Poolbau bei schlechtem Boden?

Diskutiere Poolbau bei schlechtem Boden? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Bau-Experten, wir planen den Bau eines Swimmingpools auf unserem Grundstück. Die Größe sollte ca. 8m x 4m sein. Tiefe ca. 1,5 m...

  1. #1 schraube1964, 14.07.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    Hallo liebe Bau-Experten,

    wir planen den Bau eines Swimmingpools auf unserem Grundstück.

    Die Größe sollte ca. 8m x 4m sein. Tiefe ca. 1,5 m

    Nun haben wir an der geplanten Stelle schon mal eine Kontrollschachtung
    vornehmen lassen. (Bevor der Bagger kommt!)

    Leider ist der Boden an der Stelle nicht "vertrauenswürdig" tragfähig.

    Nach ca. 1,3-1,5m beginnt eine dicke Torfschicht die mind. 50cm stark ist.

    Für unser EFH mit Keller ca. 10m neben dem Poolplatz haben wir damals über 3m tief ausschachten müssen.... Bodengutachten hierfür liegt vor.

    Damals benötigten wir auch eine Grundwasserabsenkung.

    Würde es für einen Pool reichen unter die Bodenplatte 50cm "Receycel-Beton"
    lagenweise verdichtet einzubauen??? (Dies ist der Vorschlag unseres Poolbauers....)

    Ratlose Grüße aus Berlin von einem der einfach nur baden will...

    Andreas
     
  2. #2 RMartin, 14.07.2011
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Schwierig bzw. nicht möglich für uns das zu beantworten ohne die Bodenkennwerte/ -daten zu kennen.
    Ein Pool ist natürlich kein Gebäude im eigtl. Sinn. Meist ist der spätere Pool leichter als vorher der entspr. Boden war. Daher könnte der Vorschlag des Poolbauers okay sein---könnte.

    Pool aus Betonbodenplatte und Betonwände?

    Bei hohem Grundwasserstand Austriebsicherheit (im Bauzustand) sicherstellen.

    (Tragwerksplaner wird/ ist eingeschaltet?)
     
  3. #3 schraube1964, 14.07.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    Danke für die rasche Antwort.

    1. Der Pool ist wohl "Typenstatik geprüft" (oder wie das so heißt)

    2. Die Bodenplatte soll wohl 25cm stark werden (mit Stahl!) und es soll wohl auch WU-Beton Verwendung finden.

    3. Außerdem soll der Pool ca. 30cm aus der Erde "rausschauen"


    Meine Bedenken sind jetzt auch, wenn die Baugrube komplett ausgehoben wird, ob dann der Grundwasserspiegel in der Baugrube steigt....


    Bodenkennwerte des alten Gutachten kann ich heute abend nachliefern....
    (Gutachten liegt zu Hause)

    Danke

    Grüße Andreas
     
  4. #4 RMartin, 14.07.2011
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Okay. Dann mal in die Typenstatik schauen was diese zur Beschaffenheit/ Tragfähigkeit des Untergrundes sagt.

    Grundwasserspiegel sollte eigtl. nach Aushub nicht steigen (es sei denn durch weiteren Regen temporär). Aber durchs eigtl. Ausheben nicht... Der Grundwasserspiegel ist momentan da wo er ist und bleibt meist auch da nach den Aushubarbeiten.

    Wichtig ist halt zu wissen in welcher Höhe er sich befindet. Was sagt die Typenstatik zu möglichen Grundwasserständen?
     
  5. gast3

    gast3 Gast

    dürft ihr das ?? Wir dürfen RC-Material erst einen Meter oberhalb des maßgeblich höchsten GW-Stand einbauen (wenn überhaupt).
     
  6. #6 schraube1964, 14.07.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    ...was nimmt man dann?

    Von Sand/Erde hat man mir abgeraten, da dieser "ausgespühlt" werden kann.

    Bei meinem Hausbau vor ca. 15 Jahren wurde auch mit Proctor ca. 5 cm "aufgefüllt" und verdichtet.

    @Helge von Seggern:

    Einen Geologen zwecks "Druckprüfung" des Torfes kommen lassen????
    oder erst nach Einbau des "Bodenersatzes"

    Es wird ja immer verzwickter......

    Grüße

    Andreas
     
  7. gast3

    gast3 Gast

    man nehme z.B. Kies-Sand-Gemisch 0/32 oder Schotter.

    eine Druckprüfung bei Torf brauchst du nicht (Ergebnis sage ich dir vorher), weil der eh raus muss (im gesamten Lastausbreitungswinkel 45 °).

    aber ob und wie du das am besten machst - keine Ahung ... da keine Unterlagen.


    und eigentlich sollte es für den Geologen von damals ein Klacks sein, etwas dazu zu sagen - schon mal gefragt - oder altersschwach (der Geologe - nicht du)?



    das kenne ich nicht ...

    :irre
     
  8. #8 schraube1964, 14.07.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    mein Problem ist einfach, das ich nicht weiß wieviel Torf "da unten" noch drinn ist....

    Bis ca. 2m haben wir bereits gegraben...graben wir weiter treffen wir mit Sichterheit irgendwann auf Grundwasser....Schichtenwasser aus Wand ist eh schon da....

    Kann man den unteren Torf irgendwie verdichten und danach 50cm "Aufbauen"


    Den Geologen/Frima gibt es leider nicht mehr....
    Daten vom Gutachten stelle ich heute Abend online, aber die Bodenverhältnisse hinterm Haus sind offenbar andere.....

    Und soweit ich mich erinnern kann haben wir beim Hausbau bei einer Seite auch sehr weit graben müssen bis wir gelben Boden gefunden haben....

    Helfen Fotos???

    Grüße Andreas
     
  9. #9 Ralf Dühlmeyer, 14.07.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nein - mit Torf kann man GAR NICHTS machen.

    Anderen Geologen beauftragen. Altes Gutahcten hilft nicht, wenn die Verhältnisse anders sind. Und Bilder? Was soll man da sehen? Torf! und der muss weg!

    So what?
     
  10. #10 schraube1964, 14.07.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    also gut Geologen beauftragen, damit ich weiß viel Torf da unten noch kommt,aber mal angenommen es sind 4m....Bekommt man sowas ausgetauscht, und was mache ich mit dem Grundwasser.....

    ist das alles noch verhältnissgemäß zum Pool ??????

    Grüße Andreas
     
  11. gast3

    gast3 Gast

    Die Verhältnismäßigkeit kannst nur du beurteilen.

    Gut, auch Torf müsste nicht bis zu Erdmittelpunkt ausgetauscht werden - es ergibt sich aufgrund der Lastausbreitung eine Grenztiefe, da spielt er dann nur noch eine unwesentliche Rolle ....

    ABER diese Tiefe hängt auch von den Grundwasserschwankungen ab.

    Torf unterhalb des Wasserspiegels (egal ob Grund-, Schicht- oder hastenichtgesehen Wasser), der entwässert kann zu Sackungen führen

    = schwupps.


    (und dann gehst de baden).
     
  12. #12 schraube1964, 14.07.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    Was sollte ich also jetzt beim Geologen beauftragen?

    Eine Rammsondierung? An wieviel Stellen?

    Gibt es noch Alternativen zum Bodenaustausch?

    Was ist mit einer Pfahlgründung? (Teuer?)

    noch andere Tip´s???

    Grüße

    Andreas
     
  13. #13 schraube1964, 14.07.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    Mit welchen Kosten habe ich heute ca. für so eine Untersuchnung zu rechnen???
     
  14. #14 Thomas Traut, 14.07.2011
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Der Baugrundler sollte m.E. schon wenigstens 2 Sondierungen über die Länge des Pools machen. Ist der Boden erkundet, könnten Setzungsberechnungen angestellt werden. Vielleicht halten sich die Setzungen und ganauso wichtig die Setzungsunterschiede soweit in Grenzen, dass der Pool auf den Torf gegründet werden könnte. So viel Gewicht kommt ja nun da auch nicht an, wenn es über eine ausreichend dicke Bodenplatte schön gleichmäßig verteilt in den Baugrund eingetragen wird.
     
  15. #15 Wieland, 14.07.2011
    Wieland

    Wieland Gast

     
  16. gast3

    gast3 Gast

    das wird dir der Geologe schon sagen / schreiben :shades

    es wird in eine Richtung gehen (würde ich so machen) 4 Rammkernsondierungen je ca. 3 m (4 weil Torf auch in Linsen auftritt - Tiefe abhängig von den GW-Schwankungen - s.o.).

    Kurze Auswertung, Lösungsvorschlag (brauchst jetzt ja kein 30 Seiten Hochglanzgutachten).

    Nur, der Bodengutachter sollte auch wirklich rechnen können, ansonsten gibt es "Angstmaßnahmen" (so Pfähle :irre oder Bodenaustausch bis x m).

    alternativ könntest du (wenn Platz) ja auch mal flächendeckend abklopfen lassen - vielleicht gibt es ja "torffreie" Bereiche.
     
  17. #17 schraube1964, 14.07.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    Habe vielleicht jetzt einen Geologen gefunden...

    Dieser möchte 2 Kleinstbohrungen machen um mir zu sagen wie dick
    die Torfschicht ist.

    Was ist der Unterschied zwischen einer Kleinstbohrung und der
    Rammkernsondierung?

    P.S. Brauche ich was "schriftliches" ????

    Grüße und Besten Dank

    Andreas
     
  18. gast3

    gast3 Gast



    staun
     
  19. #19 schraube1964, 01.09.2011
    schraube1964

    schraube1964

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    Mittenwalde
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr einer EFH mit Weisser Wanne
    Nach langer Zeit und mehreren Telefonaten habe ich heute mein Bodengutachten erhalten.
    Da ich nicht weiß, ob ich es hier "veröffentlichen" darf würde ich es den Interessierten per
    Mail schicken.
    Fest steht jedenfalls, ich habe mehr Torf als so mache Gärtnerei....

    Empfehlung lautet: Bodenaustausch mit Grundwasserhaltung oder ggf. Brunnengründung
    ggf. kann ich auch auf Torf gründen, wenn ich die Setzungen in Kauf nehme....

    Ich bin jetzt komplett Ratlos und weiß nicht, ob ich den Pool-Traum lieber begraben soll....

    Falls jemand noch eine Idee hat....

    Grüße Andreas aus Berlin
     
  20. #20 Eleasar, 02.09.2011
    Eleasar

    Eleasar

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Franken
    Nur eine Idee eines Laien: Eventuell käme ja ein Schimmteich in Frage? Da wäre es ja denke ich relativ egal wenn sich da irgendwas setzt?
     
Thema: Poolbau bei schlechtem Boden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. poolbau bei hohem grundwasser

    ,
  2. grundwasser bei poolbau

    ,
  3. torfboden pool

    ,
  4. pool mit torfboden,
  5. torfboden swimmingpool,
  6. stahlwandpool torfboden,
  7. torfboden fundament pool,
  8. traglast bodenplatte pool,
  9. proktorschicht poobau,
  10. poolschacht schichtenwasser,
  11. Kosten brunnenringe bei hausbau bei schlechtem boden,
  12. brunnengruendung ausführung,
  13. pool torf,
  14. grundwasserspiegel poolbau,
  15. pool bodenplatte bei grindwasser,
  16. stahlwandpool grundwasser,
  17. beim pool bauen schichtenwasser,
  18. bodenplatte pool grundwasser,
  19. pool bauen bei 2 m grundwasser,
  20. schichtenwasser pool
Die Seite wird geladen...

Poolbau bei schlechtem Boden? - Ähnliche Themen

  1. Schlecht ablaufender Abfluss/Kanal - Aufflexen?

    Schlecht ablaufender Abfluss/Kanal - Aufflexen?: Hallo zusammen, mein Problem ist ein kaum noch ablaufender Abfluss/Kanal. Das ganze gestaltet sich so, dass wenn ich im Bad Wasser laufen lasse...
  2. Poolbau ohne Beton möglich ?

    Poolbau ohne Beton möglich ?: Hallo zusammen, gestern hat mir ein Bekannter zu seinem Poolbauprojekt etwas gefragt, bei dessen Beantwortung ich mich schwer tue. Die...
  3. Poolbau: Beratung, Links gesucht

    Poolbau: Beratung, Links gesucht: Hallo, im Rahmen unseres Neubaus, hatten wir uns gedacht, dass es doch Sinn machen würde einen kleinen Pool gleich mit auszuheben wenn der...
  4. Poolbau - kompetente Adressen ?

    Poolbau - kompetente Adressen ?: Hallo, keine Angst - nicht heute, nicht morgen - aber dennoch mittelfristig, würden wir uns gerne in unserem künftigen Garten einen Pool setzen...
  5. Poolbau geht weiter…nun das mauern

    Poolbau geht weiter…nun das mauern: Hallo wieder einmal aus Hamburg, unsere 25er Bodenplatte (WU/16er Körnung) ist ohne Risse perfekt gelungen (danke für den Tipp: wässern, wässern,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden