polierte Granitsteine(?) aufrauen lassen

Diskutiere polierte Granitsteine(?) aufrauen lassen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, der Vorbesitzer unseres Reihenhauses hat polierte Natursteine (ich vermute Granit?) in dem Eingangsbereich verlegen lassen. Platte +...

  1. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    der Vorbesitzer unseres Reihenhauses hat polierte Natursteine (ich vermute Granit?) in dem Eingangsbereich verlegen lassen. Platte + Stufen + Podest.
    Wenn der Spaß feucht wird (Schneematsch oder auch nur Regenwasser) ist es wirklich extrem rutschig. Verschiedene Leute haben sich schon lang gelegt oder hätten sich fast lang gelegt. Im Grunde ist dies so kaum vertretbar.

    Gibt es eine Möglichkeit die komplette Fläche also inkl. Stufen leicht aufrauen zu lassen? Nicht zu stark, da dies sicherlich schnell zur Verdreckung des ganzen führt, aber leicht um etwas rutschhemmend zu wirken. Wer wäre für sowas mein richtiger Ansprechpartner?

    Oder seht Ihr vielleicht andere Möglichkeiten? Ich spiele auch schon mit dem Gedanken den kompletten Bodenbereich im Eingang neu machen zu lassen, aber wenn es andere (sprich: günstigere) Möglichkeiten geben sollte, wäre ich diesen durchaus aufgeschlossen. Aufrauen ist nur, was mir so in den Sinn kam.

    [​IMG] [​IMG]

    Grüße, OlliL
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 25. Januar 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    manchmal glaubt man nicht , was man sieht ...


    flämmen ...


    oder rillen einschneiden lassen , ob es mit vertretbarem aufwand im eingebauten zustand funktioniert kann dir ein natursteinbearbeitungsbetrieb sagen ( die machen sowas im normalfall auf der schleifbank/schleiftisch in der werkstatt )
     
  4. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Warum glaubst du nicht was du siehst? Weil das gar nicht erst verlegt hätte werden sollen? ;)

    Ich werde mal schauen welche Natursteinjungs ich hier in der Nähe auftreiben kann und was der Spaß kosten soll. Danke für dem Tipp mit dem flämmen. Ich weiss zwar nicht, wie das ganze dann danach ausschaut oder sich anfühlt, aber das klingt zummindest nach "mobil einsetzbar".
     
  5. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
  6. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Beim Wiedereinbau bitte gleich darauf achten, dass die Stufen ein leichtes Gefälle zur Sufenvorderkante haben, damit Regen- und Tauwasser ablaufen kann und damit das Wasser nicht so lange auf der rauhen Oberfläche stehen bleibt. Dann besteht die Gefahr dass sich auf den Stufen kleine Pflanzen (Moose, Flechten, etc.) ansiedeln. Sind die Platten dick genug, kann auch eine Rille zum Abführen des Wassers eingefräst werden, damit nicht dass ganze Wasser über die Stufenvorderkante laufen muss.
    Evtl. hilft es auch schon, nur die Stufenvorderkante zu bearbeiten, damit das Wasser überhaupt erst mal von der Stufe läuft. Oft "will" das Wasser aufgrund der Oberflächenspannung gar nicht über die geschliffene Kante fließen. Da muss man dann etwas nachhelfen.
    Weitere Hinweise zu diesem Thema gibt es in der Broschüre "Treppen aus keramischen Fliesen und Naturwerkstein im Außenbereich" des Fachverbandes Fliesen und Naturstein.

    Gruß
    Holger
     
  7. #6 Natursteinfuzzi, 29. Januar 2015
    Natursteinfuzzi

    Natursteinfuzzi

    Dabei seit:
    14. Januar 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann im Groß- und Außenhandel
    Ort:
    Salzgitter
    Du hattest bisher ziemlich Glück wenn ich das so lese.
    Für den Hauseingang (halböffentlicher Bereich) ist eine Rutschsicherheit von Mindestens R10 vorgeschrieben.

    Verletzt sich zB. der Paketdienst bei einem Sturz auf deiner Treppe kannst du dafür verantwortlich gemacht werden.

    Ich verstehe auch nicht wirklich wie man auf die Idee kommen kann polierten Granit dort hin zu legen.


    Empfehlen würde ich dir einen Steinmetz anzusprechen. Die können dir helfen mit folgenden Optionen:
    Chemisch mit Säure abstumpfen, Nachteil wird scheckig und heller
    Nachträglich Stocken, gleicher Nachteil wie mit Säure

    Flammen geht nicht mehr falls das 3cm Platten sind die verklebt wurden.

    Industriell ist auch eine Bearbeitung mit Laser möglich, aber denke nicht dass das hier der Fall sein wird.
     
  8. #7 wasweissich, 29. Januar 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    sagt wikki , und ich auch , weil das stocken bei eingebauten , recht dünnen platten zu bruch führen dürfte .

    sandstrahlen könnte auch etwas helfen , aber halt nur etwas ....
     
  9. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn fest verbaut und Ausbauen nicht zur Diskussion steht, bleibt nur noch die lauten und staubigen Arbeiten vor Ort auszuführen, so gut es eben geht. Optische Einbußen inbegriffen. Hier mal ein Beispiel eines "Versuchsaufbaues". Kerbtiefe ca. 1 bis 2 mm, mit einer Diamanttrennscheibe hergestellt. Ziel: die Oberflächenspannung des Wassers an der Kante zu aufzubrechen, damit das Wasser besser abfließt und Erhöhung der Rauhigkeit an der Stufenvorderkante. Halbseitige Bauweise um vergleichen zu können.

    Bild038.jpg

    Gruß
    Holger
     
  10. #9 Natursteinfuzzi, 29. Januar 2015
    Natursteinfuzzi

    Natursteinfuzzi

    Dabei seit:
    14. Januar 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann im Groß- und Außenhandel
    Ort:
    Salzgitter
    ja sandstrahlen geht auch www, aber hier wird die optik der Platte auch sehr angegriffen wie du das schon erwähnt hast.

    Wenn der TE aber keinen Wert auf die Optik sondern nur auf den Nutzen legt dürfte Chemie oder Sandstrahlen die beste Lösung sein.

    Wenn es aber auch "gut" aussehen soll, dann am besten neu machen lassen.
     
  11. kappradl

    kappradl Gast

    Streifen mit Anti-Rutschbeschichtung auftragen. Geht zumindest im eingebauten Zustand und man weiß, wie es nachher aussieht bzw. dass es nacher nicht mehr so schön ausssieht, wie jetzt. Aber dafür legt sich dort keiner mehr hin.
     
  12. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Die Streifen dann aber streifenweise in Gehrichtung aufkleben. Aufragen auf der Stufenvorderkante heißt, dass sich das Wasser noch besser sammeln kann. Und je nach Dauerhaftigkeit der Verklebung muss man oft nacharbeiten, denn wenn sich eine Ecke löst - und das kann schnell passieren bei Klebungen auf Altbestand oder auf glattpolierten Flächen - dann kommt noch die Stolpergefahr hinzu.
     
  13. #12 Steinsetzer, 21. Februar 2015
    Steinsetzer

    Steinsetzer

    Dabei seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    ehemals Südschweden
    Hallo allerseits ;


    eine nachträgliche Oberflächenbehandlung mittels Brenner ( über 800 Grad ) lassen Silicate aufplatzen . Dadurch entsteht eine bruchrauhe Oberfläche .

    MFG Stone
     
  14. Gast036816

    Gast036816 Gast

    sieht aus, wie runen in naturstein!
     
  15. #14 wasweissich, 22. Februar 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das geht ansehnlicher ...
     
  16. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    ... darum ja auch "Versuchsaufbau". Um herauszufinden, ob und wie wirksam solche Maßnahmen sind wurde nur eine Seite bearbeitet. Wenn sich der gewünschte Erfolg einstellt, kann man auch über Planen, Messen, Schablonen, etc. nachdenken.
     
  17. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Scheint nicht so lukraiv zu sein für Handwerker. Entweder haben die das entsprechende Werkzeug nicht und können "nur" verlegen, oder sie haben etwas Anfahrt und für 2...3..qm haben die keine Lust zu fahren... es findet sich jedenfalls niemand.
    Gibts ne günstige DIY-Möglichkeit? Kann man das selber einigermaßen gut flämmen? Gibt doch diese Spielzeuggassprays im Baumarkt.....?
     
  18. #17 wasweissich, 23. Februar 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    also mit nem anständigen bunsenbrenner sollte es gehen . ein dachdeckerbrenner ist eher ungeeignet . besorg dir irgendwo ein reststück und dan kannst du üben .schutzbrille/gesichtschutz , feuerlöschutensilien, solide lederhandschuhe .....
     
  19. MPI

    MPI Gast

    @Natursteinfuzzi

    Wie kommen Sie darauf, das im Außenbereich mindestens R10 vorgeschrieben ist? Wenn schon dann R10 V4 oder R11 nach Merkblatt BGR181! R10 ohne einen Verdrängungsraum V4 ist auch noch zu glatt! Die BGR 181 findet sozusagen als "Verlängerung" der Landesbauordnung Anwendung, da darin i.d.R. nur steht, das Verkehrswege sicher sein müssen. Das Merkblatt der BG hebt aber auf die nutzungsbedingt auftretenden gleitfördernden Medien ab. Da diese im Außenbereich nur bedingt kontrollierbar ist, muss die Rutschhemmung entsprechend hoch ausfallen, damit eine sichere Nutzung auch bei Regen oder z.B. leichtem Schneefall gewährleistet ist.
    @TE
    Ob man die Stufen vor Ort Flammstrahlen kann, hängt auch davon ab, wie dick die Stufen sind. Wenn diese zu dünn sind, zerreist es beim Flammen die ganze Platte! Sandstrahlen hätte den Vorteil, das eher die weichen Materialbestandteile (hier die schwarzen - Eisenglimmer) ausgelöst werden und die harten Bestandteile bestehen bleiben. Beim sog. Flammen bleiben eher die weichen Bestandteile an der Oberfläche stehen. Beides sollte ein Fachbetrieb machen. Bei beiden Verfahren und fachgerechter Ausführung erhalten Sie eine relativ raue Oberfläche, die im Außenbereich funktioniert. "Ein bischen" aufrauhen ist deutlich zu wenig. Vergleichbar mit dem Profil eines Autoreifens...ein bischen ist auch da zu wenig, deshalb gibt es Mindestprofiltiefen.

    Antirutschstreifen müsste man vollflächig aufkleben, damit die komplette Oberfläche Rutschsicher wird. Dann besser gleich Strahlen oder Flammen.

    Beste Grüße

    MPI

    P.S. Das Material ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Rosa Beta Granit aus Italien.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Danke für die Hinweise. Ist halt nur blöd wenn man keinen Betrieb findet der Lust auf die Arbeit hat...
     
  22. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Habe jemanden gefunden, der vorschlägt mit einem Kompressor + Druckluftpistole + speziellem Eisen 1mm Streifen in den Stein zu "schlagen". Was ist davon zu halten? Bekommt man das gut aussehend hin? Habe davon noch nix gelesen auf einschlägigen Seiten die sich um Natursteinbearbeitung drehen.
     
Thema: polierte Granitsteine(?) aufrauen lassen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. granit flammen propan

    ,
  2. granit selber flammen

    ,
  3. naturstein flämmen

    ,
  4. polierte fläche anrauen,
  5. lederhandschuhe abstumpfen,
  6. granitplatten aufrauen,
  7. granit flammen,
  8. polierten naturstein aufrauhen,
  9. glatten natursteinboden anrauen,
  10. glatte steinboden anrauhen,
  11. Granitstein glatt als Hauseingang zulässig,
  12. pflasterstein aufrauen,
  13. außentreppe granit glatt chemisch anrauen,
  14. granit flammen lassen,
  15. arbeitsplatte nachträglich flammen,
  16. granit aufrauhen,
  17. granitstein anrauen
Die Seite wird geladen...

polierte Granitsteine(?) aufrauen lassen - Ähnliche Themen

  1. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...
  2. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  3. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  4. Granitstein Mauer auf L-Steine aufsetzen

    Granitstein Mauer auf L-Steine aufsetzen: Hallo in die Runde, als Neuling möchte ich mich zunächst kurz vorstellen. Ich bin Sebastian, 32 Jahre alt und habe mit meiner Frau vor 3...
  5. Holz / Kastenfenster aufarbeiten lassen oder nicht?

    Holz / Kastenfenster aufarbeiten lassen oder nicht?: Hi Leute, ich steh grad vor der Gretchenfrage... Meine vor 8 Jahren erworbene Immobilie, BJ 1936, ist mit alten Kastenfenstern aus Holz...