Platzbedarf für 19 Lüftungsrohre

Diskutiere Platzbedarf für 19 Lüftungsrohre im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, habe jetzt unsere Berechnung durch. Wir brauchen insgesamt 19 Lüftungsrohre. 2 im KG 7 im EG 6 im OG 4 im DG Wo bitte soll ich...

  1. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Hallo zusammen,

    habe jetzt unsere Berechnung durch.
    Wir brauchen insgesamt 19 Lüftungsrohre.
    2 im KG
    7 im EG
    6 im OG
    4 im DG

    Wo bitte soll ich die in einem Reihenmittelhaus unter bringen?
    Wir haben zwar ein Schacht im Bad, aber soviel Platz, wie wir benötigen ist da nicht drin.

    Wir brüchten für unsere 19 Rohre ein Platz von 90 x 54 cm oder 105 x 39 cm.
    Im Bad ist der Schacht für das LAS-Doppelrohr für die Gastherme, Abwasserrohr, Ab-und Zuläufe für Fußbodenheizung und Frischwasserrohre geplant. Und zwar dort wo die Badewanne steht in der Ecke. Der Schacht sollte entlang der tragenden Wand vom Treppenhaus verlaufen.

    Hat jemand von euch schon mal so ein Rohrsummelsarium in einem RMH unter gebracht? Ich bin momentan Ideenlos. :mauer

    Ich stelle euch mal die gez. Pläne rein. Die entgültigen haben unsere kompletten Daten nebst Anschrift drauf, die ich auf die Schnelle nicht weg bekomme.

    LG und lieben Dank im Voraus.

    Linda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    selbstgemacht? berechnung auf welcher basis? 19 lüftungsrohre? wollt's jeden raum dezentral lüften als eigene anlage?

    lüftungsplaner einschalten und diesen lach- und sachgerecht planen lassen mit leitungsführung.

    schwarz
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 3. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Wer sagt, dass Ihr 19 Rohre von der Zentrale weg braucht?
    2) Wer plant denn Euren Grundriss. Der/die/dasmuss doch Ideen dazu haben. Oder wollt Ihr denen sagen - so machen wir das???
    3) Sollten 19 Rohre ja nicht bis in den Keller nötig sein (bzw. bei einer Kellerstation bis ins DG)

    Ich denke, hier hat sich jemand kräftig übernommen.
     
  5. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Wir haben die Berechnung von dem Hersteller bekommen. Von daher habe ich das nicht gemacht. Sorry, habe mich da etwas doof ausgedrückt.

    Sorry, habe grad ne ambulante OP hinter mir und bin etwas durch den Wind. Ja, ich gehöre ins Bett... bin ja schon auf dem Wege dahin.

    Also, dann habe ich wohl ein Denkfehler. Habe ja oben geschrieben, dass wir pro Etage soundsoviel Rohre benötige. Also hat man doch bis über die Decke vom KG mind. die Gesamtzahl der benötigten Rohre und pro Etage nimmt dann die Rohranzahl verständlicherweise ab. Also muss aber der Schacht im Bad (OG) mind. Platz für 10 Rohre haben. Dann bleibt das Platzproblem im kleinen HWR wo der Schacht mind. 90 x 54 oder 105 x 39 cm groß sein muss.

    Rein theoretisch könnte ich die Rohre in 2 Schächte aufteilen... ein Schacht im Wohnzimmer neben dem Kamin und einer im HWR...
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 3. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Steht da wirklich 19 Rohre oder doch eher 19 Auslässe???
     
  7. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Hier steht Felixpipe-Rohre Abluft 9 Rohre und Zuluft 10. Lufteinlässe sind es dann 7 Abluft und 8 Zuluftventile.
    Wobei ich nicht weiß, ob die Abluft im Heizraum wirklich sein muss. Wichtig wäre, dass der Hobbyraum/Büro im Keller von meinem Mann gut belüftet ist.

    KG:
    Heizraum 1 Rohr für Abluft
    Hobbraum 1 Rohr für Zuluft
    Flur Überströmbereich

    EG:
    Küche 2 Rohre für Abluft
    WC 1 Rohr für Abluft
    HWR 1 Rohr für Abluft
    Essen 1 Rohr für Zuluft
    Wohnzimmer 2 Rohre für Zuluft

    OG:
    Bad 2 Rohre für Abluft
    Kind1 1 Rohr für Zuluft
    Kind2 1 Rohr für Zuluft
    Büro 1 Rohr für Zuluft
    Flur 1 Rohr für Abluft (sehe ich eher als Überströmbereich)

    DG:
    Schlafzimmer 2 Rohre für Zuluft
    Hobbyraum 1 Rohr für Zuluft
    Flur 1 Rohr für Abluft (wobei ich das auch als Überströmbereich gesehen hätte)

    So ist bis jetzt die Aufstellung.
     
  8. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Oder zum Verständnis: können es auch ein Dickes Zuluft und ein Dickes Abluftrohr sein, (je Stockwerk dünner werdend?) mit Verteilern je Stockwerk wenn notwendig (und nicht Ausgleichsströmung über Treppenhaus, zuluft in Stockwerk X+Y, Abluft in stockwerk Y+Z), und natürlich notwendigen Schalldämpfern?
    Die Planung könnte noch bezüglich Platzbedarf der Rohre optimierbar sein.
     
  9. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Gute Idee!
    Die Verteilerkästen + Schalldämpfer waren bis jetzt im Heizraum vorgesehen, bzw. einer im Heizraum und einer im Hobbyraum/Büro meines Mannes.

    Man benötigt natürlich dann mehr Verteilerkästen im Haus, wenn man das System so planen würde, aber eine Überlegung wert. :28:
     
  10. magellan

    magellan

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingschnör
    Ort:
    BB
    deine Planung ist insgesamt plausibel, 19 Flexpipe Rohre können schon sein. Wenn du die in der Betondecke verlegst, ist insgesamt der Platzbedarf auch am geringsten. Die eben angesprochen Verlegung mit dem Zentralrohr bedeutet , daß du dein Platzproblem in die Geschosse verlagerst wegen der Telefonieschalldämpfer.
    Evtl kann man noch das eine oder andere Rohr im Flur oder zB im Schlafzimmer DG einsparen, aber die Tendenz ist ok.

    Dann kommt die Schablonenarbeit: ein Flexpiperohr hat 75 mm Aussendurchmesser. Ordne diese gedanklich am besten so an, wie man Holzscheite auf einen Brennholzstapel legt. Dann bei der Verlegung noch exakt auf die Reihenfolge achten, daß keinerlei Überkreuzung entsteht.
    Ich bin bei meiner Verlegung mit 17 Rohren mit einem L-förmigen Schacht von ca 70 cm Schenkellänge und 16 cm Tiefe klargekommen
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    oha

    oder

    sehe man es mal positiv: erst 100el Pläne, Werkplanung kommt noch. Da muss man das reinbasteln.
    Wenn die Hütte so auf dem neumodischen Installations-Stand ist, dann sind die Rohre nicht das letzte Thema.

    Bei den Häusern gibt es einen Krampf oder die Planer setzen sich zusammen und wissen was sie tun.


    Meine pers. Meinung: Wenn ich die Baugesuchspläne sehe, wenn ich höre Angaben vom Hersteller ... dann bin ich auf oha.
    Planungskonstellation?
    Fehlt nur noch: die Statik macht das Fertigteilwerk für die Decken.

    Auch das Versenken in die Betondecke hat so seine Tücken.
     
  12. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Dann aber bitte auch beachten, dass in jeder Betondecke nur jedes zweite Rohr nach aussen in die Betondecke gehen darf, um die generellen Anforderungen für Betondecken zu halten, siehe z.B. Vallox-Planungshandbuch. Und nicht vergessen: diese Planung dann auch dem Statiker zum Abnicken geben. (Pflicht)
    Dann kannst Du ferner noch austüfteln ob du Zu- und Abluftrohre im Schacht so beieinander haben willst, dass sich ein Wäremtauscher ergibt (Kür 1). Oder du ordnest Abluft zur einen Seite und Zuluft zur anderen, um die Patcherei an beiden Verteilkästen im Keller zu minimieren und optisch zu optimieren (Kür 2). Kannst Dich aber leider nur zwischen beiden entscheiden.

    Das ganze ist denn ein kombinatorischer Salat, den man, wenn das Lüftungsgerät im Keller steht, von oben nach unten und in jeder Etage vom Schachtauge ausgehend im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn löst.
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Zur Einleitung: ich weiß nicht süber das Haus. Bremst mich also einfach sanft (!!!), wenn ich hier Müll fabuliere :winken

    und
    Für mich sieht das eher nach "alten" Plänen aus, also eher Umabu, statt Neubau. Zum einen ist die darstellung unfertig (skizzenhaft), zum anderen deuten die Bauteilabmessungen (30er Außenwände) eher auf Altbau hin.

    Thomas
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 3. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...Jau...das war nun wirklich gaaaanz sanft...:o
     
  16. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Süß!
    Also wie im 1. Post beschrieben, sind das die Urpläne aller Pläne :mega_lol: D.h. Hätte ich die aktuellen auf DIN A3 gedruckten Pläne hier eingestellt, wüsste jetzt das komplette Forum meine Anschrift, Name, Adresse von Architekten und Statiker.... ist das Sinn und Zweck? Nö. Ich habe kein Adobe Writer um die Adressen rauszulöschen bzw. zu überschreiben. Deshalb die Zeichnung mit Bleistift.
    Außerdem finde ich die Zeichnung gut. Das hat was. Ist alles noch die gute alte Handarbeit :28::bau_1:
     
  17. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Du brauchst erst mal größere Leitungen (bspw. 125 oder 160) für die einzelnen Etagen. Dran werden dann die Verteiler angeschlossen und an diese dann die Luftschläuche.

    Abluftstrang bspw. vom Keller senkrecht hoch durch WC Bad bis ins OG
    Zuluft Ecke Wohnzimmer/Treppenhaus hoch bis ins Dach
     
  18. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    oder es wird eine klassische Strangverteilung geplant und gebaut

    Gruß
    Frank Martin
     
  19. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    @Alex
    Das wäre dann die teuere Variante. Die Verteilerkästen kosten pro Stück ja auch schon 212,- Euro netto + die Schalldämpfer von 50,- Euro pro Stück.

    @fmw6502
    Ja, so wie es aussieht werden die Rohre ganz klassisch verlegt. Jetzt haben wir nur noch ein Problem mit der Luftansaugung. Auf der einen Seite ist die Straße (hatten wir für die Abluft geplant) auf der anderen Seite der Garten, der ans Feld anschließt. Hört sich eigentlich gut an. Aber lass mal die ganzen Reihenhausbesitzer im Frühjahr/Sommer grillen... den Mief braucht man nicht wirklich in der Hütte... Mein Vater hat uns vorgeschlagen, ein isoliertes dickes Lüftungsrohr für die Luftansaugung quer durch unseren Garten zu führen. Dann eine 1,1 m hohe Ansaugstange (oder wie nennt man das?) hin zu stellen. Sieht aus wie eine moderne Laterne ;-) Aber hat man dann Probleme bei frostigen Temperaturen? Die Luft wird zwar durch 1,50 m tiefe Erde geführt... aber ob die frostfrei im Lüftungsgerät ankommt? Und unseren wasserdichten Keller möchten wir auch nicht wirklich durchlöchern....

    Also ich hatte gestern einfach ein kleinen Denkfehler... kein Wunder nach den Schmerzmitteln :motz

    Der Schacht, nur für die Lüftungsrohre, ist jetzt 39 x 40 cm. In diesen Schacht passen 17 Rohre. Wir haben das ganze etwas optimiert :D Also haben wir im Bad ein Schacht von 40 x 90 cm. 90cm breit ist auch unsere ebenerdige Dusche, die dann direkt daran angerenzt. Von daher sieht das ganz passabel aus. Ein Feintuning wird noch vorgenommen. Irgendwie gefällt mir die Badezimmereinrichtung noch nicht wirklich.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Achim Kaiser, 4. Februar 2011
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Installationsschacht neben einer ebenerdigen Dusche ?

    Erstklassige Grundkonzeption.

    Wunderbar ... bitte im Keller in dem Bereich auch gleich einen Bodenablauf anbringen .... damit auftretendes Tropfwasser schadlos abgeleitet werden kann.

    Sorry wenn ich *solche* Lüftungsanlagenplanungen lese rollen sich mir die Zehennägel ... so ein Strippengeraffel würde ich mir nicht antun.

    Warum man wegen einer Lüftungsanlage einen Baukörper *so* malätriert werde ich nie verstehen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kondensat beachten !
    Druckverlust beachten !

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Platzbedarf für 19 Lüftungsrohre

Die Seite wird geladen...

Platzbedarf für 19 Lüftungsrohre - Ähnliche Themen

  1. Lüftungsrohr im Aussenbereich isolieren.

    Lüftungsrohr im Aussenbereich isolieren.: Hallo, ich bekomme eine Lüftungsanlage mit 50m Lufterdwärmekolektor. Die Anlage schaltet dann zwischen Erdwärme und Direktansaugung um je nach...
  2. Lüftungsrohre im Estrich

    Lüftungsrohre im Estrich: Hallo zusammen, ich bin gerade bei der Detailplanung unserer Lüftungsanlage. Hauptknackpunkt hierbei ist der sehr geringe Fußbodenaufbau von 15cm...
  3. Lüftungsrohr Installationsschacht

    Lüftungsrohr Installationsschacht: hallo, ich stoße leider gerade an meine Grenzen was die Installationsschacht für die KWL Leitungen Planung angeht. Ich habe nicht damit...
  4. Lüftungsrohre Kondenswasser

    Lüftungsrohre Kondenswasser: Moin, unser Haus ist nun schon über 6 Jahre alt. Heute nacht plätscherte (ja, es plätscherte) aus dem Lüftungsrohr im Schlafzimmer. :yikes...
  5. Welche Schütung für Lüftungsrohre und E-Leitungen?

    Welche Schütung für Lüftungsrohre und E-Leitungen?: Hallo zusammen, welche trockene Schüttung für Lüftungsrohre und E-Leitungen, der Estrichleger sagt Styropor. Ich habe gehört das diese die...