in Deutschland begrüßen dürfen. Preislich werden wir uns die heutigen Zeiten zurück wünschen.

    M.f.G. Thomas L.
     
Thema:

Planungs- und Ausschreibungsrästel (!)

Die Seite wird geladen...

Planungs- und Ausschreibungsrästel (!) - Ähnliche Themen

  1. Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:

    Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:: Hallo, ich suche eine Bauherrenhaftpflicht. In den Bedingungen der Versicherungen steht eigentlich immer "ohne eigene Planung/Bauleitung" Die...
  2. Maler/Spachtelarbeiten und ungefähre Kosten - zur Kalkulation und Planung

    Maler/Spachtelarbeiten und ungefähre Kosten - zur Kalkulation und Planung: Hallo Leute, ich möchte gerne mal überschlagen, was der Innenausbau bzw. die Maler und Spachtelarbeiten ungefähr kosten werden. Wir haben ein...
  3. Planung EFH mit zwei Vollgeschossen - Feedback

    Planung EFH mit zwei Vollgeschossen - Feedback: Liebe Bauexperten und Bauherren, nachdem wir seit ca. einem Jahr auf der Suche nach einem Haus oder Grundstück waren, haben wir vor drei Wochen...
  4. Hilfe bei Elektro Neuplanung und Mängelbeseitigung

    Hilfe bei Elektro Neuplanung und Mängelbeseitigung: Hallo Zusammen, wir müssen leider die gesamte Elektroinstallation, ca. 200qm plus Keller austauschen lassen. Der Meisterbetrieb hat sehr...
  5. LED-Spots im Dachüberstand Planung der Lochbohrungen

    LED-Spots im Dachüberstand Planung der Lochbohrungen: Hallo liebe Experten, ich plane gerade in meinem Dachüberstand LED-Einbauspots zu montieren. So weit so gut, die Frage die ich mir stelle ist...