Plötzlicher Schimmel auf Ytong im Keller

Diskutiere Plötzlicher Schimmel auf Ytong im Keller im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Guten Tag, zu erst möchte ich mich entschuldigen, sollte es genau dieses Thema schon geben. Ich habe folgendes Problem: Bei meiner Oma im Haus hat...

  1. Jomi14

    Jomi14

    Dabei seit:
    03.10.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    zu erst möchte ich mich entschuldigen, sollte es genau dieses Thema schon geben.
    Ich habe folgendes Problem:
    Bei meiner Oma im Haus hat es vor 2 Jahren einen Wassereinbruch durch die Kellertür gegeben. Eine Firma hat daraufhin das gesamte Wasser abgepumpt (ca. 30cm) und auch die Raumentfeuchter mehrere Monate laufen gehabt.
    Paar Monate später ist dann an der Wand (ca 30cm über dem Boden) ein Schimmelfleck an genau einer Stelle entstanden. Da die Gutachter das als neuen Wasserschaden einschätzen, welcher nicht von der Versicherung übernommen wird, sind die raus.

    Das Haus wurde damals auch im Kellerbereich aus Ytong steinen gebaut und ich nehme mal an, nach außen auch versiegelt. Über die Jahre war die Wand des Kellers immer leicht feucht bzw messbar feuchter als die Wände im oberen Geschoss. Allerdings gab es über die Jahrzehnte hinweg nie Probleme mit Schimmel. Nun aber doch.
    Auf die Ytong Steine wurde Gipskarton von innen angebracht und dann vollflächig tapeziert.

    Jetzt ist meine Frage welche Lösung es für das Problem geben kann, sodass es nicht immer wieder an dieser Stelle zu Schimmel kommt.
    Das Wasser scheint also von außen irgendwo in den Ytong an der Stelle einzuziehen. Da genau in diesem Bereich die Außenwand des Hauses nicht zugänglich ist, ist eine Versiegelung von außen ausgeschlossen.
    Ich halte es mit meinem Laienwissen für sinnvoll, die Ytong Steine von innen nicht zu versiegeln, weil dann die Feuchtigkeit ja im Ytong bleibt und nicht "wegdiffundieren" kann.
    Ich hätte die Idee, die Ytongsteine vollflächig mit einer Silikatfarbe zu streichen, da diese ja alkalisch ist und der Schimmel so keinen Nährboden findet. Dann die Wand wieder vollflächig mit Gipskarton verkleiden. Dabei dann aber 2cm Luft zwischen Platten und Ytong zu lassen, damit die Luft zirkulieren kann.
    Im Zuge der Silikatfarbe könnte man vorher auch einen Kalkputz anbringen, da dieser meines Wissens nach auch kein guter Nährboden für Schimmel ist.
    Der Keller ist durchgehend beheizt, auch wenn eher auf ca. 18 Grad.

    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu wirr... ich bin selbst kein Profi in diesem Gebiet, weswegen ich hier nach Rat frage. Deswegen entschuldigt es auch, wenn meine Vorschläge nicht zielführend sind.

    Ich freue mich über Antworten.
     
  2. #2 Manufact, 04.10.2021
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.305
    Zustimmungen:
    1.049
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Wow!
    die zwei absolut tödlichsten Sachen, die man in einem Keller fabrizieren kann auf einen Schlag!
    Ytong und Gipskarton

    Alle Gipskarton-Unmögliichkeiten restlos entfernen,
    Schimmel-Behandlung durch Fachmann.

    Trocknung Ytong-Steine

    Streichen mit HOCHWERTIGER Silikat-dispersions-Farbe
     
    Fred Astair, msfox30 und BaUT gefällt das.
  3. #3 Wieland, 05.10.2021
    Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Hallo Jomi,
    Aus dem hohlen Bauch raus, teile ich die Meinung von Manufact.

    zumindest sollte heraus gefunden werden, ob es sich
    Von außen eindringende Feuchtigkeit handelt oder um Kondensat, oder rückständiger Restfeuchte des Wasserschadens! Wobei das letztere mein Favorit
    Ist!

    zunächst würde ich den Rigips an der Betroffenen Stelle entfernen!
    Eine Feuchtigkeits Messung durchführen!

    den Schimmel mit Medizinischen Alkohol behandeln,
    Ohne Zigaretten und Feuerzeug!

    und prüfen ob die Feuchtigkeit nachlässt!

    Grüße

    Michael
     
  4. #4 petra345, 06.10.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.945
    Zustimmungen:
    364
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Auch mit einem Bautrockner wird man einen Ytongstein nicht in 3 Monaten trocken bekommen. Wenn sich darüber noch Gipskarton befindet, muß man mit einem Jahr Trocknungszeit rechnen.
    .
     
Thema:

Plötzlicher Schimmel auf Ytong im Keller

Die Seite wird geladen...

Plötzlicher Schimmel auf Ytong im Keller - Ähnliche Themen

  1. Gibelwand im Spitzboden soll plötzlich unverputzt bleiben

    Gibelwand im Spitzboden soll plötzlich unverputzt bleiben: Hallo an die Bauexperten, Wir bauen ein KfW 55 Haus. Die Dämmung im Dachgeschoss erfolgt mit Mineralwolle und Dampfsperrfolie zwischen den Sparen...
  2. Plötzlich stehendes Wasser in Abböschung

    Plötzlich stehendes Wasser in Abböschung: Hallo zusammen, wir haben seit etwa zwei Monaten folgendes Problem: wir bewohnen seit 13 Jahren eine Doppelhaushälfte und haben im Keller eine...
  3. Plötzliche Schimmelbildung an Badezimmerdecke

    Plötzliche Schimmelbildung an Badezimmerdecke: Liebe Experten, ich habe im Dezember 2006 schon einmal Ihr Fachwissen in Anspruch genommen, mit dem Ergebnis, dass ich damals die Außendämmung...
  4. Öl Heizung, aus dem Kamin tritt plötzlich wasser aus

    Öl Heizung, aus dem Kamin tritt plötzlich wasser aus: Hallo zusammen, Wir haben eine Ölheizung und wohnen jetzt seit 2 Jahren in unserem Haus, Baujahr 1998. Die Heizung ist noch die erste. Seit...
  5. Plötzlich Pilze / Schwämme im Proberaum

    Plötzlich Pilze / Schwämme im Proberaum: Hallo zusammen, bei meiner Frage geht es nicht um Hasbau sondern um unseren Proberaum. Ich hoffe trotzdem auf Antworten, weil wir etwas ratlos...